Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen14
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. März 2011
Bei dieser Ausgabe handelt es sich um einen Nachdruck des selben Titels, der 2004 bei W3l erschienen ist.
D.h. der Stand zu einigen Themen ist nicht mehr ganz aktuell, ferner ist 2007 mit "Codeknacker gegen Codemacher"
vom selben Autor ein überarbeitetes und ergänztes Werk zu diesem Thema erschienen.

Der Einband zur Originalausgabe wurde geändert, was nicht weiter schlimm ist, wenn nicht im Text darauf verwiesen würde. Ebenso wurden aus Kostengründen die Farbtafeln im Anhang weggelassen, aber die Verweise darauf im Text nicht.
Ärgerlich.

Zum Inhalt:
eine sehr gute, (ohne Mathematikkenntnisse und Vorwissen) verständliche und umfassende Einführung in die Welt der Verschlüsselung.
In einigen Punkten auch eine gute Ergänzung zu Simon Singhs "Geheime Botschaften", das ich aber klar bevorzuge.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2004
Die Geschichte der Verschlüsselung hat mich schon immer fasziniert, weshalb ich mir auch alle deutschen Bücher dazu besorgt habe (auf die englischen habe ich mangels besonderer Sprachkenntnisse bisher verzichtet). Vier Bücher zum Thema gibt es meines Wissens bisher auf dem deutschen Markt. Hier meine persönliche Hitparade:
Platz 4: Codes, Chiffren & andere Geheimsprachen von Fred Wrixon. Leider nicht ganz gelungene Umsetzung des Themas mit viel theoretischem Balast, viel über die US-Geschichte, wenig Europäisches.
Platz 3: Verschlüsselte Botschaften von R. Kippenhan. Interessant, aber etwas leidenschaftslos. Viele neue Erkenntnisse fehlen.
Platz 2: Geheime Botschaften von S. Singh. Gut geschrieben, nicht optimal übersetzt. Das Thema mechanische Verschlüsselungsmaschinen (das interessanteste von allen) kommt hier viel zu kurz. Die deutsche Verschlüsselungsgeschichte ebenfalls.
Platz 1: Die Welt der geheimen Zeichen von Klaus Schmeh. Klar die Nummer 1. Bringt viele spannenden Kapitel aus der deutschen Verschlüsselungsgeschichte, viele neuen Erkenntnisse, eigene Recherchen, tolle Bilder, viel über Verschlüsselungsmaschinen und ein super Schreibstil. Mein Lieblingskapitel: "Hitlers letzte Maschinen".
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2004
Die "faszinierende Geschichte der Verschlüsselung" ist wirklich faszinierend. Ich kannte bisher nur die Enigma, und hätte nie gedacht, daß die Deutschen im zweiten Weltkrieg noch so viele andere Verschlüsselungsmaschinen eingsetzt haben. Und was die Kriegsgegner so alles angestellt haben, um die deutschen Verschlüsselungsmaschinen zu entschlüsseln. Und dann gibt es noch Infos zur Verschlüsselung in der DDR und zur Quantenverschlüsselung und zum Code-Knacker Hans Dobbertin und und und ...
Zwar ist das Buch etwas teuer, aber es lohnt sich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2013
Also das thema ist mal was ganz anderes,wer unkonvenzionell denkt kann das buch gerne lesen,macht spaß und liest sich gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2004
Die Kunst der Verschlüsselung ist so alt wie die Geschichte der Kriegsführung. Schillernde Gestalten der Weltgeschichte wie Julius Cäsar haben versucht, geheime Botschaften durch Verschlüsselungsverfahren sicher vor dem Zugriff Unbefugter zu übermitteln. Die Entwicklung dieser Verfahren schildert Klaus Schmeh in seinem fesselnden Buch. Dabei legt er den Schwerpunkt nie einseitig auf die Technik, sondern diese wird sinnvoll und erzähltechnisch geschickt in den jeweiligen historischen Kontext eingebettet. Das erspart dem Buch nicht nur manche trockene Phase, sondern macht es im Gegenteil sogar extrem spannend.
Darüber hinaus bin ist es beeindruckend, wie es Klaus Schmeh schafft, komplizierte technische Verfahren anschaulich und auch für Leser ohne Vorkenntnisse verständlich darzustellen. Das gilt sicherlich für den Abschnitt über die berühmte Enigma, die von den Deutschen im zweiten Weltkrieg verwendet wurde, aber auch für jenen über den Siemens-Geheimschreiber oder die Lorenz-Maschine.
Wer sich für die Thematik nur halbwegs interessiert, wird an diesem Buch seine helle Freude haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2004
Ich kannte Klaus Schmeh bisher nur als Autor von Wirtschaftsbüchern, die zwar toll geschrieben aber manchmal etwas oberflächlich sind. Verschlüsselung ist eigentlich nicht mein Thema, aber irgendetwas hat mich dann trotzdem dazu verleitet, dieses Buch zu kaufen. Die Investition hat sich gelohnt, denn dieses Buch ist das spannendste Sachbuch, das ich bisher gelesen habe. Von der ersten bis zur letzten Seite hatte ich das Gefühl, dass da ein erstklassiger Autor über ein hochinteressantes Thema schreibt, in dem er sich obendrein meisterhaft auskennt (Schmeh ist wohl beruflich im Bereich Verschlüsselung aktiv). Der Preis für das Buch ist tatsächlich etwas hoch gegriffen, aber es lohnt sich. Ich schließe mich daher meinen Vorrednern an und gebe 5 Punkte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2004
Das beste Buch zu diesem Thema war bisher Simon Singh's "Geheime Botschaften". Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass man da noch eine Schippe drauf legen kann, aber Klaus Schmeh hat's geschafft. Einfach faszinierend, diese Geschichten von der Enigma, dem Geheimschreiber, der Lorentz-Maschine und Hitlers letzte Maschinen. Und dann gibt es noch ein paar phantastische Farbbilder. Dieses Buch muss man einfach gelesen haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2004
Bisher kannte ich Klaus Schmeh nur als Autor von Wirtschaftsbüchern. Die haben mir als Unternehmensberater bestens gefallen, und deshalb habe ich mir auch sein neuestes Buch gekauft, in dem es um Verschlüsselung geht. Ich kann nur sagen, dass sich der Kauf gelohnt hat, obwohl mich für Verschlüsselung bisher überhaupt nicht interessierte. Wirklich spannend das ganze Thema und die Art wie Schmeh es beschreibt. Die Enigma kannte ich ja schon. Aber wer hätte gedacht, dass auch die Geschichte der Lorenzmaschine so faszinierend ist. Noch interessanter ist das Kapitel über Hitlers letzte Maschinen und den geheimnisvollen Fund im Toplizsee. Und nicht zu vergessen die Windtalkers.
Der langen Rede kurzer Sinn: Fünf Punkte. Kaufen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2004
Dieses Buch ist mehr als empfehlenswert. Der Autor besitzt das seltene Talent, Wissen so zu vermitteln, dass man es wie ein Schwamm in sich aufsaugt. Sein Buch liest sich so spannend wie ein Krimi und so unterhaltsam wie ein Roman. Ich konnte es bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen, so toll fand ich es. Klaus Schmeh geht insbesondere auch auf die wichtige Bedeutung der großen Kryptografen und Codeknacker in der Geschichte ein. Insgesamt ist "Die Welt der geheimen Zeichen" ein Buch, das das Interesse an der Kryptografie weckt und dazu animiert sich ernsthafter mit der Thematik zu beschäftigen. Ein Softwaretip und der Verweis auf ein aktuelles Kryptografie-Quiz im Internet bieten dann auch die Möglichkeit dazu.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2005
Hab mir das Buch gekauft, nachdem eine positive Kritik im "Spektrum der Wissenschaft" stand. Die Kritik war zurecht gut, denn diese Buch ist ausgesprochen spannend. Ich kannte bisher nur die Enigma, jetzt aber weiß ich daß es auch noch ein paar andere Verschlüsselungsmaschinen gab. Ich schließe mich dem Lob zu diesem Buch uneingeschränkt an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden