Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen7
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Februar 2015
Einer meiner Lieblingsbände aus der Reihe. Ich mag den Quasimode-Charackter und die Überraschung am Ende. Und die Tunten-Geister-Bar ist sowiso der Hit. Nur das es am Ende wieder kein Geld und keine Liebe gibt ist etwas schade. Andererseits, wo sollten Geister Geld hernehmen?! ... Wobei es dort in der Nightside nicht unwahrscheinlich wäre... Ich finde es faszinierend, wie gut es dem Autor gelingt, diese Welt zu erschaffen und bildlich vorstellbar und realistisch zu gestallten. Leider sind Band 5 und 6 ausverauft. Ich goffe auf einen Nachdruck der Bände, weil ich es hasse, wenn gute Serien unvollständig in meinem Regal stehen. In die Elektro-Version mag ich nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2014
"Wissen Sie, Phrenologie ist diese alte viktorianische Wissenschaft, die behauptete, man könne die vorherrschenden Wesenszüge eines Menschen bestimmen, indem man die Erhebungen auf seinem Schädel studiert. Die Größe und Position dieser Erhebungen würde auf verschiedene Wesenszüge hinweisen. Verstehen Sie?
Nun die Retro-Phrenologie sagt: Warum verändern wir nicht die Persönlichkeit eines Menschen, indem wir ihm einen Hammer auf den Kopf schlagen, bis wir genau die richtigen Erhebungen an den richtigen Stellen haben?"

allein für diese Textstelle lohnt sich das Buch...

seine Ideen sind fantastisch, die Helden und Handlungen wunderbar schräg und bei allem geht es immer um Freundschaft, Liebe, Freiheit und Menschlichkeit - auch, wenn manchmal gar keine Menschen beteiligt sind, sondern nur Monster - egal
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Ich finde auch, das war der bisher bester Teil und ich freu mich richtig, auf die nachfolgenden 10 Bände. Ich mag die Figur John Taylor. Er bringt sich immer wieder in die größten Schwierigkeiten und hat dabei aber immer einen coolen Spruch auf Lager und es doch tatsächlich schafft, sich aus allem herauszureden. Die Serie ist skurill und schafft es immer wieder einen zu überraschen. Auch in diesem Teil tauchen wieder neue, teils echt schräge, Figuren auf und man erfährt doch so einiges aus der Vergangenheit von John, was aber nur noch mehr Rätsel aufwirft. Es ist einfach eine faszinierende Welt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2009
Wieder ein gelungenes Buch der Nightside - Reihe.In Teil 3 wird die Spannung noch gesteigert, was die Vergangenheit von Taylor betrifft. Die Story ist blutig, spannend bis zuletzt und nicht mehr aus der Hand zu legen. Es gibt auch mal was zu schmunzeln, was diverse Sprüche angeht. Bin bis jetzt nicht enttäuscht worden und werde die letzten drei Bände auch noch lesen. Die Taylor - Reihe haut voll rein. Einfach kaufen und lesen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2008
Ich kann mich den beiden Vorrezensenten nur anschließen: "Wer die Nachtigal hört" ist der bisher beste Roman aus der Nightside.
Wenn sich diese Reihe weiter in dieser Weise steigert, wird's unheimlich ... Ein klares Muß für Urban Fantasy-Freunde mit Hang zum Düsteren.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2008
Dieses Buch liefert Spannung und liest sich ausgezeichnet.
Fängt man einmal damit an, legt man es nicht wieder aus der Hand!
Kann ich nur empfehlen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2008
"Wer die Nachtigall hört" ist der dritte Band um den kruden Privatdetektiv John Taylor. Er besitzt nun eine Sekretärin, Geld wie Heu und steckt trotzdem mitten in der Scheiße. Stück für Stück tauchen immer neue Puzzlestücke seiner Vergangenheit auf, während er vor seinen Feinden davonläuft und gleichzeitig versucht, seinen Fall zu lösen.

Die Serie "Geschichten aus der Nightside" ist schräg, spektakulär und düster. Und auch der dritte Band weicht nicht von dieser Linie ab. Während der zweite Teil eher apokalyptisch gewesen ist, spielt "Wer die Nachtigall hört" nun wieder mit etwas leiseren Tönen, lässt dafür die einzelnen Charaktere mehr aufleben, entflechtet einige bekannte Verbindungen und lässt den Leser neue Personen und Verknüpfungen entdecken.

Für Fans mysteriöser Romane ein feiner Leckerbissen, dem hoffentlich noch viele weitere Bände nachfolgen werden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden