Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen7
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:24,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. September 2010
In seinem neuesten Buch bringt Klaus Eck auf den Punkt, wie Unternehmen professionell im Internet kommunizieren können: Mit Transparenz und Glaubwürdigkeit.
Eck skizziert die Chancen und die Fallstricke beim Einbinden von Social-Media-Aktivitäten in die Kommunikationsstrategien von Unternehmen. Zwischen den Zeilen blitzt dabei immer wieder Ecks Credo auf: Erst Nachdenken und planen, dann handeln.
Für viele Social-Media-Aktivitäten gilt: Für den ersten Eindruck gibt es keine oder nur eine sehr teure zweite Chance. Tasächlich geht Unternehmen nach dem Entfachen eines Social-Media-Strohfeuers die Puste aus, wenn sie nach dem Motto 'Erst feuern, dann zielen' starten.
Wer vor dem Start in die Social-Media Welt Ecks Buch liest, spart sich teures Lehrgeld. Ecks beschreibt konkret und kompetent, was funktioniert und warum. Die Tipps und Beispiele sind nachvollziehbar - 'down-to-earth' wie der Bayer zu sagen pflegt ' und machen deutlich: Eck ist Praktiker durch und durch und weiß, wovon er spricht. Damit unterscheidet er sich wohltuend von den Heerscharen selbsternannter Social-Media-Berater, die leichte Beute witternd auf Kundenfang gehen.
Klaus Eck bringt die Inhalte schnörkellos, klar verständlich und gut gegliedert auf den Punkt. Es lohnt sich, das Buch mehrmals zu lesen.
In seinem Buch 'Karrierefalle Internet' hat Eck mit Fokus auf Privatpersonen beschrieben, welche Vorteile professionelles Online Reputation Management bietet. Ecks neues Buch ist die logische Fortsetzung dieses Themas: Online Reputation Management für Unternehmen.
Fazit 1: Kaufen Sie das Buch, bevor Sie mit Ihrem Unternehmen in die Social-Media-Welt starten.
Fazit 2: Kaufen Sie das Buch, wenn Sie glauben, Social-Media-Experte zu sein.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das beste Beispiel dafür, dass sich eine Marke über Social Media erfolgreich aufbauen lässt, ist Autor Klaus Eck selbst. Seinen Rang als Social-Media-Experte hat er sich hart ertwittert und erbloggt. Wer seine bisherigen Texte kennt, wird in diesem Buch auf viel Bekanntes stoßen. Aber das stört nicht weiter, bietet Eck doch geballte Informationen und Tipps mit hohem Praxiswert auf engstem Raum. Gerade wer sich im Bereich Social Media noch nicht besonders auskennt, bekommt einen perfekt aufbereiteten Einstieg in das Thema sowie in die Kommunikationsstrategien und -instrumente, ergänzt um Exkurse zu Krisen-PR und Personalarbeit 2.0. Den Kern des Buches bildet Ecks These, dass man seine Reputation im Internet nur retten kann, indem man sie selbst aktiv gestaltet. Das klingt ein wenig nach Präventivschlag. Die Frage, wie man von sich reden macht, ohne ein Opfer der Transparenz im Internet zu werden, wird aber für alle Unternehmen immer wichtiger - egal ob das Kerngeschäft im On- oder Offlinebereich liegt. Deshalb empfiehlt getAbstract dieses Buch allen PR- und Marketingverantwortlichen, die Social Media für ihr Unternehmen nutzbar machen wollen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2011
Eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation ist heute ohne eine Online-Präsenz fast überhaupt nicht mehr vorstellbar. Überspitzt gesagt hat sogar der Bäcker um die Ecke manchmal bereits ein Facebook-Profil und eine eigene Webseite. Und an allen Ecken und Enden hört man, dass man doch auf jeden Fall mit seiner Firma in den Social Media präsent sein müsse. Dennoch ist die Angst der Unternehmen vor dem Kontrollverlust in den Neuen Kommunikationskanälen nach wie vor groß. Doch gesprochen wird dort über das Unternehmen ohnehin, - egal ob man selbst mitmischt oder nicht. Man kann nicht verhindern, dass über das eigene Unternehmen im Web geschrieben und geurteilt wird. Daher ist ein aktives Online Reputation Management der beste Schutz vor einer ungewollten Rufschädigung oder der Verbreitung von Falschinformationen im Netz.

Klaus Eck, einer der führenden deutschen Berater zum Thema Online-Kommunikation und Betreiber des bekannten PR-Blogger, regt in seinem Buch "Transparent und glaubwürdig - Das optimale Online Reputation Management für Unternehmen" dazu an, sich aktiv auf das Abenteuer Social Media einzulassen. Mit einem gezielten Online Reputation Management kann man Imageschäden vom Unternehmen fernhalten bzw. hat im Falle einer Krise bereits ein funktionierendes Netzwerk an Fürsprechern aufgebaut, über das man gegensteuern kann. Jedoch sollte man sich nicht planlos und ohne Strategie in das "Abenteuer Social-Media-Kommunikation" stürzen.

Klaus Eck holt den Leser zunächst einleitend genau dort ab, wo sprichwörtlich der Hund begraben liegt: Heutzutage ist alles öffentlich, alles transparent. Was das für die Corporate Reputation und an neuen Herausforderungen für die Kommunikations- und Marketingverantwortlichen in Unternehmen bedeutet, zeigt er an Beispielen aus der Praxis auf, z.B. am Image-Fiasko für BP in Zusammenhang mit der Ölkatastrophe im Golf von Mexico. Nach der Gegenüberstellung von Chancen und Risiken des Online Reputation Managements geht es dann in medias res.

Es wird auf die Erstellung einer zielführenden und auf das eigene Unternehmen zugeschnittenen Socia-Media-Strategie eingegangen, auf die verschiedenen zur Verfügung stehenden Kanäle und Tools wie Blogs, Twitter, Social Media Newsrooms usw., und es wird die Wichtigkeit der sog. Influencer unterstrichen. Eck stellt hier nocheinmal unmissverständlich klar, dass Social Media nicht "nebenbei" betrieben werden kann, sondern dass ein überlegtes Vorgehen i.S. einer Strategie ebenso wichtig ist wie das Anerkennen der Tatsache, dass Social Media "Zeit kostet", d.h. dass unter Umständen enorme personelle Ressourcen hierfür benötigt werden.

Es folgen Kapitel über Krisen-PR 2.0, die Einsatzmöglichkeiten von Social Media im Personalwesen (insbesondere Employer Branding 2.0) und über die Etablierung von Social Media unternehmensweit z.B. durch Social Media Guidelines, klare Vorgaben im Sinne von Policies usw. Abschließend wird noch erläutert, wie Social Media Instrumente gewinnbringend im Team bzw. innerhalb eines Unternehmens eingesetzt werden können, um eine möglichst effiziente Zusammenarbeit und einen reibungslosen Informationsfluss zu gewährleisten (Stichwort: Enterprise 2.0). Zahlreiche Checklisten animieren dazu, das Gelesene gleich für die eigene Unternehmenskommunikation umzusetzen.

Wer regelmäßig den PR-Blogger von Klaus Eck liest, wird Vieles hiervon wiedererkennen. Und wer sich in den Social Media bereits gut auskennt und sicher bewegt, wird mit Sicherheit einige Seiten überspringen können. Dennoch ist das Buch auch für Fortgeschrittene empfehlenswert, da es den Themenkomplex "Online Reputation Management" komprimiert und mit rotem Faden durchleuchtet. Für Einsteiger in den Bereich: unbezahlbar!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2013
Das Buch von Klaus Eck beschreibt sehr umfassend, was Unternehmen tun müssen, um im Web 2.0 anzukommen. Gerade für Firmen, die sich bislang noch nicht auf das Wagnis Social Media eingelassen haben, bietet das Werk einen sanften Einstieg.
Auf Augenhöhe und ohne sich in Fachsprache zu verlieren, erläutert der bekannte PR-Blogger und Agenturinhaber Eck, welche Fragen gestellt werden müssen und welche Tools bei welcher Fragestellung am besten passen. Checklisten mit wichtigen Punkten fassen immer wieder das zuvor besprochene übersichtlich zusammen.
Viele Best Practice - Beispiele geben Ratschläge, wie man es machen könnte und das eine oder andere Mal finden auch abschreckende Exempel Erwähnung, die nicht zur Nachahmung einladen.
Neben der Analyse verschiedener Plattformen werden Markenbotschafter und Influencer genauer unter die Lupe genommen. Wie man sie identifiziert und mit ihnen arbeitet ist ebenso wichtig wie die Umstellung der klassischen Presseseite zu einem Social Media Newsroom.
Weitere Schwerpunkte sind die Krisen PR 2.0, Social Media im Personalwesen, Social Media Monitoring und Social Media Guidelines.
Es gibt kaum Kritikpunkte, außer kleineren Wiederholungen, die aber dadurch zu rechtfertigen sind, dass nicht jeder das Buch linear durcharbeitet.
Da das Werk heute bereits drei Jahre alt ist, sind natürlich ein paar Links veraltet, aber auch das kann man dem Autor nicht vorwerfen.
Ich hätte mich lediglich gefreut, wenn die im Buch genannten in delicious gesammelten Bookmarks zu verschiedenen Themen auch nach der Veröffentlichung des Buches weitergeführt worden wären. Teilweise sind die letzten Links hier aber bereits zwei Jahre alt.
Besonders gut gefallen hat mir die präzise Beschreibung dessen, welche fachlichen Voraussetzungen und Persönlichkeitsmerkmale ein Social Media Manager erfüllen sollte. Es ist wichtig, dieses noch recht junge Berufsbild stärker in der Öffentlichkeit zu verankern.
Die schöne neue Web 2.0-Welt kämpft natürlich auch mit den Schattenseiten einer Informationsflut, mit der man umgehen lernen muss. Auch zu diesem Thema hat Herr Eck eine Meinung und gibt Tipps, wie man den Informationsstrom angemessen filtern kann.
In der Summe ein sehr angenehm lesbares und informatives Buch für Einsteiger und Auffrischer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2012
Wie aktuell kann ein zwei Jahre altes Buch aus dem Social-Media-Umfeld sein? Die Dynamik in diesem Bereich ist dermaßen rasant, so dass ich mir diese Frage wirklich vor der Bestellung stellte. Eben gerade lese ich, dass die Bedeutung von Twitter stagniert, gar rückläufig ist und dass immer weniger amerikanische Unternehmen auf Corporate Blogs setzen - zu aufwändig. Die Hypes haben eine unglaublich kurze Halbwertszeit. Worauf kann man sich denn in der digitalen Welt verlassen?
Klaus Ecks "transparent und glaubwürdig" hakt genau dort ein. Es beschäftigt sich mit einem zeitlosen Wert: dem guten Ruf. Dabei behandelt er dermaßen grundsätzliche Themen, dass dieses Buch noch lange aktuell sein wird - es spielt keine Rolle, ob das eine oder andere Tool, der eine oder andere Kanal an Bedeutung verliert oder verschwindet, ob die Beispiele veralten - es geht ums Prinzip. Ohne Vertrauen keine Beziehungen und ohne Beziehungen kein Geschäft. Vertrauen schenkt man jemandem, den man kennt, der sich öffnet und der auch etwas von sich preisgibt. Ganz praktisch erfährt man, welche Methoden im Social Web funktionieren, um langfristige Beziehungen aufzubauen.
Konkrete Beispiele, Checklisten, Linksammlungen, nützliche Auflistungen - diese Elemente ziehen sich durchs ganze Buch und sind für mich extrem hilfreich. Ein Genuss ist die gute, klare, korrekte Sprache. Mir fehlen einzig Überlegungen zur Sicherheit und dazu, wie transparent sich ein Mensch oder ein Unternehmen darstellen sollte. Unscharf sind für mich auch der Unterschied oder die Schnittmengen bei Newsrooms und Corporate Blogs.
Meine erste Assoziation zum Titel des Buches war: Oh, Glasnost und Perestroika" - ja, ich weiß, dass letzteres Umbau" bedeutet. Dennoch hat mich die Parallele nicht nur zum Schmunzeln gebracht. Brian Solis zitiert beispielsweise auch die "Social Media Revolution" (oder prägte er den Begriff?) - Kommunikation ist tatsächlich im Umbruch. Erschüttert werden dabei insbesondere das öffentliche und geschäftliche Umfeld. Was sich ändert, wie Unternehmen damit umgehen können, beschreibt das Buch anschaulich. Für mich eine Pflichtlektüre für Kommunikationsverantwortliche und für alle, die mit Social Media bislang nicht wirklich etwas anfangen konnten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2011
Ein überraschend gutes Buch. Zunächst dachte ich mir, Social Media Leute die Bücher schreiben, das ist ein Widerspruch. Aber es ist gut aus dem Tempo des twitterns raus zu kommen und mal erklärkt zu bekommen, wie man es machen sollte. Sowohl als Person als auch als Unternehmen. Auch bei den Beispielen war ich skeptisch und dachte, hm stellt Herr Eck jetzt hier seine Kunden vor und die Arbeit die er für sie gemacht hat? Aber das Gefühl kommt nicht auf, da es einfach gute Beispiele sind. Und unterm Strich wird der langfristige Wertvorteil von Transparenz und Glaubwürdigkeit erkannt und immer wieder erläutert. Zum Ende hin wird es etwas langatmig da ähnlich Frasen zu oft wiederholt werden und eine zweite Rechtschreibprüfung hätte auch nicht geschadet. Aber es ist ja kein wissenschaftliches Buch sondern Praxis. Und dafür ist es mehr als geeignet und hoch aktuell.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Im Onlinebereich bleibt bekanntlich nichts wie es war und innerhalb eines Jahres kann schon extrem viel passieren. Auch wenn das Buch 2010 erstmals veröffentlicht wurde und ich es "erst" im Februar 2014 gelesen habe ist es absolut wertvoll und bietet unglaublich viele Möglichkeiten/Hilfestellungen. Der Autor Klaus Eck versteht sein Handwerk und weiß was in der Onlinewelt wirkt und was sinnvoll ist. Die 340 Seiten bieten Klasse Ansatzpunkte für Beginner und auch Fortgeschrittene. Danke für die gute Arbeit!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden