Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Tolle Hintergrundgeschichten von Charakteren
Im vorliegenden Band “Die neue Zeit 5” werden vier Comicgeschichten aus dem englischen Original “Star Trek Ongoing #5” veröffentlicht.

Die Geschichten behandeln dieses Mal diverse Nebencharaktere und konzentrieren sich voll und ganz auf deren Entwicklung. Action- oder Kampfszenen sind dieses Mal Mangelware, wenngleich dies absolut...
Vor 10 Monaten von Dominic Schlatter veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alternative Lebensläufe
Der Sammelband enthält die Geschichten über den Reboot #17-20. Da man vermutlich erst noch auf den neuen Film warten wollte, enthält der Band naturgemäß keine einzige Story, die den Handlungsablauf um die 5-Jahres-Mission, die ab Into Darkness läuft weiterbringen könnte. So wird eine Hintergrundgeschichte um "Pille" erzählt...
Vor 10 Monaten von Hemeraner veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Tolle Hintergrundgeschichten von Charakteren, 11. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Trek Comicband 10: Die neue Zeit 5 (Broschiert)
Im vorliegenden Band “Die neue Zeit 5” werden vier Comicgeschichten aus dem englischen Original “Star Trek Ongoing #5” veröffentlicht.

Die Geschichten behandeln dieses Mal diverse Nebencharaktere und konzentrieren sich voll und ganz auf deren Entwicklung. Action- oder Kampfszenen sind dieses Mal Mangelware, wenngleich dies absolut kein Manko darstellt. Hier besinnt man sich wieder auf die eigentliche Stärke von “Star Trek”, nämlich der Handlung rund um die Protagonisten.

In der ersten Story erfährt der Leser warum Leonard McCoy den Ärzteberuf gewählt hat. Ähnlich wie im Handlungsstrang zu Scotty, sind auch die Vorfahren von McCoy Mediziner von daher lag die Berufswahl nahe. Bei Montgomery Scott war vor allem der Drang nach dem Ausprobieren von technischen Herausforderungen ausschlaggebend. Als er versuchte den Beagle von Admira Archer zu beamen und dies ein Mieserfolg wird, wurde der junge Ingenieur strafversetzt und traf dadurch auf Mr. Keenser. Den kennen wir schon aus den Kinofilmen sowie dem vorherigen Sammelband.

Eine weitere Geschichte beschäftigt sich mit dem tragischen Schicksal von Lt. Uhura, welche bei einem Unfall zwar ihre Eltern retten konnte, dabei aber ihren Onkel verlor.

Zum Schluss erleben wir noch Sulu auf der Sternenflottenakademie und wie dieser von der Elite-Einheit Red Suad umworben wird. Dabei trifft dieser auch erstmals auf Pavel Chekov.

Während also die Geschichten allesamt sehr interessant und abwechslungsreich sind, rangieren die Zeichnungen im guten Mittelmass. Claudia Balboni’s Zeichenstil ähnelt jenem vom “Star Trek”-Stammzeichner beim amerikanischen Verlag IDW, ist jedoch glücklicherweise noch eine Spur besser. So ähneln die Gesichter der Figuren jenen der Schauspieler im Großen und Ganzen. Die Panels wirken allesamt sehr lebendig, als befände man sich vor dem Fernseher um eine neue Episode anzusehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alternative Lebensläufe, 28. Mai 2014
Von 
Der Sammelband enthält die Geschichten über den Reboot #17-20. Da man vermutlich erst noch auf den neuen Film warten wollte, enthält der Band naturgemäß keine einzige Story, die den Handlungsablauf um die 5-Jahres-Mission, die ab Into Darkness läuft weiterbringen könnte. So wird eine Hintergrundgeschichte um "Pille" erzählt (#17), seine früheste Kindheit, sein Privatleben, ein kurzer Einblick in die Ehe mit seiner Frau wird gegeben, wobei jedoch nicht auf seine Tochter Joanna eingegangen wird.

#18 erzählt die Hintergrundgeschichte über Uhura. Wie sie Spock anmacht auf der Akademie und bei der ersten Gedankenverschmelzung erhält man Rückblenden in ihre Kindheit.

#19 hingegen wartet mit Mr. Scott auf. Die Handlung spielt noch vor dem ersten Reboot-Kinofilm. Sie gibt einen kurzen Einblick über Scotts Werdegang in dieser Zeitlinie und seine Herkunft. Außerdem enthält sie den wohlbekannten Zwischenfall eines gewissen Beagles von Admiral Archer.

#20 schließlich befasst sich mit Sulu (und Chekov). Ersterer erhält von der Elite-Kadetteneinheit Red Squad (s. DS9) die Möglichkeit Mitglied zu werden. Dafür müsste er allerdings etwas tun, wovon er nicht ganz überzeugt ist. Macht er dies jedoch nicht, bleiben ihm Aufnahme und vermutlich eine hohe Offizierslaufbahn verwehrt. Allerdings war auch nicht jeder Führungsoffizier bei der Red Squad...

Die Geschichten bieten also quer durch die Bank noch unbekannte Handlungselemente der Rebootcharaktere. Sie sind ok, man kann sie als Komplettist gelesen haben, aber man versäumt jetzt auch nichts, wenn man es nicht tut. Den Band liest man ratzfatz durch. Die Zeichnungen sind ganz ok, der Band von CC wieder ordentlich aufbereitet mit den Covern als Extra.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Die Hintergründe zu den restlichen Mitgliedern der Brückencrew der U.S.S. Enterprise, 25. Juni 2014
Von 
Florian Hilleberg (Göttingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
In J.J. Abrams Relaunch der Science-Fiction-Saga STAR TREK in Form zweier Hollywood-Blockbuster hat zwar jeder der bekannten und beliebten Charaktere gewichtige Auftritte, doch das Hauptaugenmerk liegt unverkennbar auf den beiden Enterprise-Ikonen Captain Kirk und Mr. Spock. Umso schöner, dass sich die Macher in dem vorliegenden Comic-Band ganz und gar den anderen Mitgliedern der Brückencrew widmen, wobei Montgomery Scott die meiste Zeit ja im Maschinenraum verbringt, aber es immerhin zum zweiten Führungsoffizier nach Mr. Spock gebracht hat.

Natürlich hat auch im fünften Band der Reihe DIE NEUE ZEIT Mike Johnson seine Finger im Spiel und gemeinsam mit Leonard Johnson und Ryan Parrott den Figuren rund um Kirks Chefsessel etwas mehr Tiefe verliehen. Denn selbst in der Classic-Serie aus den Jahren 1966-1969 fristeten Scotty, Sulu, Chekov und Uhura eher eine Schattendasein. Lediglich Dr. McCoy konnte als moralische Instanz und Gegengewicht zum analytisch-logischen Spock etwas mehr Profil aufweisen. Trotzdem ist es natürlich interessant zu erfahren, warum es den bodenständigen Arzt, der der kalten Technik mit Misstrauen begegnet, in den Weltraum verschlagen hat.

Zugegeben, das Anbändeln von Uhura mit Mr. Spock wird nicht gerade raffiniert erzählt und geht recht schnell vonstatten. Doch in der Story um die toughe Linguistin geht es auch weniger um ihre Romanze mit dem Vulkanier, als vielmehr um ein Kindheitstrauma, das die junge Frau noch heute verfolgt.

Auch beim Rückblick auf Scottys Werdegang beginnen die Macher in der Kindheit des Ingenieurs, der wie alle Enterprise-Offiziere ein kleines Wunderkind war. Kleiner Gag am Rande: der Leser erfährt hier nämlich wie Scotty den Beagle von Admiral Archer ins Nirgendwo beamt und einen Posten im Niemandsland erhält. In der vierten und letzten Story wird parallel ein Schlüsselerlebnis der beiden Kadetten Hikaru Sulu und Pavel Chekov erzählt, das zwar zeitgleich stattfindet und mit dem selben Ereignis in Zusammenhang steht, doch es dauert noch geraume Zeit bis die beiden späteren Freunde sich persönlich kennen lernen - nämlich auf der Brücke der Enterprise unter dem Kommando von Captain Christopher Pike.

Die Zeichner Claudia Balboni und Luca Lamberti haben die Geschichten zu einem farbenfrohen Leben erweckt, obwohl gerade die Kinder häufig einen ziemlich debilen Eindruck machen. Wie schon in früheren Ausgaben so wirken die Gesichter insgesamt sehr leidenschaftslos, vor allem wenn es darum geht starke Emotionen zu zeigen. Es wird sich bei den Künstlern doch nicht etwa um verkappte Vulkanier handeln?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Star Trek Comicband 10: Die neue Zeit 5
Star Trek Comicband 10: Die neue Zeit 5 von Mike Johnson (Broschiert - 5. Mai 2014)
EUR 14,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen