Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe und Tod und spannende Unterhaltung
Dieses Buch als "Horror"-Sammlung zu deklarieren wird dem Charakter der Geschichten nicht gerecht. Meines Erachtens ist nur 1 "echte" Horror-Story enthalten, das preisgekrönte "Tod in Bangkok". "Sex mit Zahnfrauen" ist ein Gebräu aus diversen indianischen Sitten und Legenden und eine direkte Reaktion Simmons' auf den...
Am 21. Juni 2000 veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Für Simmons Neulinge ein schwieriger Einstieg
Ich habe von verschiedenen Leuten gehört, dass Dan Simmons ein klasse Autor ist und meinte, eine Zusammenfassung von Kurzgeschichten wäre genau der richtige Start.
Scheinbar nicht so ganz... die erste Geschichte hat mich sehr verwirrt und auch habe ich keine große Freude am Lesen gehabt. Ich habe das Buch nun vorübergehend zur Seite gelegt. Ein...
Vor 11 Monaten von Jasna veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe und Tod und spannende Unterhaltung, 21. Juni 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: LOVEDEATH - Liebe und Tod (Taschenbuch)
Dieses Buch als "Horror"-Sammlung zu deklarieren wird dem Charakter der Geschichten nicht gerecht. Meines Erachtens ist nur 1 "echte" Horror-Story enthalten, das preisgekrönte "Tod in Bangkok". "Sex mit Zahnfrauen" ist ein Gebräu aus diversen indianischen Sitten und Legenden und eine direkte Reaktion Simmons' auf den Hollywood-Schinken "Dancing With Wolves" ("Der mit dem Wolf tanzt"; nebenbei: wer vor diesem Hintergrund den Originaltitel "Sleeping With Teeth Women" mit "Sex mit Zahnfrauen" übersetzt, der darf sich fortan mit dem indianischen Ehrennamen "Murks mit Übersetzungen" schmücken).
"Das Bett der Entropie um Mitternacht" thematisiert die Angst eines Vaters, seine Tochter nicht vor Unfällen beschützen zu können. "Flashback" ist SF reinsten Wassers, und die beeindruckendste Geschichte der Sammlung, "Der große Liebhaber", macht deutlich, dass der reale Horror auf den Schlachtfeldern und in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs von keinem übernatürlichen Grauen übertroffen werden kann.
Vier der Novellen sind hervorragend, wenngleich weniger auf Grund ihrer Originalität als vielmehr der gelungenen Umsetzung bereits bekannter Versatzstücke. Lediglich "Sex mit Zahnfrauen" fällt etwas ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswerte Storys!, 4. April 2000
Rezension bezieht sich auf: LOVEDEATH - Liebe und Tod (Taschenbuch)
Es hat sehr gedauert, bis diese Novellensammlung einen deutschen Verleger gefunden hat, aber das Warten hat sich gelohnt. Hightlight ist natuerlich DEATH IN BANGKOK, die seinerzeit entsprechend mit dem World Fantasy Award prämiert wurde. Simmons erreicht hier das Niveau seines Erstlings GÖTTIN DES TODES. Sehr dichte und beklemmende Atmosphäre mit einem dunklen Final! Geil. Auch die anderen Stories sind sehr lesenswert. Obwohl Simmons mich mit seinen aktuellen Veröffentlichungen nicht mehr besonders überzeugt, kann ich diese Sammlung sehr empfehlen! Ich wünsche mir auch weiterhin derart excellente Publikationen von EDITION METZENGERSTEIN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterhaftes von Meisterhand, 22. Februar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: LOVEDEATH - Liebe und Tod (Taschenbuch)
Diese fünf Novellen sind erstklassig! Aber das ist Dan Simmons ja immer! Knallharte Storys, die einmal in Richtung Horror, einmal in Richtung Science Fiction oder in Richtung Mainstream gehen. Insgesamt Simmons beste Kurzgeschichten, viel besser noch als seine erste Auswahl STYX/Heyne 1995. Einer der Höhepunkte in der Reihe EDITION METZENGERSTEIN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Horror, aber..., 5. Februar 2008
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lovedeath. Liebe und Tod (Broschiert)
...eine sehr bewegende und fesselnde Anthologie, die sich zwischen Mythos ("Sex mit Zahnfrauen"), Dystopie ("Flashback"), und Melancholie ("Das Bett der Entropie um Mitternacht") hin und her bewegt. Der Höhepunkt dieser Novellen-Sammlung mag sicherlich die bedrückende und unendlich schmerzvolle Schilderung des Kriegsgrauens in "Der große Liebhaber" sein. Fazit: "Horror-Papst" Frank Festa hat auch bei diesem Werk sein Gespür für hochwertige, düstere Prosa aus dem anglophonen Raum bewiesen und mit der Übersetzung von "Lovedeath" einen Treffer gelandet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Für Simmons Neulinge ein schwieriger Einstieg, 4. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lovedeath. Liebe und Tod (Broschiert)
Ich habe von verschiedenen Leuten gehört, dass Dan Simmons ein klasse Autor ist und meinte, eine Zusammenfassung von Kurzgeschichten wäre genau der richtige Start.
Scheinbar nicht so ganz... die erste Geschichte hat mich sehr verwirrt und auch habe ich keine große Freude am Lesen gehabt. Ich habe das Buch nun vorübergehend zur Seite gelegt. Ein anderes Mal...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Horror, Fantasy, Erotik leidlich gut verpackt., 23. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Lovedeath. Liebe und Tod (Broschiert)
Selbst bei anerkannten Stars der Autorenschaft ist es alles andere als selbstverständlich, dass ein Band mit kurzen Erzählungen veröffentlicht wird, umso mehr, wenn die aus dem Bereich der Phantastik kommen. Dan Simmons ist ein großartiger Erzähler, und trotzdem kommt sein Novellenband Lovedeath" nicht bei einem der großen Verlage heraus, sondern beim kleinen und feinen Festa-Verlag, der ja auch sonst immer wieder ein gutes Auge erkennen lässt.

Lovedeath" sollte laut Vorwort eigentlich schon im Englischen den deutschen Titel Liebestod" bekommen, eigentlich schade, dass es im Deutschen dann nur zum Untertitel Liebe und Tod" reichte.

Fünf sehr verschiedene Geschichten, alle mit einer morbiden Faszination, die meisten mit einer sexuellen Thematik, und jede für sich durchaus ein kleines Lesevergnügen. Von der Art der Anthologie her könnte man Simmons mit Stephen King vergleichen, und wer dessen längere Kurzgeschichten mag, der wird auch mit diesen etwas anfangen können. Allerdings experimentiert Simmons etwas mehr, erzählt die Indianergeschichte mit sehr vielen Sioux-Worten, die mit der Zeit doch etwas anstrengend werden, zitiert nur das Tagebuch des Kriegsdichters, das aber nur selten nach Tagebuch klingt. Das ist dann teilweise nicht so stark. Vielleicht kann die erste Geschichte am meisten überzeugen, weil sie erstens ein faszinierendes offenes Ende hat, weil sie zweitens so einfach erzählt wird und drittens so skurrile Elemente hat. Flashback" ist eine niveauvolle Science-Fiction-Geschichte, die aber ein bisschen zu früh durchschaubar wird. Tod in Bangkok" ist eine sehr klassische Ekel-Horror-Geschichte, die sehr in der Tradition Kings verweilt, sogar mit einem Ende, das man schon so ähnlich gelesen hat. Sex mit Zahnfrauen" und Der große Liebhaber" sind ein bisschen zu ambitioniert, zu viel Recherche und zu wenig Geschichte. Alles gut lesbar, alles unterhaltsam, aber nichts, was in Horror- und/oder Erotikrichtung wegweisend wäre. Eher was für eingefleischte Fans des Autoren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Meine Erwartungen blieben unerfüllt, 23. August 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lovedeath. Liebe und Tod (Broschiert)
Eigentlich mag ich Dan Simmons.
Ich hatte bei diesem Buch keine kleinen Meisterwerke wie Hyperion erwartet. Und ja, ich habe den ersten Kurzgeschichtenband "Welten und Zeit genug" durchaus gerne gelesen. Wie gesagt, eigentlich mag ich den Autor.
Aber... diesmal hat er sich - laut Vorwort aus dem Drang heraus, sich diesen Themen zu widmen - an einer Materie versucht, die ihm entweder nicht liegt, oder die er in der Zeit des Schreibens nicht einfangen konnte. Eigentlich ist es eine gute Idee, mehrere Novellen mir einem gewissen Leitthema - hier Liebe und Tod - zu einem Buch zusammenzustellen und diese Themen von verschiedenen Seiten aus zu beleuchten. Die fünf Geschichten haben aber keinen Aufbau, sind allesamt von den ersten Seiten ab vorhersehrbar und entbehren meiner Ansicht nach einem Spannungsbogen oder einem sonstigen Kniff, der einen die Geschichte nicht sofort wieder vergessen lässt.
Auch sprachlich glänzt Simmon hier nicht. Das wurde mir umso krasser Bewusst, da ich zuvor Neal Stephenson mit "Anathem" gelesen hatte. Dagegen wirken die Novellen von Simmons eben einfach sprachlich blaß und wie unbeholfene Versuche künstlich Tiefgang zu erzeugen.

Wer keinen besonders hohen Anspruch an die Novellen legt, sondern auf eine etwas andere Art (etwas düster, etwas erotisch, etwas eigenwillig) Unterhaltung sucht, der kann hier gut bedient werden. Wer anspruchsvollere Literatur sucht wird hier eher enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top of the Horror, 11. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: LOVEDEATH - Liebe und Tod (Taschenbuch)
Dan Simmons ist, war und bleibt DER Meister der Horrorerzählung - auch wenn er jetzt meint, SF schreiben zu müssen. Diese Sammlung ist genial düster und das beste Buch, daß er - neben GÖTTIN DES TODES - je schrieb. Ein Top-Titel in einer wirklichen Top-Reihe - Edition Metengerstein bedeutet Horror pur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb072e858)

Dieses Produkt

Lovedeath. Liebe und Tod
Lovedeath. Liebe und Tod von Dan Simmons (Broschiert - 24. Oktober 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen