Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
42
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Es ist keine neue Erkenntnis, dass Infektionen zu den wichtigsten Auslösern von Gelenkerkrankungen gehören. Unterschiedliche Auffassungen gibt es hinsichtlich der Behandlung. Meist werden Symptome bekämpft mittels entzündungshemmender Medikamente und nicht die eigentlichen Ursachen erforscht. Bruce Fife untersucht den Zusammenhang zwischen Gelenkerkrankung und Infektion und beschreibt Maßnahmen, wie die Erkrankung beseitigt werden kann.

Autor Fife erklärt den Aufbau von Gelenken, erläutert verschiedene Gelenkerkrankungen und beschreibt deren Ursachen. Aufschlussreich ist der letztlich schon lange bekannte Zusammenhang zwischen Gelenkerkrankungen und Infektionsherden im Mundbereich. So gibt es eine Verbindung zwischen Zahngesundheit und Arthritis und ein gezogener Zahn kann zur Heilung führen.

Der Zusammenhang von Ernährung und Gesundheit ist seit langer Zeit bekannt und wird durch zahlreiche Untersuchungen bestätigt. Man braucht sich nur einmal zu fragen, warum Naturvölker die gesünderen Zähne haben. Es ist letztlich der innere Schweinehund, der überwunden werden muss, um auf Werbung nicht hereinzufallen und Gewohnheiten unserer zivilisierten Welt zu verändern. Zucker und Weißmehlprodukte haben eine schädliche Wirkung auf die Gesundheit, wie schon Wolfgang Lutz in "Leben ohne Brot" thematisiert hat. Dagegen ist Vollwertkost zu empfehlen.

Bruce Fife erläutert die Wirkung von Kokosöl und beschreibt Anwendungsmöglichkeiten insbesondere bei Gelenkschmerzen. Er zeigt in sieben Schritten auf, wie man sich vor Arthritis und Arthrose schützen kann. Das Buch enthält Stellungnahmen von Menschen, die seine Methoden angewandt haben und dadurch gesünder geworden sind. Am Ende des Buches ruft er dazu auf, ihm eigene Erkenntnisse zu berichten. Positiv ist, man muss nichts glauben, sondern kann seine Methoden schadlos ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln.
0Kommentar| 121 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2015
Es geht in erster Linie weniger nur um Arthritis, sondern mehr um Bakterien und Viren und was man dagegen tun kann. Ich habe vor allem sehr eindringlich daraus gelernt (wie auch in dem Buch "Zahnarztlügen") daß in jedem wurzelbehandelten Zahn grundsätzlich Infektionsherde vorherrschen, da sie ja nicht mehr mit Blut versorgt werden und alles darin gesammelt wird, was niemand haben will und mit der Zeit immer gefährlicher wird. Pflanzt man solche wurzelbehandelten Zähne z.B. in Tiere ein, bekommen diese genau diesselben chronischen Krankheiten wie der Herkunftsmensch usw.
Absolut lesenswert auch die Informationen über das antiseptische Kokosöl, das im Vergleich zu Antibiotika (nicht gut) nicht nur Bakterien sondern sogar Viren töten kann und sogar noch schmeckt.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
Dieses Buch hat mir als Laien einen guten Einblick in die komplexe Thematik verschafft und mir gezeigt, dass man nicht dazu verdammt sein muss, bis an sein Lebensende unter Gelenkschmerzen zu leiden.
Vor zirka zwei Jahren hat es bei mir angefangen, zunächst in der rechten Hüfte, dann auch in der linken Hüfte höllisch wehzutun, so dass ich meinen Sport nicht mehr ausüben konnte und teilweise sogar das Treppensteigen schwer fiel. Egal zu welchem Arzt ich ging, alle stellten lediglich fest, dass eine schwere Entzündung vorliegt, was auch der Kernspint anschaulich bestätigte. Meine Hausärztin hat mir gesagt, es tue ihr leid, aber ich müsse wohl bis an mein Lebensende entzündungshemmende Medikamente nehmen, wenn ich ein einigermaßen normales Leben führen wolle.
Über den Kopp-Verlag bin ich dann auf dieses Buch durch Zufall gestoßen und dachte mir, ich schaue es es mir einfach mal an. Innerhalb kürzester Zeit habe ich es verschlungen, sofort gutes natives Kokosöl bestellt und mit dem Ölziehen und -trinken begonnen. Schon 24 Stunden danach habe ich die erste Besserung gemerkt. Ich habe drei Mal täglich gezogen und drei Mal einen Esslöffel Öl zu mir genommen, da die Entzündung nach meinem Verständnis akut war. Nach 5 Tagen konnte ich nach einer monatelangen Pause endlich wieder meine Joggschuhe anziehen und losrennen. Es hat zwar verständlicherweise noch hier und da etwas gezogen, aber es war längst nicht mehr der Schmerz wie früher, als ich das Gefühl hatte, die Gelenke würden komplett blockieren.
Heute, nach anderthalb Jahren mit dem kokosöl, geht es mir hervorragend und ich merke überhaupt nichts mehr von meinen Gelenkschmerzen. Die Ärzte waren erstaunt, wollten die Wirkung des Kokosöls jedoch vermutlich wegen ihres fachmedizinischen Hintergrunds nicht bestätigen, sondern beharrten darauf, dass sich mein Körper ganz von selbst erholt habe.

Ich habe den Gegenversuch gestartet: Ich habe einige Tage lang das Kokosöl nicht angefasst, und relativ schnell kamen die Schmerzen dann leider auch zurück, doch innerhalb von zwei Tag regelmäßigen Ölziehens waren sie wieder verschwunden.

Ich danke dem Autor für diese wunderbaren, für mich neuen Einsichten in die Thematik und kann nur jedem, der ähnliche Beschwerden hat, empfehlen, sich selbst eine Meinung zu bilden und dem Kokosöl eine Chance zu geben.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Im vorliegenden Buch schildert Bruce Fife die Entstehungsumstände und Ursachen für Gelenkserkrankungen und Gelenksschmerzen und stellt auch unmissverständlich klar, dass die Erkrankungen keinesfalls unheilbar sind, sondern durch bestimmte Maßnahmen in Griff zu kriegen sind, die jedoch Engagement und Eigenverantwortung des Patienten erfordern.
Vor allem im Bereich der Ernährung kann hier jeder sehr viel tun, indem er bespielsweise auf Weißmehl und weißen "Industrie-Zucker" verzichtet, oder den Konsum zumindest merklich reduziert. Diese Opfer erscheinen erträglich im Vergleich zur Alternative - lebenslange Schmerzen und Einnahme von Schmerzmitteln. Zudem liefert Fife wertvolle Informationen über das richtige Maß und die richtige Art der Bewegung für die Gelenke.
Fife unterfüttert seine Ausführungen mit zahlreichen, Zahlen, Daten und Fallstudien und hat ein wirklich hoch interessantes Buch erarbeitet, dass jedem der gewillt ist, Initiative zu übernehmen, einen Weg aufzeigt, seine Beschwerden zu lindern oder gar völlig zu heilen.
Ein interessanter Ansatz, der einen Versuch wert ist, noch dazu da die Alternativen nicht wirklich erstrebenswert sind!
0Kommentar| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Ich leide unter einer starken Arthrose. Ärzte zucken da eher mit den Schultern: unheilbar. Nahrungsergänzungen brachten keine spürbare Verbesserung. Kurz bevor mir dieses Buch empfohlen wurde fand ich einen Arzt (R. Danne, Sango Meereskoralle), der eine Blutuntersuchung machte und sowohl eine bakterielle als auch eine Viren- und Pilzbelastung feststellte. Bruce Fife sieht dies in Zusammenhang u.a. mit Arthrose. Seit Mitte Juni nehme ich nun Kokosöl und führe jeden Morgen die Ölziehkur durch. Ich erlebte Erstverschlimmerungen. Ein Zahn, der nach einer Wurzelbehandlung sich immer wieder meldete (Zahnarzt: es ist alles in Ordnung), meldete sich etwas heftiger um nun endlich ganz zur Ruhe zu kommen. Da ich gleichzeitig unter Fibromyalgie leide bin ich ganz glücklich, dass auch hier eine Besserung eintritt. Ich merke Schritt für Schritt eine höhere Beweglichkeit. Langsam aber sicher. Nahrungsergänzungen nehme ich weiter - wird auch von B. Fife empfohlen. Inzwischen kann ich öfter und bis 4 Minuten am Stück auf ein Spezialtrampolin (Trimilin) trainieren, was ich im Januar mit großen Schmerzen nach 2 Minuten/Tag nicht mehr konnte. Hier kann ich jetzt (verteilt auf Einheiten) bis 15 Minuten / Tag trainieren. Daher empfehle ich dieses Buch und das Kokosöl von Dr. Goerg sehr gerne weiter.
1010 Kommentare| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2014
Als Personal Trainer ist dieses Buch für mich Gold wert. Konnte durch das Wissen von Bruce Fife nun schon einigen meiner Klienten helfen, ihre Beschwerden noch weiter zu verringern als bisher und es werden immer mehr positive Feedbacks.
Ich sehe also regelmäßig, dass die erhoffte Wirkung eintritt.
Damit tritt die alte Regel in Kraft: Wer heilt hat recht.

In diesem Sinne: absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2016
Habe das Buch gekauft, weil mich die Gelenkschmerzen plagen und ich nicht dauernd Schmerzmittel einnehmen möchte.
Habe bereits die Anweisungen befolgt und erste Erfolge erzielt. Die Schmerzen sind zwar noch nicht ganz verschwunden, aber schwächer geworden, so dass ich nachts ohne Schmerzmittel schlafen kann.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Ich habe dieses Buch in einem Rutsch gelesen und habe sofort mit den Cocosölspülungen
und dem Verzehr von Cocosöl begonnen. Meine Zahnentzündung ist sofort zurück gegangen
und meine Knieschmerzen sind verschwunden. Außerdem habe ich ohne zu Fasten bereits
abgenommen. :-) . Five erklärt die Zusammenhänge sehr ausführlich! Bin begeistert!
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2016
Wie aus dem Nichts begannen vor ca. 8 Monaten meine Schmerzen in den Zehen- und Fingergelenken. Kaum Schmerzen in Ruhestellung, jedoch ziemlich heftig, sobald ich die Gelenke bewegte. Ich habe mich dann zu längeren Spaziergängen gezwungen, weil die Schmerzen in den Zehengelenken dann deutlich nachließen, jedoch ohne nachhaltige Wirkung, also am nächsten Tag wieder "wie gehabt". Ich war schon
"drauf und dran", einen Arzt zu konsultieren, sah mich schon in der x-ten Untersuchung etc. etc. Hatte dazu echt keine Lust. Also Internet, steht ja zu Allem irgendwas im Netz, oft nutzlos. Stieß dann auf dieses Buch mit den vielen positiven Bewertungen und las an diversen Stellen über die wundersamen Wirkungen von hochwertigem Kokosöl. Bin von Natur aus eher skeptisch, aber ich musste gegen die verflixten Schmerzen was tun - jeder Schritt tat weh ... Also 16,95 € in dieses Buch und knapp 29 € in 2000 ml Kokosfett investiert. Im schlimmsten Fall also knapp 46 € "in den Sand gesetzt". Ich habe das Buch dann in drei Tagen durchgelesen und fleißig mit dem Ölziehen und Öl-Einnehmen begonnen. Aufgrund weiterer Gesundheitsprobleme habe ich zeitgleich die Einnahme von Kohlenhydraten deutlich reduziert - war und ist immer noch ziemlich hart, auf meine geliebten Süßigkeiten und Kuchen weitgehend zu verzichten - und meine sportlichen Aktivitäten erhöht - Radfahren. Bereits nach einer Woche waren die Schmerzen fast weg. Die 2 "Restprozente" treten - ganz leicht und kaum störend - z. B. auf, wenn ich nachts das WC besuchen darf (Zehengelenke) und ich beim Ballen von Fäusten etwas Steifigkeit und ganz leichte Schmerzen in den Fingergelenken verspüre. Welchen Anteil die drei Bestandteile der Verhaltensänderung (Kokosöl, Bewegung, Ernährung) jeweils haben, vermag ich nicht zu sagen. Fakt und entscheidend ist jedoch, dass ich meine Gelenkschmerzen mithilfe dieses Buches weitestgehend nachhaltig in den Griff bekommen habe. Das Buch liest sich gut - ja, hätte auch auf 100 Seiten geschrieben werden können - Wiederholungen, zahlreiche ausführliche Berichte von Frau x und Herrn Y. ...Was solls! Es hat mir das entscheidende Wissen zur Behebung vg. Problems geliefert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2015
Ein sehr interessantes Buch zum Thema Gelenkschmerzen. Laut Autor sind Bakterien die Ursache für Schmerzen und degenerative Zustände bei den Gelenken. Verursacht als Beispiel durch entzündete Zähne. Die entfernten entzündeten Zähne wurden von Wissenschaftler gewaschen und Kaninchen implantiert, die daraufhin nicht nur die gleichen arthritischen Beschwerden bekamen, sondern auch starben. Die Ursache, warum die Tiere an den gesäuberten Zähnen gestorben sind, liegt an den Tubuli, das sind winzig kleine Kanäle, die den Zahn durchziehen. Zu klein für weiße Blutkörperchen, die den Krankheitsherd hätten zerstören können, aber groß genug für Zuckerbakterien, um sich dort anzusiedeln. Die verbarrikadieren sich in diesem Zahn und infizieren von dieser Festung aus den restlichen Körper. Über die Blutbahn gelangen sie in die Gelenke, siedeln sich dort an und zerstören das Gelenk. Vor allem wurzelbehandelte Zähne sind ein hohes Entzündungsrisiko.
Die Lösung liegt laut Autor im regelmäßigen Verzehr von Kokosöl und einer gesunden Ernährungsweise. Keine industriell verarbeiteten Nahrungsmittel und keinen Industriezucker!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden