Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen18
4,4 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:6,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Tolles Buch! Erst diesen Sommer habe ich als First Challenger von VEGAN FOR YOUTH von Superfoods gehört. Neben der Recherche darüber im Internet suchte ich auch ein Buch. Hab ich hiermit gefunden und bin damit sehr zufrieden :-)

Hab mich mit einem Textmarker ans Inhaltsverzeichnis gesetzt und erst mal angestrichen, was ich eh schon zu mir nehme. Neben u. a. Acai und Acerola aus der Challenge war mir z. B. gar nicht bewusst, dass ich mit meinem ÖlivenÖl oder den Physalis auch schon bei den Superfoods bin.
Nun lese ich das Buch und mache Punkte an die Sachen, die ich mir für meine Gesundheit noch anschaffen möchte.

Wonach sondiere ich? Mir gefällt an dem Buch, dass toll beschrieben ist, wo das jeweilige Superfood a. herkommt + b. (besonders wichtig) wofür bzw. wogegen es hilft + c. wie ich es anwenden kann. In einem kleinen Überblickfenster steht auch nochmal die Zusammenfassung zum jeweiligen Superfood, was mir das schnelle Überfliegen des Textes zusätzlich erleichtert.

So gefällt mir Inhalt, Erklärungen, Nutzen und Anwendung der Superfoods. Für mich ist das Buch auch, wie nenne ich das jetzt, eine Art naturmedizinisches, homopathisches Heilmittel-Nachschlagewerk. Somit aus meiner Sicht geeignet für jeden + der auf natürlich Weise etwas für seine Gesundheit tun mag.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Systematisch führt die "Lebensberaterin" Brigitte Hamann in ihrem Bildband "Die 50 besten Superfoods" den Leser durch eine außergewöhnliche Auswahl von Nahrungsmitteln, deren besonderer Nutzen für die Gesundheit teilweise schon länger bekannt ist, teilweise erst durch neuere Studien belegt wurde.

Zu Beginn des Buchs findet man kurze Erläuterungen zu den Begriffen "Antioxidanzien", "Bioverfügbarkeit" und "Adaptogene".

Zu jedem "Superfood" findet man im Katalogteil ausführliche Auflistungen der Inhaltsstoffe. Ebenso umfangreich und detailliert wird auf mögliche Nutzen in Vorbeugung und Behandlung eingegangen. In einem Kasten werden die Haupt-Eigenschaften zusammengefasst. Abschließend zeigt ein "praktischer" Absatz Zubereitungs- und Verwendungsmöglichkeiten auf.

Im hinteren Teil des Buchs finden sich ein Register und weiterführende Literaturangaben - vor allem aber auch zwölf dichtbedruckte Seiten mit "Anmerkungen", die sich als weiterführende Links zu den einzelnen Superfoods herausstellen.

Auch hier landet man wie so oft nach der Lektüre des Buchs bei der Erkenntnis, dass man umso besser fährt, je frischer und natürlicher Nahrungsmittel angebaut und vertrieben worden sind. Agrarchemie, industrieller Anbau, Lagerung, Transport und Behandlung führen nicht nur zu den immer wieder zu Skandalen führenden Schadstoffen in der Nahrung, sondern verhindern auch in weitem Umfang, dass die an sich nützlichen Stoffe der Pflanzen und Tiere überhaupt noch in unsere Nahrung gelangen.

Wer jedenfalls die neuesten Erkenntnisse für eine gesündere Ernährung nutzen möchte, findet in diesem Buch zahlreiche Anregungen, aber auch ein systematisches Nachschlagewerk zum Thema "Superfoods".

print-jury 5* A1141 © 6.3.2013 ABR 6.989 Rezensionsexemplar
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 16. Oktober 2013
Das war mal wieder nix. Eigentlich hätte ich ja bereits beim Titel stutzig werden sollen ... Superfoods! ... da sieht man doch direkt die Werbemenschen strahlen. Superfoods! Typisches Marketing-Denglisch. Oder anders ausgedrückt: Tolle Show, aber wenn's dann an die Anwendung geht, bleibt wenig übrig.

Aber von vorne. Entdeckt hatte ich das Buch im April 2013 bei einem anderen Rezensenten und da ich mich das Thema Ernährung interessiert, landete es umgehend in meinem Einkaufswagen und wurde bestellt. Bereits die erste Durchsicht nach Erhalt war jedoch ernüchternd. Zu exotisch die Auswahl der vorgestellten Nahrungsmittel. Damit Sie sich ein Bild machen können, schreibe ich sie komplett ab:

Acai-Beeren, Acerola, AFA-Algen, Aloe arborescens, Aloe vera, Aronia-Beeren, Bambusblättertee, Bienenpollen, Bockshornklee, Camu-Camu, Chia-Samen, Chlorella & C.G.F., Cranberrys, Erdmandeln, Gelée Royale, Gerstengras, Ginseng, Goji-Beeren, Granatapfel, Grapefruitkernextrakt, Grüner Tee, Hanföl, Honig, Ingwer, Kakao, Kelp, Kiefernrindenextrakt (Pycnogenol), Kokosnussöl, Krillöl, Leinöl, Maca, Maitake, Mangostan, Maqui, Matcha-Tee, Moringa olifeira, Nachtkerzenöl, Noni, Olivenöl, Physalis peruviana, Phytoplankton, Propolis, Sango-Korallen, Schisandra, Shiitake, Spirulina, Süßlupine, Wildlachs, Yacon, Zistrose.

Zugegeben, es finden sich auch alltägliche Dinge in dieser Aufstellung, insb. zB die Öle oder Honig. Einiges findet sich im Supermarkt. Anderes - wie zB Zistrosentee, Gerstengraspulver, Kakao-nibs und Kokosnussöl - beziehe ich regelmäßig hier von dieser Verkaufsplattform. Aber bei sehr vielen Dingen habe ich einfach nur den Kopf geschüttelt:

Krillöl - Lebenskraft aus der Antarktis.
Maqui - Die Antioxidantien-Wunderbeere aus Patagonien.
Mangostan - Eine Frucht, die ursprünglich aus dem Malaiischen Archipel und Indonesien kommt.
Moringa oleifera - Der Wunderbaum, der doppelt so viele Proteine wie Soja, siebenmal so viel Vitamin C wie Orangen, viermal so viel Vitamin A wie Karotten, etc. etc. ... enthält.
Sango-Korallen - Japanischen Ursprungs.
und und
und

All diese letztgenannten Produkte sind hier bei uns (und damit meine ich Deutschland) doch eher ungebräuchlich. Hingegen fehlen so einige nützliche Dinge, die sonst sehr oft empfohlen werden. Zwiebeln und Knoblauch sind in dieser Aufstellung nicht enthalten. Dies sind dann wohl keine 'Superfoods' im Sinne von Frau Hamann, obgleich man sie zB bei Anti-Krebs-Büchern immer wieder findet. Kurkuma - auch Gelbwurz genannt - keine Erwähnung. Ob Brokkoli oder Himbeeren, hier in Mitteleuropa heimische Früchte- und Gemüsesorten werden von Frau Hamann stoisch ignoriert. Dabei könnte man gerade die bei uns wachsenden Nahrungsmittel sehr viel konsequenter nutzen, da sie leichter zugänglich sind ... zumindest für jemanden, der fern einer Großstadt mit zahlreichen Spezialgeschäften lebt.

Vorgestellt werden die 50 Nahrungsmittel in der Regel auf zwei bis vier Seiten. Jeweils mit großen, farbigen Abbildungen. Einer ausführlichen Beschreibung folgt die Erklärung, wofür man dieses Produkt verwenden kann. Man erfährt in welcher Form das Produkt erhältlich und worauf man beim Kauf achten sollte. In einem hervorgehobenen Kästchen wird das Wichtigste im Überblick nochmals zusammengefasst. Die Erläuterungen sind verständlich und verlieren sich nicht in Fach-Chinesisch. So weit so gut.

Positiv finde ich auch die Quellennachweise in den Anmerkungen. Es handelt sich hier insbesondere um Webseiten. Vor allem von dem National Center for Biotechnology Information scheint die Autorin begeistert zu sein. Gefühlte 80% aller Angaben stammen von dort. Da es sich um eine US-Regierungs-Webseite handelt, sollte man allerdings Englisch verstehen, wenn man dort nachlesen will.

Abgeschlossen wird das Buch durch ein Register. Allerdings frage ich mich, wer dieses Register nach welchen Kriterien zusammengestellt hat. Hat man sich überhaupt Gedanken gemacht, wie Käufer dieses Buch wohl nutzen werden? Nur vereinzelt werden in dem zweiseitigen Register Krankheiten oder Anwendungsgebiete genannt. Heuschnupfensymptome oder Schlankheitsmittel sind zum Beispiel enthalten. Vieles andere fehlt jedoch. Wenn jemand Thrombosen hat oder unter Dermatitis leidet, was nützt ihm oder ihr? So informativ die vorangegangenen Erläuterungen bei den einzelnen Nahrungsmitteln auch sind, es fehlen die Verweise darauf im Register. Man muss wirklich ALLES, komplett ALLES durchlesen, wenn man ein spezielles Problem hat. Und das kann es doch nun wirklich nicht sein.

Wie man es besser macht zeigt Miriam Polunin in ihrem Buch Die 50 besten Lebensmittel für Ihre Gesundheit. Dort werden nicht nur die Lebensmittel vorgestellt. Man erhält auch eine Übersicht pro Problemzone - zB Verdauungssystem, Atemorgane, etc. - was in welchem Fall nützlich ist. Kein langes Suchen, eine klare, übersichtliche Darstellung. Des Weiteren werden zahlreiche Rezepte vorgestellt. In einer Tabelle über die Vitamine und Mineralien erfährt man deren Hauptquellen, Bedeutung und wie sich Mangelerscheinungen äussern. Es folgen die wissenschaftlichen Nachweise und abgeschlossen wird Miriam Polunins Buch mit einem detaillierten Register. Kurz und gut: Dort fand ich nützliche und hilfreiche Informationen, die man auch für den Alltag einfach nutzen kann.

Zusammenfassung:
- Zuviele exotische Nahrungsmittel
- Ein stark verbesserungsfähiges Register
- Fast gar keine Hilfestellung, wenn man auf der Suche nach Lösungen für ein spezielles Problem ist.
+ Positiv ist die gute Verständlichkeit der bei den Nahrungsmitteln aufgeführten Informationen.
+ Ebenso positiv sind die Quellennachweise.

Dennoch lautet mein Fazit:
Nicht alltagstauglich und nicht anwendungsfreundlich.

Meine Empfehlung:
Lieber Miriam Polunins Die 50 besten Lebensmittel für Ihre Gesundheit kaufen.
44 Kommentare|101 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Eine sehr interessante Information über die besten Foods. Man muß aber wissen, dass
es sich in erster Linie um exotische Früchte handelt, die man nicht an jeder Ecke kaufen
kann. Wer es aber ernsthaft betreiben will, ist mit dem Buch gut beraten.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Ein sehr gutes Buch über wertvolle Nahrungsmittel! Dort wird genau beschrieben, was eine Frucht/Gemüse enthält, was sie bewirkt und vor allem, wie man sie verwendet. Es gibt Früchte, bei denen man zB die harte Schale (Mangostane) trocknen und als Tee verwenden kann. Früher hätte ich sie enfach weggeworfen. Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2012
Enthält viele nützliche Hinweise, wie man Rheuma
durch Ernährung lindern kann. Konnte bereits eine Schmerztablette
pro Tag absetzen. Danke für die Hinweise.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2014
Es war genau das, was ich erwartet hatte. Allerdings hatte ich vorher schon "Super Foods" von Thorsten Weiss und Jenny Bor gelesen und es gibt viele inhaltliche Überschneidungen. An dem anderen Buch gefällt mir besser, dass es zum einen Tipps enthält, wie man diese "Super Foods" in den Ernährungsplan integrieren kann (z.B. Kakao-nibs in Form von Studentenfutter mit Cashew Kernen und Goji Beeren). Außerdem ist es gesundheitsorientierter (bio, vegan, Rohkostqualität).

Bei Brigitte Hamann gibt es auf jeden Fall eine große Auswahl an Super Foods, die in anderen Rezensionen schon beschrieben ist. Die, die ich haben wollte, habe ich leicht z.B. über Amazon bezogen, teilweise gibt es sie auch im Bioladen vorrätig. Ich finde es eine gute Idee, wenn man sich gesund und abwechselungsreich ernähren will.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass sowohl die AFA-Algen als auch Spirulina beide als die größte nicht-tierische Vitamin B12 Quelle beschrieben werden. Bei Chlorella wird die Chlorella vulgaris empfohlen und nicht die Chlorella pyrenoidosa. In dem Buch "Amalgam - Risiko für die Menschheit" sagt der Umweltmediziner Dr. Joachim Mutter jedoch, dass man bei der Schwermetallausleitung unbedingt darauf achten sollte, dass man die pyrenoidosa nimmt und nicht die vulgaris! Im Verlgeich zu dem o.g. Buch von Thorsten Weiss und Jenny Bor werden z.B. Kakao-nibs (im Kapital Kakao) unterschlagen.

Wer sich für ein Buch entscheiden will, dem würde ich zu dem anderen Buch raten, allerdings kann man gerne - wie ich - auch beide kaufen, um sich zu informieren!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Kurzweilig zu lesen. Das Buch ist gut strukturiert. Komprimierte Infos zu 49 nicht-tierischen Produkten. Erstaunlich, was die Natur einem - in der Regel gratis - bietet. Alle für den Körper notwendigen Elemente, Proteine, Mineralien und wie die alle heissen. Teilw. in zig- bis hundertfacher Dosierung. Danke Natur!
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2013
Wer nur einen Bruchteil dieser Superspeisen zu sich nimmt, lebt gesund, gut und ausgewogen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich für eine gesunde Ernährung interessiert
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
Sehr gute Erklärung über Ernährung und Pflanzliche Alternativmedizin. Wer sich mit Alternativmedizin beschäftigt sollte das Buch gelesen haben. Ich kann es sehr emfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden