Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erkenne dich selbst, 7. Juli 2013
Von 
Benedictu - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Beruf & Karriere / Persönlichkeitstests: Verstehen - durchschauen - trainieren (Taschenbuch)
Das Gute beim Thema Persönlichkeitstests ist, daß man nicht üben muß. Insofern geht es m.E. nur um das Verstehen und Durchschauen, während das Trainieren unnötig und auch im Untertitel des Buches fehl am Platze ist.

In all ihren Büchern machen die Psychologen Jürgen Hesse und Hans Christian Schrader keinen Hehl daraus, daß sie auf der Seite der Bewerber stehen und der automatisierten Testbetriebsamkeit ihrer Fachkollegen oder Personaler auf der Rekrutierungsseite sehr kritisch gegenüberstehen. Bem Thema Persönlichkeitstest ist ihre Kritik noch pointierter. Das Ausforschungsinteresse der Arbeitgeber, so die Autoren, welche Persönlichkeitsstruktur genau und welches Seelenleben ein Mitarbeiter besitzt, gelange an eine Grenze, insbesondere wenn Testverfahren eingesetzt werden, die eigentlich für klinische Zwecke - also Beratungs- oder Therapiesituationen - konzipiert wurden. Die Autoren hielten es für legitim, z.B. verkappte psychoanalytische Tests durch scheinbare Kooperationsbereitschaft zu unterlaufen. Ich meine allerdings, daß ein in der Regel nicht ganz billiger Test, auch für den Bewerber einen Erkenntniswert besitzt, sofern ihm die Auswertung und Analyse zur Verfügung gestellt wird.

Zuerst erzählen Hesse und Schrader, wie alles anfing, nämlich beim Militär. Die großen Kontingente an Rekruten im ersten und zweiten Weltkrieg mußten auf die Waffengattungen und Ränge verteilt werden. Die meisten Testansätze stammen aus dieser Zeit. Die Autoren führen anhand von Alltagssituationen, in denen der Leser zwischen verschiedenen Handlungsoptionen wählen kann, in die Thematik ein und stellen fest, daß alle Tests im Grunde auf folgende Merkmale abzielen:
1. Emotionale Stabilität
2. Kontaktfähigkeit
3. Leistungsbereitschaft

Im Anschluß werden alle gängigen Persönlichkeitstests erläutert. Die m.E. wichtigsten sind die folgenden

► BIP - Bochumer Inventar zur Persönlichkeitsbeschreibung
Er erfaßt:
1. Berufliche Orientierung (Macht- und Leistungsanspruch)
Führungsmotivation, Gestaltungsmotivation, Leistungsmotivation
2. Arbeitsverhalten
Handlungsorientierung, Flexibilität, Gewissenhaftigkeit
3. Soziale Kompetenz
Durchsetzungsfähigkeit, Teamorientierung, Kontaktfreudigkeit, Verträglichkeit, Einfühlungsvermögen
4. Seelische Verfassung

► FPI - Freiburger Persönlichkeitsinventar
Es wird untersucht: Nervosität, Aggressivität, Depressivität, Erregbarkeit, Geselligkeit, Gelassenheit, Dominanzstreben, Gehemmtheit, Offenheit

► MMPI - Minnesota Mulitphasic Personality Inventory
Diesen Test empfehlen die Autoren zu verweigern. Er untersucht Hypochondrie, Depression, Hysterie, Paranoia, Psychastenie (Konzentrations-/Entscheidungsschwäche, Zwangshandlungen), Schizodie, Psychopathie, Hypomanie, Introversion und Geschlechtsspezifität.

► MBTI - Myers/Briggs-Typenindikator
Hier ist die Darstellung der Autoren etwas entäuschend lapidar. Der MBTI sei in den USA konzipiert worden und erfreue sich bis dort großer Beliebtheit. Kein Wort davon, daß drei der vier Bewertungsmaßstäbe auf den Schweizer Psychiater und Begründer der analytischen Psychologie Carl Gustav Jung zurückgehen, also daß der MBTI eine Erweiterung der Jungschen Persönlichkeitstypen darstellt. Miteinander kombiniert ergeben sich sechzehn Persönlichkeitstypen (s. Der MBTI):
1. Extraversion (E) - (I) Introversion
2. Sinnliche Wahrnehmung (S) - (N) Intuitive Wahrnehmnung
3. Analytische Beurteilung (T) - (F) Gefühlsmäßige Beurteilung
4. Beurteilung (J) - (P) Wahrnehmung

► NEO-FFI-Test - die wichtigsten fünf Persönlichkeitsvariablen
Er testet :
a) Neurozitismus (Verhaltensabweichungen)
b) Extraversion (Konzentration der Interessen auf äußere Objekte)
c) Offenheit für Erfahrung
d) Verträglichkeit
e) Gewissenhaftigkeit

► 66 Persönlichkeitsentscheidungen
Am Schluß des Buches präsentieren die Autoren einen Fragebogen mit 66 Fragen incl. Auswertung, der die Ausprägung von Persönlichkeitsmerkmalen in folgenden Kategorien liefert:
a) Kontakt: Kontaktfähigkeit - Kontaktunfähigkeit
b) Leistung: Leistungsbereitschaft - Leistungsvermeidung
c) Durchsetzung: Durchsetzungsfähigkeit - Unterordnungsbereitschaft
d) Vertrauen: Vertrauensbereitschaft - Mißtrauensbereitschaft
e) Veränderung: Veränderungsbereitschaft - Sicherheitsdenken

► Persönlichkeit und Erfolgsintelligenz
Besonders gut hat mir der Abschnitt gefallen, in dem die Autoren in Anlehnung an den Psychologen Robert Sternberg (s. Erfolgsintelligenz. Warum wir mehr brauchen als EQ und IQ) betonen, daß man bei aller Eignung und Begabung den Erfolg nicht aus dem Blick verlieren darf. Dazu brauche man keine Höchstwerte, aber Anteile an kreativer, analytischer, praktischer und schließlich Erfolgsintelligenz.

FAZIT
Die Autoren liefern einen guten Gesamtüberblick; einen detaillierten Einblick geben sie in den BIP und den NEO-FFI. Nur der MBTI ist wie gesagt ein bißchen zu kurzgekommen. Zusammen mit dem Fragebogen am Schluß gewinnt der Leser aber schon eine erste Einschätzung seines Persönlichkeitsprofils. Wer mehr über sich wissen will, könnte in Erwägung ziehen, den vollständigen BIP und den MBTI einfach einmal für sich selbst zu absolvieren. Beide sind kostenpflichtig, aber vielleicht kommt der Bewerber ja in den Genuß, in einer Firma diese Tests vorgelegt zu bekommen. Falls ihm die Auswertung zugesagt wird und er auf die Selbsterkenntnis Wert legt, ist er gut beraten, wahrheitsgemäß zu antworten, da er sonst damit selber auch nichts anfangen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch hat Persönlichkeit!! Absolut Super!, 20. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Beruf & Karriere / Persönlichkeitstests: Verstehen - durchschauen - trainieren (Taschenbuch)
Da Arbeitgeber verständlicherweise nicht "die Katze im Sack kaufen" wollen, haben sie inzwischen so vielfältige und raffinierte sogenannte Persönlichkeitstest entwickelt, um den Bewerbern auf den Zahn zu fühlen, dass man kaum noch umhin kommt, sich darauf vorzubereiten. Das Erstaunliche ist: Bei meinen Bewerbungen bzw. Persönlichkeitstest, die ich in den letzten Wochen machen musste, hab ich viele Fragen und "Fallen" erkannt, die in diesem Buch behandelt wurden. Leider sind diese Fragestellungen in der Bewerbung teils so ausgeklügelt, dass man den Fallstrick spontan häufig erst nicht erkennt. Ich denke ohne Vorbereitung mit diesem Buch wäre ich definitiv in die ein oder andere unverzeihliche Falle getreten.
Das Buch ist klar strukturiert. Am Anfang findet sich zur besseren Orientierung ein Einstiegstest mit anschließender Auswertung und generellen Anforderungen, die Persönlichkeitstests stellen.
Anschließend werden ausführlich eine Reihe verschiedener Testarten vorgestellt, z.B. BIP (Bochumer Inventar zur Persönlichkeitsbeschreibung), Rorschach-Test, etc. Dabei werden die Hintergründe dieser Testverfahren beleuchtet, worauf sie genau abzielen, wie sie aufgebaut sind, welche Aspekte der Persönlichkeit (z.B. Teamfähigkeit, Motivation) durch welche Fragen geprüft werden usw. Es wird also auf genau die Tests und deren Tricks eingegangen, die in der Praxis am häufigsten verwendet werden. Damit sollte eine gute Vorbereitung garantiert sein.
Sehr nützlich fand ich auch das letzte Kapitel "Textpraxis". Dort werden z.B. Strategien zur Bewältigung von Persönlichkeitstests geschildert sowie auf weitere für diese Tests wichtige Aspekte wie beispielsweise die emotionale oder soziale Intelligenz eingegangen.
Rundum ein sehr gelungenes Werk. Hätte ich die Wahl, dann würde ich es jederzeit wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen nicht schlecht, 27. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beruf & Karriere / Persönlichkeitstests: Verstehen - durchschauen - trainieren (Taschenbuch)
Einfach super. Es gibt nicht mehr zu sagen. Warum muss Mann die wortanzahl voll schreiben? Das buch spricht für sich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Beruf & Karriere / Persönlichkeitstests: Verstehen - durchschauen - trainieren
Beruf & Karriere / Persönlichkeitstests: Verstehen - durchschauen - trainieren von Hans Christian Schrader (Taschenbuch - 11. Februar 2014)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen