Kundenrezensionen


399 Rezensionen
5 Sterne:
 (235)
4 Sterne:
 (72)
3 Sterne:
 (33)
2 Sterne:
 (31)
1 Sterne:
 (28)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Luft anhalten, Augen zu und durch(hören)! (Hörbuch-Rezension)
HÖRBUCH-Rezension: AUSGELÖSCHT von Cody McFadyen, gelesen von Franziska Pigulla ~ Bearbeitete Fassung ~ 6 Audio-CDs ~ 78 Tracks ~ Gesamtlaufzeit ~ ca. 7 Stunden (ca. 420 Minuten erschienen bei Lübbe Audio.

Die Serie um die coole, scheinbar schmerzlose FBI-Ermittlerin Smoky Barrett geht mittlerweile in die 4. Runde. Mir hat AUSGELÖSCHT um...
Veröffentlicht am 20. Mai 2010 von Apicula

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach langweilig!
Auf der Suche nach einem spannenden Buch ging ich in die Buchhandlung. Als ich "Ausgelöscht" in der Hand hatte, mit dem viel versprechenden Klappentext und den Kritiken, nachdem man es nicht alleine lesen dürfe, dachte ich, ich sei fündig geworden. Also ab nach Hause und los gehts... Das Buch war auf keiner einzigen Seite wirklich spannend. Kam mal kurz so...
Veröffentlicht am 18. Mai 2012 von Bücherwurm


‹ Zurück | 1 240 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Luft anhalten, Augen zu und durch(hören)! (Hörbuch-Rezension), 20. Mai 2010
Von 
Apicula "Biene" (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Ausgelöscht (Audio CD)
HÖRBUCH-Rezension: AUSGELÖSCHT von Cody McFadyen, gelesen von Franziska Pigulla ~ Bearbeitete Fassung ~ 6 Audio-CDs ~ 78 Tracks ~ Gesamtlaufzeit ~ ca. 7 Stunden (ca. 420 Minuten erschienen bei Lübbe Audio.

Die Serie um die coole, scheinbar schmerzlose FBI-Ermittlerin Smoky Barrett geht mittlerweile in die 4. Runde. Mir hat AUSGELÖSCHT um Längen besser gefallen als die beiden Vorgänger. Vor allem, weil die Details nicht nur blutrünstig und grausam sind - die Faszination und Spannung ergibt sich aus der spannenden Suche nach einem psychopatischen Serientäter, der seine Opfer - Frauen - über mehrere Jahre festgehalten und gefoltert hat. Es stellt sich sogar heraus, dass der Täter sich vermutlich an Männer wendet, die ihre Frauen loswerden wollen ... Was ist sein Motiv? Wer ist es, der Smoky wieder so schön lange an der Nase herumführt - und quält?
Im Verlauf der Ermittlungen sind auch wieder Personen aus Smokys privatem Umfeld involviert, von ihr selbst ganz zu schweigen!
Faszinierend, wie sich die Spannung beim Hören quasi von Minute zu Minute steigert. Nicht ganz unschuldig daran ist Franziska Pigulla, die hier mit ihrer brillanten Stimme dem Hörbuch eine zuweilen beklemmende Lebendigkeit einhaucht, dass man beinahe meint, einen Film sehen zu können. Was wären die Smoky Barrett - Hörbücher ohne die Stimme von Frau Pigulla? Als Thrillerhörbuchfresser mag man sich das gar nicht vorstellen...

Nun noch kurz zur Chronologie der Smoky-Barrett-Fälle von Cody McFadyen (Liste siehe unten):
Man muss die bisher erschienenen Bücher nicht kennen, um AUSGELÖSCHT zu verstehen. Mit einem kurzen Rückblick erfährt man wichtige Details über die Vergangenheit und Entwicklung von Smoky Barrett, sowie ihrer Familie (wenn man das so sagen kann) - das macht der Autor so geschickt, dass man die anderen Hör/Bücher auch noch im Nachhinein lesen/ hören kann. Dennoch mein Rat an Hörer/ Leser die sich gerne an einer Serie festbeißen: Die Reihenfolge ist nicht unwichtig um ein wenig mehr über die Protagonistin und ihr psychologisches Gespür zu erfahren.

-----------------------------------------
auf meiner persönlichen Horchlatte: *****
-----------------------------------------

Chronologie der Serie mit Smoky Barrett - nur Hörbücher:
Die Blutlinie. 6 CDs . Thriller / Die Blutlinie (andere Ausgabe) / Der Todeskünstler mp3 download
Der Todeskünstler / Der Todeskünstler - mp3 download
Das Böse in uns, 6 CDs (VOX Crime Edition) / Das Böse in uns - mp3 download
Ausgelöscht / Ausgelöscht - mp3 download
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cody McFadyen - Ausgelöscht, 18. Oktober 2012
* * * Inhalt: * * *

Ein Serientäter entführt seit Jahren Frauen, hält sie in der Dunkelheit gefangen und lässt sie nach 7 Jahren wieder frei. Allerdings sorgt er vorher dafür, dass die Frauen ihn nicht identifizieren können, indem er einen Teil ihres Gehirns zerstört. Die Frauen leben ab dann in einer Art Wachkoma, gefesselt an ein Bett.

Bei seinem letzten Entführungsopfer verfährt er jedoch anders. Diesmal lässt er sie nach 7 Jahren frei und wirft sie direkt vor den Augen einiger FBI-Agenten aus dem Auto. Allerdings ist auch diese Frau keine große Hilfe, da sie weder den Täter identifizieren kann, noch den Aufenthaltort der Entführung kennt.

Stück für Stück arbeiten sich Smoky Barrett und ihr Team durch die winzigsten Hinweise, um dem Täter am Ende auf die Schliche zu kommen.

* * * Meine Meinung: * * *

Bevor ich dieses Buch las, kannte ich die Smoky Barrett Buchreihe nicht. Das heißt auch, dass ich allgemein noch kein Buch von Cody McFadyen gelesen hatte. Der Autor war mir allerdings nicht unbekannt und ich habe im Vorfeld schon einiges positives über ihn gehört. Umso neugieriger war ich natürlich, ob er auch mich überzeugen könnte.

Ich muss gestehen, dass die erste Hälfte von “Ausgelöscht” mir nicht sonderlich gefallen hat. Mag sein, weil ich lange gebraucht habe, um diese zu lesen. Mag aber auch sein, dass mir die Spannung etwas zu niedrig war.
Ab der zweiten Hälfte wurde das Buch dafür umso interessanter und ich habe den Rest nun an einem Tag fertig gelesen! Ich wollte unbedingt wissen, wer der Täter ist und ob er tatsächlich gefasst wird (wobei dies in fast jedem Buch vorauszusehen ist).

Das Ende hat mich ein wenig überrascht, aber äußerst positiv! Als ich dachte, dass Buch wäre zuende, hat Cody McFadyen noch einen drauf gesetzt! Zwar sind die Handlungen nicht immer ganz realistisch, denn Smoky übersteht komischerweise alles psychisch ziemlich unbeschadet. Aber das macht meiner Meinung nach auch ein Buch aus, dass es dort nicht immer wie im wahren Leben zugeht und Hauptfiguren stärker sind als in Wirklichkeit.

Was mir allerdings aufgefallen ist, dass der Klappentext nicht ganz der Wahrheit entspricht. Dort heißt es, dass an der gefundenen Frau eine Lobotomie durchgeführt wurde. Jedoch ist genau diese Frau diejenige, die als Einzige davon verschont geblieben ist. Falls irgendwann eine Neuauflage gedruckt wird, sollte man dies vielleicht berücksichtigen und ausbessern.

Ich bin auf jedenfall daran interessiert auch die anderen Bücher dieser Reihe zu lesen!

* * * Fazit: * * *

Man braucht zwar erst ein bisschen Anlaufzeit, wird dann allerdings positiv überrascht! Cody McFadyen weiß, wie man gute Geschichten schreibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Faszination des Unvorstellbaren...., 29. Februar 2012
Eine Frau wird aus einem fahrenden Auto auf die Strasse und dem FBI praktisch vor die Füße geworfen.
Sie ist nackt, der Kopf kahlgeschoren, ihr Körper weist deutliche Folterspuren auf.
Die Frau spricht nicht, kann nicht mitteilen, was ihr zugestoßen ist.
Nur der Ausdruck in ihren Augen und ihre unkontrollierten Schreie lassen erahnen, welches Martyrium sie hinter sich hat...
Smoky Barrett und ihr Team bekommen schnell heraus, dass es sich bei dem Opfer um eine seit 7 Jahren vermisste Polizistin handelt.
Nur warum hat der Täter sie jetzt frei gelassen?
Und warum so offensichtlich vor den Augen der Bundesagenten?
Bald tauchen weitere Opfer auf, und Smoky muss erkennen, dass die Grenze des Grauens noch nicht erreicht ist....

In "Ausgelöscht" lässt der amerikanische Bestsellerautor Cody McFadyen seine Protagonistin Smoky Barrett gemeinsam mit dem altbekannten Team James, Alan und Callie ihren vierten Fall lösen.
Fans des Autors wissen, auf was sie sich einlassen, wenn sie zu seinen Büchern greifen.
Tod, Folter und Misshandlung werden so selbstverständlich in Worte gefasst wie ein Gang in den Supermarkt.
Detailliert wird der Leser mit menschlichen Abgründen konfrontiert, die er sich normalerweise nicht mal im Ansatz vorstellen kann.
Ob diese Geschichten nun realitätsnah sind, spielt keine Rolle.
McFadyens Schreibstil vermittelt uns Lesern die Illusion, eine aus dem Leben gegriffene Story zu lesen, unser Kopf weiß es natürlich besser.

So wird uns auch in "Ausgelöscht" eine unglaubliche Geschichte präsentiert, die allein deswegen zum Weiterlesen verführt.
Der Täter nimmt Eingriffe am Gehirn von Lebenden vor, sogenannte Lobotomien.
Der Leser erliegt auch hier der Faszination des Unvorstellbaren....

Wie immer legt McFadyen viel Wert darauf, dass die psychologischen Hintergründe seiner Protagonisten, auch der Opfer und der Täter, verstanden werden.
In vorliegendem Buch übertreibt er dies für meinen Geschmack allerdings ein wenig. So gab es doch diverse Textstellen, die ich aufgrund der allzu ausführlichen Beschreibungen überflogen habe...
Woher der Täter sein medizinisches Wissen hat, bleibt dagegen unklar.

Aufgrund der bereits erwähnten Ausführlichkeiten hatte ich, vor allen Dingen in den ersten zwei Dritteln des Buches, des Öfteren das Gefühl, den "roten Faden" zu verlieren.
Das letzte Drittel von "Ausgelöscht" wird dagegen extrem spannend und gut geschildert, hier tragen die Details auch unbedingt zum Verständnis bei, sind unverzichtbar für den Leser, um sich einzufühlen.

Das Ende hält noch eine absolute Überraschung parat...

Ich bekenne mich als Cody-Fan, und "Ausgelöscht" ist sicherlich nicht McFadyens bestes Buch, auch wenn ihm eine gute Idee zugrunde liegt.
Es hat mich, bis auf die genannten kleinen Schwächen, gut unterhalten.
Während ich dem ersten Teil des Buches nur 3 Herzen zusprechen würde, reißt der zweite Teil es mit 4,5 Herzen wieder heraus.
So gebe ich dem Buch (gerade noch) 4 Herzen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Luft anhalten, Augen zu und durch(hören)!, 27. Oktober 2011
Von 
Apicula "Biene" (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Ausgelöscht - Smoky Barrett ermittelt, 6 CDs (Klassik Radio Krimi-Edition - Die besten Ermittler aller Zeiten) (Audio CD)
HÖRBUCH-Rezension: AUSGELÖSCHT von Cody McFadyen, gelesen von Franziska Pigulla, Bearbeitete Fassung, 6 Audio-CDs, 78 Tracks, Gesamtlaufzeit ca. 7 Stunden ~ ca. 420 Minuten ~ erschienen bei audio media verlag GmbH

Tipp: Die Komplette Klassik Radio Krimi Edition gibt's in der folgenden Box: Klassik Radio Krimi-Edition-Box - Die besten Ermittler aller Zeiten: Das fünfte Zeichen / Mord auf Raten / Die falsche Fährte / Ausgelöscht / Flucht / Haut, 36 CDs

Nun aber zu SMOKY BARRETT:
Die Serie um die coole, scheinbar schmerzlose FBI-Ermittlerin Smoky Barrett geht mit AUSGELÖSCHGT bereits in die 4. Runde. Doch man kann diesen Hörbuch-Thriller auch unabhängig von den Vorgängern verstehen, genießen und spannend finden.

Mir hat AUSGELÖSCHT um Längen besser gefallen als die beiden Vorgänger. Vor allem, weil die Details nicht nur blutrünstig und grausam sind - die Faszination und Spannung ergibt sich aus der spannenden Suche nach einem psychopatischen Serientäter, der seine Opfer - Frauen - über mehrere Jahre festgehalten und gefoltert hat. Es stellt sich sogar heraus, dass der Täter sich vermutlich an Männer wendet, die ihre Frauen loswerden wollen ... Was ist sein Motiv? Wer ist es, der Smoky wieder so schön lange an der Nase herumführt - und quält?
Im Verlauf der Ermittlungen sind auch wieder Personen aus Smokys privatem Umfeld involviert, von ihr selbst ganz zu schweigen!
Faszinierend, wie sich die Spannung beim Hören quasi von Minute zu Minute steigert. Nicht ganz unschuldig daran ist Franziska Pigulla, die hier mit ihrer brillanten Stimme dem Hörbuch eine zuweilen beklemmende Lebendigkeit einhaucht, dass man beinahe meint, einen Film sehen zu können. Was wären die Smoky Barrett - Hörbücher ohne die Stimme von Frau Pigulla? Als Thrillerhörbuchfresser mag man sich das gar nicht vorstellen...

Wenn Ihnen dieses Hörbuch aus der neuen "Klassik Radio Krimi-Edition" gefallen hat, finden Sie in der Liste unten noch eine Chronologie der Smoky-Barrett-Fälle von Cody McFadyen!
(Man muss die bisher erschienenen Bücher nicht kennen, um AUSGELÖSCHT zu verstehen. Mit einem kurzen Rückblick erfährt man wichtige Details über die Vergangenheit und Entwicklung von Smoky Barrett, sowie ihrer Familie (wenn man das so sagen kann) - das macht der Autor so geschickt, dass man die anderen Hör/Bücher auch noch im Nachhinein lesen/ hören kann. Dennoch mein Rat an Hörer/ Leser die sich gerne an einer Serie festbeißen: Die Reihenfolge ist nicht unwichtig um ein wenig mehr über die Protagonistin und ihr psychologisches Gespür zu erfahren.)

Hörbuch- /Hörspielbewertung:

Inhalt: **** Sprecher: ***** Hardware: **** Preis/ Leistung: *****

auf meiner persönlichen Horchlatte: *****

Chronologie der Serie mit Smoky Barrett - nur Hörbücher:
Die Blutlinie. 6 CDs . Thriller / Die Blutlinie (andere Ausgabe) / Der Todeskünstler mp3 download
Der Todeskünstler / Der Todeskünstler - mp3 download
Das Böse in uns, 6 CDs (VOX Crime Edition) / Das Böse in uns - mp3 download
Ausgelöscht / Ausgelöscht - mp3 download

[...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grausamkeiten für die Ohren, 10. Januar 2012
Von 
Logan Lady (FR) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ausgelöscht (Audio CD)
Ich habe Ausgelöscht: Thriller bereits gelesen und bin ein großer Fan von Cody McFadyens Stil und Erzählweise. Doch langt das auch um mir ein Hörbuch schmackhaft zu machen?

Meine Erfahrungen mit Hörbüchern waren bisher eher negativer Natur. So konnten mich die Sprecher bisher nicht bei der Stange halten oder die Geschichte war so langatmig, dass ich es für ein Hörbuch einfach unpassend fand. Und so ist das Hörbuch zu "Ausgelöscht" mein letzter Versuch gewesen mich mit diesem Genre gut zu stellen.

Und es hat sehr gut funktioniert. Die Sprecherin Franziska Pigulla, vielen bekannt als die deutsche Stimme von Demi Moore, liest die Story so emotionslos und gleichzeitig mit so viel Gefühl, wie es passender für einen Thriller dieses Kalibers nicht sein könnte. Die Betonung der einzelnen Passagen und die Darstellung der verschiedenen Charaktere gelingen ihr sehr gut und ich war von Beginn an gefesselt.

Ich habe das Hörbuch im Auto auf einer längeren Fahrt gehört und war positiv überrascht, dass sich das Ende einer CD durch eine ca. 10 sekündige Musikuntermalung angekündigt hat. So war ich darauf vorbereitet und wurde nicht einfach aus der Geschichte rausgerissen.

Fazit: Das Buch wurde perfekt als Hörbuch umgesetzt und verliert dabei nichts an Spannung und den McFadyen-typischen Grausamkeiten. Eine klare Kaufempfehlung für alle Thrillerfans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach langweilig!, 18. Mai 2012
Auf der Suche nach einem spannenden Buch ging ich in die Buchhandlung. Als ich "Ausgelöscht" in der Hand hatte, mit dem viel versprechenden Klappentext und den Kritiken, nachdem man es nicht alleine lesen dürfe, dachte ich, ich sei fündig geworden. Also ab nach Hause und los gehts... Das Buch war auf keiner einzigen Seite wirklich spannend. Kam mal kurz so etwas wie Spannung auf, wurde die Situation schnell wieder aufgelöst und weiter ging es mit langweiligen Erklärungen, wie Foren aufgebaut sind und wie bestimmte Computerprogramme entstehen. Der Autor kämpft sich durch die Seiten, bis endlich das Ende in Sicht kommt. Das Ende ist tatsächlich etwas überraschend, allerdings ohne jeglichen "WOW" - Faktor. Man hat das Gefühl der Autor hatte selbst keine Lust, dieses Buch zu schreiben, geschweigedenn sich etwas kreatives einfallen zu lassen. Spannend geht anders!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ausbaufähig, 26. November 2011
Schade ist, dass der Klappentext Fehler enthält. Übersäht schreibt sich ohne "h", schließlich leitet es sich von dem Verb säen ab, was ein Synonym für "dicht mit etwas bedeckt sein" ist. Auch die Tatsache, dass an der Frau, die bei der Hochzeit ausgesetzt wird, eine Lobotomie durchgeführt wurde, ist einfach nur falsch. Schade, dass solche Fehler passieren!

Cody McFadyen hat mit seinen ersten drei Teilen der Smoky Barrett Reihe die Messlatte für seine weiteren Werke sehr hoch gelegt. Leider konnte er meiner Meinung nach diese Messlatte nicht mehr erreichen.
Der Fall, den Cody McFadyen für das Ermittlungsteam rund um Smoky Barrett konstruiert hat, verspricht zwar viel Spannung, jedoch driftet das ganze in eine sehr unübersichtliche Richtung ab. An vielen Stellen fehlen für den Verlauf wichtige Details, wie in der Zeit, in der Smoky gefangen gehalten wird. Dafür wird die Geschichte um die Protagonistin immer und immer wieder aufgegriffen und erneut erzählt. Sicher ein Vorteil, wenn man die ersten Teile nicht gelesen hat, jedoch zeitraubend, wenn man die Geschichte bereits zum vierten Mal präsentiert bekommt. Die Tatsache, dass Smoky die wochenlange Gefangennahme, genauso wie die anderen Dinge, die ihr widerfahren sind, einfach so weg steckt, erscheint immer unwahrscheinlicher. Ich habe immer wieder das Gefühl, dass Smoky eine Art Übermensch sein muss, um all das, was ihr zugestoßen ist, zu überleben und mit den Folgen zu leben.

Das angekündigte überraschende Ende, birgt zwar tatsächlich eine Überraschung, jedoch hat mir das I-Tüpfelchen dabei gefehlt. Alles in allem ist das Ende eher konfus und an vielen Stellen nicht nachvollziehbar. Die plötzlichen Ermittlungserfolge sind unklar und es scheint unwahrscheinlich, dass Smokys Team nicht auf die Ideen kam, sie selbst hingegen den Fall dann problemlos löst. Auch das Tatmotiv hätte um einiges besser aussehen könne.

Alles in Allem ein spannendes Buch, wenn man über die Zusammenhänge der Geschichte nicht zu eingehend nachdenkt.
Ich warte mit Spannung auf den nächsten Teil der Smoky Berrett Reihe in der Hoffnung, dass sich Cody McFadyen für die Handlung und die Zusammenhänge mehr Zeit lässt und an den vorherigen Erfolg anknüpfen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Thriller, 12. April 2012
Wieder einmal hat der Autor einen hervorragenden Thriller abgeliefert. Dies ist nun der vierte Roman um die FBI-Agentin Smoky Barrett und ihr Team. Die Geschichte geht wie gehabt in rasantem Tempo voran, ohne vom Wesentlichen abzuweichen. Die Ereignisse überschlagen sich von Anfang bis zum Ende. Ein Wahnsinniger entführt Frauen und Männer, hält sie über Jahre angekettet in einem dunklen Raum gefangen und foltert sie immer wieder. Die Jagd beginnt, als eines der Opfer lebend vor den Augen des FBI aus einem Fahrzeug geworfen wird. Das Buch ist zwar nicht so blutig wie man es von den Vorherigen kennt, allerdings ist das Leid der Opfer und die brutale Vorgehensweise des Täters enorm. Nicht zuletzt, wenn man die Zusammenhänge erkennt und erfährt warum dies alles geschieht und wer dahinter steckt. Das Einzige welches etwas stört ist, dass das Team nur aus den ultimativen Superermittlern besteht und jeder seine eigene Leidensgeschichte hat bzw immer wieder Opfer von Psychopathen wird. Ansonsten ist Cody McFadyen ein Meister seines Fachs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen unterhaltsam in gewohnter Manier, 28. September 2010
Voraussetzung um einen Zugang zu diesem Buch zu finden, ist es meiner Meinung nach, dass man auch schon die Bände vorher gelesen hat. Sonst findet man sich bei diesen Charakteren wohl nicht so schnell zurecht. Sie sind auch etwas gewöhnungsbedürftig, da alle sehr extrem sind, in irgendeiner Richtung.

Vom Inhalt her ist es eigentlich sehr spannend, und ganz im Geiste der anderen Bände. Es ist kein laues Dahin-Geschwafel, sondern es geht wirklich an die Nerven. Allein die Vorstellung von einem eishalten Killer lobotomiert zu werden, löst Entsetzen aus.

Irgendwie bin ich mir was die Überzeichnung der Charaktere betrifft auch nicht ganz sicher, denn einerseits ist das natürlich alles fernab der Realität, auch wenn die Figuren sehr deutlich herausgearbeitet wird, andererseits gibt gerade das den Büchern auch wieder etwas Besonderes.

In Summe ist es jedenfalls ein hochspannender Krimi, bei dem man voll auf seine Kosten kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mein letzter Fall von Smoky Barrett - definitiv!, 25. November 2012
Inhalt:
Der vierte Fall von Smoky Barrett, an dem die Leser von Cody Mcfadyen teilhaben dürfen. Dieses Mal geht es wieder um Gewalt, die Abgründe der menschlichen Seele und um das Verlernen des Menschseins. Ein Serientäter, der schon seit Jahren Frauen entführt, jahrelang gefangen hält und dann meistens spurlos verschwinden lässt, schmeißt Smoky ein Opfer quasi direkt vor die Füße und sie und ihr Team versuchen nun die Identität des Täters herauszufinden. Bald schon stoßen sie auf eine weitere Praktik, die er an seinen Opfern anwendet - die Lobotomie.

Eigentlich wollte ich diesen Fall von Barrett nicht mehr lesen, da mich die Vorgänger (bis auf den ersten Teil, der noch ganz OK war) nicht begeistern konnten. Das Buch war aber schon da, also habe ich es auch gelesen.
Wieder das gleiche Schema: Ein Fall, der aus einem Nachschlagewerk für möglichst grausame, brutale und menschenverachtende Verbrechen zu kommen scheint wird Smoky quasi vor die Füße geschmissen. Ein großer Teil der ersten Hälfte des Buches hält sich wieder mit der Nacherzählung der vorangegangenen Bände auf, egal ob dies nun wichtig für die Geschichte ist oder nicht.
Smoky bekommt also wieder einen spektakulären Fall, der ihr vom Täter direkt aufgedrängt wird. Wie kommen die nur immer an eigentlich geheime Dienstnummern etc.? Und es gibt ja auch sonst niemanden außer Barrett beim FBI...
Die Charaktere sind mal wieder sehr oberflächlich und klischeehaft geschildert. Alle guten Menschen sind wunderschön, entspringen Modezeitschriften und dem Olymp, da sie auch alle fast übernatürliche Fähigkeiten besitzen. Über das Privatleben von Smoky kann man fast auch nur noch schmunzeln, täglich 20mal Sex, 20 Stunden Arbeit am Stück, 10 Stunden Schlaf (und Sex) hinterher und dann noch unsichtbare Geister, die den eigentlichen normalen Alltag absolvieren. Realitätssinn gleich null.
Versucht Mcfadyen dann einen inneren wunden Punkt der Charaktere zu beleuchten ist auch dies wieder nur oberflächlich, wenig raffiniert und durchdacht und teilweise unlogisch.

Wenn man als Leser die Nacherzählung der Vorgeschichte überlebt hat, dann bekommt man eine durchweg gut lesbare Geschichte, die aber auch teilweise unlogisch und wenig raffiniert ist. Geraten Smoky und ihr Team in eine Sackgasse, so haben sie entweder unbegründete Ahnungen (die sich NATÜRLICH bewahrheiten) oder es passiert plötzlich etwas total Unlogisches (was NATÜRLICH auch immer Smoky direkt betrifft). Und wenn Smoky gegen Ende des Buches Eier in den Eierstöcken gehabt hätte, so wäre wenigstens das Ende gut und menschlich gewesen. Aber na ja...

Man merkt also, ich bin immer weniger angetan von Smoky Barrett, dem Schreibstil von Cody Mcfadyen und dieser ganzen Sache, so dass dies definitiv mein letztes Buch dieses Autors sein wird. Ich weiß, vielen gefällt all dies, aber ich werde damit einfach nicht warm. Daher gibt es von mir diesmal nur noch 2 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 240 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ausgelöscht - Smoky Barrett ermittelt, 6 CDs (Klassik Radio Krimi-Edition - Die besten Ermittler aller Zeiten)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen