holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen46
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Februar 2013
Leider scheint Hans-Günter Heumann auf dem Gebiet der Bearbeitung von Popsongs für Klavierschüler eine Art Monopol zu besitzen.
Bei Klavierlehrern ist er grundsätzlich nicht besonders hoch angesehen. Er wird nur aus dem Grund verwendet, weil es offenbar nur von ihm im Unterricht halbwegs benutzbare Songbearbeitungen und -zusammenstellungen gibt.
In puncto Auswahl der Stücke hat er stets den richtigen Riecher, so auch bei dem vorliegenden Buch. Die Arrangements sind auch weitaus spielbarer als das, was man so als Songbook kaufen kann (wo man tatsächlich den Eindruck hat, diese wurden ausschließlich mit einer Tonerkennungssoftware erstellt, ohne Hinblick darauf, was wie auf dem Klavier gut klingt, bzw. überhaupt machbar/lesbar ist). Deshalb immerhin zwei Sterne.

Zwei eklatante Gründe für die fehlenden restlichen drei:
Wenn dieses Buch für Klavierschüler/begeisterte Laien sein soll (welchen Anspruch es ja erhebt), dann müssen die Melodien von Popsongs rhythmisch übersichtlich gestaltet werden. Sprich: Es muss nicht jede vorgezogene Note in der Singstimme, jede Koloratur, jedes Hineingleiten in den Hauptton ausnotiert werden. Vielmehr sollte das Grundgerüst der Melodie zu erkennen sein, nach welchem der Spieler dann schlussendlich etwas freier spielen kann, sobald er es drin hat. Nur so klingen Popsongs auch nach Popsongs: durch ein rhythmisch stabiles Grundgerüst und (bei ein bisschen Hörtalent) ein gewisses freies Überspielen desselben.
Dieser Klang und das Gefühl für das rhythmische Grundgerüst wird nie entstehen, wenn man Popmelodien nach Noten spielt, in denen jede einzelne Halbsynkope ausnotiert ist. Heumanns Bearbeitungen sind hier beileibe nicht so unübersichtlich wie manch andere Songbookarrangements, aber trotzdem noch viel zu streng.

Der zweite Punktabzug betrifft die offensichtliche Papierverschwendung/Seitenfüllung des Buchs.
Da ich selber für meine Schüler arrangiere, weiß ich, das Lieder wie "New Age" auf eine einzelne Seite passen können. Gut, ich schreibe recht eng, aber auf jeden Fall auf zwei. Bei Heumann scheint jedes Lied auf 6-8(!) Seiten aufgeblasen zu werden. Bei einem Lied mit viel Entwicklung der Stimmen vielleicht noch nachvollziehbar, aber z.b. bei "Born to die" sind die Hälfte der Seiten reine Wiederholung des ersten Teils mit anderem Text. Und ein Takt mit wenigen Noten umfasst nicht selten ein ganzes Drittel der Zeile. Durch dieses breite Auseinanderziehen sind die Noten schlechter lesbar, Zusammenhänge schwerer erkennbar, der Spieler muss ständig vor- und wieder zurückblättern, und das Buch wird doppelt so dick wie es sein müsste.
(Das gleiche Problem gibt es bei der "Klavierbibel", die ich aus ebendiesen Gründen im Unterricht überhaupt nicht mehr einsetze.)

Heumann bräuchte wirklich einmal Konkurrenz von Arrangeuren, die sich mit Klavierschülern auskennen.
44 Kommentare|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2014
Ich kann eigentlich absolut keine Noten lesen. Nachdem ich mir spontan ein Keyboard gekauft habe, wollte ich trotzdem ein paar Noten für meine Lieblingssongs haben. Wenn man einmal weiß, wo man anfangen muss, kann man sich ja relativ gut durchhangeln :)

Das Buch Piano gefällt mir! enthält viele gute Lieder wie Hallelujah von Leonard Cohen (darum hab ichs mir gekauft), aber auch Lieder von Herbert Grönemeyer, den Titelsong von Forrest Gump, etc. PP. Die Seiten haben DIN A 4 Format und sind sehr groß gestaltet. So muss man die einzelne Note nicht erst lange suchen wenn man spielt. Das einzige Manko: Das Buch ist sehr dick und entsprechend schwer. Mein Notenhalter hat unter dem Gewicht schnell nachgegeben. Da muss man also gegebenenfalls nachrüsten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2016
Also ich habe mir dieses Buch geholt,weil es einige Lieder gibt,die ich sehr gern mag. Ich kann leider noch nicht beurteilen,wie die Lieder klingen,wenn man sie nach den Noten spielt,denn mein neues Klavier kommt erst in zwei Wochen,aber was mir aufgefallen ist,dass die Lieder teilweise bis zu 7 Seiten lang sind und das empfinde ich als absolute Papierverschwendung. Außerdem ist mir aufgefallen,dass bei manchen Liedern der Text auch nicht stimmt,denn ich singe sehr gern und habe mir die Texte mal angeguckt und bei ein paar meiner Lieblingssongs (die ich schon fast auswendig kann) sind mir Fehler im Text aufgefallen,das finde ich persönlich sehr schade. Und eben wegen diesen zwei Punkten vergebe ich nur 3 Sterne.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Populäre Stücke, die relativ leicht zu spielen sind. Eine schöne Ergänzung für Klavierschüler, die noch nicht so lange lernen, ebenso geeignet für Spieler, die länger pausiert haben oder einfach alle, die ohne viel üben Popstücke spielen möchten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
In dem Buch finden sich richtig gute Lieder wieder. Außerdem sind sie nicht so schwer zu spielen und das ist auch gut für manche, die ihre eingerosteten Klavier- Finger wieder fit machen wollen !
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
Ich spiele selbst erst seit 1 Jahr Klavier. Daher sind diese Stücke genau richtig für mich. Sie sind etwas vereinfacht - gut für Anfänger aber auch meine Klavierlehrerin findet die Stücke gut. Also ich bin zufrieden. Zudem gefallen mir die Stücke in diesem Buch sehr gut. Es ist gar nicht so leicht ein Buch mit vielen Noten zu finden die mir dann auch alle zusagen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Man soll ja vor den "abgehörten" Arrangements eh allgemein Abstand nehmen, das Buch ist Beweis dafür. Der Autor verwendet 2 Tonarten und zeigt sich wenig experimentierfreudig. Sicher sollen die Stücke in erster Linie einfach nachzuspielen sein, mit nur wenigen Tricks mehr, ließe sich aber ein Ergebnis erzielen, welches dem Original auch nahe kommt und nicht in Klimperei ausartet. Für nen einsamen Nachmittag ist das Buch okay, als Begleitung für jemanden der singen möchte - ungeeignet.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2015
Das Buch ist etwas steif, weshalb es fast nicht aufgeschlagen bleibt wenn ich daraus spielen will. Das muss man schon sehr biegen. Inhaltlich kann ich nichts beanstanden, gut finde ich auch dass die Zahlen darüber stehen, dann weiß ich (nicht ganz so geübt) mit welchem Finger ich den Ton spielen soll.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Einige meiner Klavierschüler kamen in letzter Zeit mit diesen Büchern zum Unterricht. Zunächst einmal erwies es sich als unmöglich, daraus zu spielen, denn das Buch schlug sich (dank Leimbindung) immer wieder mit einer solchen Vehemenz zu, dass wir machtlos waren. Selbst mehrmaliges Umknicken mit Maximalkraft half nichts. Ich setzte mich darauf ans Klavier, meine Schülerin hielt links und rechts die Seiten fest (eine urkomische Stellage) und begann einige Stücke anzuspielen.
Mein Unmut setzte sich fort:
Dank „Stretchtakten“ und oft nur 4 Systemen pro Seite werden selbst banale Popliedchen zu Achtseitern, was alle 30 Sekunden Blättern erforderlich macht und jedes Mal eine Spielunterbrechung bedeutet, da auf blättergeeignete Stellen oft keine Rücksicht genommen wurde. Keinem Musiker dieser Welt macht Umblättern Spaß. Wozu also diese Seitenschinderei, die dieses „Werk“ auf 300 Seiten aufbläst?
Es ist mir schleierhaft, wieso der Autor, der uns ja schon jahrzehntelang mit seinen Klavierbüchern beehrt, auf für ein angenehmes Spielen so essentielle Dinge keinen Einfluß nimmt. Was tut er, wenn er selbst aus seinen Büchern spielen möchte?

Und der musikalische Inhalt, der diese Songbücher laut Titel so „ultimativ“ machen soll?
Das bewährte Eintopf- Rezept aus aktuellen „Superhits“ von Stars und Sternchen, die in wenigen Jahren in der Bedeutungslosigkeit versunken sein werden, Oldies, einigen Nummern der Marke „Hauptsache- aus- irgendeinem- Film“, garniert mit ein paar Kompositiönchen des Autors. Alles verkaufsfördernd schön auf alle drei Bände verteilt.
Schon nach wenigen Stücken machte sich in mir eine schale Eintönigkeit, ja Langeweile breit, und ich hatte das Gefühl, immer das gleiche zu spielen Man mag gar nicht sagen, ob es an der Abwechselungsarmut der Arrangements (es grüßt der Albertibaß…) oder der allgemeinen Einfallslosigkeit heutiger Songschreiber liegt. Es stellt sich bei manchen „Songs“ auch die allgemeine Frage, ob sie überhaupt klaviergeeignet sind, indem man deren kümmerliche Melodien einfach auf die Tasten überträgt.

Solange es manchen Musikverlagen offenbar egal ist, ob man aus ihren Büchern überhaupt spielen kann, werde ich den Kauf von Notenbüchern dieser Machart, ungeachtet des musikalischen Inhaltes, auf keinen Fall empfehlen.
Einige Verlage (zumeist amerikanische, aber auch der deutsche Strube- Verlag) haben die og. Probleme längst z.B. durch Spiralbindung und herausklappbare Seiten gelöst.

Fazit: Mit Ach und Krach 3 Sterne für den Inhalt, 1 Minusstern für das unmögliche Handling.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Das Piano gefällt mir, stimmt. Habe es für meinen Enkelsohn gekauft. Er ist kein großer Pianospieler aber es gefällt ihm und es sind auch viele Stücke zum Üben dabei. Der Preis ist ziemlich hoch und dafür gibt es 4 Sterne.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden