Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel studentsignup Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. April 2008
Unbedingt lesen! Dieses Buch erklärt warum alternative Heilmethoden wirken, wie sich unsere Gedanken (wissenschaftlich erwiesen!) auf unseren Körper auswirken und wie wir somit selbst Herr über unseren Körper sind. Die neusesten Erkenntnisse der Genforschung beweisen, dass die uns angeborenen Gene nicht zwangsäufig exprimiert werden müssen. Wir können das bewusst beeinflussen! Auch stellt dieses Buch anhand vieler Studien und Experimenten fest, das sich Gene verändern, an- und ausschalten wie es ihnen von "außen" befohlen wird. Und den stärksten Einfluss von "außen" bieten immer noch unsere Gedanken und Einstellungen!
Sehr lesenswert!
0Kommentar|88 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2009
Das ist ein Buch, bei dem jeder für sich entscheiden muss, was er glauben will und was nicht. Für mich ist es ganz einfach - glaube erst mal nichts aber probier alles aus. Das Buch fasst den aktuellen Stand zum Thema Epigenetik für Laien wie mich schön zusammen. Manchmal sind die gezogenen Folgerungen für meinen Geschmack zu euphorisch aber wie gesagt - Probieren geht über Studieren. 4 statt 5 Punkte nur deshalb, weil es ruhig noch mehr praktische Tipps zum Probieren geben könnte. Ein paar wesentliche Messages bleiben aber hängen. Glaube daran, dass du was ändern kannst. Feines Buch.
11 Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2012
Dawson Church besitzt offensichtlich die Fähigkeit, nicht ganz unkomplizierte Themen wie Epigenetik verständlich darzustellen, ohne sie dadurch zu verwässern. Sein Ansatz gilt dem Einfluss unseres Bewusstseins auf unsere Gene - eine Botschaft, die vor der Fundierung der Epigenetik in den Reihen von Medizinern und Biologen Hohngelächter ausgelöst hätte - und hat. Dawson versteht es, klar zu machen, weshalb wir beispielsweise als numinos empfundene Erfahrungen brauchen, um Widerstände des Körpers bezüglich gesundheitlicher Veränderungen zu umgehen. Außerdem beschäftigt er sich mit verschiedenen Formen der Energiemedizin wie Akupunktur und EFT - und zwar nicht in irgendeiner esoterischen Form sondern auf der Basis von rund 300 wissenschaftlichen Studien.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2011
Dieses Buich ist ein hervorragend recherchiertes Werk über die neueren Entwicklungen auf ndem Gebiete der Heilung.
Besonders die Untermauerung der Thesen über Studien und Erfahrungsberichte überzeugt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Das Buch bietet sehr gute Denkanstöße und eine gute Information - ist auch sehr übersichtlich gestaltet. Gute finde ich auch die Übungsbeispiele im Anhang.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2011
Alles in allem liest sich das Werk wie von jemandem, der zu wissen scheint, wovon er schreibt, doch werd ich dabei trotzdem das Gefühl nicht los, als ob sich der Autor auf den neuen Zug mit aufgeschwungen hat, welcher erst relativ kurz auf den Schienen steht. Wer in der Eso-Ecke keine Hilfe fand, weil es einfach nicht funktionierte, könnte dazu verführt werden, hier seine second-chance zu sehen, da das Ganze tatsächlich einen wissenschaftlichen Touch zu haben scheint. Doch Vorsicht! Ich hab mir mal die Mühe gemacht und stundenlang im Internet recherchiert, ich fand jedoch keine einzige seriöse Studie (klinisch-randomisiert), die diese Thesen untermauern würde. Das will per se noch nichts heißen, da viele revolutionäre Neuerungen in der Medizin, die heute belegt und alltäglich sind, anfänglich auch auf große Skepsis stießen. Aber für das "Hurra" auf die Möglichkeit seine Gene nach Gusto zu verändern, dürfte es noch erheblich zu früh sein. Ich möchte nicht schon im Vorfeld alles schlechtreden, was - wer weiß - vielleicht irgendwann tatsächlich wissenschaftlich belegt sein wird. Aber bevor nicht entsprechende Artikel in der Science erscheinen, dürfte ein gesunder Skeptizismus angeraten sein. Denn selbst wenn tatsächlich diese Möglichkeit bestehen sollte, wird die Diskrepanz zwischen euphorischen Erwartungen und den tatsächlichen Möglichkeiten, wahrscheinlich erheblich sein.
88 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden