Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Amüsante Unterhaltung, aber kein Ratgeber
1937 - Die zweite Amtszeit von Franklin Delano Roosevelt beginnt, in der Westminster Abbey wird George VI zum König gekrönt, der Herzog von Windsor heiratet die Amerikanerin Wallis Simpson, die Schmalbach Werke bringen die erste Getränkedose auf den Markt, die Carmina Burana von Carl Orff wird in Frankfurt am Main uraufgeführt und...
Veröffentlicht am 17. Mai 2010 von ½

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Amüsant, aber nicht aktuell
"Stilvoll sparen" ist ein reizender Ratgeber aus einer längst vergangenen Zeit! Ja, einige der Tipps lassen sich in ihrer Essenz auch auf heute übertragen. Und ja, es ist sehr amüsant zu lesen, wie die Autorin die Gesellschaft der 1930er Jahre beschreibt. Aber wer aktuelle Tipps oder Adressen sucht, mit denen sich stilvoll sparen lässt, ist mit diesem...
Veröffentlicht am 17. Mai 2010 von Reszentia


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Amüsante Unterhaltung, aber kein Ratgeber, 17. Mai 2010
Von 
½ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
1937 - Die zweite Amtszeit von Franklin Delano Roosevelt beginnt, in der Westminster Abbey wird George VI zum König gekrönt, der Herzog von Windsor heiratet die Amerikanerin Wallis Simpson, die Schmalbach Werke bringen die erste Getränkedose auf den Markt, die Carmina Burana von Carl Orff wird in Frankfurt am Main uraufgeführt und ...

... Marjorie Hillis veröffentlicht in Amerika ein Buch über stilvolles Sparen. Gerade eben hat man den ersten New Deal (1933-1934) sowie den zweiten New Deal (1935-1936) hinter sich gebracht, aber so richtig rund läuft es immer noch nicht. Nicht bei jedem, aber bei dem einen oder anderen sind einschneidende Veränderungen in der Lebensführung angesagt.

Und so schlägt die Autorin Lösungen für das Zuhause vor und wie eine Garderobe richtig zusammengestellt wird. Sie fragt die Leserin - und dieses Buch richtet sich eindeutig an das weibliche Geschlecht - ob diese sich überhaupt einen Ehemann leisten kann. Es werden die Dinge aufgezählt, welche frau sich sicher nicht leisten kann. Natürlich erfährt frau auch, wo man beim Essen sparen kann, welche Wünsche frau sich unbedingt erfüllen sollte und wie richtig budgetiert wird. Auch das Leben von reizenden alten Damen wird angesprochen und - last but not least - wird darüber gesprochen, was passiert, wenn frau wirklich pleite ist.

Selbstverständlich redet Marjorie Hillis von sich selber immer in der Wir-Form: wir betonten bereits ..., wir denken da an ... so hört es sich an, wenn die Autorin ihre Meinung äußert. Immer stilsicher, sehr gediegen, um nicht zu sagen elegant. Überhaupt ist dieses Buch voller himmlischer Beispiele über die Marotten einer längst vergangenen Zeit. Dienstmädchen oder köstlicher Zimttoast, der zum Tee gereicht wird, schwarze-Crêpe-de-Chine-Kleider und andere Extravaganzen werden ebenso thematisiert wie Clubs für berufstätige junge Frauen. Die vielen eigenwilligen Beispiele sind aber nicht nur amüsant zu lesen, sondern enthalten auch durchaus hilfreiche Tipps wie man eine klamme Periode übersteht. Denn ehrlich gesagt, die Prinzipien kann man in vielen Fällen übertragen. Muss es unbedingt ein geerbtes herrschaftliches Haus sein oder sollte man nicht vielleicht in eine günstigere Wohnung umziehen? Braucht das Baby unbedingt eine Korbwiege mit echten Spitzenborten? Die cleveren Frauen tun nicht so, als ob sie immer noch reich sind, sondern sie überlegen sich, was sie verändern können.

Würdevoll sparen, ganz im Stil der guten alten Zeit. Dieses Buch hat Spaß gemacht!

PS: Wer ernsthaft in Problemen steckt und einen Ratgeber benötigt, wird mit diesem Buch wahrscheinlich nicht glücklich werden. Ich würde es ausschließlich als amüsante Unterhaltung empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sparen wenn man sparen muß, aber heiter und mit Stil! (Zitat auf Seite 12), 18. November 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
Freudlos sparen und sich gehen lassen, das kann jeder, und es ist entmutigend , wie viele Menschen es tun; sie knausern an der guten Laune statt am Geld (!), schreibt die Autorin Marjorie Hillis (1889-1971). Sie war Redakteurin der amerikanischen Vogue und hat diesen Ratgeber 1937 geschrieben.

Kapitel eins lautet: "Wer ist eigentlich nicht arm?" (Gute Frage!)
Kapitel zwei: "Nicht das alte Zuhause." Da beginnt bei ihr das Sparen beim Dach über dem Kopf, zu große Häuser, Wohnungen müssen rechtzeitig verlassen werden und sie zeigt wie man sich auch bei den Möbeln geschickt reduziert um sich eine schöne neue Bleibe einzurichten.
Kapitel drei: "Bitte kleiden Sie sich." Man erfährt wissenswertes über elementare Modekenntnisse und entsprechenden Spartipps. Ein Tipp besagt, man soll seine Garderobe um eine bestimmte Farbe herum gruppieren und es sollte eine dunkle, praktische, dezente Farbe sein. Gute Accessoires werten auch einfache Kleidung auf, usw.
Kapitel vier: "Können Sie sich einen Ehemann leisten?" (:-))
Kapitel fünf: "Dinge die sie sich nicht leisten können." Sehr schön ist dann die Frageliste (auf Seite 92; "Sind sie sparsam oder knickerig?") der Autorin, die einem den Charme der alten Zeit deutlich vor Augen führt...Da schlägt dann später auch die Stunde der Wahrheit.
Kapitel sechs:"Sie müssen Essen" Da erfährt man das Bewirtungen ja nicht teuer sein muß und eine Party in erster Linie amüsant sein soll, statt aufwendig und von einer klug durchdachten Kombination der Gäste lebt. Man erfährt, dass eine geübte Gastgeberin alles so gründlich vorbereitet, dass sie sich etwa eine Stunde vor Ankunft der Gäste noch friedlich in einer Wanne mit duftendem warmem Wasser räkeln kann.
Ja und natürlich gibt es nebenbei einige Essenstipps wie die Chicken-Curry-Suppe (aus Hühnerbrühe, dem Saft von gehackten Zwiebeln und Äpfeln, Sahne und Currypulver) werde ich glatt mal probieren wie auch das Zimttoast für eine Teeparty, oder Toast-Appetithäppchen mit Erdnussbutter und Chilisauce; Rindfleischröllchen gefüllt mit meerettichgewürztem Hüttenkäse; und zum Schluß gefiel mir noch die Seezunge entweder mit grünen Trauben oder kombiniert mit Zwiebeln, Tomaten und Sauerrahm.
Kapitel sieben: "Tun sie es auf jeden Fall." (Ja man muß seine eigenen Vorlieben schon beachten wenn man sich verändert.)
Kapitel acht:"Wenn sie ihr Budget beinah im Gleichgewicht halten." (Die Betonung liegt wohl bei den dann folgenden Beschreibungen der Autorin mehr auf "beinah".)
Kapitel neun: "Neun alte Damen." (Eine Damen WG im Herrenhaus als genialer Spar-Tipp.)
Kapitel zehn: "Wenn sie wirklich pleite sind." (Sind sie selber schuld, sagt die Autorin und erklärt einem dann was aktives beten in der Kirche bedeutet).

Fazit: Dieses Buch ist vielleicht nicht mehr ganz so hilfreich um wirklich zu sparen, aber zumindest kann man über vieles von damals auch heute noch schmunzeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Amüsant, aber nicht aktuell, 17. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
"Stilvoll sparen" ist ein reizender Ratgeber aus einer längst vergangenen Zeit! Ja, einige der Tipps lassen sich in ihrer Essenz auch auf heute übertragen. Und ja, es ist sehr amüsant zu lesen, wie die Autorin die Gesellschaft der 1930er Jahre beschreibt. Aber wer aktuelle Tipps oder Adressen sucht, mit denen sich stilvoll sparen lässt, ist mit diesem Buch schlecht bedient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erquickend und phantasievoll!, 31. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist einfach süß! Man fühlt sich in alten Zeiten zurückversetzt, die Tipps sind spritzig, phantasievoll und haben Stil! Auch heutzutage anwendbar. Ein schönes Buch, das großen Lesegenuss und eine erfrischend positive Einstellung zum Leben vermittelt. Ich habe "Stilvoll Sparen" auch schon verschenkt, es kam gut an!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich!, 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Büchlein von Marjorie Hillis mit sehr viel Freude gelesen. Die Verfasserin verbreitet über das ganze Buch hinweg heitere Gelassenheit und zeigt vielfältige kreative Möglichkeiten auf, wie man sparsam leben kann, ohne dabei an Lebensfreude einzubüßen. Auf diese Weise relativiert sie auch Begriffe wie "schwere Zeiten" und "arm sein". Alles ist eine Frage der Perspektive und der Art, wie man mit gegebenen Umständen umgeht. Sehr gelungen finde ich, dass die Verfasserin alle Ratschläge für ein sparsames Leben anhand von konkreten Fallbeispielen und Gegenbeispielen veranschaulicht. Natürlich spürt man, dass das Buch bereits vor 75 Jahren geschrieben wurde und sich vor allem auf die Lebensumstände in den USA bezieht. Dennoch kann man die Vorschläge mit etwas Phantasie leicht auf die eigenen Lebensumstände übertragen und entsprechend anpassen. Auch für den, der keinen der Vorschläge wirklich umsetzt, kann das Buch eine unterhaltsame und lehrreiche Lektüre sein, denn es zeichnet ein interessantes Panorama der USA der 1930er Jahre. Besonders schön finde ich auch die liebevolle Gestaltung des Buchs: Jedes Kapitel beginnt und endet mit einer Zeichnung, die das Thema des Kapitels aufgreift. Für mich ein wunderbares Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Laune frei Haus., 6. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist als Ratgeber geschrieben worden.
Es ist verdammt lustig, sehr gut und flüssig zu lesen.
Immer wieder gibt es kleine kurze Geschichten, die nicht nur erheiternd, sondern auch irgendwie lehrreich sind.
Kaum zu fassen das diese Buch in den 30er Jahren geschrieben wurde, viele Ideen lassen sich auch heute noch gut umsetzten und andere Sachen sind "nice to know". Kaufen sie es sich selbst oder als Mitbringsel für eine Freundin.
Ich liebe es ab und zu einfach nur ein Kapitel zu lesen, um mich dann wieder grinsend an etwas Anstrengendes zu setzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Witzig & charmant!, 11. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
...und zu 50% zeitgemäß, sagen wir mal ;-)
Bestimmte Punkte, wie die Einstellung zum Geld und die Empfindung darüber, ob wir genug haben, werden sich nie ändern, sie sind absolut zeitlos und herrlich kurzweilig transportiert. Andere Dinge dagegen, wie wichtig gesellschaftliche Anerkennung ist, dass man sich als Frau durchaus einen Job leisten kann ect., wirken schon ein wenig überholt. Aber dafür unterhalten sie sehr gut. Unter dem Strich kann man sagen dass dieser kleine Schmöker auch heut zu Tage durchaus noch sehr lesenswert ist. Immer mit einem Augenzwinkern betrachtet, gern gepaart mit erhobenem Finger, hat die Autorin wirklich für jede Lebenslage den passenden Rat am Start.
Selbstverständlich sind wir uns über das meiste bereits selbst im Klaren, oder sollten wir zumindest. Einige Leute führen Haushaltsbuch, wir wissen dass wir keine 80% unseres Einkommens allein für die Miete ausgeben sollten usw.
Doch vergißt man allzu schnell wie gut es einem eigentlich trotz der meisten Umstände eigentlich geht.
Auch dem Börsenspekulanten, der auf seine dritte Limousine oder das fünfte Hausmädchen verzichten soll, fällt dies schwer ;)

Hauptsächlich plädiert Marjorie Hillis hier aus tiefstem Herzen für die Lebensfreude, undzwar egal in welcher Höhe das Konto gerade befüll ist. Essen muss man immer, inwiefern man daran sparen will muss der Einzelne entscheiden. Teure Restaurantbesuche sollten vielleicht weniger werden, dafür gesellige Abende mit Freunden daheim etwas mehr. Grundsätzlich sollte man auf nichts verzichten, so lange es nicht wirklich absolut sein muss. Lieber einige Teile weniger oder im Sale etwas Hochwertiges kaufen, als viele billige Kleidungsstücke, solche Dinge. Eigentlich wie gesagt bestens bekannt, aber halt noch einmal vor Augen geführt und vor allem natürlich an jeder Stelle mit der nötigen Prise Humor. Da schaut vieles plötzlich schon gar nicht mehr so schwarz aus.

Die einzelnen Kapitel behandeln jeweils verschiedene Lebensbereiche mit Sparpotenzial bzw. eben solchen, an denen man keinesfalls kniepern sollte. Am Ende eines jeden finden sich sog. Fallbeispiele von Damen oder Pärchen, die mit den Situationen sehr unterschiedlich umgehen und man kann sich dann aussuchen was am besten zu einem selber paßt. Ich habe mich dabei sehr gut amüsiert und mir vollem wieder ins Gedächtnis gerufen dass man alles, was man mit Spaß macht und als Abenteuer betrachtet, eigentlich wie eine Herausforderung meistern und vor allem ohne größere Blessuren überstehen kann.

Die Kapitelüberschriften tragen klangvolle Titel wie:

Wer ist eigentlich nicht arm? (jeder klagt, weil er auf irgendetwas verzichten muss, aber wie schlimm ist das wirklich?!) / Nicht das alte Zuhause (beispielsweise kann man in eine kleinere Wohnung in der selben Gegend oder in eine genauso große in einer nicht ganz so guten Umgebung ziehen) / Bitte kleiden Sie sich (...vernünftig) / Können Sie sich einen Ehemann leisten? (Ist sein Einkommen anständig, er bereit zu arbeiten, oder muss er durchgezogen werden?) / Dinge, die Sie sich nicht leisten können (beispielsweise sich gehen zu lassen) / Sie müssen essen (nur wo und wie und was ist fraglich oder mit wem) / Tun Sie es auf jeden Fall (seine Wünsche soll man sich erfüllen, auch wenn es etwas dauert oder man dafür auf andere Dinger verzichten muss) / Wie Sie Ihr Budget beinahe im Gleichgewicht halten (Haushaltsplan) / Neun alte Damen (Fallbeispiele) / Wenn Sie wirklich pleite sind (ist Durchhalten die Devise und wissen, dass auch wieder bessere Zeiten kommen)

Daumen hoch für dieses hübsche, kleine Büchlein mit hohem Unterhaltungswert und großem Wahrheitsgehalt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liest sich super, 2. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist nicht nur unterhaltsam geschrieben sondern enthält Tips, die sich auch auf heute übertragen lassen würden. Mit etwas Phantasie natürlich. Außerdem verbreitet die Autorin eine ganz positive Lebenseinstellung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Habe Augen für die schönen Dinge im Leben., 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
Die Quintessenz, die ich persönlich aus diesem Buch ziehen konnte:
* Niemand kann es sich leisten, sich gehen zu lassen.
Kleide dich modisch. Ordne deine Finanzen. Habe Augen für die schönen Dinge im Leben.
In ihrem Budgetplan schlägt die Autorin vor, einen großen Teil in die schönen Dinge im Leben, sie nennt sie Orchideen, zu investieren.
Hingegen solle man sich bemühen, die Fixkosten (z.B. Miete) möglichst gering zu halten. So könnte man sich wiederum mehr Orchideen leisten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen witziges Buch, 7. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten (Gebundene Ausgabe)
Dieser kleine Ratgeber ist wirklich lustig und leicht geschrieben. Die Tipps zum Thema sparen mögen in der heutigen Zeit vielleicht nicht mehr alle sinnvoll sein, aber dennoch sind auch einige hilfreiche Anregungen dabei. Dennoch ist es schön zu lesen. Einen Stern abzug gibt es, weil sich dieser Ratgeber eben nicht komplett auf heute übertragen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten
Stilvoll sparen: Mit Chic und Charme durch schwere Zeiten von Marjorie Hillis (Gebundene Ausgabe - 1. Oktober 2009)
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen