Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf den Spuren von Douglas Adams, 18. Oktober 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Das Prometheus Trio: Die Invasion (Broschiert)
Das Buch ist eines der ganz wenigen Jugendbücher, die sich satirisch und ironisch mit Esoterik und Religion auseinandersetzen. Die drei jugendlichen Helden John, Clara und David sind in ihrem bayerischen Dorf Hirtenstadt die einzigen, die nach vielen turbulenten Ereignissen ihren Verstand gebrauchen und deshalb von fast allen anderen verfolgt werden. Neben den erzkonservativen Christen treiben UFO-Anhänger ihr Unwesen, nachdem mysteriöse Kornkreise entdeckt wurden. Die Figuren sind dabei etwas überzeichnet. Nicht zuletzt deshalb dürfte das Buch für überzeugte Gläubige nur schwer verdaulich sein.

Gewidmet hat Andreas Müller sein Buch dem Science-Fiction-Autor Douglas Adams und manche Passagen bzw. Gegenstände erinnern auch an Werke dieses Autors wie z.B. die Sternensofas und der mit Bewusstsein ausgestattete Computer Prometheus in der örtlichen Bibliothek. Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat des fiktiven Philosophen Jean Tee. So ließt man auf Seite 118: Theologen haben es leicht. Ihr Forschungsgegenstand existiert nicht." Das etwas zwiespältige Verhältnis des Autors zu Naturwissenschaftlern zeigt sich in dem Satz (S. 20): Obwohl sie ansonsten viel Wert auf ihre Vernunft legten, meinten Naturwissenschaftler nämlich, sie müssten mindestens einen seltsamen Tick haben". Dass viele Naturwissenschaftler einen seltsamen Tick haben, mag ja richtig sein, aber dass sie sich den gezielt aneignen, bezweifle ich als Betroffener.

Wie auch in seinen sonstigen Schriften und Artikeln zeigt Andreas Müller in diesen Buch, dass er über eine große Begabung verfügt, mit Ironie und Sarkasmus die Borniertheit von Leuten zu entlarven, die sich im Besitz absoluter Wahrheiten wähnen. Die Geschichte selbst ist spannend erzählt und steckt voller Überraschungen. Fazit: Ein Lesevergnügen für Jung und Alt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jugendbuch für Erwachsene, 29. Oktober 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Das Prometheus Trio: Die Invasion (Broschiert)
Andreas Müller ' Das Prometheus Trio

Ein neuer Autor mit seinem Erstlingswerk? Nur wenn man sein preisgekröntes ebook 'Terry Rotter' nicht gelten lässt. Das ist durchweg auf positive Kritik gestoßen. Parodie kann Andreas Müller also. Sein großartiges Faktenwissen, seine Fähigkeit provokante Schlüsse zu ziehen, hat er mit Artikeln beim hpd und auf seinem Blog hinreichend gezeigt. Wie aber macht er sich nun mit einem Jugendbuch?

Leider hatte ich keinen Jugendlichen im Schubfach, um den mal testen zu lassen. Aber Marvins Mutter vor mir, der ich das Buch für den gerade ins Jugendalter rein rutschenden und ansonsten ziemlich hellen Jungen als Lesefutter mitgab.
Marvin hat das Buch bis heute nicht gelesen. Dafür seine Mutter. Die war total begeistert. Ihrem Sohn hätte sie das aber vorlesen müssen, meinte sie. Zu viel wäre da zu erklären. Vor allem die reichlich vorhanden und in alle Richtungen zielenden versteckten Spitzen.

Ich fand die Spitzen Spitze. Auch wenn ich mir nicht sicher bin, wirklich jede entdeckt und verstanden zu haben.. Könnte sein, mir als gebürtigem Ossi und somit nicht sonderlich mit bayrischen und kirchlichen Sitten vertraut, ist die eine oder andere doch entgangen.

Herrlich auch die dem Philosophen Jean Tee in den Mund gelegten Zitate vor jedem Kapitel. 'Theologen haben es leicht. Ihr Forschungsgegenstand existiert nicht.' hat der unter anderem klar und schlüssig erkannt. 'Das einzig wahre Glossar' am Ende des Buches steht dem nicht nach. Alles wird im typischen Müllerstil erklärt, vom Agnostiker über künstliche Intelligenz bis zum Waterboarding. Schon an den drei Begriffen ist zu erkennen, vieles wird im und vom 'Prometheus Trio' angesprochen.

Zwischen erstem Jean Tee Zitat und Glossar gibt's auch noch eine Geschichte. Zwei Jungen, ein Mädchen, trotzdem keine Dreiecksgeschichte. Fast ein bisschen schade. Zu klar und eindeutig waren die Fronten und die Charaktere. Wie die sich mit UFO-Fans, Sekten, Politikern und anderen rumschlagen mussten, wie sie dabei Hilfe von einem Supercomputer, nem verschrobenen Royal Air Force Piloten und zuletzt sogar von einer fliegenden Untertasse bekamen, die sich beide dann doch als was ganz anderes herausstellten, war schon spannender.

Ob es reicht, nur durch die Geschichte Jugendliche zu fesseln, bin ich mir nicht sicher. Auch nicht, ob ihnen der Stil gefallen wird. Mit Satire und Sarkasmus können die, so meine Erfahrung, oft noch nicht recht was anfangen.

Wer das aber kann, wer es genießt, wenn mit Sprache gespielt wird, wer sich gern mal eins ins Fäustchen kichert, der wird von dem Buch eben so begeistert sein wie Marvins Mutter. Vielleicht hat Andreas Müller ja den großen Trend dieser Buchmesse vorausgeahnt: Kinder- und Jugendbücher, geschrieben für Erwachsene.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Invasion des Lachens, 11. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Das Prometheus Trio: Die Invasion (Broschiert)
Es war schwierig für micht dieses Buch fertig zu lesen...ich konnte kaum zwei Sätze hintereinander lesen ohne laut auflachen zu müssen! Dieser Humor, der Sie überrall bei fast jedem Satz überrascht, ohne sich vorher mit dem Schild anzumelden "Hallo, aufpassen! jetzt werde ich Ihnen etwas komisches erzählen!" ist selten. Das wird vielleicht manche überraschen und als einen Übertriebenen Lob erscheinen: ich denke an Thomas Bernhard. Ja, für mich ist Andreas Müller kein schreibender Kabaretist: er ist ein junger aber troztdem ein echter Schriftsteller, ein sehr begabter Schriftsteller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Prometheus Trio: Die Invasion
Das Prometheus Trio: Die Invasion von Andreas Müller (Broschiert - Oktober 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,94
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen