Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein etwas anderer Lokalkrimi
Ich habe schon einige Lokalkrimis gelesen, und Todesfinal hat mir auch deshalb so gut gefallen, weil er ein wenig anders ist.
Erfrischend an dem Roman ist vor allem, dass er nicht bierernst daherkommt, sondern sehr viele witzige Passagen hat.
Dabei kommt die Spannung nicht zu kurz. Denn die Rätsel, die man bei der Geocaching-Suche lösen muss, sind...
Veröffentlicht am 12. März 2012 von Michael

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lokalkrimi ja, Geocaching nein
Eines vorweg: Geocacher dürften von diesem Krimi eher enttäuscht sein, Krimileser finden jedoch einen grundsätzlich ordentlichen Krimi vor.

Die Story rund um Paul Skamper ist natürlich total überzogen, sein Detektivbüro arbeitet mit seltsamen Methoden und auch die Suche nach dem Final gelingt den Protagonisten eher mit Glück...
Veröffentlicht am 2. April 2012 von Leselotte


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein etwas anderer Lokalkrimi, 12. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
Ich habe schon einige Lokalkrimis gelesen, und Todesfinal hat mir auch deshalb so gut gefallen, weil er ein wenig anders ist.
Erfrischend an dem Roman ist vor allem, dass er nicht bierernst daherkommt, sondern sehr viele witzige Passagen hat.
Dabei kommt die Spannung nicht zu kurz. Denn die Rätsel, die man bei der Geocaching-Suche lösen muss, sind ziemlich raffiniert. Auch spannt einen der Autor bis zum Schluss auf die Folter, was es mit den geheimnisvollen Caches nun eigentlich auf sich hat. Die Auflösung ist überraschend und mysteriös und ich habe noch viel über das Buch nachgedacht.
Ich habe keine Ahnung von Geocaching, aber das ist auch nicht nötig, um die Geschichte zu verstehen. Und so wie Geocaching in dem Roman beschrieben wird, kriegt man Lust, auch mal selbst auf die Suche zu gehen. Weil man auch merkt, dass der Autor viel Wert auf die Sprache legt und einem der Stil sofort in die Geschichte zieht, kriegt der Roman volle fünf Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Story mit Einblick in die Geocaching-Szene, 10. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen und war begeistert.

'Todesfinal' ist ein spannender Krimi mit einem interessanten Thema, nämlich Geocaching.

Dass, wie ein Rezensent schrieb, der Roman nichts für Geocacher ist, kann ich nicht nachvollziehen. Man erhält durch die Lektüre auf jeden Fall einen interessanten Einblick in die Geocaching-Szene. Für jemand, der nach einem Buch sucht, um sich umfassend über Geocaching zu informieren, ist 'Todesfinal' jedoch nicht die richtige Wahl. Da gibt es geeignetere Bücher.

Wer aber einen spannenden Krimi lesen will, der einen bis zum Ende nicht los lässt, der kommt hier auf seine Kosten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen first german book, 1. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
This was my first book in German that I read and I enjoyed it a lot.

I give it two thumbs up!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Krimi, 29. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
Ich bin von der Story begeistert. Das Buch lässt sich gut lesen und langweilig wird es auch nicht. Die Story handelt mit unter vom Geocaching hat aber irgendwie nur ein bißchen damit zu tun. Als aktiver Geocacher finde ich die Story schon ziemlich gut. Man braucht aber keine Vorkenntnisse vom Geocaching um die Story zu verstehen..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Todesfinal, 23. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
Dieses Mal stelle ich euch das Buch Todesfinal von Gunnar Schuberth vor.
Es geht um den Schatzsucher Paul Skamper. Er macht immer sehr gerne bei Schnitzeljagden, bei so genanntem Geocaching mit. Man bekommt übers Internet Hinweise, wo der Schatz zu finden ist und macht sich mit einem GPS Gerät auf die Suche nach dem Schatz. Wenn man ihn gefunden hat, trägt man sich in das Logbuch des Schatzes ein. Bei so einer Schatzsuche wird Andreas W. getötet. Viktor Andreas Freund glaubt aber nicht an einen Unfall, sondern an Mord. Skamper und Viktor machen sich auf eine tödliche Suche nach dem Mörder.

Meine Meinung:

Die meisten Protagonisten im Buch habe ich gemocht. Es gab da Paul Skamper einen begnadeten Schatzsucher, der das ganze Leben mit der Schuld am Tod seines Schatzsucherkollegen leben muss.
Dann ist a noch Arabella, Mitte zwanzig, die in Skampers Haus ihr Detektivbüro eröffnet hat und immer Skamper als ihren Assistenten ausgibt, was Skamper gar nicht gefällt.
Es gibt noch Viktor einen Russen für den Skamper den Fall lösen soll.
Eine anderen wichtige Person ist Simon Morlov, ein Killer bei dem man nicht weiß wen er als nächstes um die Ecke bringen will. Ihm erscheint außerdem immer ein komischer grauer Mann und er hat ständig Kopfweh. Ich glaube psychisch ist dieser Morlov nicht ganz gesund.

Der Krimi ist zum Teil etwas verworren geschrieben. Das Buch wird aus der Sicht verschiedener Personen geschrieben und jeder hat irgendwie auf andere Art und Weise mit dem Fall zu tun. Alles hat mit dem Mord an verschiedenen Geocachern bei der Schatzsuche zu tun und im Laufe der Ermittlungen laufen die verschiedenen Stränge auch irgendwann zusammen. Aber beim Lesen muss man aufpassen, das man nicht den Überblick verliert, wer in welche Sache und in welche Richtung ermittelt. Ich bin froh, dass sich das Puzzle aber am Schluss in ein schönes Bild zusammengesetzt hat. Spannend war der Krimi auf alle Fälle und ich war von der Schatzsuche gefesselt. Ich habe schon mal davon gehört, dass es im Internet Tipps für so eine Schatzsuche gibt und sich jeder mit einem GPS-Gerät auf den Weg machen kann. Normalerweise findet man dort eine Kleinigkeit, nimmt sie mit und legt für den nächsten Schatzsucher wieder was hinein. Beim Lesen habe ich Lust bekommen mal bei so einer Schatzsuche mitzumachen. Natürlich hoffe ich dabei nicht umgebracht zu werden, aber spannend ist es schon.
Das Buch bekommt 4 Sterne von mir.
Der Krimi war sehr spannend aber auch manchmal verwirrend, daher nur 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Todescaching, 30. Mai 2012
Von 
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
Meine Familie und ich sind im Geocaching-Fieber und so habe ich, als ich per Zufall vom Buch 'Todesfinal' las, sofort zugeschlagen, ohne zu wissen, was mich wirklich erwartet, ob ich nun positiv oder negativ gestimmt bin, möchte ich euch gern berichten.

Ein Geocacher wird im Tiergarten von Nürnberg gefunden. Was und wer stecken hinter dem Verbrechen? Ein Verbrechen muss es wohl sein, weil Leichenteile an den Zielkoordinaten zu finden sein sollen. Ein Selbstmord wohl !!! Eigentlich ging es Paul Skamper nur darum, das Erbe seines Vaters zu sortieren '

Skamper verfällt auch ins Fieber, er kann sich nicht zügeln, er möchte herausfinden, ob es wirklich so ist, wie man vermutet, oder ob alles nur einfach Humbug ist. Aber dann, als er eines Tages zu einer Felsformation geleitet wird, wird er dort wahrlich fündig ' ein abgetrennter Arm kommt zum Vorschein.

Man muss wissen, dass Paul Skamper Schatzsucher ist seines Zeichens, als prädestiniert für
Die Internetschnitzeljagd.

Meine Meinung:
============

Nicht nur einen spannenden regionalen Krimi hat man hier vorliegen, sondern gleichzeitig eine spannende Rahmenhandlung, die den Leser tief in die Geocacherszene entführt. Sehr viel lernt man zu diesem neuen Sport kennen und man kann sich ' auf Grund der einfühlsamen und detaillierten ' aber nicht langatmigen ' Schreibweise sehr gut in die Handlung hineinversetzen.

Mir hat das Buch äußerst gut gefallen. Ich finde keine Mängel, die ich für das Buch negativ werten könnte. Die kriminalistische Handlung wird an einem roten Faden entlang geführt, sozusagen am Cachefaden, der sich durch das Buch hindurchzieht.

Die Szenen und Orte werden sehr detailliert und bildhaft geschildert, sodass man sich sehr gut mit diesen identifizieren kann. Auch werden die handelnden Personen super charakterisiert und in ihrer Entwicklung während der Handlung 'auseinandergenommen'.

Der Autor:
========

Gunnar Schuberth wurde 1959 in Hof geboren und lebt und arbeitet in Nürnberg ' wo auch die Handlung angesiedelt ist. Bisher hat er u.a. auch Gedichtbände und Erzählungen verfasst und in Anthologien veröffentlicht. Auch Kurzkrimis und Kriminalromane entstammen seiner Feder. Auf seinem Blog kann man auch satirische Werke lesen.

Der Autor führt gleich von Beginn an intensiv in die Handlung ein, schreibt detailliert und nachvollziehbar aber lässt dennoch viele Fragen offen '

So stelle ich mir einen durch und durch spannenden Krimi vor. Es ist ein Regionalkrimi mit einer speziellen Thematik, also hat man zur eigentlichen Kriminalhandlung noch die örtlichen Gegebenheiten Nürnbergs und die Thematik des Geocachens, die geschildert werden und in der kriminalistischen Handlung eingebunden für Abwechslung sorgen.

Kurze Leseprobe:
=============

'Willst du jetzt auch noch auf meiner kräftigen Figur herumhacken? Muss man sich dauernd blöde Sprüche anhören, nur weil ein Mann Muskeln hat. Ich bin vielleicht schwer, aber geschmeidig wie ein Luchs und ausdauernd wie ein Reh.'
Viktor in irgendeiner Form mit einem Reh zu vergleichen, war sehr gewagt.
'Okay', sagte Skamper. 'Fangen wir an, damit wir weiterkommen.' Er prüfte den Knoten, zerrte an dem Seil. Es würde auch das Gewicht von Viktor halten, da war er sich sicher.

Die Sätze sind nicht unnötig verschachtelt und leicht verständlich. Die gesamte Handlung ist ständig mit wörtlicher Rede durchzogen, sodass man sehr schnell in die Handlung hineinfindet und sich damit identifizieren kann. Oft kommen bildhafte Adjektive zum Einsatz, die die Bildhaftigkeit des gesamten Textes noch untermalten.

Schade, dass ich das Buch schon nach zwei Tagen gelesen hatte '

Prädikat: unterhaltsam, spannend und unbedingt lesenswert !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Lust auf Geocaching - und Nürnberg, 19. September 2011
Von 
Wenn es ein Krimi schafft, nicht nur ein Rätsel aufzuwerfen und spannend zu unterhalten, sondern auch noch Lust auf das Thema zu machen, um das sich die Geschichte dreht, dann kann man ihn als rundum gelungen bezeichnen. Im Falle dieses Krimis wird sogar noch ein weiteres Bedürfnis geweckt: endlich mal wieder die Stadt Nürnberg zu besuchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen!!!, 1. Oktober 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
Liest sich sehr gut!! Am Anfang eher matt doch dann richtig spannend bis zum Schluss!!! Ein tolles Buch für jeden Krimiliebhaber und Geocacher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert!, 17. Juli 2013
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
Der Artikel hat mich richtig überzeugt und er hat mir auch viel Freude bereitet!
Kann ihn also gerne weiter empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und witzig geschrieben, 5. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi (Broschiert)
Ich habe das Buch mit großem Vergnügen gelesen.
Thema des Krimis ist Geocaching. Davon habe ich nicht viel Ahnung, aber
das ist gar nicht nötig, um der Geschichte zu folgen.
Das Buch ist gut geschrieben, auch oft witzig und vor allem da, wo es
um die Geocaching-Rätsel geht, sehr spannend.
Ich bin gespannt auf weitere Bücher des Autors.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa5675798)

Dieses Produkt

Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi
Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi von Gunnar Schuberth (Broschiert - 1. Oktober 2011)
EUR 12,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen