Kundenrezensionen


6 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwarzer Humor in Schwarz-Rot-Gold
Zynismus ist die Kunst, die Dinge so zu sehen, wie sie sind, und nicht, wie sie sein sollten. (Oscar Wilde)

Der Deutsche an sich (und das schließt aktuell eben Ost und West ein) neigt nicht dazu, die Dinge so zu sehen, wie sie sind.

Anstatt einen Grundstein für die in den 40 Jahren der Teilung verlorengegangenen Verständigung zu...
Veröffentlicht am 28. Mai 2006 von Sebastian Est

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur stellenweise witzig und dabei seltsam politisch
Die sogenannte "längst fällige Abrechnung" will mehr lustig sein als sie es tatsächlich ist. Dabei sind die Beiträge von Angela Elis deutlich besser als die von Michael Jürgs. Von dem Altlinken fühlen sich wohl nur wenige "Wessis" richtig vertreten. Herr Jürgs verharmlost die DDR, obwohl er vorgibt das Gegenteil zu tun, mit ihr...
Am 2. November 2005 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwarzer Humor in Schwarz-Rot-Gold, 28. Mai 2006
Zynismus ist die Kunst, die Dinge so zu sehen, wie sie sind, und nicht, wie sie sein sollten. (Oscar Wilde)

Der Deutsche an sich (und das schließt aktuell eben Ost und West ein) neigt nicht dazu, die Dinge so zu sehen, wie sie sind.

Anstatt einen Grundstein für die in den 40 Jahren der Teilung verlorengegangenen Verständigung zu legen, benutzen der Großzügige (West)und der Übervorteilte (Ost) gerne eben jene Gemeinplätze, die in diesem Buch so vortrefflich aufgeführt sind.

Ich habe mich beim Schmunzeln in den Kapiteln "West gegen Ost" ertappt, da ich viele Sprüche von Westlern mit eigenen Ohren gehört habe (und überstanden habe).

Bei den Kapiteln "Ost gegen West" hat mich die Art überzeugt, in der A.Elis die Anpassung des Durchschnittszonis nach der Wende beschreibt.

Wer sich gerne einredet, Stereotypen im Umgang zwischen Ost und West wären nach den Jahren des Zusammenwachsens passé, dem sei von diesem Buch abgeraten.

Wer lustvoll Sticheleien in beide Richtungen ertragen kann und ein Nachschlagewerk mit den treffendsten (aktuellen) Plattitüden sucht, sollte zugreifen.

Eine leichte Kost, die schwer im Magen liegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligente Sticheleien in 2 Richtungen, 27. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Typisch Ossi - Typisch Wessi: Eine längst fällige Abrechnung unter Brüdern und Schwestern (Audio CD)
Michael Jürgs spricht so manches Vorurteil aus, welches "wir Wessies" so manchmal gedacht haben und hält uns dabei aber auch gnadenlos den Spiegel vor das Gesicht. Angela Elis berichtet aus der Sicht eines "Ossis" und das in so eindringlicher Weise, dass man sich im Nachhinein für seine Vorurteile ruhig ein bisschen schämen kann und sollte. Sie beschreibt u.a. die rasant einsetzenden Wandlungen und die damit verbundene Flexibilität der Bürger der ehemaligen DDR und das in einer sachlichen Art, die zum Nachdenken anregt. Ein Hörbuch, welches sicherlich in seinen Bewertungen völlig unterschätzt wurde und welches für jeden, der seine Vorurteile kaltschnäuzig und unreflektiert vor sich herträgt, zur Pflicht werden sollte - wenn er es denn versteht....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur stellenweise witzig und dabei seltsam politisch, 2. November 2005
Von Ein Kunde
Die sogenannte "längst fällige Abrechnung" will mehr lustig sein als sie es tatsächlich ist. Dabei sind die Beiträge von Angela Elis deutlich besser als die von Michael Jürgs. Von dem Altlinken fühlen sich wohl nur wenige "Wessis" richtig vertreten. Herr Jürgs verharmlost die DDR, obwohl er vorgibt das Gegenteil zu tun, mit ihr abzurechnen. Frau Elis schreib die Erwiderungen schon mit deutlich mehr Charme und zum Glück weniger politisch. Alles in allem mußte ich mich über den Unsinn von Herrn Jürgs einfach zu oft aufregen um das Buch als gut bezeichnen zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ärgerlich, 17. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Typisch Ossi - Typisch Wessi: Eine längst fällige Abrechnung unter Brüdern und Schwestern (Audio CD)
Eines der vielen Bücher, die diese Welt nicht braucht. Ich (West) und meine Freundin (Ost) konnten sich mit keinem der polemisch vorgebrachten Argumente der Autoren identifizieren.
Im ganzen betrachtet ist das Buch auch eher langweilig als witzig, es kommt jedenfalls keine Stimmung auf. Das Buch trägt nicht wirklich zum Verständnis der Situation des jeweils anderen bei. Erwartet hatte ich Parodien oder eine satirische Abrechnung mit dem Umgang Ost/West.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur boshaft, 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es soll ja eine "Abrechnung" sein und so wirkt es denn auch auf mich: Einfach nur bösartig und von unzähligen Vor-Urteilen gefüttert - voller Unterstellungen, purer Unkenntnis und Lächerlichkeiten. Beispiel: Der Ossi freut sich, dass er nicht mehr den Wettergott anflehen muß, sondern im Bad duschen kann. Merke: Der Ossi ist in der Regel Heide!
Und ich kenne niemanden, der am Ostseestrand "Brüder zur Sonne zur Freiheit" gesungen hat - und den Sandmann als einzig Wertvolles anzupreisen ist einfach nur peinlich.

Die doppelte Schmähschrift ist nicht mal lustig - rate dringend vom Kauf und vom Lesen ab, es gibt Besseres; mit echtem Interesse aneinander und nicht nur Verunglimpfungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wen interessiert denn das?, 22. Februar 2005
Von Ein Kunde
Also ich hab ja was übrig für Ressentiments, Man muß auch hassen können. Oder zumindest ablehnen, richtig dagegen sein. Aber wenn heute einer kommt, und erb fängt an, die uralten Ressentiments gegen Ossis oder Wessis noch einmal weiterzuverbreiten, also ich weiß nicht. So jemand versündigt sich doch gegen die Wahrheit. Ich meine, klar, ich mag weder Ossis noch Wessis. Aber dafür brauche ich doch kein Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Typisch Ossi - Typisch Wessi: Eine längst fällige Abrechnung unter Brüdern und Schwestern
Gebraucht & neu ab: EUR 1,97
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen