Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Ein Buch das hält was es in der Beschreibung verspricht., 24. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Unsere Auswanderung zwischen Traum und Alptraum im Spiegel unserer Biographie (Gebundene Ausgabe)
Ich habe die beiden Autoren auf einer Messe persönlich kennengelernt und mit ihnen über Ihr Auswanderungsland Paraguay gesprochen.
Vorausgehend war, dass ich vor langer Zeit selber für ein Jahr in Paraguay gearbeitet habe und das Land kennen und lieben gelernt habe.
Das Gespräch hat mich neugierig gemacht auf das, was die beiden dort in Vorbereitung ihrer Einwanderung erlebt haben.
Ich habe die lockere Erzählweise so sehr genossen, so dass ich das Buch in 5 Tagen durchgelesen hatte.
Das Land, die Bewohner mit Ihren kleinen und großen Schwächen, sowie die Probleme wie man als Einwanderer mit diesen Schwächen konfrontiert wird, werden hier in einer Art und Weise beschrieben, dass man glaubt es selber zu erleben.
In diesem Buch wird nicht nur die Auswanderung selber beschrieben, nein auch Geschichten aus Ihrem bewegten Leben werden hier locker mit eingebracht.
Ich Danke den Autoren für diese tolle und lockere schreibweise ihrer Geschichte und warte schon gespannt auf die Fortsetzung.
Roland Köster
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Träumen oder nicht träumen?, 22. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Unsere Auswanderung zwischen Traum und Alptraum im Spiegel unserer Biographie (Gebundene Ausgabe)
Zwei Menschen verlassen Deutschland und gehen ins Nirwana, um damit eine mögliche genetisch bedingte, tödliche Krankheit zu umgehen. Das ist sehr mutig und könnte auch funktionieren, aber sie treffen dort nicht auf die Ruhe und den Frieden im Alter, den sie sich sicherlich erhofft haben, sondern auf erhebliche Turbulenzen. Alles was gut geplant war, wird durch Dilettantismus, Gleichgültigkeit oder möglicherweise auch andere Gründe, die noch im Dunkeln liegen, zerstört.
Dennoch geben sie nicht auf und nehmen die fast täglichen neuen Herausforderungen an. Vielleicht ist aber gerade dieser tägliche Kampf geeignet, bei ihnen die Krankheit nicht zum Ausbruch kommen zu lassen, denn sie wird bekanntermaßen durch Inaktivität, Trägheit und geistige Leere begünstigt.

Sehr anschaulich schildern die Schriftsteller ihre Erlebnisse in lockerem Erzählstil, die sich um die Auswanderung ranken und unterstützen ihre Leser dabei mit vielen Fotos sowie gekonnten Zeichnungen.
Passend zu einer Auswanderungsgeschichte fügen sie auch entsprechende Erlebnisse anderer Auswanderer ein, welche ihren Lesern die Problematik von Auswanderungen vor Augen führen.
An der einen oder anderen Stelle untermalen sie ihre Geschichte mit kleinen Episoden aus ihrem Leben, die zur Auflockerung in positiver Weise beitragen.

Insgesamt ist hier zwei Menschen ein Werk gelungen, welches Lust auf mehr macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Werk mit Nachwirkung, 2. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Unsere Auswanderung zwischen Traum und Alptraum im Spiegel unserer Biographie (Gebundene Ausgabe)
Auf dieses Buch wurde ich durch eine Presseinformation aufmerksam, die im Internet zur damaligen noch bevorstehenden Leipziger Buchmesse stand.

Die Überschrift 'Eine literarische Erlebnisgeschichte und ein außergewöhnliches Experiment' machte mich nämlich neugierig und dennoch kaufte ich das Buch nicht sofort, sondern versuchte, zuerst etwas mehr darüber zu erfahren.

Viel zu oft hatte ich in der Vergangenheit Bücher nach dem ersten Eindruck gekauft und war danach enttäuscht.

Umso mehr ich aber diesmal über das Buch erfuhr, umso höher stieg meine Neugier, so dass ich dann vor ca. einer Woche das Buch doch gekauft und es innerhalb von 3 Tagen gelesen habe.

Die in mir entstandene Meinung ist nun überwältigend.

Es ist nicht ein Buch, das man zwar genießt, aber nach dem Lesen ganz einfach wegstellen und vergessen kann. Es ist ein Werk, worüber man lange nachdenken muss. Ein Werk mit Nachwirkung.

Die Geschichte der beiden Auswanderer ist zum einen so realistisch beschrieben, dass man das Gefühl bekommt, dabei zu sein aber darüber hinaus wird ihre mutige und willensstarke Vorgehensweise so beeindruckend beschrieben, dass man sich zum zweiten gezwungen fühlt, über sich selbst zu reflektieren.

Die Erfahrung der Existenz nahezu vergessener Motivationen, welche in der Lage sind, den Mut und die Kraft zu verleihen, selbst schlimmste Tragödien bewältigen lassen, ist beeindruckend und berührend.

Zusammenfassend kann ich also nur sagen: Dieses Buch muss gelesen werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Unsere Auswanderung zwischen Traum und Alptraum im Spiegel unserer Biographie
Unsere Auswanderung zwischen Traum und Alptraum im Spiegel unserer Biographie von Freddy Menzel (Gebundene Ausgabe - 18. März 2011)
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen