Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sherlock Holmes: Die neuen Fälle – 8. Der grüne Admiral
Erster Eindruck: Der Fluch des Portraitierten

Lady Agnes Berwick, eine wohlhabende ältere Dame, wird ermordet, ihr Gesicht wird ganz mit grüner Farbe bedeckt – ganz so, wie es der angesagte Maler Eric Livingstone auf seinem Gemälde getan hat, das er kurz zuvor angefertigt hat. Scotland Yard bittet in dem Fall Sherlock Holmes und Doctor...
Vor 9 Monaten von Poldis Hörspielseite veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Muss das noch sein ...???
Hab mich mal wieder hinreißen lassen und ein weiterers Hörspiel aus der Nachfolger-Reihe bestellt ... das Geld hätte ich mal besser für ein Produkt mit Herz und Verstand aufsparen sollen. Für mich ist diese Reihe eher für Kinder BIS 12 Jahre gedacht... das ist kein fesselnder Sherlock Holmes ... und einfach zu wenig durchdacht. Das erinnert...
Vor 5 Monaten von Nemo veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sherlock Holmes: Die neuen Fälle – 8. Der grüne Admiral, 29. November 2013
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Erster Eindruck: Der Fluch des Portraitierten

Lady Agnes Berwick, eine wohlhabende ältere Dame, wird ermordet, ihr Gesicht wird ganz mit grüner Farbe bedeckt – ganz so, wie es der angesagte Maler Eric Livingstone auf seinem Gemälde getan hat, das er kurz zuvor angefertigt hat. Scotland Yard bittet in dem Fall Sherlock Holmes und Doctor Watson um Mithilfe, vieles deutet auf Livingstone als Mörder hin. Doch dieser beteuert vehement seine Unschuld…

„Die neuen Fälle“ lautet der Untertitel der Sherlock Holmes-Serie von Romantruhe Audio, und tatsächlich geht Autor Andreas Masuth in seinem Skript zur achten Folge „Der grüne Admiral“ teilweise neue Wege, ohne die typische Atmosphäre oder den Grundgedanken der Ursprungsgeschichten vermissen zu lassen. Markant steht in dieser Folge ein Charakter im Vordergrund: Maler Eric Livingstone kann mit seiner extrovertierten Art und den bissigen Kommentaren sehr überzeugen. Immer wieder lässt er spöttische Ironie durchblicken, weist lautstark auf ungerechte Behandlung hin und lässt selbst dem Detektivgespann oder Scotland Yard kaum Zeit, ihn zu unterbrechen. Er redet sich herrlich in Rage und ist ein rundum gelungener Charakter, der jede Menge Würze in die Handlung bringt. Diese ist ebenfalls gut gelungen und wird kurzweilig und spannend erzählt. Zugegebenermaßen ist die Auflösung des Täters keine große Überraschung für den aufmerksamen Zuhörer, doch das „Warum“ offenbart noch einige feine Nuancen, die durchaus überraschen können. Die vorher gelegten Fährten, denen Holmes folgt, sind gut eingebunden, ebenso ist die Ermittlungsarbeit kurzweilig geschildert. Hier liegt eine sehr starke Folge der Serie vor, was neben der gut erzählten Geschichte besonders an dem wunderbaren Charakter des Eric Livingstone liegt.

Eben dieser wird von Wolfgang Draeger gesprochen, der die extravagante Figur als Vorlage nutzt, um eine hervorragende Leistung abzuliefern. Er keift und spöttelt, dass es eine wahre Freude ist und bringt die spöttischen Kommentare bestens herüber. Doch auch in den stilleren Momenten kann er eine analytische Weise ans Licht bringen. Helmut Krauss ist in einer gut angelegten Nebenrolle als Livingstones mürrischer Nachbar George Parson zu hören, seine überhebliche Art und die wandlungsfähige Stimme schaffen einen weiteren interessanten Charakter. Michael Pink kann als Inspector Dash in einer eher unscheinbaren Nebenrolle neben den vielen starken Sprechern bestehen. Auch Tino Kiessling, Margit Strassburger und Anneliese Maischberger sind zu hören.

Während der einzelnen Szenen ist größtenteils keine Musik zu hören, nur wenn es in die Szenenwechsel übergeht, sind kleine ansprechende Melodien zu hören. Mit ihren klassischen Instrumenten können sie für die richtige Atmosphäre sorgen, auch ein Trommelsolo ist mal als Kontrastpunkt eingefügt. Die Geräusche dienen vorrangig der Gestaltung der einzelnen Szenen und schaffen einen passenden Hintergrund.

Bei einer Folge, in der es um Kunstwerke und Gemälde geht, ist ein solches natürlich auch auf dem Cover zu sehen. Von einer Kerze düster beschienen und mit typischen Malerwerkzeugen dekoriert ist eines der titelgebenden Gemälde des grünen Admirals zu sehen, der Holmes den entscheidenden Hinweis auf den Täter gibt. Im Inneren des kleinen Booklet gibt es eine recht ausführliche Biographie mit zahlreichen Informationen zu Wolfgang Draeger.

Fazit: Der Fall an sich ist –wenn auch etwas durchsichtig was den Täter angeht – gut und spannend erzählt, die einzelnen Elemente greifen gut ineinander und schaffen ein kurzweiliges Hörvergnügen. Dies liegt zum großen Teil auch an der exzentrischen Figur des Malers Eric Livingstone und seinem beißenden Sarkasmus, aber auch an dem Zusammenspiel der Hauptfiguren. Sehr gelungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jede Menge Sarkasmus und Wortwitz in dieser Episode 8, 3. Dezember 2013
Von 
Lionheart - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Folge 8 besticht besonders mit Sarkasmus und Wortwitz:

Der Maler Livingstone gerät in das Visier von Scotland Yard, in seinem Umfeld ereignen sich Morde von Personen, die er zuvor porträtiert hatte. Doch auf den zweiten Blick, gibt es in dieser Annahme einige Ungereimtheiten, denen Sherlock Holmes auf den Grund geht.

"Die neuen Fälle" zeigen sich auch weiterhin abwechslungsreich, kein Fall ist mit dem vorangegangenen vergleichbar. Die Handlung ist spannend, der Kriminalfall kann überzeugen, weist aber leider auch dieses Mal einen großen Schwachpunkt auf (ACHTUNG SPOILER!!!). Zwar lässt Masuth Komissar Zufall in dieser Folge nicht die Bühne betreten, allerdings wirkt es auf das Publikum am Ende doch befremdlich, dass der Meisterdetektiv so gar nicht skeptisch wird, dass sich am Ort der Handlung soviele Fliegen aufhalten. Mein erster Gedanke war: da kann die nächste Leiche nicht weit sein! Holmes übersieht, dass der Täter vom Fach ist - wie er selbst am Ende zugibt - aber diese allzu offensichtliche Fährte in Form von zahlreichen aasfressenden Insekten nicht wahrzunehmen, empfand ich beim Hören als höchst seltsam und unlogisch. Gerade Sherlock ist doch dafür bekannt, dass ihm auch die kleinsten Kleinigkeiten auffallen, solche Schnitzer sind dann schon recht ärgerlich und passen nicht wirklich in das Gesamtbild, das man als RezipientIn von dem Meister der Deduktion hat (SPOILER ENDE!!!).
Positiv empfand ich, dass den HörerInnen wieder einmal ein anderer Gesetzesvertreter als Lestrade präsentiert wird. Auch bei der Wahl der Charaktere punktet man somit mit Abwechslung, so dass es immer wieder eine Überraschung bleibt, wen Holmes an den Orten der Verbrechen antreffen wird.

Die SprecherInnen sind überzeugend, die musikalische Untermalung wirkt passend und besonders der eingebaute Sarkamsus und der Wortwitz machen diese Folge 8 zu einem Hörerlebnis.

Fazit: Meine Kaufempfehlung, auch wenn es leider wieder ein unstimmiges Element innerhalb des Kriminalfalles gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Muss das noch sein ...???, 1. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Hab mich mal wieder hinreißen lassen und ein weiterers Hörspiel aus der Nachfolger-Reihe bestellt ... das Geld hätte ich mal besser für ein Produkt mit Herz und Verstand aufsparen sollen. Für mich ist diese Reihe eher für Kinder BIS 12 Jahre gedacht... das ist kein fesselnder Sherlock Holmes ... und einfach zu wenig durchdacht. Das erinnert an Fließbandarbeit ohne Fachkenntnisse. Für die Sprechner gibts 2 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rode und Groeger in Bestform - tolle Story!, 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
"Die neuen Fälle" bleiben abwechslungsreich und unterhaltsam. Nach der spannenden, aber eher düsteren Folge "Der eisige Tod" nun wieder ein Feuerwerk an Rededuellen und kleinen Spitzen von Holmes und Watson, gewürzt mit einem ungewöhnlichen, aber nicht allzu schwierig zu deduzierenden Kriminalfall.
Bereits das Gespräch des Meisters mit seinem treuen Freund und Berichterstatter zu Beginn des Falles am morgendlichen Frühstückstisch in der Baker Street ist wieder ein kleines und höchst amüsantes Meisterstück.
Die komödiantischen Sprüche folgen später einzeln, wohldosiert und jeweils kongenial, wobei jeder der beiden Protagonisten sich mit einem wunderbaren Spruch beim Zuhörer verewigt: Watson mit "Der Mörder ist also ... ein Dachs?" und Holmes mit der trockenen Feststellung: "In dieser Wohnung gibt es überhaupt keine Blumen!" - einfach köstlich!
Im CD-Booklet findet sich zudem der Hinweis auf die Folge 9 - man darf sich also schon freuen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Null Deduktion!, 26. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Erinnert sich noch jemand an die Fernsehserie Die Zwei"? War aus den 70ern und handelte von 2 Abenteurern (gespielt von Tony Curtis und Roger Moore), die sozusagen auch als Privatdetektive auftraten und sich mit lockeren Sprüchen durch die Serie amüsierten. Warum diese Einleitung? Weil ich denke, dass der Autor dieser Sherlock-Holmes-Folge sich vorher ein paar dieser Folgen angesehen haben muss. Und dann dachte, dass könne er auch bei Sherlock Holmes. Ohne aber deren Humor zu erreichen! Das interessante und spannende an Sherlock Holmes und seinen so vielfältigen Auftreten in allen möglichen Medien ist, dass es im viktorianischen Zeitalter spielt. Und auch mit dem Möglichkeiten dieses Zeitalters. Kein Telefon, kein Fernsehen, kein Radio etc. Aus diesem Reglement brachen einige Serien aus. Die aus den späten 30ern und bis 1946 stammende amerikanische Serie mit Basil Rathbone als Holmes und die jetzt gerade aktuelle BBC-Produktion mit Benedict Cumberbatch als Sherlock. Alle diese Adaptionen zeichneten sich dadurch aus, dass, in welcher Zeit sie auch spielten, sich die Protagonisten (und auch alle anderen) zeitgemäß verhielten. Anders dieses Machwerk. Da wird in einer Sprache gesprochen, die den angesprochen Darsteller aus Die Zwei" zugestanden hätte. Hier werden Sätze und Sprüche abgesondert, die alles andere als zeitgemäß (im Zeitalter von Queen Viktoria) sind. Hier passt nichts zusammen. Das ist nicht nur sehr ärgerlich - es nervt! Das hier so agiert wird, ist in dieser Reihe neu! Auch scheint der Autor keine Ahnung von damaligen Polizisten zu haben. Da rennt ein Inspektor (das waren damals würdevolle Herren und keine Action-Heros) Holmes hinterher um ihn etwas zu fragen. Auch lässt die Deduktion von Holmes sehr zu wünschen übrig. Ihm fällt eigentlich nichts auf. Weder die Fliegen, die anscheinend nur Watson bemerkt, noch die Aussagen des Diebes. Der Fall wird eigentlich nur zufällig gelöst und Holmes hat KEINEN Anteil daran. Nein, das Hörspiel hat mir überhaupt nicht gefallen. Was hätte ein Conan Doyle aus dem Sujet Mörder bemalt Opfer mit grüner Farbe" gemacht? Dieses Hörspiel ist und wirkt nur konstruiert. Die Dialoge sind vollkommen hirnrissig und die Charaktere sehr überzeichnet. Die Sprecherleistung, bis auf die vollkommen überagierende Margrit Strassburger, geht in Ordnung. Obwohl auch Peter Groeger manchmal hart an der Grenze ist. Aber das kann auch an dem Script liegen. Ebenfalls die Geräusche bis auf die, mich manchmal störende, Musik. Mittlerweile glaube ich, dass man diese Reihe nach Beendigung der regulären Sherlock-Holmes-Abenteuer von Conan Doyle, hätte beenden sollen.

Übrigens ist mir noch etwas eingefallen: die Sherlock Holmes Filme mit Robert Downey jr. sind ähnlich schnodderig aufgebaut. Da wird aber der komplette Holmes-Charakter/Kanon ganz anders dargestellt. Und dann passt es auch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Holmes rockt die Bühne!, 29. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Ich meine: Sehr unterhaltsam das Ganze!

Da jagt wirklich ein witziger Spruch den nächsten, und Rode und Groeger sind sowas von in Hochform, unsere Godfather of Rock'n'Roll im Hörspiel!
Toll auch Wolfgang Draeger als der Künstler Eric Livingstone oder Helmut Krauss als George Parson.

Einziges Manko des Falles: es ist relativ schnell klar, wer der Mörder sein muss - und der wäre auch bei einem seiner Opfer mehr als unvorsichtig gewesen.

Ansonsten entpuppt sich für mich Andreas Masuth als der heimliche Meister der Neuen Fälle, da ich wirklich mit seinen Dialogen immer sehr viel Spaß hatte. Auch die nächste Folge ist schon so gut wie gekauft!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen vergnügliches Hörerlebnis, 21. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Dieses Hörbuch ist seit langem wieder eins der Besseren. Die Dialoge sind herrlich geschrieben und werden „göttlich“ vorgetragen. Man kommt aus dem Schmunzeln nicht heraus. Die Haupthandlung/Story ist solide gestrickt. Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Hörspiel, dass die Stimmung hebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterlich!, 12. Dezember 2013
Von 
Michael Krause (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Der bekannte Maler Eric Livingston wird des Mordes beschuldigt. Unmittelbar nachdem er Lady Agnes Berwick portraitiert hat, kommt die Dame ums Leben. Im Atelier treffen Holmes und Watson auf den jungen Inspektor Dash, der die Hilfe des Meisterdefektives gerne annimmt. Der Maler verhält sich zunächst abweisend, als jedoch ein weiterer Todesfall eintritt sieht er ein, dass er kaum auf die Hilfe von Holmes und Watson verzichten kann.

Für die achte Folge der neuen Fälle hat sich Autor Andreas Masuth ein besonders Katz- und Maus-Spiel einfallen lassen und eine mit viel Wortwitz ausgestattet Episode verfasst. Dabei sind es nicht nur die beißenden Dialoge zwischen Holmes und Watson. Auch die Figur des Eric Livingston ist mit seinen beißenden Kommentaren für einige Lacher gut.
Der Fall an sich ist gut, auch wenn man recht schnell hinter den Täter kommt. Lediglich das Tatmotiv bleibt bis zum Schluss im Dunkeln und ist dann auch recht überraschend.

Viele Folgen dieser Sherlock-Holmes-Hörspiele sind geprägt durch die beiden Hauptsprecher Christian Rode und Peter Groeger, die sich auch in dieser Episode die bissigen Dialoge nur so um die Ohren pfeffern. Allein die Einstiegsszene ist ein echter Kracher. Doch mit Wolfgang Draeger (Eric Livingston) und Helmut Kraus (George Parson) sind diesmal zwei weitere Sprecher am Start, die ausgezeichnet in ihre Rollen schlüpfen. Einen guten ersten Eindruck macht auch Michael Pink als junger Inspektor Dash, der den erkrankten Inspektor Lestrade vertritt. Die akustische Umsetzung ist wie immer gelungen, auch wenn sich Sound und Musik wieder sehr zurückhalten. Und das ist auch gut so, denn die Stärken dieser Serie liegen in den guten Büchern und den tollen Sprechern. Und diese werden hier wieder voll ausgeschöpft.

DER GRÜNE ADMIRAL ist ein tolles Kriminalhörspiel mit einem wirklich guten Script und hervorragenden Sprechern. Witz und Spannung halten sich sehr gut die Waage und sorgen dafür, dass die 70 Hörspielminuten absolut kurzweilig sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dialoge vom Feinsten, 28. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Muss mich meiner Vorrednerin anschließen. ...ein richtig tolles Hörspiel mit gigantischen Dialogen,die vor Sarkasmus und Zynismus nur so strotzen! Selten musste ich bei einem Horspiel derart grinsen. Und der Sprecher des Malers Eric Livingston (den ???-Fans auch als Kommissar Reynolds bekannt) spielt bzw.spricht alle anderen dank eines tollen Drehbuchs an die Wand!
Insgesamt aber auch eine tolle Folge...auch wenn man vom Meister der Deduktion erwarten sollte,dass er beim Geräusch von dutzenden Fliegen innerhalb eines Hausee misstrauisch wird ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielleicht nicht ganz wie ein Holmes, aber doch sehr unterhaltsam, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Die neuen Fälle - Fall 08: Der grüne Admiral (Audio CD)
Der echte Holmes-Fan mag vermutlich erzürnt sein, da die Folge nicht unbedingt eine typische Holmes-Folge ist. Die Folge hat einen heimlichen Star und dieser heißt Wolfgang Draeger. Die Stimme von Woody-Allen, der auch viel durch Hörspiele bekannt ist (Kommissar Glockner, Professor Mobilux) spricht hier einen zynischen und sehr sarkastischen Maler. Die Folge ist daher mit sehr viel Witz ausgestattet. Das macht sie zu etwas besonderen, auch wenn Holmes gegen jeden x-beliebigen anderen Kriminalist ausgetauscht werden könnte. Eine Folge die man immer wieder anhören kann!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen