Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frauen der saudi-arabischen Oberschicht
Rajaa Alsanea schreibt in ihrem Buch "Die Girls von Riad" offen über das, über was sonst geschwiegen werden muss: den Lebenshunger und die Sehnsucht nach Liebe der jungen Frauen aus der Oberschicht Riads. Selbst dieser zugehörig als Tochter einer wohlhabenden Familie vermischt sie reale Begebenheiten mit fiktiven Personen, hebt die Schleier an, die die...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2007 von Media-Mania

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine herausragende Literatur aber anerkennenswert
Im Stil eines Fortsetzungsromans erzaehlt Alsanea die Geschichte von vier jungen Frauen in Saudi Arabien. Der westliche Leser mag sich in vielen Dingen bestaetigt finden, z.B. darin, dass die Ehen von den Eltern arrangiert werden und dass eine geschiedene Frau in der arabischen Gesellschaft nur schwer Anerkennung, geschweige denn einen neuen Partner findet. Von den...
Vor 17 Monaten von J. Roth veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frauen der saudi-arabischen Oberschicht, 6. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Roman (Gebundene Ausgabe)
Rajaa Alsanea schreibt in ihrem Buch "Die Girls von Riad" offen über das, über was sonst geschwiegen werden muss: den Lebenshunger und die Sehnsucht nach Liebe der jungen Frauen aus der Oberschicht Riads. Selbst dieser zugehörig als Tochter einer wohlhabenden Familie vermischt sie reale Begebenheiten mit fiktiven Personen, hebt die Schleier an, die die Gedanken verstecken sollen.

Es ist die Geschichte von Kamra, Lamis, Mischail-– Michelle genannt - und Sadim. Alle sind sie der Autorin und ihren Freundinnen nachempfunden und vertreten doch so viele Mädchen mehr.
Viele Kleinigkeiten machen den Roman so detailreich. Immer neue Sachen erfährt der Leser über die Mädchen aus Riad. Zum Beispiel, dass Handys ein übliches Geschenk der jungen Männer an ihre Angebeteten sind, damit man auch fernab von Sittenwächtern in Kontakt treten kann, oder, dass junge Frauen sich als Männer verkleiden, um Auto zu fahren und ein bisschen Spaß zu haben. Auch auf den abendlichen Chat mit Unbekannten, in denen die Frauen so wenig wie möglich von sich preisgeben, wird eingegangen. Doch was den größten Aufschrei verursacht hat, ist wohl die vergleichsweise offene Erwähnung von Sex oder sogar Homosexualität, zweier riesiger Tabus in Saudi Arabien.

Rajaa Alsanea studiert Zahnmedizin, im Moment lebt sie in Chicago. Sie hat also keinerlei literarische Vorbildung, dennoch liest sich ihr Roman wunderschön und kraftvoll. Immer wieder eingebunden sind Gedichte oder Zitate von arabischen Dichtern oder Gelehrten, auch die Briefe, die vor allem Sadim schreibt, bestechen durch poetische Anmut. Dennoch wirkt dies nie aufgesetzt, sondern immer natürlich und leicht. Allein schon wegen der natürlichen und doch berührenden Sprache ist es ein Genuss, dieses Buch zu lesen.
Aber der Hauptgrund, das Buch zu kaufen, ist Neugier. Neugier auf eine andere Kultur, auf ein Land, das immer wie das unbekannte Märchenland aus 1001 Nacht wirkt, in dem doch so viel nicht zu stimmen scheint. Doch Alsanea macht klar: Sie liebt ihr Land, nur manche Sachen müssten reformiert werden, damit auch die Frauen glücklich werden können. Auch die Männer wären glücklicher, wenn sie nicht mehr in der bigotten Wertevorstellung gefangen wären, die sie seit Generationen und auch momentan haben. Vor allem diese Männer kommen in kaum einer Geschichte gut weg, denn immer sind sie es, die sich selbst oder anderen im Weg stehen und Ärger und Leid bringen. Dabei betont die Autorin aber, dass dieses reformierte Land nicht nach westlichen Vorstellungen entstehen soll, da der Islam doch wichtig ist und mit dem Leben verwurzelt bleiben soll. Doch so viele Traditionen, die noch aus uralten Tagen stammen, beherrschen heute immer noch das tägliche Leben, obwohl sie schon so lange überholt sind und nichts mit dem islamischen Glauben zu tun haben.
Natürlich ist dies ein Buch der Oberschicht, die Mädchen haben allesamt keine Geldprobleme, können sich leisten, was immer sie wollen, zumindest in finanzieller Hinsicht. Die saudi-arabische Unterschicht lebt wohl wieder ganz anders, auf dies wird aber gar nicht eingegangen. Doch das muss es auch nicht, schließlich ist es die authentische Geschichte des durchschnittlichen arabischen Mädchens, das zwar zumeist glücklich ist, aber um jedes bisschen Freiheit kämpfen muss.

Wenn man das Buch gelesen hat, ist einem klar, warum Rajaa Alsanea mittlerweile eine Berühmtheit in ihrem Land ist. Zunächst im Libanon veröffentlicht, wurde das Buch in Saudi-Arabien nur auf dem Schwarzmarkt zu exorbitanten Preisen gehandelt. Nach der Veröffentlichung in Saudi Arabien brach ein wahrer Sturm über die junge Autorin los: landesweite Kontroversen, E-Mail-Fluten - manche mit Heiratsanträgen, manche mit Morddrohungen. Auch die Gefahr, durch dieses Buch nie wieder so geachtet zu werden und keinen Mann zu finden, droht ihr. Allerdings: Rajaa Alsanea scheint keine Frau zu sein, die verheiratet werden muss oder will, um ihr Glück zu finden …
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Berührend, aufwühlend ... ein optimistischer Funke, dem man wünscht, dass er zünden möge!, 12. September 2008
Von 
Apicula (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Lesung (Audio CD)
Hörbuch-Rezension: DIE GIRLS VON RIAD von Raja Alsanea (Übersetzung: Doris Kilias), gelesen von Lotte Ohm | Ungekürzte Lesung| 7 CDs im ProfilePac (Pappcover zum Einstecken) | ca. 500 Minuten Laufzeit | erschienen bei DER>AUDIO<VERLAG

Die Mädchen in Riad sind in weltlicher Hinsicht durchaus aufgeklärt - nur ist es ihnen verboten ihr Leben so zu leben, wie gleichaltrige Mädchen in Europa - oder Amerika. Geheiratet werden sie, um zu Hause "versteckt" zu werden. So lautet der O-Ton von Raja Alsanea.
Die Mädchen in Riad kennen "Sex And The City", doch sich einfach so mit einem Jungen auf der Straße treffen dürfen sie nicht.
Die Mädchen in Riad kennen sogar den Valentinstag und glücklich diejenige, die von ihrem Verehrer ein Geschenk erhält. Doch Rote Rosen sind an diesem Tag verboten; auch sich in rot kleiden - Verboten!
Kurz gesagt: In Riad (Saudi Arabien) ticken die Uhren anders. Genau davon handelt dieser Roman - im E-Mail Format. Vielmehr ein e-Mail-Monolog, oder eine Art Internet-Blog in der die Erzählerin sich an alle wendet. Und sie beantwortet auch (fiktive) Antworten auf ihre Veröffentlichungen, zieht sie ins Lächerliche --- oder erklärt uns (den Lesern/ Hörern der "westlichen Welt") die Kultur ihres Landes. Auf eine spritzig-offensive, einprägsame Weise, die man nur als bemerkenswert bezeichnen kann.

Von vier jungen Mädchen die der Oberklasse angehören wird erzählt in "Die Girls von Riad". Sie sind gebildet, hübsch - doch wenn's um Liebesdinge geht sind sie schrecklich naiv und so einfach es ist sich zu verlieben und gar verheiraten, so dramatisch können die Dinge trotzdem enden.

Ein großartiges Hörbuch. Die Lesung von Lotte Ohm ist herrlich kraftvoll - um nicht zu sagen brillant! - und wirkt auf den Hörer grade so, als ob sie selbst das Buch geschrieben hätte. Besser hätte das nicht ins Hörbuch-Format übertragen werden können. Die Buchvorlage wird ungekürzt vorgelesen - und wirkt zumindest auf mich - über die gesamte Länge nicht ermüdend. Doch ich muss auch gestehen, dass ich bereits vom Buch sehr begeistert war.

Eine umfassende, bisweilen dramatische, Aufklärung über Unterdrückung der Frau im islamischen Kulturkreis. Und zwar ohne Jammerton! Zugleich dürfte vieles von dem Gehörten auch jungen Damen in unserer westlichen Welt bekannt vorkommen. ---- Berührend, aufwühlend ... ein optimistischer Funke, dem man wünscht, dass er zünden möge!

-------------------------------------------------------------------------
Hörbuch- /Hörspielbewertung:
-------------------------------------------------------------------------

Inhalt: ***** | Sprecher: ***** | Hardware: ***** | Preis/ Leistung: *****

-------------------------------------------------------------------------
auf meiner persönlichen Horchlatte: *****
-----------------------------------------
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frausein in Saudi-Arabien, 20. Oktober 2008
Von 
Bianca Wenzel (MKK, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Lesung (Audio CD)
'Nimm den, der dich liebt, und nicht den, den du liebst. Wenn einer dich liebt, hütet er dich wie seinen Augapfel und will, dass du glücklich bist. Aber der, den du liebst, quält dich und will, dass du ihm hinterrennst.'

Kamra, Sadim, Michelle und Lamis leben ein ganz normales Leben. Die vier studieren, treffen sich gern mit Freundinnen, gehen gern shoppen, lieben ihr Handy, surfen im Internet, smsen und chatten dort, sie sind reich und beliebt ' alles, was Mädchen in dem Alter sich wünschen. Sie führen scheinbar ein ganz normales Leben, doch sie leben in Saudi-Arabien und unterliegen strengen konservativen Regeln, die ihren Lebensablauf bestimmen. Diese schließen vor allem eines aus: Liebe.

'Konnte irgendjemand im Ernst annehmen, dass sie diesen pubertären Jüngling, der nur ein Jahr älter als sie war, heiraten würde? Zahnmedizin studierte der, pah! Was sollte sie mit ihm machen? Braut und Bräutigam spielen?'

Jeden Freitag wird eine E-mail verschickt, in der seerehwanfadha7et vom Leben dieser vier Mädchen berichtet. Vier Mädchen haben vier verschiedene Lebensgeschichten und diese bieten viel Anlass für Diskussionen. Sadim, die ohne Mutter aufwächst, ist glücklich, als sie einen netten Mann bekommt, zwischen den zweien fliegen schon vor der Hochzeit die Funken. Als sie sich ihm vor der Hochzeit hingibt, ist sie schneller wieder geschieden als ihr lieb war. Wadim wollte eine keusche Frau sowie kein anderer Mann eine geschiedene Frau mehr möchte. Kamra wird mit Rachid verheiratet, der aber eine andere Frau liebt, die in Amerika lebt. Schwanger bekommt sie die Scheidungsurkunde. Michelle, die eine amerikanische Mutter hat und dadurch etwas freizügiger aufwächst, verliebt sich in Faisal, doch dessen Vater will keine Frau mit westlicher Erziehung. Erst in Dubai, fernab von Riad, findet sie einen Job als Moderatorin und genießt ihr Leben wieder. Lediglich Lamis scheint das große Los gezogen zu haben, sie verliebt sich in einen Kollegen aus dem Medizinstudium und die beiden heiraten. Doch ist das mehr Schein als Sein? Können die Freundinnen trotz allen Hindernissen weiterhin zusammenhalten? Immer wieder werden auch wunderschöne Gedichte von arabischen Dichtern in die Mails eingebunden und auch die Schreibweise wirkt teils sehr poetisch, jedoch immer modern und jugendlich. Die Mailgruppe zieht ihre Kreise und seerehwanfadha7et erhält Kritik, Zustimmung, aber auch Heiratsanträge...

'Unser Problem ist, dass wir den Männern mehr Rechte einräumen, als es ihnen zusteht. Statt zu kapieren, dass es normal ist, wenn ein Mann sich vernünftig verhält und seine Pflichten kennt, schmelzen wir vor Bewunderung dahin, wenn einer sich mal so benimmt, wie es sich gehört.'

Rajaa Alsanea zeichnet mit ihrem Buch 'Die Girls von Riad' ein aufschlussreiches interessantes und spannendes Bild des Lebens von Frauen in Saudi-Arabien. Männer dominieren hier den Alltag und groß war der Aufschrei nach Veröffentlichung des Buches, denn hier werden Tabus aufgedeckt, über die Saudi-Arabien lieber den Schleier des Schweigens decken würde. Sie schrieb so einen E-mail-Roman, der außergewöhnlich ist, jedoch liest Lotte Ohm so lebendig, so frisch und locker, jedoch immer mit dem nötigen Respekt vor dem Thema und der Brisanz, die dahinter steckt. 500 interessante Minuten über ein Leben, das uns so vertraut und doch so fremd ist. 500 Minuten, die erstaunlich schnell vergehen. 500 Minuten, die ganz viel Spaß machen. 500 Minuten, die Saudi-Arabien ein Stückchen näherbringen. 500 Minuten Sehnsucht, Spaß, Sex, Leben in Saudi-Arabien.

'Die Girls von Riad' ist eine ungekürzte Lesung auf sieben CDs mit einer Gesamtlaufzeit von 500 Minuten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundersame Welten, wie wir sie kennen, 20. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Lesung (Audio CD)
Der große Hype um dieses Buch hat mich verleitet, auch das Hörbuch zu kaufen und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Die Geschichte der vier jungen Freundinnen Kamra, Lamis, Michelle und Sadim war faszinierend, besonders eben durch die szenische Darstellung im Hörbuch. Die Welt Saudi-Arabiens, das Leben der jungen Menschen dort kann man sich richtig gut vorstellen, wenn man die Geräusche der Straße, das Lachen der Mädchen in dieser Produktion hört. Es ist eine fremde Welt, die einem bei Rajaa Alsanea begegnet, mit neuen und teilweise auch unverständlichen Regeln und Geboten, denen besonders die Frauen in diesem Land ausgesetzt sind, aber es ist auch eine Welt, wie sie jedem von uns nicht fremd ist, eine Welt voller Sehnsüchte und Träume junger Menschen. Hier werden Geschichten voller Liebe und Leid erzählt, die ebenso in Europa oder Asien passieren könnten. Ein schönes Hörbuch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine herausragende Literatur aber anerkennenswert, 21. Juni 2013
Von 
J. Roth (Erfurt, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Roman (Taschenbuch)
Im Stil eines Fortsetzungsromans erzaehlt Alsanea die Geschichte von vier jungen Frauen in Saudi Arabien. Der westliche Leser mag sich in vielen Dingen bestaetigt finden, z.B. darin, dass die Ehen von den Eltern arrangiert werden und dass eine geschiedene Frau in der arabischen Gesellschaft nur schwer Anerkennung, geschweige denn einen neuen Partner findet. Von den Einschraenkungen und Komplikationen der strengen islamischen Gesellschaft in Saudi Arabien abgesehen, sind die Herzschmerzgeschichten der Girls von Riad alles andere als originell. Prince Charming entpuppt sich auf dem zweiten Blick als wenig charming. Das gibt es auch in Hollywood.

Problematisch fand ich fuer mich die Tatsache, dass das Buch komplett in der sogenannten Velvet Class angesiedelt ist. Hier geht es nicht um arme Frauen, die unter dem Schleier ein Martyrium der Unterdrueckung erleiden. Es geht um stinkreiche Familien. Die Girls von Riad studieren an erstklassigen Universitaeten in den USA oder fliegen First Class nach London und wohnen in einem Apartment in Kensington, das dem Vater gehoert. Und ein Anruf von Daddy genuegt, und die Tochter macht ein “Praktikum” bei einer Bank in der Londoner City. Es sind genau die arabischen Frauen, die mir in vielen Jahren Aufenthalt im Nahen Osten (davon zwei Jahre in Saudi Arabien) immer wieder begegneten, wie sie im Porsche Cayenne in die Shopping Mall chauffiert werden, wo sie die Platinum Credit Card zum gluehen bringen. Wenn Alsanea sich wirklich mit der Rolle der Frauen im Nahen Osten befassen wollte, dann haette sie das asiatische Kindermaedchen, das sich um das Baby eines der Girls von Riad kuemmert, mit mehr als nur zwei Textzeilen erwaehnen sollen. So bleibt das Buch tatsaechlich nur auf dem Niveau von “Sex and the City”. Es ist unterhaltsam. Es eroeffnet dem geneigten Leser einige Details aus dem Leben in Saudi Arabien, aber es gehoert eine Menge guten Willens dazu, sich mit den Girls von Riad zu identifizieren. Nicht wegen der Religion oder arabischen Herkunft.

Dennoch ist es gut, dass dieses Buch veroeffentlicht wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant, 22. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Roman (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch erzählt eigentlich nur die Geschichte von vier jungen Frauen auf der Suche nach einem Ehemann - da es aber in Saudi-Arabien spielt und von einer jungen Araberin geschrieben wurde, hat es großes Aufsehen erregt.
Es wurde im Lande verboten, erschien 2005 im Libanon, löste eine heftige Debatte zwischen arabischen Politikern, Gelehrten und Kritikern aus und wurde auf dem Schwarzmarkt zum Zehnfachen des Ladenpreises gehandelt.
In einer Welt, in der - auch heute noch - die Männer willkürlich über die Frauen bestimmen können, ist es natürlich ein Skandal, wenn die jungen Frauen sich den Mann selber aussuchen wollen, den sie lieben und/oder heiraten werden.
Dort dürfen sich nicht einmal bereits miteinander Verlobte treffen; sie lernen sich in endlos langen Handytelefonaten kennen.
Dies und viele andere Beispiele in diesem Buch ist für mich als "Westeuropäerin" unvorstellbar - und genau deshalb ist dieses Buch so interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Einblick in fremde Kulturen, 20. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Lesung (Audio CD)
Ich habe hier öfter gelesen, dass das Werk mit Sex in the City verglichen wird. Wer mit diesen Erwartungen hier heran geht muss natürlich enttäuscht werden. Hier geht es ja um etwas ganz anderes. Um Frauen die den Lebensstil der westlichen Gesellschaft kennen und teilweise selbst leben, aber dennoch in den Zwängen ihrer Kultur gefangen sind. Ein faszinierender Einblick in die Welt dieser Mädchen. Und gerade die Form als E-mails mit den vorangestellten ausgesuchten Versen und den offenherzigen Anmerkungen haben mir sehr gut gefallen. Ich finde die Autorin sehr sypatisch. Auch die Lesung ist geglückt. Was allerdings extrem nervt ist das jedes Kapitel mit der Internetadresse beginnt. Aber das ist auch schon alles.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aufbruchsstimmung in Riad?, 13. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Roman (Taschenbuch)
Na, da wünschen wir den Girls von Riad viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei der Durchsetzung eines liberalen und selbstbestimmteren Leben. Das Buch hat einen sehr originellen Stil. Es hat mich sehr überrascht und gefreut, endlich mal etwas von einer Frau aus Saudi Arabien zu lesen. Sehr offenherzig berichtet sie, was sie und ihre Freundinnen so umtreibt.

Eine Änderung der Verhältnisse, dass muss die Autorin sich aber auch klar machen, kann sich nur ergeben, wenn eine Trennung zwischen Staat und Religion gemacht wird. Na, und ob das in Saudi Arabien in nächster Zeit stattfinden wird, wage ich zu bezweifeln. In diesem Land haben die Wahhabiten, mit ihrer konservativen, um nicht zu sagen fundamentalistischen Auslegung des islamischen Glaubens, das Sagen. Sie bestimmen seit ein paar hundert Jahren die Kultur in fast allen islamischen Ländern und prägten auch diese alten Traditionen, wie sie in dem Buch beschrieben sind. Ja, es ist war. Nicht nur die Frauen werden von diesen Traditionen erstickt, sondern die Männer sind genau so Opfer.

Für mich ist fraglich, ob sich, wie die Autorin sich es wünschen würde, die Menschen dort wirklich den Mut und den Willen haben etwas in ihrer Gesellschaft zu verändern. Bis jetzt ist es so viel einfacher, besonders für gut ausgebildet Frauen wie auch die Autorin, im Ausland zu leben. Im Wechseln der Ebenen sind Menschen aus islamischen Kulturen Weltmeister. Was heißt, in London oder sonst wo bewegen sich Männer und Frauen völlig frei, aber sobald sie im Flieger nach Riad sitzen, verwandeln sich die Männer in die altbekannten, patriarchalen Chauvinisten und die Frauen verhüllen sich stumm und unterwürfig in ihre Schleier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht revolutionär aber o.k., 9. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Roman (Taschenbuch)
Es ist ein relativ einfach geschriebenes Buch über 4 Freundinnen in der saudi-arabischen High-Society.

Die Autorin selbst gibt im Epilog an, dass dieses Buch nur eine Aneinanderreihung der E-Mails sein soll, daher hab ich jetzt nicht mit einem überragenden Schreibstil gerechnet. Was etwas mühsam ist, sind die vorauschgehenden Anmerkungen der Autorin, bevor die Story weiter geht.

Was mich aber dennoch enttäuscht hat, war, dass man in diesem Buch trotz aller "Enthüllungen", die Stories erzählt bekommnt, die im Westen landläufig bekannt sind; arrangierte Ehen, unglückliche Beziehungen, Vormachtstellun des Mannes. Ehrlich gesagt, habe ich gehofft, dass die gesellschaftlichen Zwänge 2007 vielleicht doch etwas lockerer geworden sind, aber dem ist nicht so.

Was mich auch wundert, ist warum nicht einmal die Frauen, denen ein Auslandsaufenthalt zuteil wird, die Gesellschaft mit anderen Augen sehen und den "Terror" der Clans nicht mehr akzeptieren.

Hoffentlich bewirkt ihr Buch etwas für die saudischen Frauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen andere Welt, ähnliche Probleme, 3. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Girls von Riad: Roman (Taschenbuch)
Ich hab das Buch geradezu verschlungen und fand es nicht nur aufschlussreich sondern auch durchaus unterhaltsam, intelligent und leidenschaftlich.
Die Autorin erzählt lebhaft vom alltäglichen Liebes-Durcheinander ihrer vier Freundinnen, die sehr unterschiedlich sind und auch verschiedene Erwartungen an das Leben und die Liebe haben. Doch trotzdem haben sie eines gemeinsam, alle suchen auf ihre Art einen Weg zur Liebe und allen fällt es schwer, sie in einer nicht sehr aufgeschlossenen, traditionellen und weiblich benachteiligten Gesellschaft zu finden. So stellen sie sich jeden Tag der Herausforderung zwischen Selbstverwirklichung und Konventionen und versuchen dabei, ihr Glück zu finden, was teilweise unmöglich scheint.
Und unter all den Verwicklungen und trotz der unterschiedlichen Voraussetzungen und der völlig anderen Welt (im Vergleich zu uns Mitteleuropäern) merkt man bald, dass auch ihre Probleme und Liebesleiden sich gar nicht so von den unseren unterscheiden.
Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Girls von Riad: Roman
Die Girls von Riad: Roman von Rajaa Alsanea (Gebundene Ausgabe - 3. Mai 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,31
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen