Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu wenig um ein Spitzenprogramm zu sein, 6. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Fritz 13 (DVD-ROM)
Deep Fritz 13...für mich keine Frage, um sich das Programm anzuschaffen, habe ich doch seit Fritz 5.32 diesem Programm die Treue gehalten und es für meine Partieanalysen (ich bin seit 30 Jahren aktiver Vereinsspieler), zum Trainieren und natürlich auch zum Spielen verwendet. Ganz zu schweigen von meinen täglichen Besuchen beim Online-Portal schach.de. Also nach Erhalt flux installiert um alles auszuprobieren. Die Cloud...sicher ganz nett, vor allem dann wenn man einen alten Rechner hat, der für die Partieanalyse nicht mehr genug Power hat. Aber sind wir mal ehrlich: Die Mehrheit der Spieler hat selbst mit einem älteren Rechner noch genug Rechentiefe des Programms, um mehr als ausreichende Ergebnisse aus Partieanalysen zu erhalten. Aber gut. Was bietet dss Programm denn noch so: ah ja, 3D-Bretter, brauche ich zwar nicht unbedingt, aber ausprobieren kann man die ja...das Programm stürzt ab beim initialisieren des ersten 3D-Bretts...hm vielleicht ein Versehen...also nochmal gestartet...oh das Programm hat den Lizenzschlüssel bei der Aktion vergessen...ärgerlich aber gut...nochmal eingegeben...das 3D-Brett nochmal gestartet...das Programm stürzt erneut ab...wohl doch mehr als ein Versehen? Also gut, vielleicht sollte ich es zunächst mal durch ein Update auf den neuesten Stand bringen...oh dazu muss ich es aktivieren...klingt logisch und ist wohl normal heutzutage...beim Aktivieren stürzt das Programm wieder ab...auch nach einem zweiten Versuch...na toll...ohne Aktivieren kein Update, ohne Update kein rundlaufendes Programm...ach ja, ich sollte erwähnen, dass ich Windows 7 64 Bit, 16 GB RAM, einen Intel 3770K-Prozessor und eine Samsung 830 SSD mit 128 GB habe, mit einer Gigabyte 670 OC laufend...also kein so schlechter Rechner...ab diesem Zeitpunkt wurde ich etwas ärgerlich...naja mal gucken auf [...] ob es einen Patch gibt...ja den gibt es tatsächlich für das Aktivierungsproblem...allerdings etwas versteckt (unter Support...Fritz 13 findet man den)...danach konnte ich zumindest schon mal das Programm aktivieren...Update gab es keines...also blieb das Problem mit den 3D-Brettern, von denen übrigens mehrere nicht funktionieren! Nun ja verschmerzlich...also mal eine Runde spielen...hee wo sind eigentlich die netten Kommentare von Herrn Deutschmann...die scheint es auch nicht mehr zu geben, denn das Programm schweigt sehr beharrlich...dafür kann man aber nervtötente Bach-Orgelmusik beim Spiel haben...sicher ist das Geschmackssache, aber die Kommentare waren eigentlich immer sehr nett. Naja mal weiterschauen: eine Zugansage für die Schachzüge...na mal gucken was das Nettes ist...wie das gibt es nur in Englisch? Umstellen auf Deutsch geht nicht, denn die deutsche Variante wurde schlicht und ergreifend vergessen...

Das sind meine bisherigen Erfahrungen mit Deep Fritz 13...natürlich, es ist ein Schachprogramm, das in erster Linie Schach spielen soll und das gut...das tut es auch. Doch zu einem perfekten Programm, das fast stolze 100 Euro kostet gehört eben mehr als das, nämlich das ALLE angebotenen Programmmöglichkeiten funktionieren. Das tut es bei weitem nicht. Sogar das Grundlegendste: Die Programmaktivierung geht erst nach einem Patch...das ist ja mal total dünn.

Bleibt ein vorläufiges Resumée: Ich bin von Deep Fritz 11 auf Deep Fritz 13 umgestiegen. Wem es nur um Trainieren, Analysieren und Spielen geht, braucht sicher nicht auf Deep Fritz 13 umzusteigen, denn die Möglichkeiten mit den Vorgängern sind groß genug. Sicher, auch bei chessbase geht es ums Geldverdienen und so gibt es auch hier nichts, was es für umsonst gibt, denn alle Trainingseinheiten auf Schach.de, der Zugang selbst, die Sendungen auf Chessbase-TV etc. kosten natürlich alle etwas (hier geht es um Dukaten, die man käuflich erwerben kann). Über den Premiumzugang, der im Programm für ein Jahr integriert ist, kann man sich sicher streiten. Für den Einen ist er sinnvoll, für den anderen nicht...das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Die Cloud ist ein nettes Spielzeug, auch hier: der Eine braucht sowas, die Mehrheit sicher nicht.

Also ein Programm mit Macken, das mit einigen Schwächen durch nicht funktionierende Elemente ein etwas zweideutiges Licht auf ein an für sich sehr gutes Schachprogramm wirft...für das Gebotene ist der Preis deutlich zu hoch und erst ein Update dürfte ihn rechtfertigen. Eine klare Aufforderung an Chessbase dem nachzukommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Deep Fritz 13
Deep Fritz 13 von ChessBase Verlagsgesellschaft mbH. (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 99,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen