Fashion Sale Hier klicken Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More indie-bücher Pimms HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen29
4,1 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1722 veröffentlicht, war Daniel Defoes zweiter Roman nach "Robinson Crusoe" nichts anderes als ein Skandalroman. Allein schon der Untertitel dürfte bei der Leserschaft des 18. Jahrhunderts wahre Schockzustände ausgelöst haben: "Who was Born in Newgate, and during a Life of Continued Variety of three-score years , beides her Childhood, was Twelve Year a Whore, five times a wife (whereof once to her own Brother), Twelve Year a Thief, Eight Year a Transported Felon in Virginia, at last grew Rich, live'd honest, and died a Penitent". Eine Hure also, ein Dieb und verheiratet mit dem eigenen Bruder, das ist schon alles harter Tobak. Ferner wird im Vorwort auch noch behauptet, dass es sich bei "Moll Flanders" um die authentischen Memoiren eines wirklichen Charakters handele, was die Sache nochmals verschlimmerte.

Moll wird im berüchtigten Newgate Gefängnis in London geboren und verbringt ihre ersten Jahre bei Zigeunern, bevor sie eine halbwegs glückliche Kindheit bei einer Amme verlebt. Gleich bei ihrer ersten festen Anstellung als Hausmädchen bei einer wohlhabenden Familie, wird sie vom ältesten Sohn verführt. Später fädeln die beiden Molls Heirat mit dem jüngeren Bruder ein. In der Hochzeitsnacht sorgt Moll dafür, dass ihr Gatte so besoffen ist, dass ihm das Fehlen des Jungfernhäutchens gar nicht erst auffällt. Nach fünf Jahren stirbt er jedoch, so dass sich Moll auf die Such nach einer neuen Einkommensquelle machen muss. Nach vier weiteren Ehemännern reißt ihre Glückssträhne, da sie nun auch nicht mehr die Jüngste und somit Schönste ist. Moll geht nun dazu über, mit Diebstählen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Sie wird erwischt und trifft im Gefängnis einen ihrer Ehemänner, ihre einzige wahre große Liebe, wieder. Sie werden nach Amerika deportiert, wo sie erfahren, dass Moll von einem ihrer Ehemänner, ihrem Bruder, ein beträchtliches Vermögen geerbt hat. So leben die beiden glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage.

Die Geschichte wird von der alten Moll erzählt, die über ihr Leben Rechenschaft abgibt. Der Kernpunkt des Romans ist daher der Unterschied zwischen Molls erzählendem und erlebendem Ich. Die Erzählerin scheint stets darauf bedacht zu sein, ihr ungewöhnliches Leben abseits aller etablierten moralischen Normen zu rechtfertigen. Sie habe zu keinem Zeitpunkt eine wirkliche Wahl gehabt, liest es sich des Öfteren zwischen den Zeilen. Dem sollte man nicht so ohne weiteres Glauben schenken. Der Witz ist, dass Moll schließlich ihr Ziel erreicht, ein wohlhabendes Mitglied der Mittelklasse zu werden, indem sie kategorische gegen alle Werte eben dieser verstößt. Daher der Versuch, am Ende ihres Lebens ihre Taten vor der Welt, und wohl auch vor sich, zu rechtfertigen.

Fazit: Spannend und amüsant zu lesen. Auch heute noch kann man sich auf Grund von Molls Gerissenheit ein Schmunzeln nicht verkneifen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2000
This is one of the most fun pieces of literature that I have ever read. It is fast paced, and doesn't get boring. She goes through numerous marriages, even more affairs, and dabbles in theft. She unknowingly becomes part of an incestuous relationship!
It should be noted that this book is action driven, although Moll Flanders still undergoes considerable character development. For example, when she begins her extremely successful career as a thief, she is doing it for survival reasons. But after a while, she is doing it for greed. It is interesting to see what causes her to change in various situations.
I highly recommend this book.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Moll Flanders ,erschienen 1722 beschreibt ausführlich die Geschichte eines Mädchen ,die im berüchtigten Gefängnis Newgate in London,geboren wird.
Das Buch erscheint erstaunlich modern für die Zeit,in der es geschrieben wurde. Es ist flüssig und kurzweilig zu lesen.
Ich vergebe nur 3 Sterne ,da mich zwei Dinge etwas gestört haben.
Dafür dass es eine harte und entbehrungsreiche Zeit war,fällt Moll Flanders, erstaunlich oft ihr Leben lang ,immer wieder auf die Füsse.Das kommt mir unrealistisch vor,da es doch eine Zeit der Konventionen und Standesunterschiede war. Aus einer Gesellschaftsschicht zu entweichen war fast unmöglich. Ebenso,als Frau eigenverantwortlich das Leben zu meistern ohne Hilfe von Mann,bzw Familie.
Der zweite Punkt ist,dass die Geschichte zwar flüssig geschrieben ist,es aber keine direkten Höhepunkte gibt. Von der Geburt bis zum Tod plätschert die mehr oder wenig glaubhafte geschichte so vor sich hin.
Ein gutes Buch,aber nichts Grossartiges.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Auf der Suche nach klassischen Romanen fiel mir "Moll Flanders" von Daniel Defoe ins Auge, von dem ich bisher nur "Robinson Crusoe" kannte, allerdings nie gelesen habe, weil mich die Story an sich einfach zu wenig interessierte.
"Moll Flanders" dagegen sprach mich sofort an.
Eine vom Schicksal gebeutelte Frau, die nach vielen Jahren Elend und Schicksalschlägen doch noch ihr Glück findet.
Die Sprache ist sehr gut verständlich und ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen.
Die Geschichte fesselt und man ist sehr oft schockiert über die Situationen, in welche Moll Flanders,
oft auch selbst verschuldet, immer wieder hinein rutscht.
Oft konnte ich beim Lesen fast schon eine Antisympathie Moll Flanders gegenüber feststellen,
was ihre zahlreichen Affären und Geburten, und die Herzlosigkeit ihrer vielen Kinder gegenüber, angeht.
Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen, auch wenn es bei weitem bessere Klassiker gibt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 1999
Ít's one of the best books I've ever read. Was forced to read it for school so my expektations were the lowest ever... She's a very strong women and I like the way she gets what she wants. She's not afraid to make a sacrifice or two to have things her way, though I don't like the way she abandonnes her children all the time...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 1998
Disrupted Moll Flanders falls into frequent unloveable marriages and poverty, only to be stolen and freed from her horrid living life. Does this book suggest a female of insanity? Highly likely, though written in the 1700's, a subject of insanity was punishable and unpopular as a novella.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2000
An eighteenth century novel recounting the life and survival of a strong willed Moll Flanders, a woman who, abandoned as an infant, finds her way to self sufficiency, in a world then dominated by men. Through ingenius schemes she still some how always regains the illusion of imaginary high standing and good reputation throughout it all.
I found Moll Flanders to be resourceful and ingenious in her methods for securing her own survival. The book puts prostitution and premarital sex in a whole new perspective. As one can deduce from this book, life was not so simple for women in the 18th century, especially if they were abandon as children, or even if they husband died and left them without means to exist. Moll takes her position as a dependent woman and finds power in her mind to devise schemes which will allow her a secure lifestyle without compromising her self.
I found Moll to be a woman of character and repute, with self esteem, who made her own way in a world where women had no power, money or choices aside from their dependence upon men.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Ein wunderbarer sehr realistisch geschriebener Roman. Das Buch, das Daniel Dafoe 1722 veröffentlichte, ist einer der ersten sozialkritischen Romane, in dem das Schicksal einer Frau aus der untersten Schicht in London authentisch geschildert wird. Diebin und Hure ist ihr Beruf. Moll Flanders wird im Newgate Gefängnis in London geboren und verbringt ihre ersten Jahre bei Zigeunern, bevor sie eine Frau aufnimmt, die sich um mehrere Waisenkinder kümmert und sie vor allem Nähen lehrt. Gleich bei ihrer ersten Anstellung als Hausmädchen bei einer wohlhabenden Familie, verführt sie der älteste Sohn und von da an geht's bergab.
Obwohl das Buch vor fast 300 Jahren geschrieben wurde, ist es, dank der plastischen Erzählweise ohne - zeitgemäße - barocke Umständlichkeiten, auch nach dem heutigen Geschmack eine leicht zu lesende und spannende Lektüre. Allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, wie alt der Roman ist und Interesse an Historischem mitbringen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 1998
Moll, a beautiful orphant, is left alone, innocent and heartbroken by her parents death. She starts off as Betty, then marries 4 times, goes from pauper to riches then to pauper and unto riches, a process from foolish marriages and a life led unto stealing. A fast paced 1600's novel, a book with suspense, romance, and shock.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 1999
I enjoyed the ending of the book because I felt as if I knew Moll but I felt the plot repeated itself and she continiously did the same things. Parts dragged but her strong will is inspirational. If you're a lover of classic novels, you'll enjoy this.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,34 €