Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schramm: Ein glaubwürdiger Moralist, 11. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Schlachtenbummler (CD-ROM)
Kein Kabarettist hat mich gleich mit seinem ersten Auftreten so fasziniert wie Georg Schramm als "Lothar Dombrowsky". Dies, obwohl ich so ziemlich alle bekannten Kabarettisten nach 45 kenne. "Schlachtenbummler", sein drittes Programm dürfte Schramms Bestes sein, zumindest für neue Liebhaber. Dabei handelt es sich nicht um Fußballverrückte, sondern um jene, die eine Vorliebe für Schlachtfelder und Waffen haben.

In Somalia lässt Goorg Schramm 5 unterschiedliche Originale auftreten: Waffensammler Rüdi sucht Tauschwillige; Sozi August berichtet von seiner krebskranken Frau, Rentner Lothar Dombrowsky prangert den deutschen Niedergang an, Oberleutnant Sanftleben führt durchs somalische Krisengebiet und zum Schluss weist Bunker Klaus die Touristen (Besucher) in sein Erlebniscamp ein. Wie Schramm dabei mit dem Publikum arbeitet, das ist große Klasse!

Auf der CD sind Themen, die nur ein Schramm abhandeln kann, wenn Rüdi z. B. Kindertretminen zum Tausch anbietet oder ihre Funktionsweise erklärt oder August klagt, dass er jetzt den Krebs im Haus hat. Bei Schramm verschwimmen Komödie und Tragödie zum realen Wahnsinn. Trotz ihrer 11 Jahre wirkt "Schlachtenbummler" noch immer frisch und unverbraucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EX-Berufssoldat, EX-Psychotherapeut : einen besseren Background für weise Satire kann es nicht geben, 16. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Schlachtenbummler (CD-ROM)
Auch ich halte Georg Schramm für den witzigsten und zugleich nahrhaftesten Satiriker der Gegenwart und der Vergangenheit seit 1990.

Schon die Wahl seiner drei verschiedenen Berufe - Berufssoldat, dann Psychologe und schlussendlich Kabarettist - demonstriert seine persönliche Weiterentwicklung, und hat einen Mann geformt, der wirklich was gelernt und verarbeitet und somit etwas zu sagen hat.

Den Psychologen, der er ist ( der 12 Jahre klinische Praxis vorzuweisen hat), hat er zwar nicht zu einer seiner Bühnenfiguren gemacht - er hatte zwar am Anfang mal ein Liveprogramm, in dem er den Psychotherapeuten und dessen bei ihm Hilfe suchende "Kundschaft" veräppelte, was ebenfalls genial war, wovon er später jedoch leider Abstand genommen hat - aber er ist meiner Ansicht nach Autor und Regisseur des gesamten Programms und der alle von Schramm vorgeführten Charaktere miteinander verbindene rote Faden.

Die Psychologie muss ihm den Zugang zum Wesenkern dieser 5 Männer verschafft haben, die er oft sich so selbstoffenbarend mitteilen lässt, wie sie es vermutlich sonst nur beim Psychotherapeuten tun; oder tun würden, wenn sie da hin gehen würden, was aber vermutlich keiner diesen "echten und ganzen Kerlen" jemals tut.

Deutlich ist auch auf dieser CD, dass er alle seine 5 verschiedenen Charaktere - die er hintereinander dasselbe Thema abhandeln lässt und dabei auch eine schauspielerische Verwandlungskunst abliefert, die ihresgleichen sucht - psychologisch durchschaut und unterlegt.

Hier geht es um 5 Männer, die in einem Camp in Somalia sind. Die teilweise als Touristen das Gefühl von hoher Gefahr in einem Kriegsgebiet mit nur noch gering gefährlichen Kriegshandlungen erleben wollen, oder die laut Oberstleutnant Sanftleben mal leergeschossene Strände zum Sonnen haben oder sehen wollen, ob ihre Steuermillionen dort in den richtigen Sand gesetzt wurden.

Der alte Mann August mit seiner daheim gelassenen "Mutti" - über den eine Fernsehreportage zum Thema leidender Mann mit krebskranker Frau auf Abenteuerurlaub gemacht wird und sie ihn schon im Flugzeug beim Kotzen gefilmt haben - die ihm von jetzt auf gleich den Krebs ins Haus gebracht hat, wird nicht nur als der typische sensibilitätsfreie Mann vorgeführt ( "Der Arzt hat gesagt, ich muss die Mutti jetzt aufmuntern. Ich : Was ? Jetzt auf ein Mal ?! Aber ich höre auf den Arzt. Jetzt sage ich mal was zu ihr "), sondern auch ein notleidender Angehöriger, dem der Psycholge auf`s Maul geschaut hat; der Hilfe sucht für den Umgang mit seiner todkranken Ehefrau, die ihn nun in die Verlegenheit bringt, sich sein Bier selber holen und Postkarten selber AUSFÜLLEN zu müssen.

Rüdi der Schlachtenbummler - ein Soldat der sich mit 40 pensionieren ließ, weil er sich zu schade dafür war, nur Zigarettenschmuggler, die nicht mal zurück schießen, aus der Oder zu fischen, und nun in Kriegsgebieten weiter seine Soldatenidentität lebt - gibt ebenfalls Kenntnisse der Psychologie zu Besten.
Zum Beispiel dass Frauen ja bis heute kein Verhältnis zur Schusswaffe entwickelt haben, weil sie dazu da sind, das Feuer zu bewachen, und es keinen Sinn macht, ins Feuer zu schießen.
Der Mann dagegen habe sich "im ARSCHETYP" zum Jäger entwickelt.
Auch hier scheint also der Psychologe mit von der Partie zu sein.
Gut, psychologisches Einfühlungsvermögen haben wohl die meisten Kabarettisten, aber Schramm eben noch etwas mehr.

Ebenso Oberstleutnant Sanftleben mit z.B. seinem Vortrag : Geduld, die Vorkriegszeit hat gerade erst begonnen.
Der den Touristen erklärt : Die institutionalisierte Harmlosigkeit der Deutschen ist engültig passe`. Jawohl, wir haben einen Krieg verloren, aber das soll nicht wieder vorkommen.
Ich glaube nicht, dass Schramm diesen herrlichen Presseoffizier so gewinnbringend für den Zuschauer/Zuhörer vortragen und agieren lassen könnte, wenn er sich nach seiner Zeit in der Bundeswehr nicht erst einmal jahrelang der Psychologie zugewendet und Profile wie ihn nicht nachträglich durchleuchtet hätte.
Diese Figur von Schramm finde ich besonders wegen ihrer Seltenheit von unschätzbarem Wert; weil wir ohne sie von niemandem sonst einen solchen Einblick in die deutsche Wehrmacht und das Soldatenwesen vermittelt bekommen könnten.

Der Camp-Manager Bunker Klaus kommt dem modernen Psychotherapeuten des Typs, der gerne Workshops gibt und seine Kranken mit Provokationen in ihre verschüttete Kraft reißen will, dann wirklich sehr nahe, fast 1 zu 1.
Er bietet die mentale Herausforderung oder den Spaß an der Angst in seiner Bunker Klause an, ein zusammengeschossenes Gemäuer mit Einsturzgefahr und leicht reizbaren - um nicht zu sagen hochexplosiven - Kellnern aus der Umgebung.

Alle 5 Figuren zeichnet eine begnadete Egozentrik aus.
Sie wissen nicht wirklich, was sie da sagen und wie sie ihre Zuhörer vermutlich befremden, sondern sie gehen überzeugt und sogar überzeugend davon aus, dass es wichtig ist für alle und dass der Zuhörer gar nicht anders denken könne als sie.

Bei Schramm weiß ich weniger als bei seinen Kollegen, was er nun eigentlich ernst meint - sogar bitter ernst - und was nicht.
Jeder Charakter ist absolut glaubwürdig und in seiner Welt, in der er gefangen ist und aus der er sendet, mitreißend glaubhaft.
Die Botschaft von Schramm selbst ist aber nicht leicht zu ermitteln.

Diese CD ist ein Hochgenuss in jeder Hinsicht- ich komme aus dem Lachen dabei kaum raus, und kann sie gar nicht oft genug hören.
Daher von mir 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektionierte, geniale Härte, 5. Juli 2001
Rezension bezieht sich auf: Schlachtenbummler (CD-ROM)
Georg Schramms Mischung von Phantasie mit Fakten ist genial. Der Kleinbürger mit seinen Nöten (Lothar Dombrowsky) und die Kriegs-Wirtschaft (Minenbauer, Bundeswehr) bekommen gleichermaßen ihr Fett weg. Der Erlebnis-Tourismus wird aufgegriffen und pervertiert dargestellt. Ein einstündiges Vergnügen der Extraklasse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen georg schramm wäre mein lieblings-verteidigungs-minister, 4. Dezember 2004
Von 
FrizzText "frizz" (Wuppertal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schlachtenbummler (CD-ROM)
oberstleutnant sanftleben versucht einen ja noch liebenswert einzuwickeln, aber der zackig-preussisch aufgelegte kriegs-versehrte mit dem lederhandschuh - er erreicht schon schopenhauersche ausmaße in seiner misanthropie - und ist deshalb wohltuend. schramm schloss ein studium der psychologie an der ruhr-universität zu bochum ab und arbeitete auch 12 jahre in diesem beruf (eine gewisse ähnlichkeit zum kollegen konrad beikircher) - und scheint vom grauen davon ergriffen zu sein, was man entdeckt, wenn man genauer hinsieht. der reserve-offizier schramm erdreistete sich übrigens, nachträglich den wehrdienst zu verweigern - diesen humbug lehnte man ihm ab - aber dennoch hat er methode: die nachträgliche weigerung, sich einer verlogenen welt empörend zu widersetzen, die schleichend vorankriecht und sich gasförmig immer mehr politische macht ergaunert, - diese auflehnung kommt zwar spät - aber besser als gar nicht. vielleicht macht schramm uns darauf aufmerksam, dass erst rentner sich ein loses maul erlauben dürfen - vorher würden sie sich wohl ihr berufliches aus- und ein-kommen ruinieren. vielleicht nehmen sich auch rentner (und psychologen) gleichermaßen die muße, einmal gründlich über die menschen nachzudenken. georg schramm wäre mir übrigens als verteidigungs-minister erheblich lieber als peter struck. leider ist das wählerverhalten derzeit nicht intelligent genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warum ins Krisengebiet?, 7. März 2010
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schlachtenbummler (Audio CD)
Georg Schramm ist, nicht nur Dank Neues aus der Anstalt, die er mit Urban Priol moderiert, einer der prominentesten deutschen Kabarettisten, sondern auch einer der besten. "Schlachtenbummler" von 1996 erreicht leider nicht das Niveau von seinem aktuelleren Programm "Thomas Bernhard hätte geschossen", bietet aber einen guten Überblick über Schramms Können. Sehr gekonnt schlüpft er in die Rollen von Rüdi, dem SPD-Mitglied August, Oberleutnant Sanftleben, dem versehrten, preußischen Rentner Lothar Dombrowsky und Bunker Klaus.
Schlachtenbummler handelt vom Abenteuerurlaub, in diesem Fall vom Urlaub im Krisen- und Kriegsgebiet in Afrika.
Die CD steckt in einer simplen Papphülle, kein Booklet, kein Pepp. Etwas lieblos! Einem hochformatigen Kabarettisten wie Schramm nicht würdig.
Die Idee von Schlachtenbummler ist etwas zu überzogen, eher noch auf dem Niveau der letzten, angestaubten Scheibenwischer-Jahre, bei denen Schramm vor seiner Zeit in Neues aus der Anstalt Stammgast war.
Anders als der quirlige, mit manchen faden Merkel-Witzen und zu viel Tagesaktualität nicht immer erfrischende Priol, ist Schramm eine majestätische Erscheinung der deutschen Kabarett-Szene. Seine Texte wirken äußerst gut durchdacht, sein Vortrag ist extrem charismatisch und seine Pointen sitzen präzise. Der kämpferische Dombrowski, klug aber auch eine amüsante Parodie des dauernörgelnden, altersstarrsinnigen Rentners. Zackig, volkstümelnd und sehr lustig sein Presseoffizier Sanftleben. Melancholisch und liebenswürdig, der treue Parteisoldat der SPD, August aus Frankfurt am Main.
Einige Ansätze in Schlachtenbummler sind sehr intensiv und interessant. Gibt es diese furchtbaren Minen extra für Kinder tatsächlich? Oder diesen Urlaub in Vietnam auf Spuren des Vietkong? Wahrscheinlich schon, Schramm gehört eher nicht zu denjenigen, die auf der Bühne irgend etwas daherreden.

Anders als bei "Thomas Bernhard hätte geschossen" wirkt "Schlachtenbummler" etwas zusammenhanglos zusammengewürfelt, etwas zu altbacken, aber für Freunde von Georg Schramm und solidem politischen Kabarett empfehlenswert!

3,5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlachtenbummler, 22. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Schlachtenbummler (Audio CD)
Diese ausgesprocheen scharfzüngigen Argumente kommen in einer Doppeldeutigkeit einher die man nicht mehr gewohnt ist. Man muss diese CD mehrfach hören, um auch die bösen Untertöne recht einzuordnen, zu verstehen und zu bewerten. Man selbst erwischt sich immer wieder wie gefährlich gedankenlos leichtfertig Floskeln übernommen werden, die grammatikalisch falsch, und so eine andere Realität vermitteln.Sie sollte "Pflichtlektüre"- ist schon die falsche Bezeichnung perse- "Pflichtgehöre" (ein scheussliche Wort, triftt aber vielleicht besser) werden. Bei den vielen Unworten des Jahres nur ein kleiner fauxpax.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DVD Schlachtenbummler, 21. Juni 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Schlachtenbummler (Audio CD)
Wie dieser Mann die Bundeswehr darstellt, und das als ehemaliger Berufssoldat (!), ist mehr als beeindruckend! Die Geschichte, in der der Alt-SPD'ler, über die Krebserkrankung seiner Frau spricht, ist schockierend, aber "dem Volk auf's Maul schauen" in Reinkultur.

Quincy
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da bleibt das Lachen im Halse stecken, 26. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schlachtenbummler (CD-ROM)
Der verkappte alte Nazi Lothar Dombrowsky und sein nicht weniger unterhaltsamer Kollege, der Presseoffizier Oberleutnant Sanftleben sind die Highlights der Kunstfiguren im Repertoire von Georg Schramm. Wer aufmerksam zuhört, kann den beißenden Spott in den erschreckend realistischen Texten richtig genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Schlachtenbummler
Schlachtenbummler von Georg Schramm (Audio CD - 2004)
Klicken Sie hier für weitere Informationen
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Wochen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen