Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wiederhören mit den Stars von Gestern
Die vier Hörspiele nach Romanen bzw. Kurzgeschichten von Agatha Christie bescheren vor allem ein Wiederhören mit den großen Schauspielern von Gestern mit ihren unverkennbaren Stimmen und ihrer einzigartigen Diktion - etwas, das heute leider auch an den "großen Theatern deutscher Zungen" verloren gegangen ist.

So hört man im "Mord an...
Veröffentlicht am 5. Oktober 2011 von funmond

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Qualität läßt zu wünschen übrig
Die Geschichten mögen gut sein, wie man es von den Klassikern erwartet. Die Dialoge sind zwar nicht fesselnd, aber auch nicht blöd. Jedoch war ich entsetzt über die schlechte Akustik. Die Stimmen, die von weiter weg stehenden Personen im Hintergrund kommen sollen, sind im Unterschied zu den im Vordergrund sprechenden Stimmen so leise, daß man lauter...
Vor 2 Monaten von binesa veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wiederhören mit den Stars von Gestern, 5. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Die vier Hörspiele nach Romanen bzw. Kurzgeschichten von Agatha Christie bescheren vor allem ein Wiederhören mit den großen Schauspielern von Gestern mit ihren unverkennbaren Stimmen und ihrer einzigartigen Diktion - etwas, das heute leider auch an den "großen Theatern deutscher Zungen" verloren gegangen ist.

So hört man im "Mord an Roger Ackroyd" u.a. den unvergesslichen Joseph Offenbach als Hercule Poirot und Charles Regnier. Bei der Fuchsjagd - besser bekannt als "Die Mausefalle" - sind u.a. Peter Vogel, Robert Graf und Lina Carstens - sie wird aber in den Credits nicht erwähnt - zu hören. Im "Mord im Pfarrhaus" geben sich Hanne Wieder, Edith Handke, Hans Quest und Elmar Wepper ein Stelldichein.

Für Nostalgiker oder Liebhaber der alten Garde ist diese CD-Box sicher lohneswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Qualität läßt zu wünschen übrig, 4. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Die Geschichten mögen gut sein, wie man es von den Klassikern erwartet. Die Dialoge sind zwar nicht fesselnd, aber auch nicht blöd. Jedoch war ich entsetzt über die schlechte Akustik. Die Stimmen, die von weiter weg stehenden Personen im Hintergrund kommen sollen, sind im Unterschied zu den im Vordergrund sprechenden Stimmen so leise, daß man lauter stellen muß (während einer Autofahrt mehr als lästig). Manche Sprecher sprechen überraschenderweise nicht sehr deutlich, und auch in der Lautstärke so unterschiedlich (Endungen oder Satzteile laut, andere leise) - das hätte man meiner Meinung nach nachbearbeiten können/müssen. Ich erwartete die Qualität von Hörspielkassetten wie "die drei ???" oder "TKKG", aber weit gefehlt! Auch die Geräusche klingen ehr handgemacht als realistisch. Manchmal sind die Pausen auch sehr langatmig, wodurch der Handlungsstrang etwas ins Vergessen gerät. Ich habe nicht alle CDs angehört, die zweite war nicht besser als die erste, so daß ich aufgegeben habe. Ich werde mich künftig nicht an den Sprechern oder der Geschichte, sondern am produzierenden Tonstudio orientieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Agatha Christie ' Vier Hörspiele, 3. Mai 2011
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Erster Eindruck: Die Meisterin der überraschenden Wendungen

Mrs. Ferrars Tod ruft den Detektiv Hercule Poirot auf den Plan, denn der angebliche Selbstmord sorgt für etliche Rätsel ' denn die alte Dame soll ihren Mann ermordet haben... ('Der Mord an Roger Ackroyd oder: Alibi')
Auch in der kleinen Pension vom Ehepaar Ralston ist der Mord an Maureen Lyon in aller Munde. Wegen eines schweren Unwetters ist das Gebäude bald von der Außenwelt abgeschnitten, als Seargent Trotter eintrifft und mitteilt, dass die Spuren des Mörders genau zu dieser Pension führen... (Die Fuchsjagd oder: Die Mausefalle)
Colonel Protheroe ist in seinem kleinen Heimatdorf St. Mary Mead mehr als unbeliebt. Als ermordet in seinem Arbeitszimmer aufgefunden wird, ist gleich eine ganze Schar von Verdächtigen zu überprüfen... (Mord im Pfarrhaus)
Als der Mann seiner Angebeteten tot in seiner eigenen Truhe aufgefunden wird, scheint klar zu sein, dass Major Rich auch der Mörder sein muss. Nur Privatdetektiv Hercule Poirot ist von seiner Schuld nicht überzeugt und beginnt zu ermitteln... (Die spanische Truhe)

Agatha Christie ist eine der wohl bekanntesten Krimi-Autorinnen und hat mit ihren vielen Geschichten begeistert. Vier davon sind in Hörspielumsetzungen nun beim Hörverlag in einer Box erhältlich und zeigen einen schönen Querschnitt durch ihr Schaffen. Den Anfang macht ein Hercule Poirot Krimi, nach Miss Marple ihre bekannteste Figur. In 'Der Mord an Roger Ackroyd' wird von einer verwirrenden und unübersichtlichen Ausgangssituation langsam an die Auflösung herangeführt, indem immer neue Fakten auf den Tisch gelegt werden ' darunter natürlich auch etliche falsche Fährten, die das Geschehen interessant und kurzweilig halten. Der absolute Höhepunkt der Folge ist jedoch die Auflösung, die vollkommen überraschend ist und die man so kaum erwartet hätte. Auch in 'Die Fuchsjagd' zeigt Christie, dass sie die Meisterin der unerwarteten Wendung ist. Das als Theaterstück konzipierte Werk setzt einen Personenkreis in ein abgeriegeltes Haus, in dem sich auch der Mörder aufhält. Der Weg zur Enttarnung seiner Identität ist Kernstück der Handlung und sehr hörenswert. 'Mord im Pfarrhaus' stellt dann schließlich die Kult-Figur schlechthin, Miss Marple, vor obwohl diese hier eher eine Nebenrolle einnimmt. Auch hier liegt ein klassischer Kriminalroman vor, in dem ermittelt wird und um die Ecke gedacht werden muss, der Hörer immer wieder kleine Überraschungen erlebt und somit eine spannende Zeit verlebt ' hier sogar auf 2 CDs und damit in längerer Spielzeit, wobei auf der zweiten CD noch eine kürzere Geschichte von Hercule Poirot, 'Die spanische Truhe' Platz gefunden hat. Mit dem Produktionsjahr 1994 ist sie in dieser Sammlung mit Abstand die jüngste Umsetzung, was man ihr auch anhört. Hier hat der ORF eine recht knappe Abhandlung schnittig und auf das Wesentliche beschränkt umgesetzt, das Ergebnis überzeugt. Alle vier Fälle, so unterschiedlich sie auch sein mögen, überzeugen mit ihren abwechslungsreichen Geschichten und bereichern das Hörspielregal eines jeden Krimi-Freundes.

Bei den unterschiedlichen Produktionsjahren und verschiedenen Sendeanstalten, die für die Umsetzung verantwortlich sind, sind natürlich eine Vielzahl unterschiedlicher Sprecher zu hören. Joseph Offenbach spricht dabei in dem ersten Fall vom NDR den Hercule Poirot und schafft es, neben allem Witz und Charme auch die ernste Seite der Rolle nicht zu vernachlässigen. Ilse Petri übernimmt in 'Die Fuchsjagd' die Hauptrolle der Mollie Ralston, ihre intensive und abwechslungsreiche Interpretation der Rolle ist beachtlich. Als Pfarrer ist in 'Mord im Pfarrhaus' Hans Quest zu hören, dessen einprägsamer Klang sehr gut in die Szenerie passt und die er sehr gut ausgestaltet. Gustl Weishappel ist ebenfalls als Hercule Poirot in 'Die spanische Truhe' zu hören und vollbringt eine ebenfalls sehr runde Leistung. Weitere Sprecher sind unter anderem Hans Paetsch, Robert Graf, Elmar Wepper und Alexandra Tichy.

Natürlich sind auch die akustischen Umsetzungen der vier Stücke unterschiedlich geraten, weisen jedoch auch einige Gemeinsamkeiten auf. So reduzieren sich die Einsätze von Stilmittel auf das Wesentliche, auf übertrieben viele Geräusche oder hochtrabende Musikstücke wurde zu Gunsten der geschliffenen Dialoge verzichtet.

Wie bei Boxen dieser Art üblich ist die Aufmachung eher sparsam, hier aber durchaus ansehnlich und wirkungsvoll. Ein roter, mit Ornamenten verzierter Rahmen umgibt ein Scherenschnitt-Motiv, auf dem zwei Raben zu sehen sind. Dieses Motiv wiederholt sich auch auf den innen liegenden CDs, wobei überall die einzelnen Sprecher und Produktionsdaten genannt werden. Auch eine Zusammenfassung des Inhaltes wird überall angegeben.

Fazit: Eine wunderbare Box mit spannenden und vielseitigen Fällen für Krimi-Fans. Ein schöner Querschnitt durch das Schaffen der Autorin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Unterhaltung, 9. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Am besten finde ich Mord im Pfarrhaus, aber alle anderen sind auch toll. Spannend gemacht, mit guten Sprechern. Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Vier Agatha-Christie-Geschichten als Hörspielfassungen, 24. Februar 2013
Von 
Krimi-Vielfraß "N.F." (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Dieser Schuber enthält vier CD's, auf welchen vier Agatha-Christie-Geschichten als Hörspiele vertont sind.
Auf der ersten CD befindet sich die Hercule-Poirot-Geschichte "Der Mord an Roger Ackroyd oder Alibi". Es handelt sich hier um eine Produktion des NDR aus dem Jahr 1956 und ist ein absoluter Spitzentitel. Spannend, verworren und herrlich kompliziert ist diese Story aufgebaut und wird am Ende mit einer vollkommen unerwarteten Fallauflösung abgeschlossen. Aber genau so gut wie der Fall präsentiert sich auch die Darstellung der Charaktere des Hercule Poirot. Skuril, eingebildet und ein wenig fremdländisch, aber mit gestochen scharfer Deduktion ausgerüstet, kommt sie daher und löst die Geheimnisse aller Beteiligten. Einfach fabelhaft, wie die literarsiche Vorlage (Alibi) hier zu einem einstündigen Hörspiel umgearbeitet wurde und auch die Sprecherleistungen sind absolut topp. Das Beste Stück in disem Schuber!
Die zweite CD enthält das Kriminalstück "Die Fuchsjagd", welches auch unter dem Titel "Die Mausefalle" bekannt ist. Auf knapp 72 Minuten Länge präsentiert sich ein anfänglich eher mäßig unterhaltsames Geschehen, das sich aber im Laufe der Geschichte immer mehr zu einer Art Psychothriller entwickelt. Am Ende erwartet dann zwar im Großen und Ganzen eine nicht vollkommen unerwartetet Täterentlarvung auf den Hörer, aber dennoch kann das Hörspiel gefallen, auch wenn man es ruhig rund 15 Minuten kürzer hätte halten können. Produziert wurde das Hörstück 1958 vom BR.
Auf der dritten CD wird die Miss-Marple-Geschichte "Mord im Pfarrhaus" präsentiert, die ihr Ende erste nach dem vierten Track auf der vierten CD findet. Die Gesamthörspiellänge dieser Story ist somit um die 96 Minuten lang und man fragt sich, hätte man denn das Hörspiel nicht komplett auf einer CD unterbringen können? Ansonsten ist an dieser Produktion des BR aus dem Jahr 1970 im Wesentlichen nichts auszusetzen. Die Sprecherleistungen und die Hörspielumsetzung sind o.k., auch wenn diese Story in ihrer kriminalsitischen Klasse nicht ganz mit den Glanzstücken der "Queen of Crime" mithalten kann. Dennoch hörenswerte Unterhaltung.
Bei der vierten und letzten Story, die rund 58 Minuten lang ist, handelt es sich um die Hercule-Poirot-Erzählung "Die spanische Truhe, eine Produktion aus dem Jahr 1994 des ORF. Leider muß es gesagt werden, daß dies die mit Abstand schwächste Hörspielgeschichte in dieser Sammlung ist. Die Krimistory ist nur mäßig interessant und auch die schlußendliche Fallauflösung kann nur punktuell etwas überraschen. Ansonsten erwartet den Hörer eher hausbackene Hörspielkost, die ohne erwähnenswerte Spannungsmomente auskommt und in welcher die Figur des Meisterdetektives Hercule Poirot bis zur Unerkennbarkeit verhunzt wurde. Die für diese Charaktere so prägnante Arroganz, Selbstherrlichkeit und Großspurigkeit fehlt zur Gänze. Auch gängige Ausspüche bzw. der so charakteristische ausländische Akzent werden nicht geboten. Nein, das geht besser, wie es die drei anderen Produktionen bewiesen haben.
Fazit: Für alle Agatha-Christie-Lienhaber natürlich ein Muß, aber auch für alle Freunde von anspruchsvoller Kriminalunterhaltung auf jeden Fall sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen KrimiŽs, 23. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Ich finde auch die KrimiZs von Agatha Christie gut aufgemacht und von den Sprechern schön wieder gegeben. Mit freundlichen Grüßen M.D.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tod im Pfarrhaus etc. 4 Hörspiele, 26. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Typisch Agatha Christie, leicht angestaubt und etwas plüschig, aber trotzdem spannend. Die Sprecher, bzw. Schauspieler lassen die Hörspiele miterleben. Am besten man hört nachts, schön in die Decke gekuschelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach Kult, 3. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Wer Agatha Christie liebt muss auch einmal Hörspiele genossen haben.
Spitze.
Gute Darstellung, man konnte die Personen mit dem inneren Auge sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für ein Hörspiel nicht schlecht gemacht, 17. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vier Hörspiele: "Der Mord an Roger Ackroyd" / "Die Fuchsjagd" / "Tod im Pfarrhaus" / "Die spanische Truhe" (Audio CD)
Am besten fand ich das Hörspiel "Die Fuchsjagd".
Erinnert ein bisschen an Identity.
Als Hörspiel nicht schlecht werde aber in Zukunft mir lieber wieder Hörbücher anschaffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen