wintersale15_finalsale Hier klicken Karnevals-Shop Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle Autorip WSV PrimeMusic

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen8
4,0 von 5 Sternen
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:24,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. April 2009
Also, ich bin vielleicht etwas verwöhnt von "Founders at Work: Stories of Startups' Early Days", in welchem die Gründer extrem viel zu Wort kommen. Der Autor von "Stars des Internets" hat es hingegen nicht verstanden das an sich spannende Thema auch spannend 'rüberzubringen. Zwischendurch langweilen theoretische Abhandlungen über Marketing etc. - genau das will ich ja von den Gründern lernen bzw. wissen wie sie's gemacht haben. Dafür gibt's aber nur Gründer-Zitate und viel Erzählendes vom Autor selbst. Bitte mehr Praxis!
0Kommentar11 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2009
Um es vorweg zu nehmen, ich habe das Buch von Dr. Torsten Oelke genossen. Ein grosses Danke Schön an den Autor für dieses Vergnügen.

Ich denke das insbesondere die Leser von diesem Buch profitieren können, die ernsthaftere Absichten hegen und sich im Bereich Internet / Web 2.0 evt. selbstständig machen wollen. Das geht heute durchaus auch ohne viel Geld und Businessplan ... Siehe auch das Buch "Kopf schlägt Kapital" von Prof. Günter Faltin (Uni Berlin).

Für mich liegt der Wert dieses Buch vor allem in den Erfahrungen, die die Gründer in der StartUp-Phase machten und vor allem wie sie mit Problemen und den teils harten Herausforderungen umgegangen und fertig geworden sind. Es fehlt einem ja selbst immer die Phantasie was denn im konkreten Einzelfall alles so schief gehen kann in der Anfangsphase einer neuen Unternehmung.

Die einzelnen Gründergeschichten gehen nicht sehr tief in den Alltag der Startphasen, sondern bietet eher eine Art Überblick wie es lief und welche Herausforderungen wie gemeistert wurden. Das war für mich persönlich am interessantesten! Und es sind aktuelle Geschichten, die über die jeweiligen Firmen-Websites weitergehend "untersucht" werden können.

Es wird über die deutsche Internet Legende die Samwer Brüder (Alando, später Ebay Deutschland) und deren Venture-Captial Firma European Founders Fund berichtet. Dann folgen die Gründungsgeschichten des Startups Spreadshirt u.a.

Zwischen den Gründergeschichten folgen dann Einlagen des Autors, die folgende Titel haben:
- Gründen aus Leidenschaft (Einleitung)
- Die Chancen der neuen Technologien
- Den passenden Markt finden
- Erfolg messbar machen
- Der Kundenfocus
- Wir sind das Team
- Geldverdienen - nichts leichter als das
- Die 13 Geheimnisse erfolgreicher Internetgründer - einmal Internet und zurück

Dieses Buch beinhaltet (leider) keine Zusammenfassung über den Autor selbst. In Xing besagt das Profil von Dr. Torsten Oelke, dass er u.a. Berater bei der Unternehmensberatung McKinsey & Co. war und heute StartUps berät. Leider fehlt auch ein Quellenverzeichnis bzw. Notizen oder Buchempfehlungen.

Aber noch wichtiger sind natürlich die StartUps und ihre Geschichten, hier als Kurzliste:
- European Founders Fund (Oliver Samwer)
- Spreadshirt (Lukasz Gadowski)
- Mondus / Straub Ventures (Alexander Straub)
- Tipp24 (Jens Schumann)
- Ricardo.de / Last.fm (Stefan Glänzer)
- King.com (Riccardo Zacconi)
- XING (Lars Hinrichs)
- LinedIn / Jaxtr (Konstantin Guericke)
- Craiglist (Craig Newmark)
- Intershop / Demandware (Stephan Schambach)
- Founderslink (Oliver Beste und Fabian Hansmann)
- getAbstract (Rolf Dobelli)
- GetGo (Christoph Schäfer)
- amiando (Sebastian Bärhold, Armin Bauer, Marc P. Bernegger, Markus Eichinger, Dennis von Ferenczy, Felix Haas)
- DaWanda (Claudia Helming, Michael Pütz)
- Balderton Capital (Klaus Hommels)

Das sind also 16 Startup Geschichten. Immerhin eine erzählt die Entstehung einen neuen Marktes - getAbstract.

... und von Jaxtr hatte ich noch garnicht gehört ... tolle Sache! Echt nützlich.

Wie schon erwähnt, diese StartUp Geschichten sind aber eher im Überblicks- und Zusammenfassungs-Stil geschrieben. Dafür werden ja dann auch relativ viele Geschichten dargeboten. Ich fand es informativ (speziell zu gemachten Fehlern und Gegenmassnahmen der Gründer) und auch amüsant zu lesen. Für mich ein Vergnügen. Danke.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2009
Generell glaube ich, dass die besten Fachbücher aus dem Englischen stammen. Hier haben wir wieder einmal eine klare Ausnahme.

Ohne sich in Details zu verlieren gibt der Autor dem Leser einen Einblick in die Welt von erfolgreichen Web-Unternehmer. Wer tiefgehende Recherchen sucht wird hier enttäuscht, `Stars des Internets' Stärke sind Erfahrungen, Ratschläge und Anekdoten. Ein paar Gedanken waren vom `Feinsten'; zum Beispiel dass bei Innovationen Gründungserfahrung wenig hilft und man sich besser auf das Feedback vom Market verlässt. Oder warum die nächste Internet Generation womöglich eher bereit ist für Internet Leistungen zu bezahlen.

Die Struktur vom Buch ist sehr gut gewählt. Zwischen den `Stars' bringt der Autor seine persönliche Meinung zu spezifischen Themen kund. Themen wie `Erfolg messbar machen' der `Kundefokus' etc.

Der Autor versucht mutig, Bausteine für den erfolgreichen Internetgründer darzustellen, ohne sich zu verzetteln. Mutig deshalb, weil sogar extrem intelligente Leute in die Attributions-Falle treten (Zuschreibung von Ursachen und Wirkungen von Handlungen). Bespiel gefällig? Jeff Bezos, Gründer von Amazon, schläft nach seinen eigenen Angaben 8 Stunden pro Tag. Man könnte jetzt auslegen, dass Jeff so erfolgreich ist, weil er `genug' schläft. Richard Branson soll früher extrem wenig geschlafen haben. Nun könnte man sagen, dass Richard so erfolgreich war, weil er so wenig geschlafen hat. Das wäre natürlich totaler Nonsens. Ein Attribut kann vielmals für oder gegen etwas ausgelegt werden, ja nach dem was man `beweisen' will. Torsten Oelke geht das Thema analytisch an. Richtig meiner Meinung nach.

Der Rezensent vor mir hat dieses Buch mit `Founders at Work' als Original betitelt. Hm, ich fand dieses Buch etwas langatmig. Das Format mit Fragen & Antworten, im Interview Stil, war klasse, aber `Stars des Internets' hat das auch ohne dieses Format spannend hingekriegt.

Was mich wundert ist dass Torsten Oelke sich nicht nur auf europäische Gründer konzentriert hat. Warum musste er für ein paar Firmen in die USA? Europa hätte noch unglaubliche Stars gehabt. Man denke an partygaming.com mit einer Börsenkapitalisierung von EUR 1 Milliarde. Aber das sind Details.

Das Buch ist fantastisch für jeden Internet Business Interessierten, speziell natürlich für (angehende) Internet Entrepreneurs.
0Kommentar7 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2010
Gleich vorne weg: Viele meiner Vorschreiber haben es schon genannt, das Buch ist gut zu lesen, verständlich und bereitet Spaß. Da will ich mich nicht wiederholen. Auch kann man, wenn man genau zwischen den Zeilen liest, den Einen oder anderen wirklich guten Tipp mitnehmen. Es ist natürlich auch klar, dass alle aufgeführten Personen noch immer aktiv sind und sich auch nicht zu sehr ins eigene Konzept gucken lassen. Wenn Lars Hinrich von Kennzahlen spricht, sagt er nicht explizit, wie die gemessen und / oder errechnet werden. Fertige Kochrezepte bekommt man also nicht. In der Richtung erhoffe ich mir so manches Buch, aber wahrscheinlich ist das auch mehr Wunschdenken als Realität.

Da nun fast zwei Jahre nach Erscheinen des Buches vorbei sind und alle genannten Personen sich weiter entwickelt haben, zudem weitere interessante Personen auf die Bildfläche getreten sind - gerade in Deutschland - wäre es schön, wenn dieses Buch sich erweitert. Stoff und Raum ist dafür genügen vorhanden. Ich bin gespannt und würde mich auf eine Fortsetzung freuen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2011
Ein sehr spannendes und kurzweilig zu lesendes Buch über die Gründerszene im Internet. Es hat mir besonders gefallen, dass hier über viele deutsche Gründer berichtet wird und diese über die Interviews auch selbst zu Wort kommen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2009
Uneingeschränkt empfehlbar.

Das Original stammt (natürlich) aus den USA und heißt "Founders at work", allerdings haben die beiden Werke eher wenig Gemeinsamkeiten.

Torsten Oelke beschreibt auf wirklich interessante Weise wieviel Arbeit hinter den Startups der einzelnen Gründer steckt, teilweise sogar echt spannend ;) Besonders die Geschichte von Straub Ventures und Last.FM ist sehr interessant!

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass dieses Buch ein Schulterklopfen für deutsche Copy-Cats-Gründer wird, aber der erste Eindruck täuscht. Trotz großer Skepsis und kleiner Rechtsschreibfehler, hat es mir wirklich gefallen ;)
0Kommentar3 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2009
Wer sich gerade in der Gründung befindet, oder überlegt zu gründen, dem sei dieses Werk sehr empfohlen. In vielen Beispielen wird die Geschichte von den bedeutensten Start-Ups (vor allem) Deutschlands beschrieben. Von Urgesteinen wie den Samwer Brüdern und Spreadshirt, bis hin zu den jungen Wilden um Amiando.
Vielen angehenden Gründern wird so sicherlichein guter Einblick gegeben und eine erste Angst vor dem Unbekannten genommen. Dass das allein noch nicht reicht zum erfolgreichen Start-Up muss klar sein, der Autor versteht sich sicherlich mehr als Inspirateur denn als Gründungscoach. Manchmal würde man sich über mehr Tief freuen beim ein oder anderen Beispiel, denn in ca. 20 Seiten pro Firma kann man einfach nicht detailliert Business, Gründer, Probleme und Erfolg beschreiben.

Alles in allem ein tolles Buch das Lust aufs Gründen macht!
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2009
Mir gefällt das Buch recht gut. Man kann es schön nebenbei lesen und erfährt die ein oder andere interessante Gründerstory. Eigentlich habe ich jedoch ein paar mehr Hintergrundinfos erwartet, aber möchte man einen ersten Überblick über die "Gründer-Szene" bekommen, ist es wirklich gut....
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden