Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet Sony HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen53
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das Buch gibt eine gute Einführung in die Theorie des Testens. Es werden Begriffe definiert und die wesentlichen Bestandteile des Testprozesses angesprochen.
Was klar sein sollte ist, dass das Studium des Buches, analog zum foundation level Zertifikat, nur sehr wenig Einfluss auf die tägliche Arbeit als Tester/Testmanager haben wird.
So gibt das Buch ein paar Hinweise zur Auswahl von Tools (und macht Werbung für das eigene Produkt .-), aber damit habe ich noch kein Tool gekauft oder gar integriert (davon abgesehen, dass verschiedene Tools für verschiedene Entwicklungsparadigmen unterschiedlich geeignet sind).
Zwar wird im Buch grundsätzlich beschrieben, was ein Review ist, aber deswegen mache ich noch keine guten Reviews. Das benötigt viel Erfahrung.
Und so weiter.
Zusammenfassung: Gute Einführung zur Festigung der Grundlagen. Gut zum Selbststudium geeignet.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2003
In den letzten 10 Jahren ist die Reihe der Bücher zum Thema Softwaretest kontinuierlich gewachsen, so dass man mittlerweile eine breite Auswahl vorfindet. Ist für ein neues Testbuch denn noch überhaupt Bedarf? Ich finde, schon: Das Buch „Basiswissen Softwaretest" von Andreas Spillner und Tilo Linz zeichnet sich durch eine ganze Reihe von "positiven Merkmalen" aus.
Das Buch behandelt alle grundlegenden Aspekte des Softwaretests. Beispielsweise wird das dynamische Testen auf allen Testebenen gründlich behandelt; das praktisch wichtige Thema Testfallermittlung wird intensiv vorgestellt. Was das Buch von einer Vielzahl anderer Testbücher abhebt, ist dass neben den - durchaus notwendigen - Standardthemen etwa auch Themen wie Statischer Test (Reviewtechniken, Statische Analyse) und Testmanagement angesprochen werden.
Die Behandlung der Themen ist zwar knapp, daher für absolute Neulinge wohl nicht immer leicht verständlich. Für Tester, aber auch für Entwickler mit einer gewissen Praxiserfahrung ist das Buch jedoch leicht verständlich, u.a auch aufgrund der regelmäßig eingestreuten Beispiele.
„Basiswissen Softwaretest" ist als Beibuch zum Kurs ASQF Certified Tester (Foundation Level) gedacht, der auf den Lehrplänen des deutschen ASQF (Arbeitskreis Software Qualität) und des englischen ISEB (Information Systems Examination Board) basiert. Das Buch eignet sich sowohl zum Selbststudium als auch zur Prüfungsvorbereitung einer ASQF Certified Tester-Prüfung. Das Buch ist aber auch ein brauchbares Nachschlagewerk, das selbst für erfahrene Tester nützlich sein kann. Das Glossar oder der umfangreiche Index sind sehr hlfreich.
Ein durchgängiges Fallbeispiel, anhand dessen unterschiedliche testrelevante Aspekte gezeigt werden, viele weitere Beispiele sowie jede Menge Praxistipps helfen, die vermittelte Theorie leichter in die Praxis umsetzbar zu machen.
„Last but not least" ist das Buch auch gut lesbar geschrieben, so dass man auch gerne einfach mal in dem Buch schmökert. Und das ist für ein Fachbuch durchaus nicht selbstverständlich!
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2007
Zum Inhalt: das Buch bietet eine allgemeine Einführung in das Testen und den Testprozess, eine Erklärung der verschiedenen Teststufen im Softwarelebenszyklus (Komponententest, Integrationstest, Systemtest, Abnahmetest), Erklärung der unterschiedlichen Teststrategien (Statischer Test, Dynamischer Test), Testmanagement (Testplanung, Organisation von Teams, Qualifikation, Kosten), Testwerkzeuge und ein Anhang mit Testkonzepten, Hinweise zur Prüfung zum Certified Tester sowie Übungsaufgaben und ein sehr ausführliches Glossar.

Zu jeder Teststufe im Softwarelebenszyklus wird der Fokus, die Testobjekte, die Umgebung, Ziele und die Teststrategien erklärt, die in dieser Stufe typischerweise verwendet werden. Im Abschnitt der unterschiedlichen Teststrategien wird auf die einzelnen Strategien eingegangen und diese anhand von Beispielen erklärt. Im Abschnitt Testwerkzeuge gibt das Buch einen theoretischen Überblick über die Testwerkzeuge, jedoch leider ohne konkrete Angaben oder Beispiele. Im Anhang gibt es ein Kapitel mit Übungsfragen, leider ohne Musterlösung.

Eine Stärke des Buches ist seine Funktion als gute Einstiegshilfe in das Thema Testen. Darüber hinaus ist es sehr gut zur Prüfungsvorbereitung auf Certified Tester geeignet und vermittelt den Stoff, wo vorhanden mit einfachen und verständlichen Beispielen. Demgegenüber steht eine theorielastige Stoffvermittlung, die zumeist ohne praktische Fallbeispiele auskommt. Die Beispiele sind einfach aber zu theoretisch gehalten.

Generell bleibt das Buch sehr allgemein und bietet daher einem erfahrene Tester nichts neues. Als ein Einstieg in dieses Thema, zur Prüfungsvorbereitung oder als Nachschlagewerk zu theoretischen Hintergründen ist jedoch sehr gut geeignet.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2002
Das Buch enthält von der ersten bis zur letzten Seite nichts Überflüssiges zum Thema Testen sondern all jene Grundlagen, die (nicht nur) ein Tester wissen sollte. Dies liegt nicht nur daran, dass das Buch auf dem ausgegorenen Lehrplan eines international anerkannten Test-Zertifaktes basiert, sondern auch an dem glücklichen Autorengespann aus Praktiker und Wissenschaftler. Der Nutzen von "Basiswissen Softwaretest" geht weit über die Vorbereitung auf das ASQF-Certified-Tester-Zertifikat hinaus - ein Buch, dass in Griffweite bleibt ...
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2012
Wer ganz neu, d.h. ohne Software-Entwicklungs- oder Test-Erfahrung das Buch liest, kann Probleme mit dem trockenen Inhalt und Stil haben.
Ich habe das Buch zweimal vor der ISTQB-Prüfung durchgearbeitet und dabei das besonders ausführliche Glossar im Anhang viel verwendet.
Für die nächsten Auflagen wären mehr Übungen bzw. Test-Szenario-Beispiele aus verschiedenen Anwendungsbereichen schön.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2003
Obwohl Software in immer mehr Bereichen des täglichen Lebens eine immer zentralere Rolle spielt und wir somit immer abhängiger davon werden, dass Software das (richtig) macht, was sie (tatsächlich) machen soll, findet der große Wissensschatz über die Qualitätssicherung von Software - kurz: den Softwaretest - in der beruflichen Praxis der Softwareentwicklung immer noch viel zu wenig Anwendung. Testen war unter Software-Entwicklern sogar lange Zeit als „nicht hip" und „völlig uncool" verschrien (und ist es heute z.T. immer noch).
Dies mag einerseits an dem hohen Termin- und Kostendruck liegen, bei dem die Anwendung so mancher, von Forschern hoch gepriesener „state of the art"-Testtechnik als in der Praxis nicht durchführbar angesehen wird. Andererseits wird Testen von vielen als eher anspruchslose analytische Tätigkeit angesehen, bei der man sich mit von anderen entwickelten Produkten auseinander zu setzen und diese mit langwierigen Prozeduren auf Herz und Nieren zu prüfen hat. In Folge dessen beobachtet man in der Praxis häufig Wissensdefizite selbst in solchen Bereichen des Softwaretests, die zu den „anerkannten Regeln der (Software-)Technik" gehören und somit jedem professionellen Software-Entwickler in Fleisch und Blut über gegangen sein sollten.
Hier setzt das Buch von Spillner und Linz an. Sozusagen als „Speerspitze" einer Bewegung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das Berufsbild des Software-Testers aus seinem Schattendasein zu befreien und gleichberechtigt in die Riege der Informatik-Berufe einzureihen, deckt der Inhalt des Buches die Anforderungen des „Foundation Certificate" für den „Certified Tester" nach ASQF- (Arbeitskreis Softwarequalität Franken) und ISEB-Standard (Information Systems Examinations Board der British Computer Society) ab. Seine fachlichen Inhalte sind mit dem German Testing Board abgestimmt, in dem Trainingsanbieter, Testexperten aus Industrie und Beratungsunternehmen sowie Vertreter der GI-Fachgruppe TAV (Test, Analyse und Verifikation von Software) organisiert sind, um gemeinsam entsprechende Lehrpläne und das Prüfungswesen weiterzuentwickeln.
Das Buch stellt Grundlagenwissen bereit, dass - bei entsprechender Umsetzung - zu einem strukturierten und systematischen Vorgehen beim Prüfen und Testen führt und somit zur Qualitätsverbesserung der Software beiträgt. Sein Inhalt ist so abgefasst, dass kein Vorwissen im Bereich der Qualitätssicherung vorausgesetzt wird. Darüber hinaus ist es als Lehrbuch konzipiert und zum Selbststudium geeignet, wobei ein durchgängiges Fallbeispiel hilft, jedes dargestellte Thema und seine praktische Umsetzung schnell zu verstehen. Weitere Beispiele und Übungsaufgaben helfen, das Gelernte zu vertiefen.
Von den Grundlagen des Softwaretestens über seine Stellung im Softwarelebenszyklus, den Techniken für den statischen und dynamischen Softwaretest bis hin zum Testmanagement und den unterschiedlichen Werkzeugen zum Softwaretest deckt das Buch in knapper und prägnanter Form die anerkannten Regeln des Softwaretests ab.
Trotz der aufgrund des großen Stoffumfangs zum Teil etwas knapp ausgefallenen Beschreibungen kann ich das Buch sowohl als einführendes Lehrbuch für den am Berufsbild „(Software-)Tester" Interessierten als auch als Nachschlagewerk für den in der Praxis mit Problemen des Softwaretests konfrontierten Entwickler (und Tester) uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2015
berufsbedingt muss ich viele Fachbücher lesen. Aber dasBuch von Andreas Spillner ist so staubtrocken dass es wirklich wenig Freude macht.
Fachlich sicherlich korrekt, aber ich habe es nicht geschafft es bis zum bitteren Ende zu lesen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Ich habe vor der Zertifizierung das Buch durchgearbeitet.
Es hat bei mir ein Grundverständnis für die Inhalte geschaffen, welche dann durch eine ISTQB Schulung vertieft wurden.
Der Schulung konnte ich dann viel leichter folgen, da ich alles "schon mal gelesen" hatte.
Leider ist es wie bei vielen Fachbüchern so, dass sie oft sehr langatmig sind. Ich denke, bei diesem Buch ist es ebenso. Einige Passagen hätte man deutlich kürzer abhandeln können.
Für die Vorbereitung auf eine Zertifizierung fand ich die Übungsaufgaben am Ende der Kapitel nicht wirklich hilfreich, aber das mag daran liegen, dass ich mir zuvor gelesenes eh ganz gut merken kann.
Als Ergänzung habe ich noch Übungsklausuren (über Schmaschinen leicht findbar) durchgearbeitet, um auch mal die Fragetechniken und Antworten zu sehen.
Für die Zertifizierung hat es dann auch gereicht. :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2002
Das Buch gibt eine gut strukturierte Einführung in die Grundlagen des Software Testens. Der Inhalt ist zwar eher "traditionell" (V-Modell, Äquivalenzklassenbildung, ...) und geht auf aktuellere Themen und Entwicklungen nur am Rande ein, aber das ist für ein Buch, das ein "Basiswissen Softwaretest" vermitteln soll, sicherlich kein Nachteil.
Kann man sich an Hand des Buches - im Selbststudium - für die Prüfung zum "Certified Tester - Foundation Level" vorbereiten ? Wer bereits praktische Erfahrung in der Entwicklung oder im Test von Software hat, kann dies auf jeden Fall tun - ich habe dies im Selbstversuch ausprobiert. Zusätzlich sollte man noch einen Blick in den Lehrplan für die Certified-Tester-Kurse werfen (steht auf der ASQF-Homepage). Für einen Neuling ist der Stoff trotz eines sehr guten, durchgehenden Fallbeispiels vielleicht manchmal etwas trocken - wenn man ihn mit der eigenen Erfahrung verknüpfen kann, lernt es sich leichter.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2006
Ich höre momentan die Vorlesung "Test und Verifikation von Programmen" an unserer Fachhochschule. Was das Testen von Programmen betrifft, hat mir das Buch bisher studienbegleitend sehr weitergeholfen!

Der Titel ist passend gewählt, denn das Buch vermittelt die wichtigsten Grundkenntnisse über Softwaretests, in einer - wie ich finde - gut lesbaren Form.

Neben einer Einführung in die Thematik, wo u.a. auch die Psychologie des Testens beschrieben wird, sind auch Kapitel über den Softwarelebenszyklus, Statische Tests, Dynamische Tests, Testmanagement und Testwerkzeuge vorhanden.

Gut finde ich auch das die Autoren keine Begriffe einfach so verwenden, sondern diese vorher jeweils definieren / erläutern.

Indes eignet es sich sicher auch als Nachschlagewerk, z.B. wenn man nochmal wissen will was ein Komponententest oder Integrationstest ist, wo die Vorteile von Blackbox Verfahren sind etc. pp.

Zudem fehlt es auch nicht an Beispielen - denn die in dem Buch vorgestellten Vorgehensweisen werden (größtenteils) anhand eines durchgängigen Beispiels demonstriert.

Alles in allem ein wirklich sehr gelungenes Buch. Kann es jedem empfehlen der sich ernsthaft mit der Thematik beschäftigen will und einen guten Einstieg sucht !
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden