Kundenrezensionen


163 Rezensionen
5 Sterne:
 (145)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


201 von 218 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Augenöffnend und motivierend: Ein Muss für alle Ernährungsbewussten!
China Study

Dies ist ein wirklich spannendes und interessantes Buch über im Westen häufig auftretende Erkrankungen wie Krebs, Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit, Diabetes, Adipositas, MS und andere Überflusserkrankungen. Es werden zahlreiche Studien über die Zusammenhänge zwischen Ernährung und diesen Krankheiten...
Veröffentlicht am 29. September 2010 von Renmai

versus
184 von 246 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aus wissenschaftlicher Sicht leider nicht zu akzeptieren
Wäre das Buch als erster Teil einer wissenschaftlichen Studie zu verstehen, könnte man mehr als 1 Stern in Erwägung ziehen. Da Prof. Campbell aber nur jene Daten der China Study für seine Analysen berücksichtigt, welche seine eigenen Thesen untermauern (es werden ausschließlich univariate Korrelationen von tierischen Proteinen, tierischem...
Vor 17 Monaten von Filmfan veröffentlicht


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

201 von 218 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Augenöffnend und motivierend: Ein Muss für alle Ernährungsbewussten!, 29. September 2010
China Study

Dies ist ein wirklich spannendes und interessantes Buch über im Westen häufig auftretende Erkrankungen wie Krebs, Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit, Diabetes, Adipositas, MS und andere Überflusserkrankungen. Es werden zahlreiche Studien über die Zusammenhänge zwischen Ernährung und diesen Krankheiten angeführt (Hunderte!), die bislang der breiten Öffentlichkeit nicht zugänglich waren, sondern nur in renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden. Campbell beschreibt auch die politischen und industriellen Verflechtungen und die Macht der Fleisch- und Milchindustrie die Gründe dafür, warum bestimmte Informationen nicht oder nur verzerrt an die Öffentlichkeit gelangten.
Zitiert werden auch tolle Ärzte wie Dr. Dean Ornish, der bereits seit Jahren koronare Herzkrankheit mittels veganer Ernährung plus Bewegung plus Entspannungsübungen rückgängig macht und zwar bei Menschen, die bereits für eine Bypassoperation angemeldet sind, weil der Gefäßverschluss bereits so weit fortgeschritten ist.
Kernstück des Buches ist die China-Study, eine groß angelegte Krebsstudie im ländlichen China. Diese Studie ist deshalb so einzigartig, weil sie Menschen, die hauptsächlich pflanzliche Nahrungsmittel zu sich nehmen mit Menschen vergleicht, die noch weniger tierisches Eiweiß und Fett konsumieren. Unsere westlichen Krebsstudien sind daher verfälscht, weil die StudienteilnehmerInnen ohnehin hauptsächlich tierische Nahrungsmittel konsumieren, und es dann keinen signifikanten Unterschied gibt, ob jetzt jemand weitgehend unbehandelte tierische Produkte zu sich nimmt oder industriell verarbeitete, entfettete, entrahmte Produkte konsumiert. Im ländlichen China zum Beispiel sind die Menschen, die das niedrigste Cholesterin aufweisen, auch glz. die gesündesten. Diese Cholesterinwerte bewegen sich im Bereich von 70 bis 80!!!!
Kernaussage Campbells Werkes ist, dass vollwertige pflanzliche Nahrungsmittel diese im Westen häufig vorkommenden Krankheiten nicht nur verhindern sondern auch rückgängig machen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


143 von 157 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leben und leben lassen, 25. Mai 2010
Von 
André Beßler (Bremen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Endlich gibt es dieses Buch in deutscher Übersetzung! Der von mir fachlich wie persönlich sehr geschätzte Autor hat die meiste Zeit seines Lebens mit der Erforschung von Ernährung und Gesundheit verbracht und ist nach mehr als vierzig Jahren wissenschaftlicher Tätigkeit zu dem Schluss gekommen: "Selbst geringe Mengen tierischer Produkte haben erwiesenermaßen Einfluss auf die signifikant steigende Zahl chronischer Erkrankungen."

Für diejenigen, welche den Wirkungszusammenhang unserer Ernährung auf Gesundheit und Krankheit herauszufinden bemüht sind, waren die vergangenen beiden Jahrzehnte ein wissenschaftlich außerordentlich spannender Zeitraum. In dieser Zeit habe ich gelernt, dass nichts was wir essen mehr riskant für unsere Gesundheit ist als Tierprodukte! Forschungsergebnisse bestätigen dies immer aufs Neue - und zwar unabhängig davon, ob es sich um biologische oder konventionelle Produkte handelt.

In seinem Buch "Die 'China Study'" veranschaulicht der Hochschullehrer von der Cornell-Universität im US-Bundesstaat New York, dass es gelungen ist, den Krebs bei Versuchstieren unter Kontrolle zu halten, solange sie mit einer nur zu fünf Prozent eiweißhaltigen Nahrung in Form von Kasein gefüttert wurden; wohingegen sich der Krebs wie ein Buschfeuer ausbreitete, sobald ihre Nahrung zu 20 Prozent aus Kasein bestand.

"Die 'China Study' und ihre verblüffenden Konsequenzen für die Lebensführung" ist eine faktenreiche und aufrüttelnde Pflichtlektüre für alle, die meinen, Tierprodukte seien richtig und notwendig für die menschliche Ernährung. Ein herzliches Dankeschön an Frau Maria Michalitsch dafür, dieses interessante und wichtige Buch ins Deutsche übertragen zu haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


94 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Buch, 3. März 2011
Mein Freund ist Veganer und hat mir dieses Buch empfohlen. Er wurde damals selbst durch die englische version sehr inspiriert. Ich war amfangs skeptisch wurde aber schnell dank der tollen schreibweise des buches eines besseren belehrt. Ein Buch wie eine für Laien geschriebene Metaanalyse, genial, auch die einzelnen Literaturangaben. Gut an der deutschen Ausgabe ist zudem, dass auch viele Infos über die Deutschen und ihr Essverhalten im Anhang zu finden sind.

Also mich hat's wachgerüttelt, ich ernähre mich DEUTLICH gesünder nach dem Lesen der China Study.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die "China Study", 17. Januar 2012
Von 
Dieses Buch ist ein ausgesprochen umfangreiches Werk, in dem der negative Einfluss tierischer Nahrungsmittel (also Fleisch und auch Milch und Milchprodukte) auf die menschliche Gesundheit beleuchtet wird. Es wird herausgearbeitet, wie Krankheiten wie Krebs (alle Arten), Gefäßverschlüsse, Diabetes, Adipositas und sogar Autoimmunkrankheiten, die als nicht behandelbar gelten, z. B. Multiple Sklerose, durch Tierprodukte begünstigt werden.
Zunächst muss ich sagen, dass der Titel in zweierlei Hinsicht irreführend ist. Es leuchtet mir nicht ein, was sich die Übersetzerin und der Verlag von diesem denglischen Mischmaschtitel versprechen. Sooft mein Blick auf den Buchdeckel fiel, klang es einfach falsch. Also bei den künftigen Auflagen bitte entweder "The China Study" oder "Die China Studie" wählen. Außerdem gibt der Titel bei weitem nicht den Inhalt wieder. Es geht nicht ausschließlich um die Durchführung einer Vergleichsstudie zwischen amerikanischen und chinesischen Ernährungsgewohnheiten. Vielmehr handeln die beiden Autoren (Vater und Sohn) das Leben und Wirken von T. Colin Campbell (der Vater) ab. Genau genommen werden lediglich einige Ergebnisse der Studie näher beleuchtet.
Und was sind die Ergebnisse? Je höher der tierische Anteil in der Nahrung ist, desto größer ist die Gefahr, eine der o. g. Krankheiten zu bekommen. Aber umgekehrt auch: Ist man bereits erkrankt (außer bei Autoimmunkrankheiten), kann die Änderung der Ernährung die Erkrankung wieder rückgängig machen. Darüber hinaus berichten die Autoren aber auch davon, auf was für massiven Widerstand sie stießen, vor allem Colin Campbell, der diese Studien über Jahrzehnte durchführte, als sie ihre Ergebnisse publizieren wollten. Hier in Deutschland erhält man eigentlich immer eine Ernährungsberatung und wir aufgefordert, mehr Obst und Gemüse und weniger Fett zu sich zu nehmen, sowie mehr Bewegung zu haben. In den USA ist das offenbar nicht der Fall. Hätte ich nicht erst vor ein paar Tagen den Film "Food Inc." gesehen, in dem auch gezeigt wird, wie massiv die Lebensmittelindustrie die Politik beeinflusst und alle unter Druck setzt, die sie diskreditieren, hätte ich nicht glauben können, was hier in dem Buch steht. So wurden die WHO und eine andere Institution regelrecht erpresst, als sie die Empfehlung, 25 % Zucker in der Nahrung pro Tag wären in Ordnung, nicht weitergeben sondern den Wert auf 10 % runtersetzen wollte.
Es wird auch gezeigt, auf welchem Irrweg die übliche Forschung ist. Mir persönlich geht es ja schon lange auf die Nerven, dass in der Medizin immer alles auf den Faktor 1 reduziert werden soll. Der EINE Nährstoff gegen Krebs, das EINE Gen gegen Übergewicht usw. (Widersprüchlicherweise wird ja aber immer Vielfalt und Abwechslung propagiert.) Die Autoren zeigen sehr deutlich, dass man auf diese Weise nie ein zufriedenstellendes Ergebnis erhalten wird.
Vor allem aber wird eines angeprangert: Dass Prävention offenbar als Alternative nicht in Frage kommt, weil eine riesige Schlange von Firmen an kranken Menschen viel mehr verdient als an Gesunden. Weder Politik noch Industrie haben ein echtes Interesse daran, dass wirklich alle gesund sind und bleiben, denn dann würden ganze Wirtschaftszweige wegbrechen.
Dieses Buch ist wirklich Augen öffnend. Deshalb gibt es von mir absolute Leseempfehlung. Angenehm war auch, dass wirklich mit fundierten Ergebnissen begründet wurde und nicht mit den üblichen lächerlichen bis an den Haaren herbeigezogenen Argumenten der Veganer-Vertretung (zu langer Darm, falsches Gebiss, nur wegen der Eiszeit fingen Menschen an, Fleisch zu essen etc.).
Jedoch sollte man die Angaben in diesem Buch auch etwas kritisch betrachten. Z. B. wird von Colin Campbell eine Studie sehr ausführlich angeprangert, die zu dem Schluss kommt, dass zu viel Fett in der Nahrung keinen Einfluss auf Brustkrebs hat. Er meint, das wäre nicht aussagekräftig, da nur Frauen mit hohem Fett- und Fleischkonsum für die Studie untersucht wurden. Man hätte auch Vegetarierinnen für Vergleiche einbeziehen müssen. In Zahlen hat man 340.000 Frauen untersucht, von denen 7.000 und ein paar Brustkrebs bekamen. Mir ist nicht klar, was der Vergleich zu Vegetarierinnen hier hätte ändern sollen.
Ich finde es auch merkwürdig, dass tatsächlich empfohlen wird, überhaupt kein Fett zu konsumieren. Also nicht mal pflanzliche Öle, höchstens ein paar Nüsse. Sicher sollte man damit nicht übertreiben, aber die positiven Seiten von ein paar Tropfen Öl im Salat oder um eine Gemüsepfanne anzubraten, sind nicht von der Hand zu weisen. Und Öl ist sicher empfehlenswerter als ein Klumpen Butter oder Margarine.
Bedenklich finde ich auch, dass - trotz Ablehnung von Vitaminpräparaten - empfohlen wird, Vitamin B12 und Calcium in Pillenform zu sich zu nehmen. Da laut seiner eigenen Studien ein Proteinanteil bis 10 % bzw. 60 bis 100 g in der Nahrung keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit hat, verstehe ich nicht, dass nicht gesagt wird: Okay, wenn Sie es unbedingt wollen und weil sie diese beiden o. g. Nährstoffe brauchen, essen Sie halt ein Frühstücksei oder eine Scheibe Schinken am Tag.
Ich hoffe sehr, dass den verbrecherischen Machenschaften der amerikanischen Firmen endlich Einhalt geboten wird und dass sich Europa und andere Kontinente nicht weiter von ihnen beeinflussen lassen. Und dass dieses Buch immer wieder aufgelegt und seine Kernaussagen allen in Fleisch und Blut übergehen. Das wird nicht leicht, da der Drang nach hohem Fleischkonsum historisch gewachsen ist. Schon immer gab es in den reichen Haushalten viel Fleisch und in den armen Pflanzenkost. Deshalb ist ein Schnitzel auf dem Mittagstisch so begehrenswert. Vielleicht kommt nun bald eine Wende. Dieses Buch trägt auf jeden Fall ein gutes Stück dazu bei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


54 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die "China Study", 29. März 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Da ich einige gesundheitliche Probleme habe, hörte ich schon vor dem Lesen dieses Buches auf Fleisch, Fisch und Milchprodukte zu essen.
Ich bin eigentlich auf die Internetseite von vegan.de gegangen, um mir dort einige vegane Rezepte zu holen. Doch dann bin ich auf dieses Buch gestoßen und habe es mir gekauft, um endlich kompetente Informationen zu bekommen und um die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit zu verstehen. Es ist unglaublich, in diesem Umfang solche Studien zu machen. Meine große Anerkennung.
Ich ernähre mich seit 6 Wochen vegan und es geht mir bedeutend besser. Ich habe für mich die richtige Ernährungsweise gefunden und werde durch dieses großartige Buch dabei unterstützt.
Ich kann dieses Buch jedem der sich gesund ernähren möchte, nur wärmstens empfehlen. Für mich ist es eine ungeheuere Bereicherung, vielen herzlichen Dank an T. Colin Campbell für sein Lebenswerk, einen Wissenschaftler den man ehren muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ernährungskrimi, 6. Januar 2012
Was für ein geniales Buch! Für alle, die sich mit dem Thema Ernährung befassen ein Muss, für alle die am Thema Gesundheit interessiert sind, unbedingt zu empfehlen. Es liest sich wie ein Krimi, ist sehr leicht nachzuvollziehen, obwohl viele Studienergebnisse präsentiert werden. Erschreckend, was schon lange bekannt ist und so wenig bekannt gemacht wird.
Ich habe diese Buch schon mehrmals verliehen und weiterempfohlen, und immer wieder mit der gleichen erstaunten und faszinierten Reaktion zurückbekommen.
Ich freue mich nun nicht mehr verteidigen zu müssen, dass ich als Veganer sehr wohl eine ausreichend gesunde Ernährungsweise führe, sondern sogar nun tatkräftig vertreten kann, dass meine Ernährung gesünder ist (was ich sowieso schon lange wusste ;-) und gespürt habe)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Revolutionär, 24. Oktober 2010
Sehr aufschlußreich und interessant geschrieben. Wenn er recht hat, könnte viel Leid und Krankheit und Geldverschwendung vermieden werden. Ich werde den Selbstversuch starten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzerkrankungen, Diabetes und Krebs sind freiwillig, 4. Dezember 2010
If you want to really take charge of your own destiny with regards to your health, Dr. Campbell's book is a MUST READ. I have been a vegeterian for about 10 years before reading this book and didn't feel I could learn a lot of new things in this regard, but I was wrong.

Campbell describes the three stages of cancer:
Initiation, promotion and progression. He clearly shows how ANIMAL PROTEIN is responsible for all three stages. One of the Key Findings in his 35 years of research is the fact that CANCER GROWTH CAN BE TURNED ON OR OFF, simply through the ingestion or non-ingestion of animal protein.

Dr. Campbell, his research and his book deserve a lot more attention and public recognition than is presently the case.
People should take heed of the vital message conveyed to us by this ground breaking book.

Society and humanity at large owe a great debt to the work of this man.
Stop being a victim of disease and misery, reclaim your God-given right to health and happiness. Take the first step and read this book!
Unlike other authors who have a product to push, Dr. Campbell is a scientist in the truest sense of the word.

What I like best is that the information in this book originates from research of the highest quality, meeting the most rigorous scientific standards. I also like the fact that he is not an M.D., who btw are not scientists at all, but has a doctorate in Biochemical Nutrition.
Society looks to medical doctors for advice on health. What could be more absurd than that?! M.D.'s spend all their time studying and exploring disease. How is it possible to know about health through the study of disease? Modern medical science is a farce and is preoccupied in treating disease, all the while completely ignoring the cause of disease. And the cause of 95% of all disease is lifestyle with nutrition dominating the top of the list.

Thank you Dr. Campbell!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen lebensrettend und ein muss für jeden menschen., 17. Mai 2011
ich bin froh dass es das buch jetzt auch als deutsche übersetzung gibt. ich habe die englische und deutsche version gelesen und die deutsche version meinen eltern geschenkt. das buch ist schön zu lesen ist für jeden zu empfehlen und sollte weiterempfohlen werden, wenn es gelesen wurde. menschen müssen an diese gute information kommen. man kann allein durch gute ernährung sein leben oder das leben anderer retten. lasst euch nicht einfach das fleisch auftischen und medikamente gegen krankheiten verschreiben. der preis für dieses buch liegt zwar ein wenig höher als bei der englischen version. ABER, lieber ein mal für ein buch investieren und das restliche leben gesund bleiben. man spart zusätzlich ärtzekosten, stress und zeitaufwand langfristig. für dieses buch würde ich auch 100 euro bezahlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr beeindruckende Ergebnisse, leider gekürzt, 1. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Die China-Study ist eine echte Wohltat im Gesundheitsdschungel. Wo die meisten Ernährungs-"Experten" meist nur Theorien, Vermutungen und eigene Erfahrungen zum besten geben, kommt Dr. Campbell mit der geballten Aussage von Millionen (!!!) Daten aus über 27 Jahren Beobachtung und Analyse. Der grösste Vorteil ergibt sich aus den jahrzehntelang gleichen Bevölkerungen, in verschiedenen klimatischen Regionen, mit verschiedenen Ernährungsweisen, mit verschiedenen Umwelteinflüssen. Die Ergebnisse sind trotz der ursprünglichen Datenfülle gut und nachvollziehbar präsentiert.
Negativ: 1.) Die teilweis tendeziöse deutsche Übersetzung tut dem ausgeglichenen, englischen Original Unrecht. Der Autor ist nicht der Ansicht, dass die Ergebnisse eine vegane Ernährung zwingend vorgeben, wie es der Untertitel suggeriert. Denn bis 5% tierisches Eiweiss haben KEINEN nachweisbar negativen Effekt. Diese extreme Radikalität von Null-Toleranz ist so typisch deutsch. 2.) Das es (mal wieder) keine integrale Version des geschriebenen Buchs als Hörbuch gibt, ist leider auch typisch deutsch. In den USA gibt es oft 2 Versionen: Vollversion und die für "Zeitsparer".
Daher "nur" 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xac017df8)

Dieses Produkt

China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise - Bio
China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise - Bio von Thomas M Campbell (Gebundene Ausgabe - 29. Juli 2011)
EUR 29,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen