Kundenrezensionen


50 Rezensionen
5 Sterne:
 (42)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Master Alec .....
........ ich habe Dich erwählt !

Ich mache keine Inhaltsangabe. Wozu auch ? Wenn ich mir ein Buch von Linda Mignani kaufe, dann weiss ich, was mich erwartet. Sinnliche Erotik, herzerwärmende Charaktere, erregende Szenen, komische und humorvolle Dialoge, Master, die in die Knie zwingen, renitente Subbies, Erotik pur und eben all DAS was BDSM...
Vor 11 Monaten von Waldkraut veröffentlicht

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nichts angekommen...
Dies war mein fünftes Buch von Linda Mignani und leider konnte die Geschichte mich nicht begeistern. Während ich die Federzirkelbücher zum wiederholten Mal verschlinge, ist bei mir diesmal gar nichts angekommen. Die Charaktere waren mir suspekt, die tiefe Liebe zwischen den Protagonisten nicht glaubhaft. Mir fehlten die Gefühle und das nachvollziehbare...
Vor 10 Monaten von shellygirl veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Master Alec ....., 5. August 2013
........ ich habe Dich erwählt !

Ich mache keine Inhaltsangabe. Wozu auch ? Wenn ich mir ein Buch von Linda Mignani kaufe, dann weiss ich, was mich erwartet. Sinnliche Erotik, herzerwärmende Charaktere, erregende Szenen, komische und humorvolle Dialoge, Master, die in die Knie zwingen, renitente Subbies, Erotik pur und eben all DAS was BDSM ausmacht, wie es sein sollte !!!

Das Fallenlassen in diese Story geschieht schnell und lässt einen bis zum Ende nicht mehr los. Richard und Carolina sind ein ganz süsses Paar und es war schön mitzuerleben wie sie sich näher kommen, endlich ihre Neigungen akzeptieren und somit ihre Ehe retten. DAS ist Liebe !!!!

Leider wacht man zu schnell aus einem wundervollen Traum auf. Für mich als Leserin ist hier aber noch nicht Schluss, denn ich träume weiter ......bis zum nächsten Besuch auf der Insel.

Mir hat jemand prophezeit, dass mich ganz besonders Master Alec ansprechen wird ! In der Tat. Das hat ER !!!!!

Liebe Linda ich danke Dir und Du hattest mal wieder Recht :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch der etwas anderen Art, 15. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Touch of Pain: Erotischer Roman (Taschenbuch)
"Touch of Pain" aus der Feder von Linda Migani, erzählt die Geschichte eines sich liebenden Paares, was es aber nicht über sich bringt, über seine geheimen sexuellen Sehnsüchte zu reden. Eine Verzweiflungstat soll nun ihre Beziehung retten – auf der "Insel" soll aus der männlichen Hauptfigur Richard ein richtiger Dom werden, während seine Frau zu einer demütigen Sexsklavin ausgebildet werden soll.

Verzweifelte Situationen erfordern verzweifelte Maßnahmen. Der Einstieg in diese neue Reihe "Die Insel" schockiert am Anfang doch etwas, aber schnell wird dem Leser klar, dass der Figur Richard praktisch keine Wahl geblieben ist und beide eigentlich tot unglücklich sind, obwohl sie doch so gut zusammenpassen würden, wenn sie nur miteinander reden würden. Ein stimmiges Vorspiel, bevor es dann auf der Insel richtig zur Sache geht.

Wenn man von "der Sache" also BDSM redet, muss man an dieser Stelle deutlich darauf hinweisen, dass Linda Migani auf eine Art und Weise schreibt, die Einsteiger in diese Thematik eher abschrecken könnte. Nur wer die gleichen Neigungen besitzt, kann sich mit den Gefühlen und den Handlungen der Figuren identifizieren, ebenso mit der Art, in der sie geschildert werden. Aber erst wenn man sich so weit in die Figuren hineinversetzen vermag, kann man den sexuellen Handlungen die größtmögliche Lust abgewinnen. Zudem schildert Migani, ihre Story aus zwei Sichten, aus der der devoten Carolina im Wechsel mit der des dominanten Richard, sodass sich sowohl devote als auch dominante Leser angesprochen fühlen. Klar schränkt diese Art zu schreiben, die Leserschaft ein, macht dieses Buch aber innerhalb der wie Pilze aus dem Boden schießenden BDSM-Romanen zu etwas ganz besonderen.

Alles in allem ein Buch der etwas anderen Art mit einem stimmigen Plot und einer erregenden Handlung. Tatsächlich eine Reihe, die das Potenzial besitzt, weitergeführt zu werden, denn "Die Insel" hat noch viele erotische Überraschungen parat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fortsetzung bitte jetzt sofort!!!!, 26. August 2013
Dank Facebook habe ich schon viel über Lindas Werke gehört und einiges gelesen, also habe ich mich endlich aufgerappelt und mir das Werk besorgt, leider gerade nur als Leihgabe einer Freundin, aber es wird nächsten Monat als Taschenbuch in meinem Regal landen und nochmal gelesen!

Die Leseprobe hat mich schon gefesselt, aber jetzt nachdem ich das Buch durch habe, frage ich mich... WARUM IST ES SCHON ZU ENDE. ;)

Kurz und knapp, ohne euch zu spoilern (hoffentlich klappt's). :)

Die Story um Carolina und Richard ist ja mal zum Anfang 0815, halt das was jeder von seinen Nachbarn denkt oder was man von vielen erlebt die schon ewig ein Paar sind (sie leben nur noch neben sich her und die meisten nörgeln vor ihren Freunden über ihr mangelndes Sexleben), aber dass Linda dann auf die geniale Idee kam, die Story so toll aufzupuschen mit der "Insel" ist genial!
Da sieht man mal, das zwei Ehepartner die gleichen sexuellen 'Interessen' haben, ohne sich zu trauen es dem anderen zu erzählen. Manchmal ist die Schamgrenze zu hoch... Warum nur?
Carolina ist devot und Richard ist dominant, wie es im Buche steht.. So fangen zwar im Moment viele Bücher an, aber keine wird so schön aufgebaut und beschrieben wie diese, da beide noch lernen müssen mit ihren Neigungen umzugehen. Genau dafür ist die Insel.
Richard wird als Master ausgebildet und Carol als liebreizende kecke Sklavin/Sub. Da sie das im Grunde schon immer waren, benötigen sie nur "minimale" Hilfe (einen gehörigen Tritt in den Allerwertesten)

Die Insel gehört (natürlich) Richards Chef David und bietet Richard diesen speziellen Urlaub an. Er ist ein Master wie es im Buche steht. Neben ihm sind auf der Insel noch weitere Masters, die alle ihren ganz persönlichen Charme besitzen.
Persönlich hoffe ich ja, dass die gute Linda einen weiteren Roman über Alec und/oder Liam schreibt, da die zwei bestimmt für feuchte Höschen sorgen. :)

Fazit:
Faszination pur ist dieses Buch! Kauft euch es! Lest es und nehmt euch am Besten nix vor, damit ihr es schön in einem Ruck lesen könnt! Ich für meinen Teil werd mir jetzt noch ihre anderen Bücher besorgen und hoffe, dass die mindestens genauso toll sind, wie dieses!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach toll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!, 3. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ein sehr gefühlvolles buch. unglaublich sexy. man fiebert mit den hauptdarstellern mit, die alles tun um ihre ehe zu retten. einfach weil sie sich so lieben. gefühl und respekt füreinander gehören bei einem linda mignani buch einfach dazu. und natürlich prickelnde erotik. freue mich schon auf teil 2 der insel!!!!!!!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch - wieder einmal, 7. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Viel muss man nicht sagen zu dem neuesten Werk von Linda Mignani. Es ist genauso wie die Federzirkel-Reihe oder Kriegsbeute. Ihr ist es wieder einmal gelungen tolle Charaktere zu erschaffen, eine tolle Handlung mit sinnlicher Erotik und auch wieder dem gewissen typischen Humor zu kreieren. Wieder ein Buch bei dem das Lesevergnügen viel zu schnell vorbei ist, weil man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

Mir hat es unheimlich Spaß bereitet mitzuerleben wie Richard und Carolina um ihre Ehe kämpfen und auch mit welchen Mitteln sie dies erreichen wollen, wie sie sich selber finden auf der „Insel“ und ihre Liebe zueinander dadurch stetig steigt.

Wer die Bücher von Linda mag, wird auch dieses lieben. Und ich wünsche mir, dass es noch weitere Bücher von der „Insel“ und dem Federzirkel geben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur toll!!!!!!, 4. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich liebe die Lektüren von Linda Mignai! Wobei ich sagen muss ich bin nicht sicher was mir mehr gefällt der Federnzirkel den ich schon dreimal verschlungen habe oder jetzt die Insel. Es sind die besten Geschichten die ich im Bereich Erotik/BDSM je gelesen habe! Hoffentlich kommt bald wieder was neues ich kann es kaum erwarten!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo kann ich buchen, ich will dahin!!!, 9. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wo kann ich buchen???

Das war nach Beendigung des Buches, unter anderem, mein erster Gedanke. Ich will auf die Insel, ich will auf die Insel!!!

Die Geschichte von Carolina und Richard hat gezeigt wie unabdingbar es ist, in einer Beziehung, offen miteinander zu reden. Gut das die Beiden das erstmal nicht gemacht haben, denn sonst hätte ich dieses „wieder einmal“ sensationelle Buch nicht lesen können/dürfen.

Ich versuche mir schon die ganze Zeit darüber klar zu werden ob ich mit Carolina Mitleid empfinden oder sie doch eher beneiden soll. Es ist ein wenig von beidem. Beneiden insofern, als das sie natürlich in den Genuss von Master Alec und Master David kommt. *seufz* Mitleid, weil es furchtbar für sie ist, Richard so sehr zu lieben wie sie es tut, keinen Weg findet ihm Nahe zu kommen und schlussendlich immer mit der nagenden Angst lebt ihn zu verlieren.

Eines steht fest, ich werde Abendessen mit Chefs nie wieder als das sehen können was sie eigentlich sein sollten, harmlos! Das Richard zu solch, ich möchte fast sagen brachialen Mitteln greift, um seine Ehe zu retten… bei allen Göttern. Das Carolina völlig ausflippt kann ich nur zu gut verstehen. Sie wird in Situationen gebracht die wohl jeden gesunden Menschen, mit Verstand, in die Verzweiflung treiben würden. Allerdings lernen wir im Verlauf des Buches, das Carol zu ihrem Glück, ein wenig oder auch mal ein wenig mehr, gezwungen werden muss weil sie sich selbst nicht wirklich eingestehen will, dass sie genau das braucht was die Master ihr geben. Nämlich, in allererster Linie, Seelenfrieden, Selbsterkenntnis und damit die einhergehende Fähigkeit sich selbst und ihren Mann so zu akzeptieren und zu lieben wie sie sind und wie es sein sollte.

Tief beeindruckt(!)war ich von den Kapiteln mit Richard! Da hat Linda, bei mir, einen Nerv getroffen. Mitzuerleben wie er lernt ein Master zu werden. Wie er mit Subs umgehen soll/muss. Wie er lernt sie zu lesen, ihnen zu geben was sie während einer Session benötigen und hinterher brauchen. Wie er lernt, seine eigenen Gefühle und Bedürfnisse zuzulassen und dennoch zu kontrollieren. Welche Zweifel ihn plagen und wie er in den Gesprächen mit den Mastern lernt, dass er trotz seiner Bedenken auf dem richtigen Weg ist. Und vor allem, wie er dabei seine eigene Seele zu deuten und zu lesen lernt. Die Kapitel haben mich wirklich vom Stuhl gerissen. Sensationell! Ich kann es gar nicht anders sagen. Ich habe zuvor nichts Vergleichbares gelesen und finde es wirklich phänomenal auch „endlich“ mal einen tieferen Einblick auf die männliche Seite der Medaille zu bekommen.

Ich ziehe, "mal wieder", meinen Hut vor Linda, die es immer wieder schafft, mich in eine Welt zu entführen der man restlos verfallen kann. Ich danke Dir, liebe Linda, für etwas Unvergleichliches.

LG Andrea
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu schön um es in Worte fassen zu können, 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei Linda Mignani fällt es mir schwer eine Rezension ab zu geben, weil ich selbst keine Schriftstellerin bin, aber auch so einen großen Wortschatz gerne zur Verfügung hätte um dieses Werk gebührend zu loben. Ich versuche es: Es geht um ein Ehepaar, welche beide eine versteckte Veranlagung zu BDSM haben und nach langer Zeit versuchen ihre Ehe und Liebe zu retten. Soviel zu der Geschichte. So also meiner Meinung nach jeder oder jede die eine devote Neigung hat sollte dieses Buch unbedingt lesen. Ist aber davon nichts vorhanden, dann bitte lieber die Finger davon lassen, nicht dass wieder so ekelige Rezesionen wie bei Kriegsbeute auftauchen, nur weil sich jemand mit einer fehlenden devoten Neigung, diese Geschichte überhaupt nicht vorstellen kann. Das ist vergleichbar damit, dass ein Mensch mit Höhenangst niemals seine Gefühle wirklich darlegen kann wenn der andere diese Angst nicht hat. Dieses Buch ist wieder etwas anderes als die Bücher die Linda vorher geschrieben hat. Irgendwie ist es eine Mischung aus Wirklichkeit (Gefühle, Ängste werden sehr real beschrieben) und einem Märchen. Leider kann man in meiner realen Welt, keine Frau auf eine Insel entführen und sie dazu zwingen, ihre Veranlagung aus zu leben und ich hatte auch nicht das Glück gleich einen Sado- Mann zu finden, der meine Wünsche und Bedürfnisse befriedigen konnte. Erst nach dem ich neun Jahre mit einem guten, aber nicht mit dem richtigen Mann verheiratet war hat mir das Schicksal den richtigen geschenkt. Ich war und bin im Leben eine sehr erfolgreiche und selbstständige Frau, aber erst jetzt da ich meinen Master gefunden habe, bei dem auch ich mich einmal fallen lassen kann und nur fühlen darf, bin ich ganz mit mir im reinen. Ich konnte die Gefühle von Carolina so gut nach fühlen, auch ich konnte mich nicht gleich von Anfang an mit meiner Neigung anfreunden. Was mir noch besonders gut in diesem Buch gefällt ist, daß Linda wieder beschreibt, dass es ein unbeschreiblich großer Bogen ist den BDSM umspannt. Die einen brauchen es eher sanft und es sind keine Peitschen notwendig nur eine starke Hand und Dominanz gepaart mit Liebe und die anderen benötigen etwas mehr. Aber wenn man sich liebt ist alles möglich, dies und noch viel mehr vermittelt Linda in diesem Buch. Freue mich schon auf jedes zukünftige Wort aus Lindas Feder. Danke!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das warten hat sich gelohnt!!!, 2. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lange musste ich warten und bin dafür belohnt worden :)
Vielen Dank liebe Linda und bitte schreibe noch ganz viele Bücher, denn es ist eine wahre Freude sie zu lesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nichts angekommen..., 27. August 2013
Dies war mein fünftes Buch von Linda Mignani und leider konnte die Geschichte mich nicht begeistern. Während ich die Federzirkelbücher zum wiederholten Mal verschlinge, ist bei mir diesmal gar nichts angekommen. Die Charaktere waren mir suspekt, die tiefe Liebe zwischen den Protagonisten nicht glaubhaft. Mir fehlten die Gefühle und das nachvollziehbare Vertrauen, die im Federzirkel herrschen. Wieso Carolina anfängt, zu akzeptieren, zu vertrauen und zu genießen, habe ich nicht verstanden. Ich hätte es nicht gekonnt!

Schade. Ich bin etwas enttäuscht, denn nach vier Episoden mit dem Federzirkel hatte ich mich sehr auf das neue Buch gefreut. Aber man kann sich nicht überall wohlfühlen - ich gehöre in den Federzirkel ;).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Touch of Pain: Erotischer Roman
Touch of Pain: Erotischer Roman von Linda Mignani (Taschenbuch - 1. August 2013)
EUR 14,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen