Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Dezember 2008
Elif Shafak erzählt mit dem »Bonbonpalast« eine der Tausend Geschichten aus der pulsierenden Stadt am Bosperus. So vielfältig ihre Einwohner, so unterschiedlich sind auch die Schicksale der Hausbewohner im Bobonpalast. Nahtlos fügen sich ihre Erzählungen ineinander, Alltägliches und Skurriles, Spannendes und Anrührendes.

Mit vielen Andeutungen und Verweisen auf die Geschichte und die gegenwärtige Situation in der Türkei gelingt es der Autorin, uns in das Leben der Riesenmetropole Istanbul einzuführen. Wer ebenso komische wie tragische Alltagsgeschichten mit orientalischem Flair mag, kommt hier voll auf seine Kosten.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf einem alten Friedhof baut ein Exilrusse ein großes Haus für seine Frau, den BOnbonpalast. Beide sind jetzt tot, der Bonbonpalast wurde ein Mietshaus und die Autorin erzählt uns aus dem Leben seiner Bewohner. Die beiden Brüder im Erdgeschoss betreiben einen Friseursalon, im Keller wohnt ein verkrachter Student mit Hund und die Stockwerke weiter oben beherbergen ein buntes Panoptikum unterschiedlichster Bewohner, unterschiedlichster Lebensstile und Ansichten. Von Modern bis Traditionell, manchmal in der gleichen Person vereint, und alle haben ihre Sorgen, ihre Geheimnisse und auch ihre Verbindungen untereinander.

Auf dem Bürgersteig vor dem Haus türmt sich der Müll, den die Nachbarn hie abladen, auch wenn die Bewohner das immer wieder zu verhindern versuchen.

Elif Shafak hat ein Buch über Istanbuler Leben geschrieben, ein Panoptikum aus der pulsierenden Megapolis am goldenen Horn, aber es ist ihr nicht recht gelungen. Die Autorin kann schreiben, kein Zweifel, vieles ist interessant, oft witzig, gut formuliert, aber der Funke springt nicht über. Ab der Hälfte des Buches erlahmt das Interesse und ich musste mich zwingen, es weiter zu lesen. Es hat sich nicht gelohnt.

Schon der Müll vor dem Haus ist weit hergeholt, die Schilderungen der einzelnen Personen ufern ebenfalls immer weiter aus und so bleibt leider nur zu sagen:

Ein blasses Buch, geschrieben von einer Autorin, die ganz zweifelsohne zu den besten gehört, hier aber keinen roten Faden gefunden hat. Die Qualität des "Bastards von Istanbul" - eines der besten Bücher aus der Türkei - erreicht sie hier nicht.

(C) Hans Peter Roentgen
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2008
Offensichtlich unterscheidet sich mein Exemplar des "Bonbonpalastes" qualitativ von aneren Rezensenten.
Eine Geschichte wie 1001 Nacht kann ich nicht finden,hier liegt ein Buch vor das im Grude die Geschichte eines vefallenen Hauses und der Mieter die alle ausnahmslos der sozialen Unterschicht angehören.
Früher schrieben Autoren wie wie Moravia solche Geschichten über Neapel oder andere italienische Städte.
Zweifellos wäre dieses Buch wahrscheinlich nie erschienen würde nicht gerade eine gewisse Aufbruchstimmung in der türkischen Literatenszene einsetzten.
Der Anfang ist noch einigermaßen packend geschrieben, dann bleibt die Geschichte im Lebensablauf der kleinen Leute stecken.
Und damit auch der kaum vorhandene rote Faden,ich habe dann mit viel durchaltevermögen die Seiten geblättert.
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Dieses Buch ist mir empfohlen worden. Mir persönlich hat es aber nicht so gut gefallen. Was aber nicht heißen muss, dass es nicht gut ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2011
Hinsichtlich des Buches (preiswerte Ausgabe) und der Lieferung ist alles Bestens. Habe das Buch jedoch verschenkt und kann nichts über den Inhalt sagen, jedoch hatte mich die Kurzbeschreibung sehr angesprochen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,00 €