Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (27)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reclam-Ausgabe hat Mängel
Leider unterscheiden die Amazon-Rezensionen hier nicht zwischen den verschiedenen Buchausgaben. Für den Inhalt würde ich die volle Sternzahl vergeben, für die Reclam-Ausgabe nur zwei.

Die Reclam-Ausgabe, obwohl schön kompakt und mit brauchbarem Nachwort versehen, hat nämlich einen entscheidenden Mangel: Die Fußnoten der...
Veröffentlicht am 6. Februar 2011 von Oliver Völckers

versus
3.0 von 5 Sternen Repetitiv
Es gibt zwar einen Einblick in die Entstehung des Manifests...ist jedoch repetitiv und nicht unbedingt "chronologisch". Als Ergänzung zu Geschtliche Ereignisse.
Vor 10 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reclam-Ausgabe hat Mängel, 6. Februar 2011
Von 
Oliver Völckers (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider unterscheiden die Amazon-Rezensionen hier nicht zwischen den verschiedenen Buchausgaben. Für den Inhalt würde ich die volle Sternzahl vergeben, für die Reclam-Ausgabe nur zwei.

Die Reclam-Ausgabe, obwohl schön kompakt und mit brauchbarem Nachwort versehen, hat nämlich einen entscheidenden Mangel: Die Fußnoten der Originalausgabe fehlen. Bei diesem historischen Dokument sind die Fußnoten von entscheidender Bedeutung. So erklärt Friedrich Engels beispielsweise den Unterschied zwischen geschriebener Geschichte und Geschichte. Deshalb rate ich von der Reclam-Ausgabe ab.

Das Dokument selbst ist natürlich historisch bahnbrechend. Auf wenigen Seiten analysieren die Autoren den Kapitalismus und die Geschichte. Dies ist der Ursprung der Arbeiterbewegung, wer sie verstehen will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Man glaubt kaum, dass dieses Buch hundertfünfzig Jahre alt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


97 von 124 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne, 10. Dezember 2004
Von 
G. August (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Offensichtlich traut sich keiner hier die 5 Sterne zu vergeben, denn es ist ja das Buch der bösen Kommunisten. Man habe ja gesehen, den ultimativen Beweis, dass es nicht funktionieren kann und dass es nur die Freiheit abschaffen will und dass ...
Alles Unsinn! Lesen, seine eigene Gedanken dazu machen! Zugegeben, der Bezug zur Realität ist durch die Zeit etwas verloren gegengen, aber im Prinzip hat sich doch sehr wenig verändert. Im Gegensatz zu "Das Kapital" ist der Text einigermaßen leicht verständlich. Jeder sollte das Buch gelesen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manifest der Kommunistischen Partei, 8. Dezember 2004
Von Ein Kunde
In diesem Buch schaffen Marx und Engels einen interessanten Einblick in die Zeit um 1848. Zwar kam das Buch zu spät raus, um auf die Revolution von 1848 Einfluss zu nehemen, dennoch werden dort viele interessante Punkte angesprochen. Auch der Anhang von Engels, der grundlegende Fragen zum kommunismus Beatwortet, ist sehr gut verfasst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurz und genial, 30. Dezember 2004
Das Kommunistische Manifest ist immer noch unübertroffen: Prägnant, polemisch, analytisch. Ein geraffter Streifzug durch die Geschichte; die geniale Vorhersage der Globalisierung des Kapitalismus und die immer aktuellere Losung "Proletarier aler Länder, vereinigt Euch!".
Man mag über Marx denken, was man will; aber man muss wenigstens dieses kurze Extrakt seiner Erkenntnissse gelesen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nur ein fehler, der niht weiter stört, 16. November 2010
Von 
Lawrence W. Hall "Rock_Vienna" (Wien, Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
dieses buch ist natürlich eim pamphlet. wer daher vollständigkeit in argumentation und hitergrundbeleuchtung haben will, sollte sich auch ein dickeres buch zutrauen. das eigentliche manifest ist etwas 30 seiten lang. aber diese haben es in sich. das manifest ist ein schriftstück, dass jede und jeder gelesen haben sollte. bei dieser komprimiertheit und diesem preis ist das ja auch nicht zu viel verlangt.
danach kann man sich ja überlegen, ob man das gelesene gut findet oder sich darüber echauffieren muss.
ach ja der fehler: es erschien ein wenig zu spät. das kann uns heute zumindest in bezug aufs lesen egal sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein philosophisches und sprachliches Ereignis, politisches Dynamit, 19. Januar 2010
Von 
Heino Bosselmann "Heino Bosselmann" (Rützenfelde, Mecklenburg-Vorpommern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
So fatal oder mindestens illusionär Marx' und Engels' Prognose mit Blick auf die "historische Mission der Arbeiterklasse" gewesen sein mag, so genial erscheint ihre Analyse der sich herausbildenden modernen bürgerlichen Gesellschaft in Bezug auf die Rolle der Bourgeoisie, die diese fortdauernde Modernität überhaupt erst herstellt. Ein grandioser geschichtlicher Siegeszug! Die Beschreibung und Analyse dessen befindet sich in der ersten Hälfte des Bändchens, also vorn unter "Bourgeois und Proletarier". Offenbar bewundert gerade Marx die intellektuelle und schöpferische Kraft des neuzeitlichen politischen und ökonomischen Liberalismus, den Geist der pragmatischen Versachlichung und die klärende Gewalt der Säkularisation bzw. Aufklärung. Andererseits weiß er um den Preis des Fortschritts und um die Menschen verschlingende Dimension der "ursprünglichen Akkumulation des Kapitals". So sehr Marx als Utopist in der Prognose gelten kann, so beeindruckend ist er Realist mit Blick auf die Lage. Das menschliche Geschick mit dem nüchternen Auge des historischen Materialismus anzusehen dürfte die eigentliche revolutionäre Dimension dieser kleinen Programmschrift sein. Nicht minder aber kann dieses Bändchen selbst Nichtmarxisten als literarisches Ereignis ersten Ranges gelten. Seine Sprache ist so genau wie leidenschaftlich und farbig. Der Leser spürt, wie infiziert Marx von seinem eigenen Anspruch ist, den er in der elften Feuerbachthese ausdrückt - die Welt eben nicht nur zu erklären, sondern zu verändern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wichtige Quelle, 1. Februar 2009
selbstverständlich bietet ein über 160 Jahre altes Büchlein wenig Lösungsansätze für die komplexeren Probleme unserer Zeit. Allerdings ist Forderung nach sozialer immer noch aktuell.

Erläutert werden die von Friedrich Engels und Karl Marx festgelegten Standpunkte der Kommunistischen Partei bezüglich Proletariat, Kapital, Besitz und Staat.
In den anhängenden Grundsätzen des Kommunismus beantwortet Friedrich Engels noch einmal 25 selbstgestellte Fragen in einfacher Sprache, dass auch ein damaliger Arbeiter die wichtigsten Punkte versteht.

Dieses Buch bleibt aber für die Politikwissenschaft und Staatsphilosophie eine wichtige unerläßliche Quelle.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für alle Geschichtsbegeisterten, 13. September 2011
Ein Klassiker! Ich habe mich nach dem Geschichtsleistungskurs dazu hinreissen lassen, das Manifest einmal am Stück und nicht nur Auszugsweise zu lesen. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt!
Es ist wesentlich angenehmer zu lesen als erwartet und keinesfalls so langatmig wie befürchtet.

Ich kann es allen Geschichtsbegeisterten nur nahelegen es zu lesen - es ist ein Teil Weltgeschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr lesenswert, 15. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sollte man auf jeden Fall gelesen haben. Allein die erste Seite ist ein Genuss, aber voller Polemik ;) Tolles historisches Dokument!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genial, 13. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Marx und Engels fassen hier einfach scharfsinnig die Probleme der Gesellschaft zusammen was auch heute(wenn auch teilweise abgewandelt) Gültigkeit hat
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Manifest der Kommunistischen Partei
Manifest der Kommunistischen Partei von Friedrich Engels (Gebundene Ausgabe - September 2009)
EUR 4,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen