Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Coraline
Nach American Gods waren meine Erwartungen natürlich groß. Nach den ersten Seiten schien es so, als ob Coraline ein Buch voller vorhersagbarer Handlungsabläufe werden würde. Einfach gestrickt und ohne Überraschungen. Ich mußte jedoch sehr bald feststellen, daß ich gerade eben jene relativ einfach strukturierte Handlung mit ihren...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2005 von samwise

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Kinder könnte das Hörbuch etwas sein, aber für ältere Hörer...
Selten hat mich eine Geschichte so unentschlossen darüber gelassen, ob sie mir gefallen hat, oder eben nicht. Grundsätzlich hat Neil Gaiman mit Coraline eine gewagte Mischung riskiert.
Herausgekommen ist dabei eine Geschichte, deren Aufhänger an Alice im Wunderland erinnert, deren Figuren und Atmosphäre einem Film von Tim Burton entliehen sein...
Veröffentlicht am 25. November 2009 von Sandra Busch


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Coraline, 22. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Coraline: Roman (Taschenbuch)
Nach American Gods waren meine Erwartungen natürlich groß. Nach den ersten Seiten schien es so, als ob Coraline ein Buch voller vorhersagbarer Handlungsabläufe werden würde. Einfach gestrickt und ohne Überraschungen. Ich mußte jedoch sehr bald feststellen, daß ich gerade eben jene relativ einfach strukturierte Handlung mit ihren interessanten Charakteren durchaus zu schätzen begann. Vielleicht mag die Sprache, derer sich Neil Gaiman in dem Buch bedient, an ein Kinderbuch erinnern, so ist es nach meinem Empfinden alles andere als das. Gaiman schafft es gekonnt, mit einfachen Mitteln eine erschreckende und ebenso mitreißende Welt zu erschaffen, die einem steten Wandel unterliegt. Vielleicht muß man als Leser noch ein wenig Kind sein, um in diese Welt eintauchen zu können, aber es zahlt sich jedenfalls aus. Für Katzen-Liebhaber ein doppelter Lesespaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar!, 13. August 2004
"Coraline" erinnert mit seinen skurrilen, schaurig- schrägen Schauplätzen und Gestalten an einen Film von Tim Burton. In fesselnden Bildern baut Gaiman eine Spannung auf, die es unmöglich macht, das Buch wegzulegen. Da es verhältnismäßig dünn ist, hat man es dann im Laufe von 2-3 Stunden gelesen und ist um ein Konglomerat schräger, wohlig-grusliger Eindrücke reicher.
Zwar als Kinderbuch gedacht, hätte mir als Kind diese Geschichte sicher Alpträume bereitet - wer es also an ein Kind verschenken möchte, sollte sich das gut überlegen - am besten vorher selber lesen und dann entscheiden: Es lohnt sich wirklich!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Kinder könnte das Hörbuch etwas sein, aber für ältere Hörer..., 25. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Coraline: 3 CDs (Audio CD)
Selten hat mich eine Geschichte so unentschlossen darüber gelassen, ob sie mir gefallen hat, oder eben nicht. Grundsätzlich hat Neil Gaiman mit Coraline eine gewagte Mischung riskiert.
Herausgekommen ist dabei eine Geschichte, deren Aufhänger an Alice im Wunderland erinnert, deren Figuren und Atmosphäre einem Film von Tim Burton entliehen sein könnten, und die in zahlreichen Aspekten an ein Märchen erinnert. Alles wurde hier durchaus stimmig kombiniert.
Die Handlung ist sehr geradlinig und somit gut für Kinder geeignet und auch kindgerecht spannend.
Und trotzdem...aus erwachsener Sicht ist Coraline mir zu voraussehbar und vor allem nicht ansatzweise so schauerlich wie Pratchetts Zitat auf dem Rücken des Digipacks es verspricht.
Am meisten hat mich aber die Sprache gestört. Sehr einfache, kurze Sätze und auffällig wenige Variationen in der Wortwahl. Zum Beispiel "sagen" und "fragen" die Charaktere nur. Sie "erzählen" nicht, "schildern" nicht, "berichten" nicht... Für Kinder zum (Vor)lesen mag das in Ordnung gehen, als erwachsener Hörer fällt es nach eine Weile so sehr auf, dass es stört.
Zudem hatte ich auch das Gefühl, dass die Charaktere u.A. auch dadurch zu oberflächlich bleiben. Ich bin zwar kein Fan von ewig langen Charakter- bzw. Personenbeschreibungen, aber ein wenig davon darf es zumindest schon sein.

Anna Thalbach liest Coraline und ich weiß, dass ihre Stimme die Hörerschaft ziemlich spaltet. Die einen mögen sie, die anderen hören sie nicht so gerne. Für mich war es das erste Hörbuch mit ihr als Erzählerin und ich zähle mich aktuell noch zu denen, die sie nicht so gerne hören. Das schiebe ich aber hauptsächlich auf den Erzähl-Stil von Coraline, dieses Kinderbuchtypische. Da bleibt Atmosphäre auf der Strecke und dieses ständige "sagte (beliebiger Name)" klingt viel zu sehr betont. Ich werde mir sicher noch ein Hörbuch mit Anna Thalbach anhören, aus dem Erwachsenen-Bereich, da mag sich meine Einschätzung dann noch ändern.

An Untermalung fehlt es Coraline gänzlich, was ich schade finde. Wenn es die Geschichte und die Erzählerin gemeinsam kaum schaffen, für Atmosphäre zu sorgen, dann hätte ein wenig Musik es vielleicht noch rausgerissen.

Das Layout des Digipacks ist klasse, da gibt es nicht. Das Covermotiv mit den teilweise mächtig düsteren, teilweise sehr kräftigen Farben macht was her. Coraline schaut selbstbewusst und mutig und die schwarze Katze daneben ist ebenso niedlich wie unheimlich. Im Inneren des Digipacks findet man noch Informationen zu Neil Gaiman und Anna Thalbach, sowie eine Szene aus dem Buch.

Fazit: Coraline ist eine interessante Mischung aus Märchen, Tim Burton-Filmen und Alice im Wunderland. Es hat eine Altersempfehlung ab 10 Jahren. Ich würde es allerdings eher "bis 10 Jahren" empfehlen, zumal in Elfjährige und noch ältere Kids sich dafür wohl schon für viel zu "erwachsen" halten. Und angesichts der Sprache der Geschichte kann man ihnen das nicht mal übel nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schaurig schönes Gruselmärchen, 31. August 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Coraline (Broschiert)
Wenn Coraline durch eine bestimmte Tür in der von ihrer Familie bewohnten alten Villa geht, betritt sie ein anderes, ähnliches Haus, in dem alles so vertraut aber auch seltsam anders ist. Aber da sind auch andere Eltern, unheimliche Eltern. Und die wollen ihr kleines Mädchen nicht mehr in die Realität zurückkehren lassen. Nur in einer streunenden schwarzen Katze findet Coraline einen Verbündeten...

Wenn er sich hinter die Schreibmaschine klemmt, kommt garantiert ein packendes Werk heraus: Neil Gaimans Bücher (u.a. Niemansland, Der Sternenwanderer) haben es nicht umsonst an die Spitze der Bestsellerlisten geschafft. So auch sein unheimlicher Roman Coraline", der von dem vielfach ausgezeichneten Craig Russell für eine Graphic Novel adaptiert worden ist.

Russel setzt dabei auf Gaimans Originalstory und bebildert diese in stimmungsvollen Zeichnungen. Die Vordergründe und Personen lässt er dabei filigran in warmen Farben erscheinen und stellt diese in Kontrast zu den in kalten Farben gehaltenen kargen Hintergründen, was den Leser in die Unwirklichkeit des unheimlichen Handlungsortes, die alte Villa mit dem großen Garten, förmlich hineinzieht.

Die wissensbegierige Coraline, die Protagonistin der Geschichte, wird als junges Mädchen auf der Entwicklungsschwelle von der Kindheit in einen neuen und unbekannten Lebensabschnitt, der Pubertät, dargestellt. Diese Entwicklung wird mit der Haupthandlung passend verknüpft, in der Coralines überschreiten der Türschwelle in die erstaunliche, aber auch schaurige und morbide Parallelwelt gleichfalls eine Reise in ein unbekanntes und zu entdeckendes Terrain beschrieben wird.

Graig Russels Comicadaption von Neil Gaimans Roman Coraline wandert einen gelungenen Grad zwischen der Beschreibung eines kindlichen Reifeprozesses und eines gruseligen Schauerromanes mit erzählerischen Elementen eines Kinderbuches. Eine spannende Graphic Novel, die mich in allen Belangen überzeugte.

Allen denen, die vor lauter Verstand die letzten Banden zu ihrer Kindheit schon längst verloren haben, kann es als letzte Brücke dorthin dienen. Und genauso denen von uns, die als Kind schon sicher waren, dass es den Schwarzen Mann unter dem Bett wirklich gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alice im Wunderland nach Gaiman-Art, 15. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Coraline: Roman (Taschenbuch)
Schon der Untertitel des Buches ("Gefangen hinter dem Spiegel") offenbar eine sehr deutliche literarische Parallele. Mit der Figur der Coraline hat Neil Gaiman eine moderne Alice geschaffen. Die Parallelwelt hinter der vermauerten Tür ist Gaimans Pendant zu Lewis Carrolls Welt hinter dem Spiegel. Ähnlich neugierig und scheinbar furchtlos, wie Alice die Welt im Spiegelland erkundet, erforscht auch Coraline ihre neue Umgebung. Sie scheint sich kaum zu fürchten, Neugier und Forscherdrang siegen über die Angst.
Gaiman inszeniert ein raffiniertes Spiel zwischen der falschen Mutter, die über das Reich hinter der vermauerten Tür herrscht, und Coraline und reichert das Ganze mit einer Prise Horrorelemente an. Da wäre der golemartige Mensch im Keller des Hauses, die küchenschabenessende andere Mutter, eine Wohnung voller fledermausartiger Hunde, die von der Decke hängen. Gaimans Inszenierung ist schon ausgesprochen phantasievoll ausgeschmückt. "Coraline" ist letztendlich eine Geschichte, die einen Märchenplot mit Gruselelementen verbindet und genau das ist Gaiman mit seinem Roman sehr gut gelungen.
Ursprünglich erschien die deutsche Ausgabe von "Coraline" 2003 im Arena Verlag und wurde dort als Buch für Kinder ab zehn Jahren deklariert. Tatsächlich deutet schon Gaimans Schreibstil an, dass sich "Coraline" durchaus auch an eine jüngere Leserschaft richtet, ohne sich dem erwachsenen Leser zu verschließen. Ob das Buch aber wirklich unbedingt für Kinder empfehlenswert ist, ist eine Frage, die die Meinungen spalten dürfte. Für Zehnjährige, die derartige Geschichten schon häufiger gelesen haben und entsprechend hart im Nehmen sind, mag das Buch in Ordnung sein, aber für andere Kinder sei da eher zur Vorsicht geraten. "Coraline" ist eben nicht ganz ohne und wer ein zartes Gemüt hat, sollte das Buch lieber noch zurückstellen.
Bleibt unterm Strich festzuhalten, dass "Coraline" eine schöne kleine Portion Gruselmärchen für zwischendurch ist. Gaiman stellt einmal mehr sein Talent als phantasiebegabter Erzähler unter Beweis und liefert mit seinem Roman eine moderne Gruselvariante von Lewis Carolls Kinderbuchklassiker "Alice im Spiegelland" - skurril und schaurig schön.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen zum Gruseln schön..., 9. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Coraline: 3 CDs (Audio CD)
Coraline zieht gemeinsam mit ihrer Familie in eine neue Wohnung. Ihre Nachbarn sind nett, aber verrückt. So behaupten ihre Nachbarn u.a., dass sie Mäuse für einen Mäusezirkus dressieren. Aber auch sonst scheinen alle in diesem Haus verrückt zu sein - bis auf Coraline's Familie.

Ihre Eltern haben wenig Zeit, sodass sich Coraline die meiste Zeit mit sich selbst beschäftigen muss, z.B. in Form von Entdeckungsreisen, die sie für ihr Leben gern macht.

Auf einer ihrer Entdeckungsreisen entdeckt sie in der Wohnung eine Tür, die jedoch ins Nirgendwo führt, denn sie ist zugemauert. Zusammen mit ihrer Mutter glaubt sie, dass die Tür in die alte, leere Wohnung von nebenan führt.
Doch Coraline kann die Tür nicht vergessen.

Ein paar Tage später erfährt Coraline von ihrer Nachbarn, dass sie in Gefahr schweben würde - das sagen zumindest die Teeblätter. Doch in welcher Gefahr Coraline dabei wirklich steckt, bemerkt sie erst viel zu spät..

Nail Gailman hat mit "Coraline" ein gruseliges Märchen a la "Alice im Wunderland" geschaffen, dass vor allem jüngere Leser und Hörer begeistert.

Die Sprache ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, jedoch gewöhnt man sich auch schnell an diesen.

Die Charaktere sind wunderbar beschrieben. Vor allem Coraline schließt man schnell in sein Herz.
Man merkt recht schnell, dass Coraline anders ist, als andere Kinder. Während die meisten Kinder bei Langeweile schnell an den PC gehen oder Unsinn treiben, geht Coraline lieber auf Entdeckungstour. Das können Orte, aber auch Tiere sein.

Das Cover ist wunderschön und überzeugt mit seinen tollen Farben. Auch die Kurzbeschreibung enthält das Wichtigste und hält, was es verspricht.

Anna Thalbach ist als Sprecherin ein Highlight. Es ist immer wieder faszinierend, wie sie es schafft, jedem noch so kleinen Charakter seine ganz eigene Stimme zu verleihen.

Dieses Hörbuch ist vor allem für jüngere Hörer geeignet, die Spaß am Gruseln haben. Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Klasse, 8. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Coraline (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir gestern das Buch geholt und muss sagen, ich bin begeistert, es fehlen nur noch 40 Seiten und dann ist das Buch geschafft. Leider! Es ist klasse geschrieben, die Story ist gut, ein Mädchen zieht um, findet eine Tür....und die Spannung steigt. Ich freue mich auf das Ende und der Film auf DVD ist auch schon bestellt. Allerdings finde ich nicht, das es wirklich ab 6 Jahren sein sollte. Aber wirklich weiterzuempfehlen, wenn man Alice im Wunderland mag, mag man sicherlich auch CORALINE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach super!, 6. Dezember 2009
Kinder-Rezension
Rezension bezieht sich auf: Coraline (Gebundene Ausgabe)
Als meine Mama mir das Buch im Sommer gekauft hat, habe ich sofort begonnen es zu lesen. Das Buch sieht nicht nur sehr verlockend und spannend aus, sondern es übertraf alle meine Erwartungen!Ich glaube , ich las es innerhalb von 1-2 Tagen. Von Seite zu Seite wurde es immer spannender, so das ich einfach nur noch an das weiterlesen denken konnte! Coraline kann ich nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesens- und sehenswert, sollte aber nicht als Kinderbuch abgestempelt werden, 2. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Coraline (Gebundene Ausgabe)
Coraline gehört zu den wenigen Kinderbüchern, die aus der Feder von Neil Gaiman (Der Sternenwanderer) stammen. Hierbei handelt es sich aber wieder um ein gelungenes Werk mit vielen fantastischen Elementen.

Die Geschichte handelt von Coraline Jones, die mit ihren Eltern in ein neues Haus umgezogen ist. Coraline ist mit dieser neuen Wohnung und allgemein mit der Gesamtsituation in ihrem Leben etwas unzufrieden. Sie fühlt sich von ihren Eltern vernachlässigt, die seit dem Umzug pausenlos arbeiten und nur mit sich selbst beschäftigt sind. Darunter leidet z.B. auch die Qualität des Abendessens und generell das Zusammensein mit den Eltern. Das neue Haus und seine skurrilen Mitbewohner beeindrucken Coraline nur teilweise und so wird es ihr schnell langweilig. Auf einem ihrer Streifzüge durch das neue Anwesen samt Garten stößt sie eines Tages auf eine geheimnissvolle kleine Tür, die in eine andere Welt führt. Hier lernt sie 'ihre anderen Eltern' kennen und es hat den Anschein, dass diese Welt weitaus interessanter ist, als die die Coraline kennt. Doch schnell lernt sie, dass nicht alles Gold ist was glänzt.

Neil Gaiman erschuf eine sehr vielschichtige Story, die wieder ein mal seine enorme Kreativität und vorallem seine Schreibqualitäten wider spiegelt.
Die Sprache ist klar, jedoch tiefgründig und facettenreich, was ein schnelles Lesen ermöglicht. Die Geschichte ist zudem in viele kleine Kapitel unterteilt, also kann man gut Lesepausen einschieben. Am Buch hat mir auch die Covergestaltung sehr gut gefallen und der Hardcover Einband lässt sich problemlos knicken, ohne das sich Seiten herauslösen. Das Buch ist leicht und passt gut in jede Tasche. Ich hatte es innerhalb von 2 Tagen a 5 Stunden lesen durch. Also ideal für Zug- und Busfahrten und um mal schnell in eine andere Welt ein tauchen und abschalten zu können.

Ich empfehle das Buch nur teilweise für Kinder (6-12 Jahren), denn die Geschichte mit ihrer Intention (leichter Hang zum philosphischen) könnte für einige zu herausfordernd sein bzw. viele fantastische Elemente der Geschichte (vor allem das Finale) könnten bei Kindern Albträume auslösen bzw. sie verstören. Auch wenn Coraline in der Kinder-und Jugendbuchabteilung zu finden ist (es gibt übrigens auch eine Erwachsenenausgabe, steht in der Horror Abteilung), sollte die Geschichte nicht (leichtfertig) unterschätzt werden.

Noch eine kleine Filmanmerkung:
Coraline wird ab dem 13. August auch in den deutschen Kinos zu sehen sein. Ich hab den in Stop Motion gedrehten Film (mit leichtem Hang zum Gothic Stil) in England gesehen und fand ihn großartig. Aber auch hier würde ich Eltern raten, den Stoff nicht zu unterschätzen (gerade, wenn man sich dazu entschließen sollte, den Film in 3D anzusehen). Die andere Mutter ist doch sehr gruselig dargestellt, bzw. der Film hat einige Schreckensmomente und einige Bilder könnten die Kinder verstören. Ich selbst hatte an einigen Stellen die Hand vor den Augen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Gruselmär voll putziger Details, 10. Juli 2006
Von 
Erstmals aufmerksam auf den Namen Neil Gaiman wurde ich durch Tori Amos' wunderbaren Song "Tear in your hand" (enthalten auf ihrem grandiosen Debütalbum "Little Earthquakes" aus dem Jahre 1992). Jetzt konnte ich mich endlich durchringen, mir ein paar von Gaimans Büchern zu besorgen. Den Anfang machte "Coraline":

Coraline ist mit ihren Eltern in ein großes, neues Haus gezogen, in dem noch zahlreiche verschrobene und geheimnisvolle Nachbarn leben. Noch interessanter als jene ist aber eine Tür in der "guten Stube". Als Coraline diese schließlich öffnet, ahnt sie noch nicht, welch großes Abenteuer dahinter auf sie wartet...

Die Geschichte zieht einen von Anfang an in ihren Bann und lässt einen erst wieder los, wenn man die letzte Seite regelrecht verschlungen hat. Ein angenehm wohliger Grusel, ein leiser Witz, putzige Einfälle (Instrument spielende Mäuse etwa oder ein schnoddriger, sprechender Kater) und eine tolle, unaufdringliche Heldin bieten beste Unterhaltung und bereiten Spaß bis zum Ende (das dann aber doch etwas plötzlich kommt). Das war sicher nicht der letzte Roman von Neil Gaiman, den ich lesen werde, denn eins macht "Coraline" in jedem Fall: Lust auf mehr. Und das ist kein schlechtes Zeichen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Coraline: 3 CDs
Coraline: 3 CDs von Neil Gaiman (Audio CD - 22. Juni 2009)
EUR 17,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen