Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der gekaufte Fußball: phantastische kritische Darstellung von Benjamin Best, 8. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
Auch und gerade für Fußballliebhaber ein echter Knaller von dem preisgekrönten, jungen Journalisten. Engagiert und kritisch geschrieben, spannend wie ein Roman, aber es ist kein Roman, sondern Realität!!! Es lohnt sich hinter die Fußballkulisse zu schauen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der betrogene Fan, 18. Dezember 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
Ich las gerade das Kapitel über den berüchtigten Fußballskandal der 70er Jahre in Ronald Rengs großartigem Buch "Spieltage. Die andere Geschichte der Bundesliga", als ich auf Benjamin Bests "Der gekaufte Fußball" stieß. Auch Best beschäftigt sich mit diesem Skandal, der allerdings im Verhältnis zu den Manipulationen und Wettbetrügereien heutiger Zeit fast amateurhaft ausgeführt wirkt. Woche für Woche können wir der Presse neue Verdachtsmomente entnehmen, zur Zeit ist der österreichische Fußball im Visier. Bests spannende Recherchen kommen da gerade zur rechten Zeit.

Jahrelang hat der versierte Journalist in aller Welt Gespräche und Interviews mit Eingeweihten geführt, so daß der Leser sich mitunter von Namen, Zahlen und Fakten fast überschüttet fühlt. Und dennoch kann er sich dem geschickt installierten Spannungsbogen, in den der Autor seine Entdeckungen zum gekauften Fußball einbindet, nicht entziehen. Ob es der immer noch junge Ante Sapina ist, den wir vom Hoyzerfall kennen und der nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis 2008 mit einem Kompagnon sofort mit der Manipulation vieler Fußballspiele in Europa weitermachte; ob es zahlreiche erschreckend hilflose Funktionäre sind; ob Best die Attraktivität des Wettbetrugs (hohe Rendite, geringes Risiko, niedrige Strafen) aufzeigt; oder ob er Seitenblicke auf das Tennis oder die NBA wirft - der Leser kommt aus dem empörten Staunen nicht mehr heraus.

Ein wichtiges, ein notwendiges Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Phänomen wird noch zunehmen in einem von Geld und Profit geprägten Sport, 1. November 2013
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
Kaum ein anderer Journalist hat sich mit dem kriminellen Geschäft der weltweit operierenden Fußball-Wett-Mafia so systematisch beschäftigt wie der Autor des vorliegenden Buches Benjamin Best. Von CNN als „Journalist des Jahres“ ausgezeichnet, hat Best seit vielen Jahren zu dem Thema der Wettbetrügereien recherchiert und legt mit seinem Buch seine ernüchternden Ergebnisse vor.

Er hat dafür mit vielen Menschen Gespräche geführt, unter anderem auch mit spielsüchtigen Fußballprofis, die der Mafia als Zugangstor zu ihrem Geschäft nützlich sind. Er prangert die Machenschaften der Betrüger an, kritisiert aber auch die unklare Haltung vieler Verbände und ihrer Funktionäre. Er hat auch Wettbetrüger in den USA und in Singapur getroffen, die mit Spielen deutscher Amateurligen ihre kriminellen Gewinne machen.

Mein Fazit nach der Lektüre: in einer Welt, in der immer mehr Menschen spielsüchtig sind und in der der Fußball immer geldmächtiger, wird dieses Phänomen eher noch zunehmen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wettbetrug: die besten Stories, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
Gut recherchiertes Buch zum Thema Wettbetrug, wenn auch – entgegen der Buchrückseite, die noch nicht veröffentliche Informationen ankündigt – eigentlich alle Geschichten bekannt sind. Besonders in Bezug auf den deutschsprachigen Raum ist es aber wohl das bislang beste Buch zum Thema Wettbetrug, dass auch eigene Abschnitt für Österreich und die Schweiz hat. Ein paar Kritikpunkte sind aber dennoch angebracht: Das Buch mag nicht ganz so fesseln wie Declan Hill's „Sichere Siege“ und das Schlußkapitel zum Thema Vermeidung von Wettbetrug ist etwas gar dünn ausgefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen brisantes Thema um Fairplay im Sport, 29. Januar 2014
(6)

"Der gekaufte Fussball" von Benjamin Best handelt von den Manipulationen im Sport, insbesondere Fussball, den Problemen der Wettmafia und der Rechtssprechung.
Da ich früher aktiv Fussball spielte, den Spass selbst am Zuschauen aber verlor, nachdem für mich persönlich der Fussball ein Menschenhandel sondergleichen wurde, habe ich mit grossem Interesse zu diesem Buch gegriffen.
Und kann kurz und knapp sagen: Das Buch sollte Standardwerk werden, von jedem Sportfan gelesen werden und: Es muss sich was ändern!
Sehr aktuell, intensiv recherchiert und eine Flut an Ansammlung interessanter Fakten warten hier auf jeden Leser, egal ob sportlich oder weniger interessiert!
Was hier an Geldsummen umgesetzt, korruptiert und gelogen wird, das liest sich spannender als jeder Thriller!
Dabei führt Benjamin Best nicht nur die bekannten Wettmöglichkeiten, Märkte im Ausland und Wettkönige im Fussball an, er macht mit uns einen Ausflug in die Psychologie der manisch Wettsüchtigkeit, der Grundlage der Wettleidenschaft anderer Kulturen, gibt uns Einblick in die Schummeleien anderer Sportarten, nicht nur des Radfahrens, und eröffnet uns die Erkenntnis des Übels an der Wurzel!
Haben schon Ex-Fussballspieler vor Jahren bemängelt, dass im Fussball zu viel Geld unterwegs wäre, so zeigt uns der Autor aber noch ganz andere Aspekte: Nämlich die des Schuldbewusstseins der "Bösen", oft auch der Spieler, der Strafmaße der Schiebungen unter Berücksichtigung der nicht vorhandenen übergeordneten Gesetzte und deren Hintertüren und der Unfähigkeit des geprellten Kunden, den Schaden an sich überhaupt erst zu erkennen!
Jetzt schwirrt der Kopf?
Da gibt es Rettung: Man lese das sehr aktuelle und hochbrisante Buch, selbst Spiele im Sommer 2013 sind als manipuliert hier aufgeführt, man diskutiere mit möglichst vielen Sportfans aller Sportarten, man ändere seine eigene Einstellung und kläre Jugend und Kinder auf!
Oder alternativ: Man geht nicht mehr hin!
Die Entscheidung liegt bei Ihnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fußballkrimi, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
Der Journalist Benjamin Best beschäftigt sich in seinem Buch Der gekaufte Fußball" mit dem Thema Manipulation von Spielen, Wettbetrug und wie die Fußballverbände und Funktionäre damit umgehen.
Hervorragende Recherchen und eine sehr gute Darstellung machen es einem einfach ein Stück weit Einblick in die vielseitige Welt des Wettbetruges zu nehmen.
Bekannte Skandale werden hier näheres unter die Lupe genommen und dem Leser verständlich aufgezeigt. Unter anderem der Fall Robert-Hoyzer oder Anfang der Siebziger Jahre der Millionenbetrug in der Bundesliga.
Aber nicht nur Fußball ist den Machenschaften der Mafia ausgeliefert. Auch vor anderen Sportarten wie Tennis oder Basketball wird kein Halt mehr gemacht. Die Abwicklung dieser Geschäfte hat im Asiatischen Bereich sein Hauptsitz".

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Das Buch ist gut recherchiert und wird durch die verschiedensten Auszüge von Interviews auch etwas aufgelockert. Mit knallharten Zahlen und Fakten ist das Buch stellenweise spannender und aufregender als ein Krimi.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fairer Fussball ade?, 2. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
Ich gehöre auch zu den vielen Tausenden von Fans, die jedes Wochenende auf dem Fussballplatz stehen und ihrer Mannschaft die Daumen drücken für den Sieg. Und mir wäre es viel lieber, wenn das Zitat von Sepp Herberger "Fußball ist deshalb so spannend, weil niemand weiß, wie das Spiel ausgeht" heute noch Gültigkeit hätte. Aber dessen kann man sich wohl absolut nicht mehr sicher sein.
Ich war schockiert zu lesen, wie offen Spieler Manipulationen zugeben, Verbände die Augen verschließen unter dem Motto "was nicht sein kann, ist auch nicht" bzw. sich einzelne Vertreter selbst bestechen lassen. Ich habe hier und da zwar schon Berichte in der Presse verfolgt, aber ich war mir absolut nicht im klaren, welche Kreise Spielsucht und die Gier nach Geld heutzutage ziehen.

Benjamin Best hat mit Spieler, Schiedsrichter, Funktionären und Manipulatoren gesprochen und diese Gespräche und seine Recherchen machen sein Buch für mich zu einer absolut spannenden Lektüre. In verständlichen Ausführungen bin ich in die Welt der Wetten und der Wettmanupulationen eingetaucht.
Es gibt sehr viel zutun für unsere Verbände und die Vereine, damit sich die Spielsucht und die Gier nach Geld nicht auch bei den bisher "cleanen" Spielen ausbreiten kann.

Es hat mich erschreckt zu lesen, wie sich die Welt des Sports verändert hat. Ich habe ein Buch gelesen, dass nicht nur für Sportfans eine spannend zu lesende Lektüre ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wo nur Geld zählt, 1. Dezember 2013
Von 
matheelfe - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
„...Fußball ist deshalb spannend, weil niemand weiß, wie das Spiel ausgeht...“

Obiges Zitat sagte einst der Trainer der Fußballnationalmannschaft Sepp Herberger. Gilt das heute noch?
Der Autor hat auf beeindruckende Weise dargelegt, wie in den letzten Jahrzehnten die Manipulation im Fußball zugenommen hat. Mit Sportwetten lassen sich unvorstellbare Summen verdienen.
Der Autor zeigt auf, worauf gewettet wird und wie verschiedene Wetten funktionieren. Dabei legt er dar, wie und wo in diesem System die Manipulation funktioniert. Er benennt Hintermänner und wertet die wenigen Gerichtsverhandlungen aus, die es zu diesem Thema gab.
Im Sport wird viel Geld verdient. Das und die vorhandene Struktur ebnen der Korruption Tür und Tor. Gesetzliche Regeln werden umgangen. Weder FIFA noch UEFA gehen ernsthaft gegen den Missbrauch vor.
Das Buch zeugt von umfassender und genauer Recherche. Sehr eindrucksvoll sind die im Text eingestreuten Interviews.
Deutlich wird herausgearbeitet, welche Länder wie stark durch Vermittler angreifbar sind.
Am Beispiel des Schiedsrichters Hoyzer wird klar, dass der Drang nach Statussymbolen und die Anfälligkeit vieler Sportler für Wetten es der Mafia leicht machen, Ansprechpartner zu finden.
Der Markt wird weltweit durch die Mafia beherrscht. Die Gewinne entsprechen denen im Drogenhandel, sind aber wesentlich unkomplizierter zu erreichen. Außerdem ist die Gefahr, erwischt oder verurteilt zu werden, gering.
Der Autor deckt nicht nur die Ursachen auf, er weist auf die übliche Methode der Vertuschung hin und legt eine Reihe von Punkten dar, die das Manipulieren von Spielen unattraktiv machen würden.
Seine Recherchen haben ergeben, dass häufig Jugendliche angesprochen werden. Dort versucht man mit wenig Geld viel zu erreichen.
Ein Ausflug in den Bereich von Tennis und Basketball ergänzen die Ausführungen.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Ausführungen sind verständlich und auch für den Laien nachvollziehbar. Es ist erschreckend, dass Sport zunehmend zur Ware wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Es steht 2:0 für die Wettmafia, 29. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
„Fußball ist deshalb spannend, weil niemand weiß, wie das Spiel ausgeht.“ (Sepp Herberger)

Genau das ist der Grund warum Tausende Fußballfans jedes Wochenende bei eisiger Kälte oder schwüler Hitze in die Stadien strömen und dort ihre Vereine anfeuern bis nur noch ein heiseres Pfeifen aus dem Rachen kommt.

Benjamin Best zeigt nun in seinem Buch „Der gekaufte Fußball“ schonungslos auf, wie viel auf nationalen und internationalen Plätzen dieser Welt getrickst wird und dabei mit minimalem Risiko der maximale Gewinn in die Taschen der mafiösen Verbindungen fließt. Schließlich gibt es selbst nach dem schockierenden Hoyzer-Skandal, der mittlerweile acht Jahre zurückliegt, noch immer keinen eigenen Strafbestand im Sport, der sich dem Betrug widmet und es somit für die Richter beinahe unmöglich macht angemessene Strafen zu verhängen bzw. durchzusetzen, obwohl die Beweislage in einigen Fällen erdrückend und beschämend für die Moral der Betroffenen ist.
Die Spielsucht und die Gier nach Geld treiben beispielsweise die berühmt berüchtigten Sâpina Brüder mit kroatischen Wurzeln immer wieder direkt aus dem Gefängnis direkt zurück in die Wettbüros – ohne Reue.

Gewettet wird dabei auf alles, womit der Ball in Berührung kommt bzw. Spieler oder Schiedsrichter einen Einfluss haben und somit verschoben werden kann: Ecken, Tordifferenzen, Einwürfe, einfach alles.
Die Spielhalle des Bösen und damit der Kessel von kriminellen Machenschaften liegt im asiatischen Raum, speziell in Singapur, wohin der Autor auch unter anderem gereist ist, um uns betrogenen Fans aus erster Hand in Gesprächen mit den Drahtziehern der Geschäfte aufzuklären. Diese Interviews waren allesamt höchst brisant und bestätigen Bests Auszeichnung vom CNN zum „Journalist of the year 2011“ eindrucksvoll, da er kritisch hinterfragt und uns mit umfassenden Recherchewissen die harten, ungeschönten Fakten im Minutentakt um die gebeutelte Fan-Seele schleudert. Dabei blitzt aber auch immer die Leidenschaft des Autors für die schönste Nebensache der Welt auf, ansonsten könnte man sich vermutlich auch nicht mit diesem Herzblut in den gefährlichen Sumpf begeben.

Als treuer Anhänger der „Roten Teufel“ und ebenfalls häufiger Gast in der Berliner (Nord) Oberliga waren viele, wenn nicht sogar alle Kapitel schlichtweg unbegreiflich und jenseits meiner Vorstellungskraft, sodass mir an einigen Stellen der sprichwörtliche Schauer über den Rücken gelaufen ist. Vermiesen werde ich mir die Begeisterung an dem runden Leder trotzdem nicht lassen und solange die Partien der Bundesliga nicht eines Tages mit hohen zweistelligen Ergebnissen (70:1) wie bei gekauften afrikanischen Spielen enden, habe ich die Hoffnung nicht verloren, dass die Justiz das Problem in den Griff bekommt. Die Ansätze, die Benjamin Best als Lösungsweg vorschlägt, erscheinen mir als Laien durchaus plausibel und da sollten UEFA, FIFA und alle anderen Beteiligten, die ja auch gleichzeitig Geschädigte sind, den Kampf für das Vertrauen in den Fußball neu ausfechten.

Dieses Sachbuch hat bei mir teilweise mehr Emotionen freigesetzt, als gefühlvolle Liebesromane, deshalb bekommt es definitiv eine Kauf- und Leseempfehlung von mir – auch für unsportliche Couchpotatos! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gutes Buch... Für Wetter Empfehlenswert, 8. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans (Gebundene Ausgabe)
Sehr gut beschrieben.. Wenn wirklich alles Wahr ist, ist es Erschreckend was im Sport so alles abgeht. Das in Osteuropa nicht alles mit rechten Dingen abgeht war mir schon immer klar...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans
Der gekaufte Fußball. Manipulierte Spiele und betrogene Fans von Benjamin Best (Gebundene Ausgabe - 8. Oktober 2013)
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen