Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen30
3,9 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:13,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Juni 2013
Stephan Hebel erklärt Angela Merkels Politikstil: Sie regiert ohne wirkliche Prinzipien und politische Werte, versteckt sich hinter einer Fassade, verteidigt rücksichtslos ihre Macht.

Hebel enttarnt den schönen Schein der angeblichen Euroretterin, die gezielt die Grenzen der Verfassung testet, ihre Bankenrettungen zu Lasten der deutschen Steuerzahler und die Folgen ihrer Austeritätspolitik in Südeuropa.

Sowohl der unbedachte Atomausstieg wird kritisiert, als auch Merkels teure Geschenke für die Wirtschaft. Das angebliche Jobwunder stellt Stephan Hebel als Lüge heraus, die nicht im entferntesten der Realtität Stand hält.

Im Buchkapitel "Wir Untertanen" weist Hebel darauf hin, dass in der Ärea Merkel die Mitbestimmungsrechte des Volkes als Souverän sträflich vernachlässigt werden, eine Gefahr für unsere Demokratie.

Stephan Hebels Kritik an Angela Merkel ist sehr umfassend, Positives hat er wenig zu berichten. Gewünscht hätte ich mir noch, dass die (allzu) engen Beziehungen Merkels zu mächtigen Medienkonzernen in Frage gestellt werden, die sie für ihren Machterhalt nutzt.
11 Kommentar|55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2013
Auch wer nicht mit allen politischen Ansichten des Autors übereinstimmt, wird in dem Buch eine überzeugende Analyse der deutschen Politik der letzten Jahre finden. Hauptthema sind die Finanzen (Euro, Hartz IV, Rente, Unternehmensförderung), während Asyl-, Sicherheits- und Immigrationspolitik sowie Auslandseinsätze der Bundeswehr eher am Rand besprochen werden.

Hebels vorausschauende Lösung für die derzeitigen Schwierigkeiten der Regierungsbildung besteht darin, den Kanzler über Parteigrenzen hinweg zu wählen und auf eine Koalitionsbildung zu verzichten. Dieser Kanzler muß dann bei jeder Sachfrage über die Parteien hinweg für eine Mehrheit werben. Das führt dazu, daß sich jeder einzelne Abgeordnete die Mühe machen muß, sich über das zu informieren, worüber er abstimmt.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2013
"Die Gitarre muß hart geschlagen werden. Wie das deutsche Volk." konstatierte einmal ein politkritischer deutscher Liedermacher. Im Resultat der bevorstehenden bundesrepublikanischen Schicksalswahl am 22.9.2013 wird sich zeigen, ob die Schläge des seit Merkels Machtantritt kursbestimmenden Neoliberalismus gegen die Interessen der Bürgermehrheit als schon hinreichend hart begriffen wurden, oder ob der schlimmere Teil Merkels neoliberaler Zumutungen uns erst noch bevorsteht, falls die unwiederbringliche Chance ihrer Abwahl vertan wird. Wie auch immer, eines Tages nach dem Ende der Gouvernantenschaft "Angies" wird sich so mancher die Frage stellen, wie es geschehen konnte, daß ein ganzes Land so lange auf diese chamäleoneske Parteichefin hereinfiel - und die teure Zeche für die Auswirkungen ihrer Blamagen zahlen muß.
Hebels Buch ist eine höchst ernstzunehmende Mahnung und Warnung, bevor es zu spät ist. Leichte Kost ist sein Buch freilich nicht; es verlangt fundiertes Mitdenken.
Er legt eine faszinierend recherchierte Gesamtanalyse blamablen Versagens der Kanzlerin auf diversen Politikfeldern vor und zeigt, daß - so höchst lesenswert vorliegende zutreffend kritische Teilabrechnungen (G.Höhler,C.Stephan) mit dem Merkelismus auch sind - es keineswegs ausreicht, Merkels Schadensbilanz nur zu personalisieren, d.h. aus ihren charakterbedingten Eigentümlichkeiten herzuleiten.
Es kommt, wofür der Autor uns die Augen öffnet, zusätzlich darauf an, die von Merkel bevorzugt bedienten politisch-ökonomischen Interessen jener finanziell omnipotenten Mächtegruppen unter die Lupe zu nehmen, die gerade Merkel brauchen und stützen, und auch den Hintergrund begünstigender gesellschaftlicher Defizite auszuleuchten, ohne den eine so unverantwortliche Politik am Volk vorbei völlig undenkbar wäre. Daß Hebel auch diese Aspekte analysiert und somit das Versagen der Kanzlerin in den aufschlußreichen Zusammenhang stellt, macht den besonderen Wert seines Buches aus, das Pflichtlektüre für alle Wahlmündigen sein sollte.
Das schier unfaßbare Merkelsche Paradoxon, Politik derartig evident zu Lasten der Allgemeinheit zu betreiben, aber zugleich die "Beliebtheitsskala" deutscher Politiker anzuführen, wird von Hebel klar angesprochen.
44 Kommentare|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2013
„Mutter Blamage“ ist ein schwacher Titel für ein starkes Buch. Denn dieses Buch handelt einerseits vom totalen Versagen einer Kanzlerin auf allen wichtigen Politikfeldern (Steuer-, Sozial-, Arbeitsmarkt- und, gravierend, der Euro-Krisenpolitik) - überzeugend belegt mit Fakten und Nachweisen. Und andererseits von ihrer besonderen Begabung, dieses tatsächliche Versagen in persönliche Wertschätzung und hohe Sympathiewerte zu verwandeln - also dem Phänomen Merkel, das sich offenbar nur dem erschließt, der sich nicht von ihrem Habitus und ihrer unprätentiösen Rhetorik blenden lässt, sondern die Ergebnisse Ihres Tuns betrachtet. Dann erst zeigen sich die zwei Seiten ein und derselben Person. Davon handelt dieses Buch. Sichtbar wird eine Kanzlerin, die verdeckt aber zielstrebig, und, wo es sein muss, eiskalt ihre Ziele verfolgt: persönlicher Machterhalt, Stärkung der Finanz- und Machtelite, Schwächung der Arbeitnehmer und des Staates, Abbau der Sozialstaatlichkeit, Abbau der Mitwirkungsrechte des Parlaments. Ein umfangreiches Kapitel widmet sich ihrer Euro-Krisenpolitik: ihrem national-egoistischen Charakter, ihrer neoliberalen Ziele, ihren verheerenden Folgen – für die europäische Idee und die Europäer selbst, die Menschen, am Ende auch für uns selbst.
„Mutter Blamage“ ist ein Appell, genau hinzusehen, hinter die Fassaden zu schauen, sich nicht vom gefälligen Eindruck und den Meinungsmachern manipulieren zu lassen. Nur die Tatsachen sprechen zu lassen, auch, wenn sie einem nicht zusagen. Wie in diesem Fall.
33 Kommentare|86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Worum es geht, wird schon in der Einleitung des Buches deutlich ausgesprochen: Es möchte im Jahr der Bundestagswahl dem Image der Superkanzlerin sachliche Argumente entgegenstellen. Es möchte all jene bestärken, die sich schon jetzt unbehaglich fühlen angesichts der Schönrednerei, mit der uns die Kanzlerin und ihre Entourage umgarnen. Und es möchte für Alternativen zu einer Politik werben, die auf Dauer Deutschland ungerechter macht und die gemeinsame Zukunft Europas verspielt.

Aber wie schafft es Frau Merkel, so beliebt zu sein? Der Autor schreibt: " Sie bejubelt die sinkende Arbeitslosigkeit und schweigt über die Tatsache "Armut trotz Arbeit", sie erfindet "Lebensleistungsrenten", hinter denen sich kaum mehr als ein Almosen verbirgt, sie rühmt sich der Euro-Rettung und schweigt über den Preis, den andere europäische Völker gerade und das deutsche Volk in der Zukunft zahlen müssen."

Fazit: Man muss nicht jeden politischen Standpunkt des Autors teilen. Er ist im politischen Spektrum eher links verordet. Aber das Buch zeigt sehr gut, worauf das erfolgreiche "System Merkel" basiert: auf der weitgehenden Unkenntlichkeit der eigenenen politischen Absicht, der vermeintlichen Überparteilichkeit und der selektiven Selbstbedienung bei der Programmatik fast aller Parteien. (Soziale Gerechtigkeit, Energiewende usw.) Dies alles dient ihr nur einem Zweck: sich für alle wählbar zu machen - weit über die eigene Klientel hinaus.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Diese Rezension schreibe ich, nach dem Angela Merkel bei der Wahl am 22.09.2013 einen Wahltriumph eingefahren hat und nur knapp an der absoluten Mehrheit vorbei geschrammt ist.
Dieses sehr gut geschriebene Buch ist offensichtlich von viel zu wenig Leuten gelesen worden! Es fasst kompakt die Informationen zusammen, die die Politik der "mächtigsten Frau der Welt" ausmachen.
Es ist zu wünschen, dass noch viele dieses Buch lesen, auch wenn es jetzt erst mal zu spät ist, durch seine Wahlentscheidung etwas zu ändern. Die Erkenntnis, wie weit wir manipuliert werden, hilft vielleicht, zukünftige Entwicklungen kritischer zu beurteilen und animiert dazu, sich selbst wieder in die Politik ( res publika = die öffentliche Sache ) einzumischen.
11 Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2015
Das wäre der treffendere Titel gewesen für diese Frau, die ich bereits zwei Monate nachdem sie Bundeskanzlerin geworden war, als späte Rache Erich Honeckers an Konrad Adenauer bezeichnet habe. Und doch hätte ich mir das Ausmaß der Katastrophe, in die sie uns geführt hat und immer noch führt, in dieser krassen Form nicht vorstellen können.

Ich frage mich immer wieder, was die Deutschen veranlaßt, eine Person wie Merkel, mit dubioser Vergangenheit und ohne wirkliche politische Ziele (außer dem blanken Machterhalt), immer wieder ins Amt zu wählen. Oder sind die Wahlen, wie weiland in der DDR, manipuliert? Man kommt langsam ins Grübeln .....
Inzwischen muß doch selbst dem Blindesten klar sein, wohin ihre Politik (oder das, was sie dafür hält) uns führt, nachdem sie Menschen unbekannter Herkunft, fremder Sitten und Religion mit offenen Armen aufgefordert hat, unser Land zu bevölkern, oder, besser gesagt, buchstäblich darüber herzufallen. Man muß sich doch die Bilder von den "Flüchtlingen" nur genau anschauen: das sind ganz überwiegend junge Männer, gut gekleidet, mit Smartphone ausgestattet, wohlgenährt - und das sollen wirklich notleidende Verfolgte sein? Sicher sind unter den Asylbewerbern auch solche, aber sie sind ganz sicher deutlich in der Minderzahl.

Inzwischen bricht die Organisation zusammen, den Kommunen fehlen die Aufnahmemöglichkeiten und das nötige Geld, aber Ängie ruft: Kommt aller her, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch laben (sie meint damit aber nicht sich selber, sondern die deutschen Steuerzahler, die sie mit Griechenland, Atomausstieg usw. schon mehr als genug geschröpft hat).
Bleibt nur eine Hoffnung: daß das schlafende deutsche Volk endlich aufwacht und sie zum Kuckuck jagt, besser heute als morgen!
Wer noch Zweifel haben sollte, dem empfehle ich bei Google "TheRebel/Ezra Levant/Merkel" einzugeben und das Interview aufmerksam zu verfolgen, das Merkel im kanadischen Fernsehen zeigt. Da muß man sich wirklich fragen, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat, oder ob sie tatsächlich vorsätzlich handelt. Wo soll uns das noch hinführen?

Stephan Hebel sei jedenfalls Dank für das aufschlußreiche Buch. Es sollte zur Pflichtlektüre gemacht werden.
33 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. September 2015
Aktualisierung 09.10.2015:
die Frage, ob die Frau psychisch krank oder 'nur' kriminell ist, stellt sich angesichts der rasanten und für dieses Land und seine Menschen VERHERENDEN Entwicklung der letzten Tage und Stunden nicht mehr. Das einzige, was dieses Land noch vor seiner totalen Auflösung bewahren kann, ist eine SOFORTIGE Entmachtung der Person Merkel! Jemand der behauptet, die Schließung der Grenzen wäre keine Option bzw. würde keine Lösung des Flüchtlingsproblems mit sich bringen, ist nicht mehr Herr seiner Sinne und MUSS aus dem Amt entfernt werden. Genauso gut könnte man auf die Frage, ob es einen Sinn hat seine Wohnungstür abzuschließen und durch eine Alarmeinrichtung zu sichern, mit Nein antworten, da beides per se nicht dazu angetan sei, Leben und Eigentum vor Kriminellen zu schützen.

Ja was bitte sehr dann?

Dummdreister und realitätsferner geht es nicht mehr. Sollte man es zulassen, dass die 1,5 Millionen Flüchtlinge, die bis Ende des Jahres in dieses Land kommen werden (wenn sie es nicht schon sind), ihre Familienangehörigen nachholen, würde dies einen weiteren Zuwachs von mind. sechs, möglicherweise aber bis zu zwölf Millionen weiterer 'Asylanten' mit sich bringen, was definitiv das Ende dieses Sozialstaates und des sozialen Friedens bedeuten würde! Die Folgen wären ein raketenhafter Anstieg der Kriminalitätsrate (Schweden / Norwegen!), bürgerkriegsähnliche Zustände und eine nie dagewesene Verarmung breiter Bevölkerungsschichten.
Es mag für Frau Merkel von Bedeutung sein, von den Flüchtlingen als die 'number one' bezeichnet, wie eine Heilige verehrt und wie eine Geliebte in Medaillons um den Hals getragen zu werden, jedoch auf KEINEN Fall auf Kosten eines ganzen Volkes - eines Volkes, dass zu schützen und vor Schäden zu bewahren, sie bei ihrem Amtsantritt beeidet hatte.
Zum Schluss noch ein paar weise Worte von meiner inzwischen verstorbenen Großmutter: 'Lasset niemals zu, dass ein kleiner Mann oder eine unansehnliche Frau an die Macht kommen!'
Klingt wenig gentlemenlike, ich weiß, aber die Zeit des pastellfarbenen, politisch korrekten Geflüsters ist endgültig vorbei.

Ursprüngliche Rezension:

Mutig und exorbitant gut recherchiert! Jedem, der sich ein adäquates Bild über die aktuelle Patin machen möchte, empfehle ich dringend das Youtube Video des kanadisch-jüdischen Journalisten Ezra Levant anzuschauen. Einfach "TheRebel / Ezra Levant / Merkel" bei Google eingeben. In diesem Video - das Sie natürlich (traurig, dass man dieses Wort benutzen muss!) NIEMALS im Deutschen TV sehen werden! - wird eine Pressekonferenz gezeigt, im Rahmen derer Kanzlerin Merkel zum Thema Flüchtlingsflut befragt wird, unter anderem von einer schweizerischen Reporterin, die ihr sinngemäß die Frage stellt, wie sie ihr Volk vor den Negativ-Folgen der ungezügelten Einwanderung zu schützen gedenkt. Die "Antwort" ist - gelinde gesagt - ein Skandal, um nicht zu sagen kriminell! Man kommt nicht umhin sich selbst die Frage zu stellen, ob die Frau, die da gerade gesprochen hat, eine Verbrecherin ist, oder schlicht und ergreifend ihren Verstand verloren hat!
Das wirklich Unfassbare / Traurige / Anrührende kommt allerdings erst am Ende des etwa 20-minütigen Beitrages zum Vorschein, nämlich wenn einem mit niederschmetternder Klarheit bewusst wird, dass sich ein jüdischer Reporter am anderen Ende der Welt MEHR Sorgen um Deutschland und die Zukunft seiner Bevölkerung macht, als die eigene Kanzlerin!!!

Unbedingt anschauen und weitergeben!
66 Kommentare|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2013
Herrn Hebel gebührt ein Verdienstorden.
Er ist einer der wenigen, der erkannt hat was hier in unserem schönen Deutschland vor sich geht.
Hier werden die Machenschaften dieser Regierung schonungslos offengelegt.
Ein sehr lesenswertes Buch das meine Meinung zu Frau Merkel voll bestätigt. Eine machtgierige Blenderin, die vorgibt zu tun und nichts tut, zumindest nichts zum Wohle Deutschlands.
Ziel: in die Analen der Politik als Gestalterin und Retterin Europas einzugehen- koste es unser Volk was es wolle.
Ihre Rente ist sicher ... unsere Konten nicht.
Hier hilft nur schnellstmögliche Abwahl.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2013
Dass diese Frau, oder besser gesagt Ihre rückgratlose Politik peinlich ist. Meiner Meinung nach ist sie für die Zukunft Europas sogar gefährlich. In diesem Buch werden einige Gute Gründe dafür aufgeführt.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden