Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Paraguay lässt niemand kalt - Oppermann' s Himmel & Hölle
Paraguay das Paradies in welchem Fauna und Flora wie in keinem anderen Land harmonieren. In welchem die feinfühligen Paraguayer mit dem Wenigen zufrieden sind, was ihnen das Land bietet. Das macht die Idylle perfekt, würde man denken. Richard Oppermann und Pia welche manches spannende Abenteuer meistern und nach anfänglicher Harmonie sich mit Missgunst und...
Veröffentlicht am 16. März 2012 von Walter Reinhard

versus
8 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen späte Abrechnung
lieber Ex-Mann

als genannte Person in diesem Buch denke ich, etwas dazu sagen zu dürfen.

Tut mir leid, dass es mit uns nicht "gepasst" hat, letztendlich, manchmal gilt es, "rette sich wer kann"

Kein Grund mit Dreck um sich zu schmeissen.
Veröffentlicht am 12. Dezember 2010 von Salfena


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Paraguay lässt niemand kalt - Oppermann' s Himmel & Hölle, 16. März 2012
Von 
Walter Reinhard "Begnadeter" (Bludenz_Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Einmal Paraguay und zurück: Auswandern (Taschenbuch)
Paraguay das Paradies in welchem Fauna und Flora wie in keinem anderen Land harmonieren. In welchem die feinfühligen Paraguayer mit dem Wenigen zufrieden sind, was ihnen das Land bietet. Das macht die Idylle perfekt, würde man denken. Richard Oppermann und Pia welche manches spannende Abenteuer meistern und nach anfänglicher Harmonie sich mit Missgunst und Neid auseinandersetzen mussten, fanden ihr Glück zueinander. Das es auch Freunde drüben gibt, ist unschwer festzustellen.
Das Buch bietet spannende Episoden des Alltags in Paraguay, mit der Erkenntnis das auch Paraguay jenseits von Eden ist.

Es ist echt empfehlenswert für Auswanderer und packend wie ein Krimi geschrieben.
Es finden sich berührende Ereignisse, welche diese beiden sehr wertvollen Menschen ins rechte Licht rücken.
Paraguay ist wie ein Magnet, welches den Besucher in seinen Bann zieht und nicht mehr loslässt.
Richard und Pia Oppermann werden dies noch spüren. Diese wahre Story verdient es verfilmt zu werden.
Humorvoll und Liebe versprühend und emotional so dass ich mich einiger Tränen nicht erwehren konnte.
Ein muss für Paraguayauswanderer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Entscheiungshilfe, 12. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Einmal Paraguay und zurück: Auswandern (Taschenbuch)
Es gibt nichts interessanteres und lehrreicheres als Biographien. Ich wünschte mehr Leute hätten den Mut so ungeschminkt und ehrlich wie Richard Oppermann über ihre Erfahrungen zu schreiben.
Das Buch gibt insgesamt einen Einblick in die Paraguay Szene die mir inzwischen ein Bekannter der schon seit Jahren in Südamerika, inzwischen allerdings in einem anderen Land wohnt bestätigt hat. Nach Paraguay würde er nie mehr ziehen. Man sitzt dort im Getto aufgrund der hohen Kriminalitätsrate.
Und mit wem man es dann in der gesicherten Isolation zu tun bekommen kann beschreibt der Autor. Auch die Klimabeschreibung, was es bedeutet Tag für Tag dort zu hausen ist sicherlich besser und eindrucksvoller als in jedem andern Reise- oder Auswanderführer zum Thema Paraguay beschrieben. Es ist ein chronische Eigenschaft von Auswanderern ihr Paradies das oftmals eher einer Hölle gleicht in den Himmel zu loben! Irrtümer, Fehlentscheidungen gibt kaum einer zu, stattdessen will man lieber andere ins eigene Unglück nachziehen. Von solchen Autoren unterscheidet sich Oppermann wohltuend!
Viel lachen musste ich bei seiner Beschreibung der Charaktereigenschaften die eine Ehefrau haben muss um mit jemanden zusammen das Abenteuer Paraguay unbeschadet zu überstehen.
Mit seiner ersten Frau deren angenehme Charaktereigenschaften der Autor erwähnt hätte das wohl eher nicht geklappt. Praktische, ähnliche Beispiele Vorort ließen ihn zu dieser empirischen Schlussfolgerung kommen.
Tatsächlich war es bei mir mit der ersten Frau genauso. Auch sie las die gleiche Zeitschrift und saß nur faul zuhause rum während ich arbeiten durfte. Immerhin bekam ich dann wenigstens immer ein Abendessen auch wenn es immer nur das Gleiche war, aber immerhin! Emanzipation halt!
Wie doch die Leidensbilder von uns Männern gleichen! Auch sowas erfährt man halt nicht aus der Presse oder der schöngeistigen Literatur, dazu muss man schon echte Erfahrungsberichte lesen.
Wie eine Frau beschaffen sein sollte mit der zusammen man das Abenteurer P. Unbeschadet überstehen kann das beschreibt der Autor recht gut in seinem Buch. Seine zweite Ehefrau war gottseidank von dieser Art. O. hatte Glück im Unglück das heute wohl eher eine Ausnahme darstellt.
Auf Seite 112 im Kapitel Acht beschreibt er Autor von sich Charaktereigenschaften die mir sehr sympathisch sind, ich hätte genauso gehandelt. Doch spätestens beim Lesen dieser Seiten wurde mir klar das Paraguay nichts für mich ist. Als anständiger, normaler Kerl für den ich mich halte, mit wohl weitreichend fehlender Soziopathie, hat man schon in Deutschland seine Probleme, geschweige denn dann in Paraguay. Man sollte nicht vergessen wer vorzüglich und warum in all den Jahren nach P. ausgewandert ist. Also das soziale Umfeld ist schon wichtig.
Abgesehen davon hört man nur noch grausliges aus diesem Land, Nichtachtung der Besitzrechte. Eigentümer werden für Agrargroßkonzerne enteignet. Mit etwas Glück, falls sie nur eine Villa ohne großen Landbesitz haben, bekommen sie dann den hohen Pestizideinsatz der neuen Nachbarn ab.
Wie gesund das dann ist kann man Richard Rickelmann ( Tödliche Ernte) nachlesen. Viel Spaß in Paraguay. Manche verlassen nach ein paar Jahren urplötzlich ihr Paradies. Die Internetseiten verschwinden. Die Ausreden sind dann immer lustig. Neue Erfahrungen sammeln, es war Zeit was neues zu beginnen, bla bla...
Bei the Way, ist es überhaupt schon jemals jemanden aufgefallen dass fast alle südeuropäischen und südamerikanischen Staaten von Korruption, Inkompetenz, Verbrechen und Armut nur so wimmeln?
Das geht schon in Bayern los ( siehe Wilhelm Schlötterer: Macht und Missbrauch, einfach nur unfassbar was da steht) und endet in Palermo und Cape Horn.
Befreiungstheologie hilft da wohl eher wenig. Vielleicht sollte man mal eher den Katholizismus abschaffen. Max Weber jedenfalls liefert dafür die Argumente. Müsste man halt endlich mal lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmalig.....super, Klasse, 17. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Einmal Paraguay und zurück: Auswandern (Taschenbuch)
Ich bin selbst eine Auswanderin und habe ein Buch über mein Leben in Mexiko geschrieben,
"Ausgerechnet Mexiko" und eigentlich war ich nur neugierig, was andere Auswanderer in anderen Ländern
so erleben.
Wollte nur mal so reinschauen, und dann hat es mich gepackt. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe die ganze Nacht hindurch gelesen.
Meine Begeisterung möchte ich hier mal zum Ausdruck bringen!
Wie der Autor seine Erlebnisse auf eine humorvolle, aber auch sehr sehr spannende Weise aufgeschrieben hat, ist einfach einmalig und absolut fesselnd.
Auch wie er typisch Deutsche in einem anderen Land beschreibt, ist einmalig!
Das Buch ist nicht nur für Deutsche, die nach Paraguay auswandern wollen zu empfehlen, sondern auch für alle, die gern Krimis, Abenteuer und Erlebnisberichte lesen wollen.
Ich kann nur sagen: KLASSE!!!!!!!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Paraguay ein wunderschönes Land, 8. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und es tut mir leid für den Autor, dass er sich mit dem Neid seiner Landsleute herumschlagen musste. Wir leben ebenfalls in Paraguay, jedoch nicht in der deutschen Kolonie Indenpendencia. Unsere Nachbarn sind freundliche, hilfsbereite Paraguayer. Da gibt es weder Missgunst noch Rufmord.
Wir haben einmal die deutsche Kolonie besucht. Am Dorfplatz, in einer kleinen Jausenstation kamen wir nicht umhin zwei deutschen Rentnern zuzuhören. Da wurde über andere Auswanderer hergezogen, dass uns die Ohren surrten. Ich glaube Herrn Oppermann jedes Wort.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen späte Abrechnung, 12. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Einmal Paraguay und zurück: Auswandern (Taschenbuch)
lieber Ex-Mann

als genannte Person in diesem Buch denke ich, etwas dazu sagen zu dürfen.

Tut mir leid, dass es mit uns nicht "gepasst" hat, letztendlich, manchmal gilt es, "rette sich wer kann"

Kein Grund mit Dreck um sich zu schmeissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Einmal Paraguay und zurück: Auswandern
Einmal Paraguay und zurück: Auswandern von Richard Oppermann (Taschenbuch - 16. Juni 2010)
EUR 18,50
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen