MSS_ss16 Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen32
3,8 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:13,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. April 2013
Wow , diese Geschichten haben es wieder richtig in sich. Es gab zwar eine Geschichte (Die Auserwählten) die mir nicht gefallen hat, aber alle anderen sind SUPER GUT. Außerdem kommt immer das typische Laymon-Feeling auf, was seine Geschichten so besonders machen.

BITTE FESTA MACHT WEITER SO UND BRINGT SEINE BÜCHER RAUS. Er hats verdient.
REST IN PEACE
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2011
In diesem Buch befinden sich der Kurzroman "Unholde" und die nachfolgend aufgeführten Kurzgeschichten:
*
Der Katzenwurf
Die Blutspur
Der Anhalter in der Wüste
Die Maske
Vorkoster
Die Jagd
Einschnitte
In der Wildnis
Ungebetene Gäste
Die Auserwählten
Joyce und
Ein ruhiges, stilles Örtchen
*
"Unholde"
*
"Mich retten?"
"Ganz genau."
"Wovor?"
"Unholden. Die Welt ist voller Unholde. Furien, die nur darauf warten, mit ihren dreckigen Händen das süße, junge Fleisch von Mädchen wie dir zu berühren." Er räusperte sich, aber das Kratzen verschwand nicht. "Ich konnte dich einfach nicht dort an der Straße stehen lassen. Die Unholde hätten dich bestimmt erwischt."
*
Marty will sich mit ihrem Freund einen schönen Abend machen, doch schon als sie das Kino verlassen, ist es damit vorbei. Marty sieht ein Gesicht, dass sie nie mehr vergessen kann! Willy, der Mann, der sie vor zehn Jahren vergewaltigt hat. Er hat seine Strafe abgesessen und ist nun wieder hinter Marty her...
*
Tina ist von ihrem Freund verletzt und enttäuscht worden und erlebt als Tramperin die wohl grauenvollste Nacht ihres Lebens....
*
Richard Laymon bietet uns mit diesem Kurzroman spannenden, rasanten und vor allen Dingen unverblümten Horror. Der Schreibstil des Autors ist klar, präzise und schonungslos. Er fesselt den Leser so sehr, dass er das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen will.
*
In dem Kurzroman "Unholde" werden die Geschichten von Marty und Tina erzählt. Am Anfang sind die Erlebnisse der Beiden unabhängig voneinander zu lesen, doch später werden beide Handlungsstränge zu einem verwoben. Beide Mädchen erleben in dieser Nacht einen Höllentrip...und der Leser ebenfalls.
*
Die Protagonisten werden ausfürlich beschrieben und ihre Charaktere sind detailiert ausgearbeitet. Ihre Charaktereigenschaften werden durch ihre Handlungen unterstrichen, so dass der Leser dieses auch logisch nachvollziehen kann.
Einzig Willy bleibt geheimnisvoll, seine Gedankengänge und Gefühle bleiben uns verborgen. Aber wer will auch in die Psyche eines perversen Sexualverbrechers eintauchen?
*
Der Autor baut gekonnt Spannung auf und bringt immer wieder unvorhersehbare Wendungen in seine Geschichte ein, so dass der Leser bis zum Schluss nicht ahnt wie die Geschichte ausgehen wird.
*
Den Eindruck, den man beim Lesen dieser Geschichte erhält, wird durch die restlichen Kurzgeschichten nur noch verstärkt und in jeder einzelnen zeigt Laymon seine Phantasie und sein schriftstellerisches Können.
Jede Geschichte für sich ist besonders und einzigartig....besonders dunkel, einzigartig skuril und wunderlich!
*
Richard Laymons Gedanken sind rabenschwarz wie die Nacht!
Ohne Probleme kann er sich auf eine Stufe mit King, Saul, Koontz und Co. stellen!
*
Auf dem Cover sehen wir ein bleiches Gesicht, schwarze strähnige Haare fallen über die diabolisch leuchtenden roten Augen. Der Mund ist aufgerissen und blutrot.
*
Jeder Liebhaber von guten Horrorgeschichten sollte die Bücher von Richard Laymon im Regal stehen haben!
Düster, skuril, abgedreht! Einfach nur genial!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2012
Furien ist eine Kurzgeschichtensammlung Laymon's die dazu auch noch einen Kurzroman enthält.

Ich bin ( wie man wohl an meinem Namen erkennen dürfte) ein sehr größer Laymon-Fan und als ich die Kurzgeschichtensammlung "Furien" entdeckte freute ich mich wie ein "Honig-Kuchen-Pferd".

Die 12 Kurzgeschichten sind zwischen, fast unfassbaren, 2 Seiten bis ca. 30 Seiten lang und sind meistens sehr brutal, spannend und manchmal mit so einem schönen schwarzen Humor versehen, dass ich bestimmte Stellen im Buch viele, viele Male lesen könnte, und das tat ich auch.

Das einzige was mich enttäuscht hat war der Kurzroman.
Ich weiß leider auch nicht aber irgendwie kam nichts richtig neues, was nicht heißen soll das er deswegen schlecht war.
Der Kurzroman ist eigentlich sehr ähnlich wie "Die Jagt" und "Im Keller" von Richard Laymon und wahrscheinlich war es deswegen einfach nichts mehr neues für mich.
Trotz meiner Kritik ist selbst der Kurzroman, namens "Unholde", immer noch gut.
Ich würde ihm 3,5 Sterne geben. Da ich natürlich aufrunten würde wären es 4 in der Bewertung und mit den Kurzgeschichten, die meisten richtig Klasse waren komme ich auf leider nur auf 4,5 da manche mich nicht ganz überzeugt haben.

Und damit sehen Sie auch wie ich auf die 4 Sterne komme, da 3,5+4,5=8 und 8:2=4 sind, soweit ich das noch beurteilen kann ;).

Fazit: Laymon-Fans kommen gar nicht um dieses Buch herum und für alle die Laymon noch nicht kennen und kennenlernen möchten, oder für die, die nicht allzu viel Zeit zum Lesen haben ist diese Kurzgeschichtensammlung wärmstens zu empfehlen.

Ich wünsche ihnen viel Spaß.
Liebe Grüße.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Ich finde dieses Buch sehr gut geschrieben, vor allem die kurzen Stories haben doch manchmal ein anderes Ende als gedacht. Ich kann es empfehlen, allerdings sollte der Leser auch derbere Kost mögen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2015
Das buch war wirklich Spannend von der ersten bis zur aller letzten seite.war echt der hammer.
12 richtig horrormäßige Kurzgeschichten und ein Kurzroman, es ist nur zum empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
die erste längere Geschichte "Furien" ist ein echter Laymon, aber die Kurzgeschichten, die danach folgen waren für mich wesentlich intressanter
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Herrlich...viele kleine Überraschungen a la Laymon... Sex, Crime and Horror at it`s best. Sehr kurzweilig für den kleinen Blutdurst zwischendurch :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2015
Kurzgeschichten auf Sechstklässler-Niveau... Selten so was schlechtes gelesen und (was ich noch nie gemacht hab) nach der Hälfte kopfschüttelnd aufgegeben... Da kann auch das überschwängliche Koontz'sche Vorwort nix dran ändern...
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2011
Meisterhafte Sammlung. Das Buch zeigt, wie gut sich Laymon auch auf Kurzgeschichten verstanden hat. Böser und makabrer Humor, streckenweise wirklich komisch - und deftig. Was in den Romanen eben nicht so zur Geltung kommt ist neben dem hinterhältigen Witz auch die unerwartete Sensiblität und Einfühlsamkeit.
Hat mir wirklich ausgezeichnet gefallen und ist eine schöne Ergänzung zur langen Reihe der Romane. Wer Laymon noch nicht kennt und vorsichtig mal reinschnuppern will, diese Sammlung ist ideal dafür.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2012
Auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden, weil Dean Koontz, dessen Bücher ich für gewöhnlich verschlungen habe, ein Vorwort zu "Furien" verfasst hat.
Allerdings sollte man dies offensichtlich auf gar keinen Fall als Empfehlung verstehen.
Bereits die erste Geschichte ist ein Sammelsurium aus dümmlichen und billigen Sex-Phantasien kombiniert mit unfassbar plumpen Gewaltszenen, verbunden durch die blödeste und unsinnigste Geschichte die ich je gelesen habe. Ich habe es nicht durchgehalten, allein diese erste Geschichte bis zum Ende durchzuhalten - und es handelt sich um eine Kurzgeschichte!! Dieses Buch ist völlig frei von Stil, Atmosphäre geschweige denn Klasse. Den einen Stern, den ich gegeben habe, gab ich nur weil Null Sterne als Bewertung nicht zulässig ist.
Ich bin ein großer Fan von Psychothrillern, der Zusatz "nicht für schwache Nerven" weckt für gewöhnlich mein Interesse aber dieses "Werk" ist irgendwo zwischen dümmlich, peinlich und sinnlos einzusortieren. Furien: Ein Kurzroman und 12 weitere Begegnungen mit dem Grauen
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden