Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Natur pur
Gämse auf einer satten, grünen Sommerwiese und eine weiße 'Mondlandschaft' mit einer kaum wahrnehmbaren Sonne über schroffen Felsen. Jahrhundertelang ausgewaschene Felsen inmitten eines tosenden Baches und kleiner Wasserfälle, ein einsamer Baum, fast zugefroren und Reifbedeckt in lichtschwacher Winterlandschaft.

Vielfältig und...
Veröffentlicht am 21. Mai 2012 von M. Lehmann-Pape

versus
3.0 von 5 Sternen romantisch-verklärtes Alpenbild, nicht sehr informativ
Viele stilisiert-schöne Fotos. Diese zeigen ein romantisch verklärtes Alpenidyll, wie man es real nicht erlebt. Das finde ich eher etwas kitschig.

Die Fotos an sich sind wirklich sehr schön. Sie stehen leider etwas unverbunden nebeneinander, da der Text sie nicht inhaltlich einbindet.

So handelt etwa das erste Kapitel "Kleiner Berg...
Vor 2 Monaten von bri veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Natur pur, 21. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Wilde Alpen (Gebundene Ausgabe)
Gämse auf einer satten, grünen Sommerwiese und eine weiße 'Mondlandschaft' mit einer kaum wahrnehmbaren Sonne über schroffen Felsen. Jahrhundertelang ausgewaschene Felsen inmitten eines tosenden Baches und kleiner Wasserfälle, ein einsamer Baum, fast zugefroren und Reifbedeckt in lichtschwacher Winterlandschaft.

Vielfältig und breit sind die Aufnahmen von Bernd Ritschel, die in hoher Zahl und, wie gewohnt bei National Geographic, bester Qualität Aufnahme in diesen Bildband gefunden haben. Eine ganze Reihe anderer Bände zuvor hat sich bereits mit dem Titel 'Wild' befasst, nun also wendet sich der Verlag mit den Fotografien Bernd Ritschels und den begleitenden Texte von Tom Dauer jener geographischen Formation zu, die in sich das Wilde, Schroffe durchaus noch trägt, neben den vielfachen Kulturlandschaften (die in diesem Band keine große Rolle spielen).

Die Alpen, verbindendes Gebirge zwischen Italien, Deutschland, Österreich, Slowenien, der Schweiz und Frankreich. Eine Landschaft, die eben nicht nur aus den bekannten und vielbestiegenen Gipfeln, den zentralen touristischen Orten, besteht, sondern eine immense Vielfalt an Natur und (fast) unberührten Gegenden noch auffinden lässt. Eine Landschaft, die oftmals vor allem durch das Spiel der Farben besticht (ein Farbenspiel, welches im Buch intensiv zur Geltung kommt). Grau, grün und weiß sind die vorherrschenden Farben, aber auch rotgold, fast glühend kann man die Felsformationen und das, was sie umschließen, erleben. Eine ganz besondere Atmosphäre umgibt diese Vielfalt der Bergwelt. Eine Atmosphäre, die Bernd Ritschel in ihrer Vielfalt ganz hervorragend in Bilder bannt und so eine ganze Landschaft lebendig im Buch darstellt.

Bizarre Felsformationen, ungebändigtes Wasser, einsame Weidenröschen in unwirtlicher Umgebung, Bergseen und Gipfel, durch die Länder begibt sich Bernd Ritschel und durch die verschiedenen Aspekte der Alpen, von den 4000ern des Wallis zur Ortlergruppe, vom Val die Mello zu den gerundeten Gipfeln in den Lechtaler Alpen, eine große und beeindruckende Rundreise bieten die großformatigen Fotografien, aber auch die kleineren Bilder bergen jeweils feine Eindrücke besonderer, unberührter Natur.

Durchgängige erläuternd bieten die Texte von Tom Dauer eine subjektive 'Erlebnisschilderung', direkte Eindrücke gepaart mit einigen Informationen und Hintergrundwissen legt er von ausgewählten Orten vor, die, ebenso wie die Fotografien Ritschels, vor allem in Form und Inhalt darauf angelegt sind, den Leser mit hinein zu ziehen in das Erlebnis dieser eindrucksvollen Naturlandschaft.

Ein kurzer Anhang bietet einen knappen Einblick zudem in die Flora du Fauna der Alpen, eine handvoll Internetadressen zeigt erste Möglichkeiten auf, den eigenen Aufenthalt in den Alpen zu planen.

Fotografien von hervorragender Qualität und Vielfalt, begleitende Texte mit vielen, persönlichen Eindrücken, der Bildband zeigt Vieles von dem, was die Alpen als Naturlandschaft ausmacht, welche Reize, Besonderheiten und auch atmosphärischen Eindrücke mannigfaltig zu entdecken sind. Eine empfehlenswerte 'Buch-Reise' durch 'Berg und Tal'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Highlight Hochalpen, 5. Mai 2012
Von 
Volker M. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Wilde Alpen (Gebundene Ausgabe)
Die Alpen gehören zu den größten, weitgehend unberührten Naturräumen Europas. "Wilde Alpen" von Bernd Ritschel und Tom Dauer gelingt es mit eindrucksvollen Fotos, die einzigartigen Landschaften fern jeder Zivilisation einzufangen, so unwirklich schön und erhaben, dass auch ein Nicht-Bergsteiger ins Schwärmen gerät. Mir sind diese Erlebnisse aus erster Hand leider verschlossen - sowohl konditionell als auch aufgrund meiner Höhenangst - aber die beiden Autoren sind freundlicherweise für mich und alle anderen Leser auf die höchsten Berge gestiegen und haben die einsamsten Orte zwischen Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien, der Schweiz und Österreich in atemberaubenden Bildern festgehalten. Zu allen Jahreszeiten, bei Wind und Nebel, immer die Natur fest im Blick. Auf keinem Foto sind Spuren menschlicher Aktivität zu sehen. Keine Dörfer, keine Wanderer, nicht einmal Wanderwege. Es sind Urlandschaften im besten Sinne, unberührt und unbefleckt. Solche Ausblicke erzeugen Ehrfurcht vor der Schöpfung und die fast schon kitschig bunten Almwiesen sind für mich der Inbegriff von Frühlingserwachen. Ich hätte gerne von diesen lebenstrotzenden Alpen noch mehr gesehen, aber der Schwerpunkt des Buches liegt bei den schroffen, majestätischen Gipfeln der Hochalpen, den einsamen Seen und Gletschern, die nicht minder atemberaubend sind.

Die technische und ästhetische Qualität der Fotos ist brillant, sie erzeugen unmittelbar Stimmungen beim Leser, aber das kann man bei Bildbänden von National Geographic voraussetzen. "Wilde Alpen" ist ein echtes Highlight - sowohl für gestandene Bergwanderer als auch für jede, die wie ich die Alpen nur vom Tal aus kennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Es gibt Räume und Zeiten, die auf Dauer nicht für den Menschen gemacht sind." (S.88), 20. August 2012
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Wilde Alpen (Gebundene Ausgabe)
Dass es in den Bergen und besonders in den Alpen schön ist, sieht man an den wunderbaren Fotos in diesem Bildband, die alle von Bernd Ritschel stammen. Man muss sehr früh aufstehen oder sehr lange bleiben, wenn man die Lichtverhältnisse sucht, die Ritschel oft benutzt, um das Besondere, das sonst nie Gesehene zu zeigen. Etwa den sonst nicht sichtbaren Kontrast zwischen Grau-Blau und Orange bei einer besonderen Sonneneinstrahlung in der Felsenwüste der fast eisfreien Gipfel am frühen Morgen im Karvendelgebirge.

Gezeigt werden viele solcher Eindrücke in allen Ländern des Alpengebietes. Dem Titel dieses Bandes folgend, zeigen uns die Fotografien die Wildheit, also die noch nicht durch den Menschen umgewandelte Natur dieses riesigen Gebirges. Aber man kann sich selbst dort täuschen. Denn im Text lernt man, dass der Viehtrieb bis in große Höhen die Landschaftsformen verändert hat und dies auch so bleibt, selbst wenn er längst eingestellt wurde.

Die Texte stammen von Tom Dauer, der jeweils eine Tour in den sechs Alpenländern beschreibt. Diese Berichte stehen in Kontrast zu den herrlichen Bildern, obwohl es keinen Zusammenhang zwischen ihnen gibt. Dauer bringt sich bei seinen Touren gelegentlich in Gefahr und erinnert uns dabei daran, dass der Mensch in seiner Neugier zwar überall hin muss, aber nicht immer dort auch hingehört, wo er auftaucht.

Wenn man Dauers Schilderungen liest, dann wünscht man sich vielleicht auch Bilder dazu. Doch Ritschel ist offenbar nicht mitgewandert, wenngleich man manchmal wenigstens die Gipfel bestaunen kann, die Dauer bestiegen hatte. Nimmt man in Kauf, dass es abgesehen vom Thema keine direkte Verbindung zwischen Text und Fotografien in diesem Buch gibt, dann bleiben sehr gute Schilderungen von interessanten Touren und wunderbare Bilder aus den Alpen, die gemeinsam zeigen, dass Schönheit und Gefahr oft dicht beieinander liegen und deshalb wohl nicht wenige Menschen dorthin ziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ganz nah beim " lieben Gott", 17. Mai 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Wilde Alpen (Gebundene Ausgabe)
Das ich ein bekennender Fan der Bildbände von National Goegraphic bin, ist glaube ich den Lesern meiner Rezensionen nicht verborgen geblieben. Sobald ein neuer Band herauskommt, bin ich als Käufer sofort dabei. Vielleicht deshalb, weil mir die eindrucksvollen Landschaften und Bergregionen selbst verschlossen bleiben. Das Menschen, die sich aufmachen diese wunderbaren Plätze unseres Planeten zu besuchen und die Allmacht der Natur in Bildern festhalten, anders sind als die 0815 Touristen zu denen auch ich mich zähle, wird jedem einleuchten. So wundert es mich auch nicht, dass die Schaffer dieses Werkes, der bekannte Bergfotograf Bernd Ritschel, den man schon von anderen Büchern dieser Reihe kennt und der Alpinjournalist Tom Dauer, auch eher abseits der Massen leben.

Mit dem wunderschönen Bildband "Wilde Alpen" haben sie ein Werk geschaffen, das Bergsteigern das Herz aufgehen lässt beim Betrachten dieser großartigen Fotos .In dem Bildband "Wilde Alpen" , werden 6 Bergtouren beschrieben, die die beiden Verfasser dieses Buches zusammengestellt haben und der Leser kann diese in Wort und Bild verfolgen. Von Deutschland, über Österreich, Slowenien, Italien Frankreich oder die Schweiz ,erlebt der Betrachter die Flora, Fauna und die Tierwelt der Alpen, die in großartigen Bildern eingefangen wurden.
Jede Jahreszeit hat dabei ihre Reize, schneebedeckte Berge, blühende Alpenwiesen, sonnenbeschienene oder nebelverhangene Gipfel, genauso wie die bunte Vielfalt der Bäume im Herbst. Ob das Wettersteingebirge, das Matterhorn, die Julische Alpen, der Schweizer Nationalpark oder der Mont Blanc in Frankreich, die Autoren dieses Buches lassen kein Alpenland aus.

Am Ende des Buches gibt es eine Übersicht der Flora und Fauna der beschriebenen Gegenden und Informationen mit einer Übersicht von Internetadressen, Alpenvereinen, Bergwetter, Alpine Auskunft, Berghütten und Bergsteigerdörfern, die für eventuelle Touren wichtig sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super schönes Buch mit tollen Aufnahmen, 16. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wilde Alpen (Gebundene Ausgabe)
Das Buch kam wie von Amazon gewohnt schnell und gut verpackt an.
Der Umschlag dieses Buches ist ein Hardcoverumschlag und macht ganz schön was her.
Es sind sehr viele schöne Fotos in dem Buch, welche jeden Liebhaber der Alpen begeistern muss.
Ich bin einfach nur begeistert,wie die Alpen (Deutsche, Österreichische, Schweizer, Juliche und die Italienischen)in
diesem Buch in Szene gesetzt werden. Das ist typisch National Geographic.
Es werden viele Stimmungsvolle Bilder gezeigt,die einem ins Träumen versetzen.

Da ich das Buch verschenken werde, bin ich echt am überlegen, ob ich es nochmals für mich bestelle.

Von mir auf jedenfall eine Kaufempfehlung. Daumen hoch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen romantisch-verklärtes Alpenbild, nicht sehr informativ, 2. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wilde Alpen (Gebundene Ausgabe)
Viele stilisiert-schöne Fotos. Diese zeigen ein romantisch verklärtes Alpenidyll, wie man es real nicht erlebt. Das finde ich eher etwas kitschig.

Die Fotos an sich sind wirklich sehr schön. Sie stehen leider etwas unverbunden nebeneinander, da der Text sie nicht inhaltlich einbindet.

So handelt etwa das erste Kapitel "Kleiner Berg ganz groß" vom Blankenstein (auch Plankenstein) von dem sich jedoch im ganzen Band kein Foto findet.

Doch eigentlich handelt dieser Text ja auch weniger vom Blankenstein als davon, wie wichtig sich der Autor nimmt.
Das beginnt: "Ich war sechs, als ich zum ersten Mal auf seinem Gipfel stand ...
interessierte ich mich mehr für die Schokolade, die meine Mutter in die Brotzeitbox gepackt hatte.
... als ich 14 war, wurde er ... mein erster richtiger Kletterberg. Noch lange war ich stolz ...
Mit Mitte 30 schließlich wurde ich ein kleiner Teil seiner Geschichte, nachdem ein Freund und ich eine neue Kletterlinie in seiner Nordwand erstbegangen hatten ...
eine "schöne Route in hervorragendem Fels" ...
All die Jahre bin ich immer wieder zu ihm zurückgekehrt. Der Blankenstein mag ein kleiner Beg sein. Für mich ist er ein ganz großer."
Ich hätte mir mehr Informationen als persönliche Erinnerungen erwartet.

Ein Index oder Abbildungsverzeichnis zum Nachschlagen der gezeigten Berge (oder Blüten oder ...) fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schöner Einstieg, 1. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch vermittelt für wenig Geld einen guten Eindruck davon, was Bergwandern in den Alpen bedeutet - mein Fernweh wurde gleich spontan wieder geweckt. Gemessen an den (fast) unendlichen Möglichkeiten, die die Alpen zum Wandern bieten, zeigt es aber natürlich nur einen kleinen Ausschnitt. Eine der beschriebenen Touren im Ortlergebiet kenne ich aus eigenem Erleben. Das Buch ersetzt keinen Wanderführer, kann aber in gewisser Weise dazu dienen, sich eine Region auszusuchen. Oder beim nächsten Italienurlaub mal nicht im Sauseschritt durch die Alpen zu düsen, sondern sich einen Tag zum Schnupperwandern zu reservieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für wanderer und naturliebhaber, 8. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
eine ganz bersondere ausgabe, mit tollen wandervorschlägen jenseits der massenwanderwege. außerdem findet man hier wahnsinnig schöne naturaufnahmen ;)
ist das geld auf jeden fall wert ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Geschenk, 31. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wilde Alpen (Gebundene Ausgabe)
Ich hab das Buch meinem Opa zum Geburtstag geschenkt und seitdem liest er fast jeden Tag darin und plant neue Ausflugsziele - auch wenn es sich hier um keinen Reiseführer handelt, so regt es doch zum Reisen an ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wilde Alpen
Wilde Alpen von Bernd Ritschel (Gebundene Ausgabe - 9. Oktober 2012)
EUR 39,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen