Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Frauen, die devote Phantasien mögen...
...sind diese Geschichten so richtig zum Träumen. Mich lassen sie immer lustvoll erzittern, weil die Hauptpersonen so konsequente Erziehung erfahren und vor allem weil sie so wundervoll aufgehoben sind. Sie erfahren Strenge und Konsequenz, aber auch Güte, Nähe und Geborgenheit. So gut aufgehoben zu sein kann man sich als devot veranlagte Frau einfach nur...
Veröffentlicht am 17. November 2010 von Nicki_SCH

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich sah, kaufte und verstand mal wieder nichts.
Alle Achtung Cosette. Das Thema BDSM scheint doch einige Leser zu interessieren. Mich auch. Nur kann ich nach Beenden der Lektüre nicht behaupten, dass mich die Gedankenwelt von Cosette irgendwie berührt hat. Für mich waren die Geschichten _nur_ Worte (eine plattere Definition fällt mir gerade nicht ein). Weder fand ich die Spielchen abstoßend,...
Veröffentlicht am 26. Februar 2006 von Apicula


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Frauen, die devote Phantasien mögen..., 17. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Devot Hörbuch (Audio CD)
...sind diese Geschichten so richtig zum Träumen. Mich lassen sie immer lustvoll erzittern, weil die Hauptpersonen so konsequente Erziehung erfahren und vor allem weil sie so wundervoll aufgehoben sind. Sie erfahren Strenge und Konsequenz, aber auch Güte, Nähe und Geborgenheit. So gut aufgehoben zu sein kann man sich als devot veranlagte Frau einfach nur wünschen. Dabei übertreibt die Autorin niemals. Es geht hier nicht um immer mehr Action sondern wirklich um das, was Jasmin und Karoline fühlen. Und genau das lässt mich diese Geschichten immer wieder genießen. Mit der Sprecherin geht das auch wunderbar, weil sie sehr schön das Wechselspiel zwischen den Personen mitspielt.
Für mich hat sie wirklich mit dem Herzen gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf eine andere Weise, 14. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
Es ist eine kleine, aber feine Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten die alle im Bereich des SM angesiedelt sind. Um es genau zu nehmen geht es um devote Phantasien. Um Frauen die sich unterwerfen, um ihre Lust im Schmerz zu erfahren.

Cosette fackelt in ihren Geschichten nicht lange, und lässt es gleich zur Sache gehen. Schon die erste Geschichte:Läuterung in der Abtei Saint Hidden, führt den Leser in die Abgründe der lustvollen Unterwerfung mit all ihren Facetten, ist dabei auch wieder so erotisch, dass man kaum anders kann als weiter lesen. Der Herr der Meere bildet später das genußvolle Highlight der Geschichten, denn langsam steigert sich die Lust an der Qual.

Die Gedichte von Cosette sind leider nicht weiter erwähnenswert. Zu anspruchslos, gleichen sie einem gedankenlosen Gekritzel.

Alles in allem macht das Buch Lust auf mehr. Für bekennende SM-Fans ist es nicht zu empfehlen, aber für all jene, die sich auch an dieses Genre mal heran trauen wollen. Nicht zu weich und nicht zu hart,mit einem Schuß Erotik. Doch leider ist das Buch viel zu kurz, und für den Preis sollte man ein wenig mehr erwarten können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Äusserst nett ;-), 22. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
Wirklich ein nettes, anregendes Büchlein. Obgleich die Geschichten sicher keine neuen Phantasien sind. Züchtigungen in einem Kloster, Entführung durch Piraten, oder ein "einfaches" Erziehungsspiel...
Jedoch schafft es die Autorin, die bekannten und vielgeträumten Phantasien schön in Worte zu fassen. Erniedrigungen, gleich ob verbal oder körperlich, finden ebenso gefühlvoll beschrieben ihren Platz, wie harte körperliche Züchtigungen.
Mir fehlt nur ein bißchen das "drumherum". Cosette kommt in ihren Storys gleich zur Sache und bleibt dort auch ohne schmückendes Beiwerk.
Gut gefallen haben mir auch die Gedichte. Mit wenigen Worten grosse Gefühle auszudrücken ist schwer, aber der Autorin durchaus gelungen.
Alles in Allem ein lohnender Kauf, wenngleich das Buch sehr kurz ist. Vier längere Geschichten, eine sehr kurze und ein paar Gedichte.
Für den kleinen Hunger zwischendurch ;-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr bereichernd, 26. Mai 2006
Von 
Ananda (von www.waschnuss-handel.de) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
Eine Mischung von sanft bis vital kraftvoll jenseits tabuhafter Grenzen.

Im Gegensatz zu manch anderen Werken des Genres werden nicht nur erotische Phantasien angeheizt.

Nein, vielmehr ein Werk, welches von einem zu tiefst empfindsamen Wesen geschrieben wurde, voller Liebe. Das kommt auch rüber, wenn man sich darauf einlassen kann.

Das Buch ein verborgenes Juwel. Auch die Sprache angenehmerweise nicht ständig auf Gossenniveau.

Es fällt schwer, angemessene Worte zu finden.

Wer angefangen hat, sich alle Aspekte seines Seins anzuschauen, mag wie ich Bereicherung durch dieses Buch erfahren. Auch wenn man danach nicht gleich zum BDSM-Fanatiker werden muß ;-)

Ich wünsche jedem der dieses Buch zur Hand nimmt, ein offenes Herz. Um die Subtilität hinter den Worten zu erfahren. Die Tiefe, die oftmals verborgen ist. Danach - zumindest ein wenig - die Welt mit neuen Augen zu sehen und, ja, intensiver zu leben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frauenphantasien, 1. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
Schöne Frauenphantasien, devote Spiele und Geschichten für Frauen, die in ihren Phantasien - oder der Realität - gerne ein bisschen 'weiter' gehen. Die Gedichte haben mich überrascht, so etwas umzusetzen ist meist schwieriger als reine Prosa. Sehr schön. Schön auch die Geschichten. Ich fand nicht alle gleich reizvoll, aber die meisten haben mich schon deshalb angesprochen, weil die Autorin es versteht, nicht harten, leeren Sex rüberzubringen, sondern die Gefühle zu vermitteln. Und in dieser Hinsicht kann dieses Buch sogar etwas für Leserinnen sein, die einfach einmal 'reinschnuppern' wollen. Ein bisschen zu hart für mich, aber vermutlich etwas für Freunde 'härteren Stoffes' fand ich die letzte Geschichte über den Herrn der Meere.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich sah, kaufte und verstand mal wieder nichts., 26. Februar 2006
Von 
Apicula (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
Alle Achtung Cosette. Das Thema BDSM scheint doch einige Leser zu interessieren. Mich auch. Nur kann ich nach Beenden der Lektüre nicht behaupten, dass mich die Gedankenwelt von Cosette irgendwie berührt hat. Für mich waren die Geschichten _nur_ Worte (eine plattere Definition fällt mir gerade nicht ein). Weder fand ich die Spielchen abstoßend, noch außergewöhnlich; nicht lächerlich, nicht sonderlich prickelnd ... nur Worte. Wahrscheinlich habe ich ihre Intention nicht verstanden?
Die Gedichte (wegen denen ich das Buch nun nicht gekauft habe) sind so durchschnittlich, wie man sie zu Hauf in einschlägigen Internetforen finden kann. Nun ... von solchen Gedichten, die jemand schreibt, weil er über sich selbst etwas erfahren will, hielt ich von jeher nicht viel.
Bei den Stories erging es mir ähnlich. Einige sind - das kommt verschlimmernd hinzu! - so langatmig, dass man geneigt ist das Bcuh zur Seite zu legen. ...doch die liebe Neugierde! :-)

Nix für mich. Meine sexuellen Fantasien - eigentlich halte ich's doch eher mit der Praxis - schwingen in anderen Ebenen.
Tja, hinterher ist man immer schlauer. Aber zum Glück gibt's genug Interessenten für derlei Lektüre und es ist kein Problem so ein Buch schnell wieder loszuwerden. Ich tue dies in der Hoffnung, dass es in die Hände eines am Thema Begeisterten kommt.

PS. Ich weiß, ich weiß. Fans des Büchleins werden mich steinigen, aber die (_nur_) 2 Sterne gibt es, der Preis für diese paar Seiten "Büchlein" doch ein recht hoher ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SM auf romantische Art!, 29. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
In Devot von Cosette handelt es sich um SM-Kurzgeschichten, die von der Autorin gefühlvoll erzählt werden und dem Leser so die SM-Szene auf "romantische Art und Weise" nahe bringen. Der einfühlsame Schreibstil von Cosette hat mich sehr beeindruckt. Ihre Gedichte zeugen von künstlerischer Schönheit.

In Läuterung in der Abtei Saint Hidden muss die kleine Caroline vor den Abt treten, um ihre Strafe für die Selbstbefriedigung im Waschraum zu erhalten. Caroline weiß, dass es ein Fehler war, Lust zu empfinden, schämt sich auch dafür, empfindet aber bei der Läuterung durch den Abt weitaus größere Lust und kann gegen ihr Verlangen nicht ankommen. Die Strafe, die ihr der Abt zufügt, indem er ihre Scheide mit einem pilzähnlichen Stöpsel verschließt erregt Caroline noch mehr und die Schläge mit dem Gürtel schüren ihre Lust von Schlag zu Schlag. Cosette hat auf eine wunderbare Art und Weise die bittersüßen Qualen des Mädchens wiedergegeben, denn nur was in Carolines Kopf vorgeht, wird aufs Papier gebracht.
In Füge dich, oder... wird eine Frau in der Hitze der Nacht von einem Maskierten Mann vergewaltigt. Doch anstatt Ängste auszustehen, genießt Keiko die Vergewaltigung. Sie fragt sich zwar, wieso sie Lust dabei empfindet, aber am Ende unterliegt sie ganz dem Maskierten Mann und genießt die Tortur und die Qualen, die er ihr auf dem Tisch zufügt. Allein der Messergriff/das Messer in ihrer Scheide hat mich ein wenig erschauern lassen. Aber das ist nun mal SM.
In Jasmin & Der Marquis Obscur erzählt die Autorin darüber, wie es einem Herrn ergehen kann, wenn er seine Sklavin falsch behandelt, weil er mit seiner Dominanz nicht umzugehen weiß. Jasmin wird von ihrem Herrn zum Marquis Obscur geschickt, um ihm eine Nacht lang willenlos zu gehorchen. Zuerst hat Jasmin bedenken, fühlt sich unwohl dabei, versteht nicht, wieso ihr Herr sie dorthin geschickt hat. Doch am Ende fühlt sie durch die kurze Begegnung mit dem Marquis, das er eigentlich der Wahre Herr und Meister ist, weil er ganz anders mit ihr umgeht. Feinfühlig und nicht so plump und grausam wie ihr jetziger Meister. Als der Marquis kurzfristig fort muss, ist Jasmin verärgert, was sie ihm auch zeigt, wartet aber trotzdem auf ihn, bis er zurückkommt, weil sie sich bereits in ihn verliebt hat und bei ihm bleiben will.
Eine Maschine kennt kein Mitleid ist das Fantasieprodukt einer Frau, die sich einen Apparat ähnlich wie einen Passbild-Container in einem Kaufhaus als Lustmaschine vorstellt, auf die sie geschnallt wird und mit deren Eisenhänden sie in die Ekstase der Lust getrieben wird. Das erinnert an die Szene aus Erforschung der Lust, nur dort fand ich es für mein Empfinden aufregender, weil es Menschenhände waren, die Mayra Lust gebracht haben.
In Ausgedehnte Prüfung prüft ein Meister seine Sklavin auf Treue, indem er ihr durch einen Arzt und seiner Assistentin eine große Zucchini in die Scheide einführen lässt. Diese Geschichte ist nur 2 Seiten lang.
In der Geschichte Der Herr der Meere, wird eine junge Frau von Piraten entführt und muss fortan dem Kapitän des Schiffs als Lustsklavin dienen. Topaz wird von Capitaine Mort gezüchtigt und er lässt sie auch von Minuscule vor seinen und Assezs Augen entjungfern. Doch als sich Assez heimlich an ihr vergreift, um sich Befriedigung zu verschaffen, rastet der Capitaine vor Eifersucht aus, lässt Topaz dann Tage lang nackt auf Deck und den Augen seiner Mannschaft ausgesetzt an einen Mast angebunden, bis er sie von Assez am Schluss der Geschichte von Bord bringen lässt. Diese Geschichte ist die Längste und es stecken sehr viele Gefühle darin.

Cosette hat eine Begabung, über SM zu schreiben, als würde es sich nur um ein Märchen handeln. Es macht Lust, ihre Geschichten zu lesen. Deshalb wünsche ich jedem viel Spaß mit ihren Geschichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Softer als Demütig, aber trotzdem sehr gut, 25. November 2008
Von 
Luna "Dolce Vita" (Augsburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
Die Kurzgeschichten in Devot sind viel softer als in Demütig. Sie haben mir aber trotzdem gut gefallen. Die Sexmaschine und die Geschichte mit dem Marquis haben mir am besten gefallen. Sie haben einen starken Eindruck bei mir hinterlassen. Cosette`s Schreibstil hat mich wieder überzeugt und ich finde, Cosette hat die Geschichten wieder phantasievoll an verschiedenen Orten und Zeiten angesiedelt. Schade ist nur, dass die Geschichten so kurz sind. Die sind an einem Abend ausgelesen. Hat aber Spass gemacht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd, 21. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
Absolut faszinierend. Ich habe das Buch seit wenigen Tagen und bereits zweimal gelesen ich komm nicht davon los, spricht es mir doch zu sehr aus der Seele. Wirklich überaus gelungen. De Autorin schreibt in einer sehr stilvollen und bildlichen Art und wer einmal angefangen hat zu lesen, wird schnell von dem Zauber ihrer Worter gefesselt sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prinzessinnen in Bedrängnis - Anregende Gedanken, 2. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Devot (Gebundene Ausgabe)
Die verschiedenen Geschichten, die uns Cosette in ihrem Buch beschert, sind fesselnd (im wahrsten Sinne des Wortes), ausdrucksstark geschrieben und bleiben trotz einer direkten Sprache stets niveauvoll und schön zu lesen.
Auch die verschiedenen Szenen, mal mit etwas mehr Realismus, mal historisch oder eben phantastisch, machen Spaß.
Durch und durch ein erregendes Erlebnis, wenngleich mir Constanze O. Wilds "Der dunklen Tugend" etwas besser gefallen hat, muss dieses Buch gelesen werden, hat man ein Faible für erotische Kost auf hohem Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xae0a0c18)

Dieses Produkt

Devot
Devot von Cosette (Gebundene Ausgabe - 11. Juli 2005)
EUR 13,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen