wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen22
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
19
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: BroschiertÄndern
Preis:29,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. August 2012
Auf Garr Reynolds bin ich über seine Website presentationzen.com gestossen und die war ein echter Augenöffner.

Reynolds zieht gegen überfrachtete und unverständliche Powerpoint Präsentationen in Feld und veranschaulicht dies an den unterschiedlichen Präsentationsstilen von Microsoft Gründer Bill Gates und dem zu früh verstorbenen Apple Gründer Steve Jobs - gleichsam Darth Vader versus Joda.

Was sich hier vielleicht etwas unpragmatisch anhört, wird in diesem Buch mit vielen Vorher-Nachher, Beispielen, Tipps und Anekdoten und garniert mit Zen Lebensweisheit, des in Japan lebenden amerikanischen Autors, entwickelt und zur Anwendung gebracht.

Für Reynolds ist eine Präsentation nicht ein Powerpoint-Datei im Sinne "Kannst du mir mal deine Präsentation senden", sondern eine Präsentation ist ein Mensch auf einer Bühne, der zur Unterstützung auf Powerpoint zurückgreift.

Ausgehend von diesem Verständnis entwickelt Reynolds eine umfassende und auch von mir ständig genutzte Methodik,um Präsentationen zu entwickeln, die einem Publikum die Inhalte vermitteln, für die man (auf die Bühne oder vor die Leinwand) getreten ist.

Wärmstens von mir jedem Vortragenden (oder angehenden Jedi :-)) ans Herz gelegt.
0Kommentar10 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
*

Der amerikanische Manager Garr Reynolds stellt hier seinen, 2012 neu überarbeiteten, Bestseller zur Kunst der Präsentation vor!

Das Buch versteht sich als das Vademecum der Powerpoint-Präsentation. Reynolds, der in Japan lebt, hat den langweiligen Präsentationen den Krieg erklärt und zeigt in sehr anschaulicher Weise auf, wie man frische, dynamische Präsentationen vorbereitet, erstellt und vorträgt! Er veranschaulicht das an den unterschiedlichen Präsentationsstilen von Microsoft Gründer Bill Gates und dem zu früh verstorbenen Apple Gründer Steve Jobs. Die einzelnen Kapitel sind angefüllt mit Praxisbeispielen, Tipps, Anekdoten und immer wieder mit Zen-Lebensweisheiten. Der Autor lehrt eine Methodik, die eine Brücke schlägt zwischen soliden Designprinzipien und simplen Zenstrukturen, um so zu effizienteren Präsentationen zu gelangen, die dem Publikum Inhalte spannend vermitteln und schließlich im Gedächtnis bleiben.

Der Autor führt durch eine Welt der Bilder, der Ideen und gibt dem Leser die Tools an die Hand, mit denen er selbst Präsentationen aufbauen kann, bei denen der Vortragende im Mittelpunkt steht und von Powerpoint unterstützt wird. Bei meinen Vorträgen über Entwicklungshilfe benutze ich nun seit drei Jahren diese Methode und konnte damit die Effizienz meiner Aussagen gewaltig steigern.

Dieses Buch ist ein wertvoller Ratgeber, aber auch ein ständiger Begleiter für jeden, der Vorträge zu halten hat!
.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2012
Wer andere nicht mehr mit textlastigen Präsentationen langweilen möchte, der sollte sich dieses Buch kaufen. Leider hat sich in vielen Unternehmen durchgesetzt, "Textdokumente" zu präsentieren, anstatt die hervorragenden Möglichkeiten zur Visualisierung mit PowerPoint oder Keynote zu nutzen. In diesem Buch findet man absolut professionelle Anregungen, die man sehr schnell in seine Präsentationen einbinden kann. Eines der besten Bücher zu diesem Thema.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Juli 2014
■ Einfachheit ist eine der wichtigsten Botschaften des Autors.
• Der Fahrstuhltest (die Botschaft in 30-45s auf den Punkt zu bringen) zeigt es.
• Dakara Nani? (Na und?) | Wie lautet Ihre Kernausage? Und warum ist sie wichtig?
• Tun Sie nur das Nötigste, um das Wesentliche zu vermitteln

■ 1,7,7 Regel verhindert Textfolien
• Max. 1 Haupgedanke pro Folie
• Max. 7 Zeilen
• Max. 7 Wörter/Zeile

■ Erzählerische Bildhaftigkeit anstreben
• Eine Geschichte erzählen und zur Vorbereitung ein (analoges) Szenenbuch verwenden
• Gute Fotos bei istockphoto.com, shutterstock.com, everystockphoto.com etc.
• Aufgeräumtes Erscheinungsbild | Bildelemente durch Nähe und Ausrichtung geordnet

■ Üben Sie mit Pecha-Kucha:
• 20 Folien maximal und 20s Zeit pro Folie

■ Beim Vortrag vor allem präsent sein
• Jetzt sind Sie hier. Später sind Sie anderswo. Ist das so kompliziert?
• hara hachi bu (iß nur, bis Du zu 80% satt bist) | Publikum muß zum Schluß noch ein bißchen hungrig sein
• Starker Start, noch stärkerer Abschluß (Steve Jobs: "Noch eine Sache ...")
• Nicht auf Zahlen konzentrieren, sondern auf die Bedeutung der Zahlen
• Barrieren wie Notebook-Schirm zwischen Redner und Publikum reduzieren
• Emotionale und logische Seite beim Publikum ansprechen
• Mit Leib und Seele dabei sein

FAZIT
Der in Japan lebende Autor Garr Reynolds setzt die Maßstäbe für Präsentationen bei einem großen Anlaß vor großem Publikum, wie das aufschlußreiche Kapitel über Steve Jobs Präsentationsstil zeigt. Was jedoch wohl die meisten Leser brauchen ist die Verbesserung ihrer Folien im hausbackenen akademischen und industriellen Geschäftsalltag, obwohl sich der eine oder andere Tip sicher auch dafür beherzigen läßt. Ansonsten ist das Buch großartig.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Garr Reynolds hat zu Recht keine Lust mehr auf langweilige Präsentationen mit oftmals viel zu überladenen Folien und ohne "roten Faden". Sein Buch gibt wertvolle Anregungen, das zu ändern. Dabei beschränkt er sich nicht auf die Gestaltung der Folien, sondern gibt darüber hinaus viele wertvolle Hinweise zur Vorbereitung der Präsentation und auch zum Vortrag selber.

Ein gutes Buch, dessen Rat- und Vorschläge ich zukünftig zu beherzigen versuchen werde. Allerdings denke ich, dass man den Inhalt auch auf viel weniger als den 300 Seiten hätte vermitteln können und sich einiges mehrfach wiederholt. Vielleicht steckt dahinter der Ansatz, dass Wiederholungen helfen, das Gelernte auch zu behalten. Bei mir führte das allerdings dazu, das beim Lesen immer wieder die Konzentration auf das Buch nachließ und ich manches überblätterte.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2014
Nach seinem Beststeller über die Vortragskunst und ein ansprechendes Präsentationsdesign zeigt Garr Reynolds nun mit "Zen oder die Kunst der Präsentation" ganz pragmatisch auf, wie man sein Publikum mit klarer Darstellung und zielführenden Geschichten wirklich erreicht. In seinem unschlagbaren Aufzugspiel erklärt er, wie man die wichtigsten Infos herausfindet, die letztlich in die Präsentation sollen. Parallel dazu werden Techniken an die Hand gegeben, mit denen störender Lärm und die Ablenkungen des modernen Lebens ausgeblendet werden können.

Damit zieht der Autor die Aufmerksamkeit des Publikums wirklich auf die Präsentation. Er vervollkommnet die didaktische Reduktion und beschreibt konkret, wie die Zuhörerschaft gefesselt werden kann. Garr verbindet seine Argumente brillant mit den Lehren des Zen und zeigt so den Weg zu einfacheren und gerade deswegen effektiven Präsentationen, die vom Publikum angenommen, erinnert und vor allem wirklich beherzigt werden.

Im Buch werden anschaulich die zumindest viel beachteten Vortragskünste von Microsoft Gründer Bill Gates mit denen des visionären Apple Gründers Steve Jobs verglichen. Die einzelnen Kapitel bestehen aus Praxisbeispielen, Tipps und Anekdoten. Die Zen-Lebensweisheiten durchziehen das Buch von Garr Reynolds wie ein roter Faden. Der Autor zeigt klar auf, wie der Vortragende im Vordergrund steht und sich von der Powerpoint-Präsentation unterstützen lässt. Das steigert die Effizienz der Vorträge deutlich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2013
Ich bin Unternehmer und wenn ich ZEN lese, will ich auch ZEN. Deshalb wäre mir wohl eine einfache Anleitung zu einer klasse Präsentation lieber gewesen.

Allerdings hatte ich da wirklich eine falsche Erwartungshaltung. Eine Präsentation ist wie ein Werbetext konzeptionell und kann deshalb auch einfach nicht mal ebenso mit einer Anleitung gelöst werden.

Eckpunkte, ja... Und die habe ich hier bekommen.

Aber noch viel mehr: Das Buch schafft es den kreativen Teil zu öffnen und sich nach Profipräsentatoren umzuschauen. Viel Input und viele Ideen.

Auch welche Akzente man auf den Folien geben sollte war für mich noch einmal der Schubs in die richtige Richtung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
Ein Buch das beschreibt, was man bei einer Präsentation vermeiden sollte und geht dabei einen eher unkonventionellen Weg. Die Regeln findet man nicht im Internet. Ist eine Freude zu lesen und macht heiß auf minimalistische, energiegeladene, interessante Power Point Präsentationen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2014
Habe die Regeln gleich bei meiner nächsten Präsentation eingesetzt ( das Thema darf nicht zu komplex sein) und alle ZuSCHAUER waren begeistert:-) Viele schöne Bilder, anschauliche Präsentation, leicht umzusetzende Folien!!! Bin nur wie viele andere FAn von dieser KUNST!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
Ich bekam die Empfehlung, dieses Buch zu kaufen. Präsentationen neu gedacht und gemacht ... es sollte für mich sehr schnell gehen, gedacht ... getan, innerhalb von 2 Tagen kam es an. Das ist sensatuonell, super Service! Echt Klasse!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden