Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unterhaltsamer, klassischer Kriminalroman
Bei "Die Wendeltreppe" handelt es sich um die Übersetzung des Romans "The Circular Staircase", der 1908 erstmals veröffentlicht wurde: Eine altjüngferliche, aber durchaus resolute Dame mietet für den Sommer ein Landsitz und zieht samt Nichte, Neffe, der stets ängstlichen Gesellschafterin und einem Stab an Personal ein. Doch...
Am 28. August 2001 veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen a`la Agathe Christie
Ein Krimi aus vergangenen Zeiten mit Wortwitz und charmantem Humor.
Bestens gelesen!!
Tote und Einbrüche am laufenden Band vergällen der Mieterin des Hauses und deren Neffen den Aufenthalt. Leichen, die wiederauferstehen und Kinder mit unbekannten Vätern. Und viel Verkehr auf der besagten WENDELTREPPE!!gg
Leichte Kost, vergnügliche...
Veröffentlicht am 18. August 2010 von audiobookfan H.


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unterhaltsamer, klassischer Kriminalroman, 28. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Broschiert)
Bei "Die Wendeltreppe" handelt es sich um die Übersetzung des Romans "The Circular Staircase", der 1908 erstmals veröffentlicht wurde: Eine altjüngferliche, aber durchaus resolute Dame mietet für den Sommer ein Landsitz und zieht samt Nichte, Neffe, der stets ängstlichen Gesellschafterin und einem Stab an Personal ein. Doch friedlich wird die Sommerfrische nicht, denn kaum eine Nacht vergeht, ohne daß seltsame Schatten vor den Fenstern erscheinen, nachts merkwürdige Geräusche im Haus zu hören sind und schließlich die Unannehmlichkeiten in der Auffindung einer Leiche am Fuß der Wendeltreppe gipfeln. Buchstäblich jeder, der in den Fall verwickelt ist, ist verdächtig, selbst die geliebten Verwandten scheinen vor der Tante etwas zu verbergen, die sich aber nicht einschüchtern läßt und die Klärung des Falles energisch in die eigenen Hände nimmt. Dies ist ein Krimi, der mehr duch die flüssige Erzählweise (aus der Sicht der Protagonistin), Witz und einer sympathischen Detektivin besticht als durch allzu viel "Action" und einer Vielzahl von Opfern. Sicherlich nur Fans dieser Art von Kriminalromanen zu empfehlen, dann aber ein Buch, dessen Lektüre einige unterhaltsame Stunden beschert und daher fünf Sterne verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen behagliche spannung und gelungener Vortrag, 20. Januar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Audio CD)
Ich muß gestehen, von außen sieht diese Geschichte alles andere als ansprechend aus. Da mir die anderen CDs aus dieser Reihe aber so gut gefallen haben, dachte ich mir, ein Versuch kann nicht schaden, Und ich wurde nicht enttäuscht. Auch hier passen die Stimme und vor allem der Lesestil super zu der Geschichte. Ich mußte mich zwar erst ein paar Minuten "einhören", weil der Stil wirklich sehr ungewöhnlich ist, aber die Hörlust stieg kontinuierlich an. Die Geschichte ist behaglich spannend (ala Miss Marple) und humorvoll, und beides wird durch den Vortrag gut hervorgehoben. Alles in allem ein weiterer Hörgenuß für Menschen die nicht nur seichte "fast food" Kost mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen a`la Agathe Christie, 18. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Audio CD)
Ein Krimi aus vergangenen Zeiten mit Wortwitz und charmantem Humor.
Bestens gelesen!!
Tote und Einbrüche am laufenden Band vergällen der Mieterin des Hauses und deren Neffen den Aufenthalt. Leichen, die wiederauferstehen und Kinder mit unbekannten Vätern. Und viel Verkehr auf der besagten WENDELTREPPE!!gg
Leichte Kost, vergnügliche Unterhaltung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr als nur ein Krimi, 22. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Broschiert)
Als ihr Bruder stirbt nimmt seine Schwester Rachel, alleinstehend und in den besten Jahren, die dessen Kinder Hasley (11) und Gertrude (7) bei sich auf. Da sie aus besten Verhältnissen stammt bietet sie den beiden neben der Rolle der Ersatzmutter auch eine gute Ausbildung. Die Kinder werden erwachsen und irgendwie hat Rachel sich an die Rolle der Pflegemutter gewöhnt und vermisst es die beiden mit ihrer Liebe zu überschütten.
Sie beschließen einen Sommer gemeinsam zu verbringen und Rachel mietet „Sunnyside“, einen Landsitz, dessen eigentlich Bewohner auf Reisen sind. Samt Angestellten ziehen die drei dort ein um ein wenig zu entspannen. Zu diesem Zeitpunkt ahnt noch keiner von ihnen das sie nicht eine ruhige Nacht vor sich haben werden.
Sunnyside befindet sich auf dem Land und das Kraftwerk, welches den Ort mit Elektrizität versorgt, stellt um Mitternacht die Versorgung ein. In einem großem Haus kann einem das schon mal Angst machen und prompt hören die Bewohner undefinierbare Geräusche und sehen schattenhafte Gestalten. Einige der Angestellten glauben sogar an Gespenster.
Ein poltern auf der Wendeltreppe ist zu vernehmen und am Fuß liegt die Leiche eines unbekannten Mannes. Offensichtlich wurde er erschossen. Sofort wird die Polizei verständigt und es stellt sich heraus das dieser Unbekannte der Sohn der Besitzer von Sunnyside war. Aber was wollte er? Wieso hat er nicht einfach an der Tür geklingelt und vor allen Dingen warum ist er jetzt tot und wer ist der Täter?
Kurze Zeit später bricht die Bank zusammen, die dem Vater des Toten gehört. Der Inhaber selbst, ein vom Geld regelrecht besessener Mann, erliegt unerwartet einer Krankheit. Die Frau möchte mit ihrer Tochter ins Haus zurückkehren, doch Rachel weigert sich auszuziehen ehe der Fall geklärt ist.
...
Einer der Bediensteten sieht einen Geist und fällt wenige Minuten später aus dem Wandschrank – tot.
...
Hasley wird verdächtigt und verschwindet schließlich. Sein Wagen wird aufgefunden, doch von ihm fehlt jede Spur. Als ein Obdachloser versucht die Uhr zu verkaufen die Rachel ihrem Neffen zum Geburtstag geschenkt hat, beginnt eine nervenaufreibende Suche nach dem Vermissten.
Die Vorfälle werden immer mysteriöser.
...
Mit zwei plötzlichen Todesfällen, der Plünderung einer Bank, ständigen Einbrüche in Sunnyside und dem verschwinden Halsley’s jagt ein Höhepunkt dem nächsten.

Leseprobe (und bei diesem Buch gleichzeitig der Klappentext):

Liddy und ich schafften es bis ins Kartenzimmer und knipsten alle Lampen an. Ich rüttelte an der kleinen Tür, die auf die Veranda führte, und überprüfte die Fenster. Alles war gesichert, und Liddy, die inzwischen nicht mehr ganz so ängstlich war, hatte mich gerade auf den entsetzlich staubigen Zustand des Parkettfußbodens hingewiesen, als plötzlich das Licht ausging. Wir warteten einen Augenblick; ich glaube, Liddy war vor Angst wie gelähmt, sonst hätte sie geschrien. Und dann umklammerte ich ihren Arm und deutete auf eins der Fenster zur Veranda. Die plötzliche Veränderung der Lichtverhältnisse ließ es ganz deutlich als grau leuchtendes Rechteck hervortreten, und wir konnten dicht davor eine Gestalt erkennen, die hineinspähte. Ich sah, wie sie blitzschnell über die Veranda lief und im Dunkeln verschwand.

Meine Meinung:
Die Autorin lässt hier Rachel als Erzählerin auftreten. Mein erster Eindruck war das sie ein wenig selbstverliebt scheint und, sprichwörtlich, Haare auf den Zähnen hat.
Bereits von Anfang an ist dem Leser klar das sie mehr weiß, als sie zunächst sagt. Dieses entnimmt man aus Sätzen wie „Wenn ich früher gewusst hätte was ich heute weiß“, die des öfteren auftauchen. Ich fragte mich die ganze Zeit: „Ja, was war denn da?“. Aber Rachel lies sich ihr Geheimnis nicht entlocken und berichtete immer schön in chronologischer Reihenfolge. Erst als sie bei dem entsprechendem Ereignis angelangt war, wusste ich dann auch was sie weiß. Das hat das lesen äußerst spannend gemacht.
Kaum dachte ich, ich wüsste nun wer was warum tat passierte etwas neues und das ganze Puzzle machte überhaupt keinen Sinn.
Der Schreibstil ist flüssig und an einigen Stellen wirkt die Erzählerin leicht „bissig“. Was für den nötigen Witz an der Geschichte sorgt.
Die Handlungsfäden sind alle abgeschlossen und laufen am Ende zusammen.
Das einzige was mir etwas merkwürdig vorkam war das der ermittelnde Beamte Rachel meist sofort irgendwelche Beweisstücke unter die Nase hielt oder sie von neuen Erkenntnissen unterrichtete. Zu meiner Erleichterung erfuhr ich am Ende der Geschichte dann das der doch noch einen Trumpf im Ärmel hatte.
Mit seinen 229 Seiten ist es wirklich ein Taschenbuch und lässt sich gut mitnehmen.
Da das Buch in kurze Kapitel aufgeteilt ist kann man gut mal eben „zwischendurch“ lesen. Einziges Manko an der Sache: Die Kapitelüberschriften verraten meist schon was passieren wird.

Fazit:
Wer es spannend mag, bissige Kommentare und Überraschungen liebt sollte sich dieses Buch unbedingt mal lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Spannung wird immer weiter gesteigert, 29. April 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Broschiert)
Ein genialer Titel. Die Spannung wird, wie schon gesagt, immer weiter gesteigert. Viele Wendungen wer der Täter sein könnte. Ich habe schon viele Bücher aus der DuMont Kriminal-Bibliothek gelesen, und ich muss sagen, dies ist einer der besten Titel der Reihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das war es nicht so ganz, 19. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Audio CD)
Die Geschichte ist spannnend, okay teilweise ein bisschen langatmig, aber gut! An diesem Hörspiel muss ich die Sprecherin kritisieren, die zwar proffesionell spricht, aber die Stimmungen, absolut nicht nutzt, in spannenden Szenen eher bremst und in Dialogen einen gewöhnungsbedürftig hölzernen Stil wählt. Leider nicht meins.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nervig, 3. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Audio CD)
Die Story kannte ich schon vom Buch; sie ist immerhin mäßig spannend, wenn auch kein Vergleich mit Miss Marple.
Aber das Hörbuch nervt entsetzlich, weil die Sprecherin das Ganze so schnell herunterleiert, dass man höchstens 5 Minuten am Stück zuhören kann, dann wird man zappelig.
Mich wundert nun auch nicht mehr, dass der Preis sehr günstig ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Jooah..., 25. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Audio CD)
... das war in Ordnung so. Ich hatte mir zwar mehr erhofft, der Vergleich mit Miss Marple Krimis stimmt leider auch nur bedingt. Auch diese sind natürlich keine nervenaufreibenden Thriller, aber meiner Meinung nach bietet "Die Wendeltreppe" noch etwas weniger Spannung. Ansonsten ist die Geschichte ganz nett, der Vortrag wirkt auch ganz stimmig. Gute Unterhaltung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einschlaf-Thriller, 14. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Wendeltreppe (Audio CD)
Gähnend langweiliges Geschwafel über ein Haus - irgendwo am Rande der Stadt - mit einer Wendeltreppe, in welchem merkwürdige Dinge geschehen und keiner kann diese ach so merkwürdigen Dinge erklären. Wirklich was für Blümchenpflüger und Gänseblümchenbastler. Keine Spannung, keine Charaktere, die man sofort ins Herz schließt und denen man am liebsten helfen möchte. Die Leserin strahlt die Emotionalität einer Eisenbahnschiene aus. Habe mich geärgert und diesmal hat die Sternchenwertung für mich nicht gestimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Wendeltreppe
Die Wendeltreppe von Mary Roberts-Rinehart (Audio CD - 25. Oktober 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen