Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realitätskeule
Heute Morgen habe ich mit großer Vorfreude, Respekt und einer gewissen Ängstlichkeit das Päckchen aus meinem Briefkasten geholt und geöffnet, in dem ich War Porn finden sollte.
Über den Vormittag verteilt habe ich dann etwa drei mal, mal schneller, mal sehr langsam und bedacht, dieses Buch durchgesehen. Ich weiß jetzt noch nicht genau,...
Vor 5 Monaten von Der Tom veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schlechte Buchbindung
Nur zur Verarbeitung: Für all die Dankesworte an Buchdesigner, Verlag und Drucker hat die Produktion des Buches doch seine Schwächen. Nicht das sich für eine offene Bindung entschieden wurde aber die Umsetzung ist schlecht. Das Buch kann man eigentlich nach 3 mal lesen selbst nach leimen.
Vor 2 Monaten von Matty Stone veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realitätskeule, 25. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Heute Morgen habe ich mit großer Vorfreude, Respekt und einer gewissen Ängstlichkeit das Päckchen aus meinem Briefkasten geholt und geöffnet, in dem ich War Porn finden sollte.
Über den Vormittag verteilt habe ich dann etwa drei mal, mal schneller, mal sehr langsam und bedacht, dieses Buch durchgesehen. Ich weiß jetzt noch nicht genau, was ich sagen soll, aber klar ist, dass ich großen Respekt vor der Mutigen Entscheidung des Fotografen und des Verlages habe, diese Bilder zu veröffentlichen und der Nachwelt zu erhalten. Es sind Bilder, die ich so noch nicht gesehen habe und die definitiv dazu beigetragen haben, dass ich mir noch klarer über die Unfassbarkeit des unglaublichen Leides [sic] bin, das auf unserer Welt herrscht. Es ist wichtig, dass diese Bilder sichtbar werden! Ich fühle mich ein wenig, als ob man mir mit so etwas wie einer Realitätskeule auf den Kopf gehauen hätte.

Die Buchgestaltung ist übrigens auch sehr gut gelungen, das Format ist perfekt auf den Inhalt abgestimmt. Die perforierten Doppelseiten erfüllen ihren Zweck absolut, und als ich eben nach dem vierten Durchlesen trotz des Cuttermessers auf meinem Tisch nur zwei Seiten auftrennte war ich auch ein wenig über mich selbst erstaunt. Die Kraft (eben stand hier noch Gewalt) der Bilder ist enorm. Ich werde sicherlich noch einige Zeit brauchen, bich ich weitere Seiten auftrennen werde, aber das ist einer der sehr gelungenen Aspekte dieses ungewöhnlichen Buches, so kann ich selbst entscheiden, wie stark der Hieb mit der Realitätskeule ausfallen soll. Ich bin dankbar für diese Möglichkeit und überhaupt bin ich dankbar, diese Bilder sehen zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der wichtigsten Fotobücher 2014, 1. Juli 2014
Von 
Martin Gommel (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Guten Tag. Ich bin Herausgeber des Foto-Magazines kwerfeldein und habe das Buch bei uns schon ausführlich rezensiert. Doch gerade weil mir das Buch so viel bedeutet und mich persönlich herausgefordert hat, möchte ich auch hier noch ein paar Sätze dazu hinterlassen.

War Porn ist kein Buch, das schön ist. Es ist auch kein Buch, das schön sein will. Nein, das Buch zeigt Bilder aus dem Krieg. Nein, keine Panzer.

Es zeigt Menschen, die vom Krieg geschändet wurden. Tote Menschen. Verletzte Menschen. Verwundete Soldaten, und ja, tote Babys. Toto Mädchen, tote Frauen, tote Männer.

Das Buch zeigt ohne Rücksicht auf die Befindlichkeiten der Betrachter das, was der Krieg mit Menschen macht. Es ist kein leichtes Buch. Kein Buch, das man sich aufs Nachttischchen legt und sich schon auf den Moment freut, in dem man weiterlesen kann.

Es ist das unbequemste Buch, das ich habe. Und genau deshalb ist es so wichtig. Für mich persönlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufwühlend, 24. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Ich bin noch nie mit soviel Respekt an ein Buch herangetreten, wie an dieses.

Insbesondere die Verarbeitung empfinde ich persönlich als absolut gelungen. Nichts anderes als dieses schlichte, rauhe und klare Erscheinungsbild hätte zu diesem Buch gepasst. Ein offener Rücken... Ein Buchdeckel ohne Halt. Der so schwer ist, dass er - je nach Untergrund - dumpf oder knallend zur Seite fällt, wenn man ihn aufschlägt. Ein Inhalt, der sofort beginnt. Keine Vorsatzblätter, Schmutztitel oder andere buchbinderische Raffinessen. Die Verarbeitung zwingt mich quasi, mit diesem Buch noch sorgfältiger, noch behutsamer als mit jedem anderen Buch umzugehen, um es nicht zu beschmutzen, um es zu erhalten.

"You were not supposed to see these images." ist der erste Satz.

Vielleicht gibt es noch schlimmere Bilder als diese. Ganz sicher sogar. Ich glaube auch nicht, dass das Buch einen Anspruch auf Superlative stellen möchte. Diese Bilder berühren. Sie machen wütend. Sie treiben Tränen in die Augen. Und schicken eine Unruhe in den Körper, die alles andere als angenehm ist. Diese Bilder stellen Fragen. Sie schreien. Machen hilflos. Und stumm. Schnüren dir die Brust zu. Sie sind unfassbar. Nah.

Diesem Buch sollte man sich bewusst nähern. Sich Zeit nehmen und es wirken lassen. Nicht zuletzt die verschlossenen Seiten, die mit einem Messer geöffnet werden "müssen", intensivieren die Auseinandersetzung auf eine ganz eigene Art.

Ein Buch, das vielleicht nicht nur Eindrücke hinterlässt, sondern auch Impulse setzt. Denn es fällt schwer, es einfach zur Seite zu legen, zum schnöden Alltag zurückzukehren und so zu tun, als wäre nichts..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wichtiges Buch, wichtige Diskussion, 9. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Wer dieses Buch kauft, sollte sich darüber klar sein: Es sind schockierende, verstörende Bilder, die er zu sehen bekommt. Es ist aber auch eine wichtige Diskussion, die wir alle führen sollten. Um Bilder, um Hinsehen, Wegschauen aus unterschiedlichsten Gründen; was sich »edel« anhört (Menschenwürde! Ethik!), kann bisweilen auch eine willkommene Möglichkeit sein, die Auseinandersetzung mit Alltagsrealität in anderen Teilen dieser Welt von sich zu schieben. Was nicht gesehen wird, existiert nicht.
»War Porn« ist ein Buch, das auch in der Aufmachung seinem Anspruch gerecht wird: Kein Hochglanz, keine edle Aufmachung - zu Recht. Statt dessen beabsichtigter Notizbuchcharakter in Format, Bindung und Heftung. Ein Buch, das in gewisser Weise ein Eigenleben bekommt, je öfter man es zur Hand nimmt: So wie ein Notizbuch, das irgendwann abgegriffen sein wird und Lese- und Blätterspuren trägt. Etwas anderes hätte zu diesem Buch nicht gepasst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch muss man kaufen, um solche Arbeit zu unterstützen, 24. August 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Respekt vor der Arbeit dieser Foto-Journalisten wie Christoph Bangert!
Natürlich will man diese Bilder nicht sehen, die einen schockieren und ratlos zurücklassen: Warum nur machen Menschen andere Menschen kaputt? Denn oft genug, aber nicht nur, zeigt Bangert das Grauen der Kriegs- und Krisenschauplätze dieser Welt blank und schonungslos: Kaputtgemachte Menschen.
Für Freunde, Kenner und Fans von Fotografie ein Muss.
Für alle, die dieser Arbeit Respekt zollen wollen.
Die Herstellung ist nicht etwa "billig", sondern genau so gewollt und dem Inhalt und der Intention absolut angemessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man braucht ein wenig Zeit, 13. September 2014
Von 
Jan Koopmann (Recklinghausen, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Nach den ersten Durchblättern hatte ich noch den Eindruck, dass mit das Gezeigte nicht so recht berührt. Danach legte ich den Band erstmal an die Seite. Auch die Art der Bindung und die Aufmachung des Buches war ungewöhnlich. Fotobände sind ja eigentlich bekannt für ein aufgeräumtes Hochglanz-Design. Über die Haltbarkeit der Bindung kann man sich auch Gedanken machen.

Nach dem Auftrennen der verschlossenen Seiten und dem konzentrierten Ansehen der Bilder (inkl. der Beschreibungen) gab es dann doch eine sehr subtile Veränderung. Mit jedem weiteren Bild nach dem ersten entstand nach und nach ein beklemmendes Gefühl. Eigentlich alle in den Fotos festgehaltenen Ereignisse sind den meisten von uns (behaupte ich) bekannt, nur das wir durch "unsere" Medien derart explizite Berichterstattung nicht gewohnt sind. Die Textmeldung "11 Tote nach Bombenanschlag" erzeugt eine andere Wirkung als das Bild eines Kindes ohne vollständige Anzahl von Gliedmaßen.

Gerade mit der eigenen Tochter im Hinterkopf machen besonders die Bilder mit Kindern wütend.

Für eine zweite Auflage würde ich mir wünschen, dass man um die Beschreibungen zu den einzelnen Bildern lesen zu können nicht blättern müsste. Entweder den Text direkt unters Foto packen oder evtl. ein herausnehmbares Heftchen mit den Beschreibungen. So würden die Bilder meines Erachtens nach noch besser wirken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Weder schön noch angenehm. Trotzdem wichtig und gut., 30. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Meistens, wenn ich ein Bildband, Buch oder Spiel vorstelle benutze ich äußerst positive Adjektive wie fantastisch, gelungen, atemberaubend und andere. Manchmal auch nicht ganz so positive. Doch im Fall von War Porn, fällt es mir schwer diese Adjektive zu gebrauchen. Ja, War Porn von Christoph Bangert ist ein Fall für sich.

Was nicht heißt, dass dieses Bildband nicht gut ist. Es ist gut, auf seine eigene Weise. Und das Ziel, welches es verfolgt, das erreicht es auch, meiner Meinung nach.

Fangen wir mit dem Titel an. War Porn. Der Begriff Porn wird meistens in einem positiven Zusammenhang gebracht. Wenn etwas richtig gut ist, hängen wir gerne ein Porn dran. Das bekannteste ist wohl Food Porn. Schöne Bilder, von schönem Essen. Es gibt auch noch einige weitere Derivate davon.

Aber War Porn, irgendwie ein Wiederspruch. Schöne Bilder vom … schönen Krieg? Nein. Das ist War Porn nicht. Es ist sogar genau das Gegenteil. Und genau das führt dazu, dass ich keine schönen, positiven Adjektive für dieses Bildband finde. Es ist ein sehr starkes und meiner Meinung nach auch wichtiges Bildband, denn es zeigt den Krieg so wie er ist. Grausam, entsetzlich und abstoßend. Denn es zeigt die Opfer. Unzensiert.

Für mich war es auf jeden Fall eines. Desillusionierend. Kriegsfotografie hatte für mich seit ich ein Bildband von Robert Capa eine ganz gewisse Romantik. Nun natürlich nicht eine Candlelight Dinner Romantik, aber eine abenteuerliche. Man sah die Fotos und war fasziniert, denn der Mensch hat eine voyeuristische Veranlagung. Auch Robert Capa hat Szenen fotografiert, die alles andere als schön waren, doch trotzdem hatten seine Bilder immer eine Faszination in mir erweckt. Und dadurch auch ein vererztes Bild vom Krieg. Auch heutigen Kriesengebiet Fotografen und Reportagen, ist es oft so. Es wird leid gezeigt, dass in uns ein schlechtes Gefühl aufkommen lässt. Man ist betroffen über die jeweiligen Zustände. Den jeweiligen Krieg. Die Opfer. Doch bei War Porn liegt die Sache noch anders.

Man bekommt Bilder zu sehen, die sonst nirgends erschienen wären. Keine Stern- oder Spiegeltauglichen Bilder. Diese Bilder zeigen den Schrecken und die dunkle Seite des Krieges mehr als alle anderen. Und man selbst als Betrachter führt einen Kampf, bei jedem Seitenumschlag. Leichen, Körperteile, Verwesung. Man bekommt die Bilder zu sehen, die man eigentlich gar nicht sehen will. Man ist sich immer Bewusst, dass es diese Sachen gibt, wenn man vom Krieg hört. Doch wenn man sie nicht sieht, verdrängt man es irgendwie.

War Porn jedoch, führt genau diese Dinge, dem Betrachter vor Augen und dieser muss sich dann damit auseinandersetzen. Ich muss zugeben, ich hatte große Probleme diesen Bildband bis zu Ende zu schauen. Ich habe ihn mehrmals weg gelegt und wieder angefangen. Nicht nur, dass die Bilder einem ein flaues Gefühl im Magen bereiten, es ist noch mehr. Einige der Seiten haben eine Doppelseite die eine Perforation hat und die man erst mit einem Messer aufschneiden oder mit den Händen aufreißen muss. Was in einem ein sehr merkwürdiges Gefühl auslöst. Da die Bilder die “in den Bildern” stecken, oft sehr brutal und heftig sind, überlegt man es sich oft zwei Mal, ob man das jetzt wirklich aufreißen will.

Bei den ersten Seiten, die ich öffnen musste ging es noch. Aber je länger es gedauert hat, desto ungewillter war ich. Es war eine Gratwanderung zwischen Voyeurismus und Abscheu.

Und genau deswegen finde ich auch, dass das Bildband ein wichtiges ist. Es stellt einiges zur Diskussion und es weckt ohne Zweifel Emotionen. Trotzdem fällt es mir schwer, es ohne weiteres weiterzuempfehlen. Es ist nicht das typische Bildband für das Bücherregal. Trotzdem ein wichtiges Bildband.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend, 23. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Ein herausforderndes Buch, welches konzeptuell sehr gut durchdacht ist und sehr zum Nachdenken über Zensur in den Medien anregt, an der wir alle ein Stück weit beteiligt sind. Das richtige Buch zur richtigen Zeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hart, aber so ist nunmal die Realität, 31. Oktober 2014
Von 
Stephan Paal (Essen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
Nach dem ich lange Zeit mit dem Gedanken gespielt hatte mir das Buch zu kaufen, habe ich es mir nun vor einiger Zeit schenken lassen.
Bereits vor dem 1. mal Aufschlagen sollte einem bewusst sein was man da in den Händen hält: Ein Buch voller harter Realität, wie wir sie i.d.R. in Deutschland nicht kennen.
Es ist ganz gewiss kein Buch das man am Stück "durchliest". Auf die meisten Bilder reagiert man mit Nachdenken, dieses Nachdenken hielt bei mir gerne mal Stunden bis Tage an.
Schnell wir einem klar, dass es uns hier eigentlich super gut geht, egal was für Probleme wir haben.

Die Zusammenstellung der Bilder finde ich sehr gelungen, ich hätte mir gewünscht dass die Texte zu den Bildern präsenter sind, aber so kommen die Bilder einfach besser zu geltung, als wenn noch ein Text mit auf der Seite stehen würde.
Die von einigen kritisierte Art der Bindung finde ich für dieses Werk mehr als Gelungen und auch gut Verarbeitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Notwendig, 29. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: War Porn (Gebundene Ausgabe)
"Habe nichts gewusst", die Floskel nach dem Zweiten Weltkrieg wird auch heute wieder verwandt:
Während wir in Kriminalfällen und Actionstreifen jeden Abend baden,
nimmt kaum ein Mensch wahr, was im Irak und Syrien tatsächlich passiert. "Ja, die schlagen sich da unten die Köpfe ein, das ist die Mentalität, kann man nichts machen" ist der häufige Kommentar. Der Westen wird von den Medien in Watte gepackt um nicht mit der ungeheuren Grausamkeit zu schockieren, die seit dem Umsturz der Irak-Regierung vor 10 Jahren ihre Wellen zog.
Das Buch will zeigen, was die Bevölkerung 4 Flugstunden weg von uns erleidet.

Mehr solch Aufklärung in Bild und Wort ist dringend notwendig um mit Hilfe einer aufgeklärten Bevölkerung endlich die endlosen Fehlentscheidungen des Westens zu diskutieren und auch um mehr Akzeptanz für Flüchtlinge zu schaffen, die dieser Katastrophe entkommen sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

War Porn
War Porn von Christoph Bangert (Gebundene Ausgabe - Mai 2014)
EUR 29,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen