MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge Frühling Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen30
3,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Mai 2005
Und wiedermal hatte ich einige Nächte Spaß mit einem Buch von Sophie Andresky. Diesmal gibt es etwas Neues: Neben den Kurzgeschichten, wie wir sie von ihr kennen (von satirisch über Krimi bis poetisch) erzählt sie in vier längeren Kapiteln vom Leben mit einem Männerharem. Sophia (ist es Sophie Andresky etwa selbst?)lebt in einer großen Wohnung zusammen mit dem Wikinger Sören, dem harten Paolo, dem Geishafetischisten Junichiro, dem jugendlichen Xaver und dem flippigen Party-Paddy. Obwohl diese Kapitel wie die dazwischen geschalteten Kurzgeschichten in sich abgeschlossen sind, macht es Spaß und Sinn, dass Buch der Reihe nach zu lesen, denn in den Haremsszenen gibt es auch immer wieder Hinweise, wie und warum die Kurzgeschichten entstanden sind. Man erfährt, wie Paolo in den Harem kam, warum Sophia eine goldene Fußfessel trägt, ob Junichiro mehr Mann oder mehr Frau ist, welches dunkle Geheimnis der schöne Sören hat und wie Xaver sexuell erwachsen wird. Überhaupt hat mir die Episode mit Xaver und der feschen Patentante im Dirndl am besten gefallen. Sörens Geschichte ist eher surreal (und die erotischen Seancen, die er abhält, würde ich auch gerne mal ebsuchen...) und Paolo war mir erotisch zu hart. Damit Sophie ihre fünf Männer nicht alleine "versorgen" muss, helfen ihr ihre beide Freundinnen Lena und Mathilda. Vom Sex her ist wieder mal für alle etwas dabei. Es gibt Kuschelsex, Latex, Fellatio und Cunnilingus in rauen Mengen, Gruppegetümmel, Sex im Freien, homosexuelles und vieles mehr. Obwohl ich mich erst daran gewöhnen musste, dass in diesem Kurzgeschichtenband ein kleiner Episoden-Roman versteckt ist, habe ich es sehr genossen. Und ich würde gern mehr lesen über die fünf Muske(l)tiere, die Sophia an die Wand stemmen, im Boudoir besuchen oder zu ihr in die Badewanne steigen. Ingesamt etwas unrealistischer als die "üblichen" Andresky-Geschichten, aber sehr lustvoll, denn eine Sexszene jagt die andere, und deshalb lesen wir sowas ja schließlich.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2005
Unter prickelnder Erotik stell ich mir was anderes vor als den üblichen Schmäh. Geht wirklich über 0815 kaum hinaus! Oder ist so weit hergeholt, dass man sich nicht reinversetzen kann...
Schade!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2012
Heute gibt es eine ganz besondere Rezension ' eine Hörbuch-Rezension!

Eigentlich bin ich nicht der Typ für Hörbücher. Mein erster Versuch ging so schief, dass ich bei CD 2 schon wieder den Anfang von CD 1 vergessen hatte. Unterschied zum heutigen Hörbuch allerdings ist, dass es damals ein anderes Genre war.

Honigmund und vor allem auch das Cover lassen schon erahnen, dass es sich um ein Hörbuch für Erwachsene handelt. ;O)

Das tolle an diesen CDs ist, dass es kleine Geschichten sind, insich abgeschlossen, man braucht sich bei CD 2 den Inhalt von CD 2 also nicht zu merken wie bei einem Roman über mehrere CDs.

Die Sprecherin Lana Carly passt wie früher beim Märchenvorlesen am Bett die Mama auch, ihre Stimme den verschiedenen Personen und ihren Handlungen an. Man könnte sich förmlich mittendrin fühlen, wenn man diees möchte. Das Hörbuch während der Autofahrt ist also nicht so ganz passend. :P

Mir gefallen die erotischen Storys sehr gut. Nicht nur vom Inhalt her, bei dem keiner zu kurz kommt. Auch ein wenig schmunzeln muss man immer wieder. Das beginnt sogar schon bei manchen Titeln: McGeifers Trainingslager, Jeannie in a bottle' nicht selten liest man ja ähnliche Überschriften bei den Ü18-Filmen aus der Videothek, die nie jemand ausleiht. Ich spreche aus Erfahrung ' habe selbst eine Zeitlang in der Videothek gearbeitet ;)

Bevor ich bei diesem Hörbuch zugegriffen habe, mussten natürlich die Bewertungen u.a. bei meinem Lieblingsdealer herhalten. Sehr auffällig war dort für mich, dass meist Männer die Geschichten nicht toll fanden, sie zu 08/15 empfanden. War eine Rezension dagegen von einer Frau, viel sie viel positiver aus. Ich glaube, ich muss mich mal auf die Suche nach etwas von einem Herr verfasstem machen um rauszufinden, wieso die Geschichten nicht so gut ankommen.

Ich für meinen Teil fand sie sehr anregend. Will man nach dem Lesen bzw. Hören die Anregungen ebenfalls ausprobieren oder kann sie als Teil seines Vergnügens nutzen, so ist es meiner Meinung sehr wohl genau so wie angedacht geschrieben. Bei einem Krimi mag man doch auch nicht auf Seite 2 lesen wer der Mörder ist und liest dann noch 500 Seiten weiter? ;O)

Da ich nur ab und zu einen erotischen Roman lese, war mir bisher nicht bekannt, dass die Autorin Sophie Andresky als Porno-Autorin Nr. 1 zählt. Ich suche aber Bücher eher selten nach Autoren aus, sondern Titel und Klappentext müssen mich ansprechen.

Das Hörbuch 'Honigmund' besteht aus 3 CDs mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 222 Minuten. Die Geschichten sind gekürzte Fassungen der geschriebenen Versionen erschienen im Verlag Bastei Lübbe.

Nachdem ich nun dieses Hörbuch kennengelernt habe, bin ich diesen nun gar nicht mehr so abgeneigt. Auch wenn ich sicher keine 500-Seiten-Romane in Zukunft in dieser Variante hören werde. Anregende, kurze Geschichten wie nun gehört, dagegen aber schon. Außerdem haben mich die Kurzfassungen nun auch auf die Buchausgaben neugierig gemacht *lach*
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2005
Von allen Andresky-Büchern, die ich bisher gelesen habe ist dieses mit Abstand das Schwächste.
Soetwas als eingefleischter Fan sagen zu müssen tut weh!
Hoffe es kommt mal wieder etwas besseres.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2005
Ein schwaches Buch! Wirkt irgendwie schnell hingeschrieben. So als ob es zu einem bestimmten Termin hätte fertig sein müssen.
Daher werden auich billige Klischees bedient, wie man sie in jedem Erotikfilmchen wiederfindet.
Spannung oder in Atem haltende Handlung sucht man hier vergeblich!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2005
Lächerlich von Idee und Handlung und leider auch langweilig geschrieben.
Es gibt wesentlich bessere und erotischere Erzählungen als dieses Werk.
Das erotische Knistern sucht man in diesem Buch vergebens!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2005
Fast hätte ich mich ja abschrecken lassen von den Leserkommentaren, aber da ich die anderen Bücher kenne, musste ich dieses auch haben. Und ich muss sagen, ich finde es ist ein typisches Andreskybuch, kurzweilig, saftig, versaut und witzig. Die längeren Geschichten gefallen mir persönlich besser als die kurzen, weil ich schon wissen möchte, wie es im Harem weitergeht. Besonders geil fand ich die erotische Geisterbeschwörung, denn ich finde, dass Grppensex in so einem Buch einfach vorkommen muss. Ein bisschen viel Felatio ist vielleicht drin. Ich bin schon gespannt aufs neue und werde meinem Freund heute nacht ein paar heiße Stellen vorlesen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2005
Komme hier nur schwer auf meine Bedürfnisse.
Die Geschichten sind wenig aufregend geschrieben, eher so dahinerzählt...
Was soll ich als Mann ausserdem an einem Männerharem toll finden???
Dieser wird immer wieder thematisiert.
Insgesamt ne Enttäuschung
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2005
Ein insgesamt wenig erfrischendes Werk. Szenen sind nahezu schon abgekaut. Wirklich größtenteils langweilig bis phantasielos. Nach den vorhergehenden Werkes ist dieses eine Enttäuschung!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2005
Erotik? Eher platte Pornographie, die eigentliche Handlung ist gähnend langweilig!
Wirkt irgendwie schnell und lieblos auf den Markt geworfen.
Abwegige Spielarten machen das Ganze nicht besser...
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,99 €