Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epische Reise zwischen Irrsinn und Idealismus
In einer längst vergangenen Zeit, als noch das fahrende Rittertum in Glanz und Glorie auf dem Erdenrund erblühte, musste sich keine Jungfrau, kein Unmündiger, kein Bedrängter oder sonstig Hilfsbedürftiger vor Unbill oder Ungerechtigkeit fürchten. So zumindest besagt es die Legende, niedergeschrieben in den zahllosen Büchern über die...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2011 von Chris Popa

versus
159 von 165 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung, Nacherzählung!
Leider ist auch bei diesem Buch aus der Abenteuerklassiker-Reihe des Godrom-Verlags nicht deutlich angegeben, dass es sich nicht um den Originalroman von Miguel de Cervantes, sondern lediglich um eine stark gekürzte und kindgerecht nacherzählte Fassung handelt. Es ist sicher ein - vor allem für den günstigen Preis - schön gestaltetes und reich...
Am 19. Juli 2005 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

159 von 165 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung, Nacherzählung!, 19. Juli 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Don Quijote (Gebundene Ausgabe)
Leider ist auch bei diesem Buch aus der Abenteuerklassiker-Reihe des Godrom-Verlags nicht deutlich angegeben, dass es sich nicht um den Originalroman von Miguel de Cervantes, sondern lediglich um eine stark gekürzte und kindgerecht nacherzählte Fassung handelt. Es ist sicher ein - vor allem für den günstigen Preis - schön gestaltetes und reich illustriertes Kinderbuch (deswegen auch die drei Sterne), mehr aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epische Reise zwischen Irrsinn und Idealismus, 29. Dezember 2011
In einer längst vergangenen Zeit, als noch das fahrende Rittertum in Glanz und Glorie auf dem Erdenrund erblühte, musste sich keine Jungfrau, kein Unmündiger, kein Bedrängter oder sonstig Hilfsbedürftiger vor Unbill oder Ungerechtigkeit fürchten. So zumindest besagt es die Legende, niedergeschrieben in den zahllosen Büchern über die fahrenden Ritter, in deren fiktive Welt der einfache Landadelige Alonso Quijano versinkt. Inspiriert durch die edlen ritterlichen Ideale und beflügelt durch seine Liebe zur unvergleichlichen und ebenso fiktiven Dulcinea von Toboso bricht er unter dem selbsterwählten Namen Don Quijote zusammen mit seinem Gaul Rosinante und seinem einfältigen Nachbarn Sancho Pansa als Schildknappen in die Weiten der Mancha auf, um erhobener Lanze mit unerschütterlichem Heldenmut das fahrende Rittertum in ein neues goldenes Zeitalter zu führen.

Hals über Kopf stürzt er sich und seinen Gefährten fortan von einem ins nächste Abenteuer, kämpft gegen Windmühlen, Weinschläuche oder Hammelherden, die ihm infolge seiner überbordenden Phantasie als verzauberte Riesen und Kriegsheere erscheinen. Diese zumeist in einer fürchterlichen Tracht Prügel endenden Episoden verschaffen ihm schon bald den Beinamen des "Ritters von der traurigen Gestalt" und treiben Sancho an den Rand der Verzweiflung, bisweilen auch über diesen hinaus. Vergeblich bemüht sich der treue Schildknappe, der im Angesicht des absurden Treibens dieses Irren so manches Mal seinen Augen und Ohren nicht zu trauen vermag, seinem Herren die tiefe Kluft zwischen dessen Wahrnehmung und der Wirklichkeit vor Augen zu führen, gerät jedoch nach und nach ob der schier unglaublichen Begebnisse selbst in den Sog des Wahnsinns. Und dennoch, aller Abstrusität der Figur des Don Quijotes zum Trotz sind es vor allem dessen tiefgründige Weisheit und leidenschaftlich gelebte Humanität, welche ihm auf dieser epischen Reise zwischen Wirklichkeit und Wahn als funkelnder Polarstern den Weg weisen, den Leser im Geiste bereichern, im Herzen berühren und schlussendlich über dem Wahnsinn triumphieren. Don Quijote ist geradezu die Karikatur eines Antihelden, in dem die Konformität von Handlungsmaximen und Taten ihre Vollendung findet und welcher den Leser immerzu in Verwunderung versetzt, gleichwohl in höherem Maße jedoch in aufrichtige Bewunderung seines makellosen Charakters.

Ein zeitloses Meisterwerk, welches durch kolossale Sprachgewalt, köstlichem Humor und einem außerordentlichen Protagonisten, dem unvergleichlichen und unübertrefflichen Don Quijote von der Mancha, zum Leben erwacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Don Quijote lebt weiter, 3. Februar 2009
Von 
kpoac - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Alonso Quijana hat zu viele Ritterromane gelesen und darüber den Verstand verloren. Bedrückt von all dem Unrecht, das er sieht, fasst er den Beschluss ein fahrender Ritter zu werden und für das Gute zu kämpfen. Er verwandelt sich in den edlen Ritter "Don Quijote de la Mancha". Begleitet wird er von dem kleinen aber schlauen Bauern Sancho Pansa, der ihm als sein Knappe treu in jedes Abenteuer folgt. Don Quijote sieht die Welt mit anderen Augen. Mit eigenen Augen und so wird sie zur Phantasie und für den Leser zum Genuss.

Zwei Stunden herrlich geschwelgt hatte er, und zwar zur Ablenkung. So schrieb er im Jahre 1883 an seine Partnerin. Viele glückliche Paare, .. es ist die vollkommenste heitere Grazie. Nun, ob Sigmund Freud Recht hatte spielt keine Rolle, aber sicher ist, dass er sich mit einem der wichtigsten europäischen Werke vergnügte. Don Quijote gehört neben Ödipus, Faust, Hamlet, Casanova, Don Juan zu den wichtigsten Figuren im abendländischen Bewusstsein. 404 Jahre alt, in diesem Jahr 2009 genau nach der Veröffentlichung durch Miguel de Cervantes (1547-1616) im Jahre 1605 als erster Band von zweien. Und die Geschichte - nicht hochtrabend, eher witzig, erheiternd - bekommt schon politische Aspekte, wenn man Thomas Mann liest zu seiner Kritik vor 70 Jahren, der hier den "illusionären Orgasmus" beschwört. Aber in die Nähe der damligen Zeit lässt sich die Geschichte letztendlich nicht bringen. Vielmehr haben wir es mit einer raffinierten Psychologie zu tun, wo letztendlich die Welt draußen so zu sein hat, wie die Vorstellung es erlaubt oder bestimmt. DQ braucht ein Ideal, mit dem er sich wegen seines Verhältnisses zu Welt tröstet. Daher klärt es sich, dass ein reisender Ritter nicht heiraten kann, wohl aber eine Frau anbeten kann, die er in Liebe immerhin "viermal aus der Ferne" beobachtet hat. Seine Dulcinea ist in seinem Bilde aller irdischen Mängel enthoben. Damit sind die Abenteuer, die er durchzustehen hat, nichts anderes als eine Verheißung durch Sieg der Angebeteten würdig zu werden. Weiterhin lebt er mit seinem Freud Sancho den Traum von Freiheit, weil er in der Unkalkulierbarkeit der Wirklichkeit ein Spiel sieht. In diesem Traum braucht er seinen Freund, der ihm seine Identität gibt, weil er in der Welt auf das trifft, was ist, und nicht auf dass, was er zu schaffen glaubt. Beendet wird diese großartige Geschichte mit dem Rückzug in die Wirklichkeit. Ein Ritter fordert DQ zum Kampf und siegt. Damit hat er Befehlsgewalt und DQ muss in die Heimat zurück. Nur - ohne Freiheit, ohne leben in einer Wunschwelt - nur mit der Wirklichkeit konfrontiert bringt ihn ins Grab. Der Vorhang der Vernunft fällt vor seine Träume. Auch wenn Sancho sagt, die größte Narrheit ist, sich ins Grab zu legen.
Gestorben ist Alonso, Don Quijote lebt weiter. Er ist der, der inspiriert zur Leichtigkeit, zur Lebendigkeit und letzten Endes immer wieder neu zum Abenteuer des Fragens und Suchens. Zu jeder Zeit, gegen jede Verzweifelung, die ja größte Sünde ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte, schönes Buch, 10. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don Quijote (Gebundene Ausgabe)
Don Quijote ist eine Geschichte die jedes Kind vorgelesen bekommen sollte oder selbst gelesen haben muss. Die schrägen Geschichten des Ritters mit dem klapprigen "Gaul" sind manchmal zu schießen komisch manchmal melancholisch schön. Das Buch selbst ist schön gemacht mit tollen Bildern und mit der großen Schrift super zum vorlesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Don Quijote, 23. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don Quijote (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist ein Geschenk ,ich kenne es selbst auch, es ist total lustig aber auch faszienierend und tiefsinnig.
Mit der langen Lieferzeit war ich jedoch nicht zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine ehre für mich, 29. Januar 2009
das ist für mich eine grosse ehre über meinen freund don quijote als erste schreiben zu dürfen. das ist mein erster roman überhaupt das erste buch mit 25 jahren in der hand hatte. in ihm habe ich mich selbst widerspiegelt bekommen. manchmal verrückt manchmal weise manchmal traurig. das buch habe ich in 2 jahren durchgelesen weil ich mich von ihm nicht trennen wollte. ein buch das von jedem jugendlichen und auch erwachsenem gelesen werden muss, um sich wieder zu finden....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Five Stars, 27. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Don Quijote (Gebundene Ausgabe)
buch noch nicht zu ende gelesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Don Quijote
Don Quijote von Ludwig Braunfels (Übers.) (Gebundene Ausgabe - 31. August 2010)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen