Kundenrezensionen


56 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen blutig, eklig und Spannung pur
Zitat:
„Und in diesen Augen war kein Weiß. Überhaupt keins. Sie waren blutunterlaufen und so tiefrot, als hätte man die Augäpfel mit einem Löffel herausgeschabt, sodass nur noch die schmutzig-blutigen Höhlen übrig geblieben waren.
Mein Gott. Der Anblick ging ihm durch und durch. Woher kommst du? Was bist du?“...
Vor 11 Monaten von hisandherbooks.de veröffentlicht

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Reihe entwickelt sich in eine Richtung, die mir nicht mehr liegt
Inhalt:
Bei dem Zusammensturz des Bergwerkes fehlt nicht viel und Alex wäre gestorben. Dass sie überlebte verdankt sie Wolf, den sie nun mit anderen Augen sieht. Doch zur Ruhe kommen kann sie nicht. Das Monster in ihrem Kopf gibt keine Ruhe und lässt sie Dinge anders wahrnehmen. Während dessen gehen die Überlebenskämpfe weiter und die...
Vor 10 Monaten von Fabella veröffentlicht


‹ Zurück | 15 6 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überlebenskampf in der Dauerschleife, das große Ganze lässt auf sich warten, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Ashes - Ruhelose Seelen (Gebundene Ausgabe)
Zum Inhalt: Da verweise ich auf die Kurzzusammenfassung des Verlags. Sie ist wirklich gelungen und spoilerfrei.

"Ashes" ist eine Reihe, bei der mir die Charaktere mittlerweile richtig ans Herz gewachsen sind. Ich meine, bei dem, was sie alles durchmachen mussten! Bei diesem Buch darf man nie vergessen, es kommt immer härter, heftiger und schrecklicher, als man denkt. Stecken die Helden in einer Zwickmühle - es ist erst der Anfang, es wird noch schlimmer werden! Diese Form der Erzählung macht die Reihe natürlich auch unheimlich spannend. Von Kapitel zu Kapitel kämpfen sie um ihr Leben, wieder und wieder und wieder.

Nur wurde es für mich allmählich ermüdend. Ich habe Alex nun schon so oft dabei begleitet, wie sie in letzter Sekunde überlebt und sich doch noch gerettet hat oder gerettet wurde. Es ist ja auch logisch, wenn das Buch zu bestimmten Zeitpunkten noch über 300 Seiten hat. Bei diesem permanenten Überlebenskampf fehlte mir, dass die Charaktere einmal kurz und auch ich selbst, zur Ruhe kommen können. Mir kam es vor, als hätte sich Frau Bick in einer Dauerschleife verfangen, aus der es so schnell kein Entkommen gibt. Dabei hatte sie vor allem im ersten Band bewiesen, dass sie auch in der Lage ist, Tempo herauszunehmen und die Zeit zu nutzen, um mehr über die Hintergründe zu erzählen.

Es ist gut gemacht, dass die einzelnen Stränge mehr und mehr zueinanderfinden. Andererseits stört es mich, dass sich alles nur um ein winzig kleines Fleckchen Land dreht. Zu Beginn war das Setting der Geschichte noch riesig, die Charaktere hätten überall hingehen können. Doch schon seit dem zweiten Teil konzentriert sich alles auf einen Ort und seine Umgebung. Alles hängt miteinander zusammen, schön, doch was ist mit dem Rest der Welt? Wurde zu Beginn noch darüber gerätselt, hat Frau Bick ihre Geschichte mittlerweile komplett davon abgeschnitten. Ich finde das sehr schade, es hätte sicher einige Möglichkeiten gegeben größere Kreise zu ziehen.

Problematisch ist auch der Aspekt, dass es sich hier nur um ein halbes Buch handelt. Das lässt sich leider nicht leugnen und merkt man vor allem dem Ende an. Es ist kein schlimmer Cliffhanger, aber es hört einfach mittendrin auf und lässt einen unzufrieden zurück (mich zumindest). Ich sehe so viele gute Ansätze, die nun einfach endlich zusammenkommen müssen. Aber dafür muss man wohl das ganze Buch lesen und sich noch ein wenig gedulden.

Fazit: Ilsa J. Bick hat eine Welt geschaffen, in die ich von Anfang an eingetaucht bin und mich aufs weitere nicht mehr losgelassen hat. Die Charaktere liegen mir mittlerweile richtig am Herzen. Ich habe sie nun so lange begleitet und will endlich sehen, dass sie ihre Lage meistern und Frieden finden. Doch der Weg scheint noch lange zu sein. In der dritten Auflage von Ashes wäre es stellenweise sinnvoll gewesen, Tempo herauszunehmen und ein klein wenig Ruhe in die Geschichte zu bringen. Action und Spannung in allen Ehren, doch beim 50. Mal gerade so überleben, ist irgendwann der Witz weg. Es gibt so viele Andeutungen, dass die aufgeworfenen Perspektiven endlich zusammengeführt werden. Nun wird es auch Zeit es zu Ende zu bringen!

2,7 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie immer grandios, 13. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ashes - Ruhelose Seelen (Gebundene Ausgabe)
Endlich, endlich ist die Fortsetzung da! Wie hab ich mich darauf gefreut, besonders nach dem atemlosen Ende von Band 2. Und ich wurde nicht enttäuscht.

In diesem Band erfährt man wieder einiges zu den Hintergründen der Personen. Nach und nach werden Geheimnisse aufgedeckt, aber zugleich entstehen auch wieder neue. Ich habe viel mit den Protagonisten mitgefiebert und oftmals wollte ich sie anschreien: warum tust du das?!, aber ich denke, dass gerade sowas ein gutes Buch ausmacht.

Auch in diesem Band ist Frau Bick nicht zimperlich mit ihren Figuren, was in meinen Augen allerdings auch zu einem kleinen Kritikpunkt führt: ich würde mir wünschen, dass die Hauptpersonen endlich mal wieder zu Kräften kommen. Sich immer nur geschunden, verletzt und gefoltert durch die Kapitel zu schleifen erscheint mir doch ein bisschen arg unrealistisch. Aber Gott sei Dank muss man nicht lange auf den finalen Band warten, in dem sicherlich noch einige schicksalhafte Begenungen stattfinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dieses Mal fast ZU eklig, 1. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Ashes - Ruhelose Seelen (Gebundene Ausgabe)
Obwohl ich den ersten Band wirklich abgöttisch geliebt habe, muss ich leider sagen, dass meine Begeisterung ziemlich nachgelassen hat. Während die vielen brutalen und blutigen Passagen in den Vorgängern die Story zu etwas Besonderem gemacht haben, wird es mir jetzt wirklich zu viel. Es ist einfach nur noch ekelhaft und das noch wesentlich extremer als zuvor. Der Rest der Story ging dadurch leider ziemlich unter.

Das Cover ist wieder nichts Neues. Nur die Farbe etwas zu verändern finde ich persönlich ziemlich langweilig und einfallslos. Ohne Umschlag ist jedoch auch dieser Band der Reihe ein wahrer Hingucker.

Die Entwicklung der Charaktere ist für mich das absolut Beste an dem Buch. Sowohl Alex, als auch Chris, Peter und Wolf, Tom, Ellie und all die anderen entwickeln sich unheimlich weiter, wie es unter den gegeben Umständen nicht anders zu erwarten ist.
Die Veränderungen wurden glaubhaft umgesetzt, Gefühle und Gedanken sind nachvollziehbar und authentisch. Besonders spannend ist die Veränderung, die Alex durchmacht, denn hier geht definitiv etwas Merkwürdiges vor sich. Immer häufiger erwacht das Monster in ihr zum Leben und Alex entgleitet fast die Kontrolle.
Und auch Peter kann sich nicht länger gegen die Misshandlungen wehren und er kämpft mit allen Mitteln ums nackte Überleben.
Zudem erfährt man über die verschiedensten Personen zahlreiche neue Details und Hintergrundinformationen, die alle einen Teil des großen Ganzen bilden. Da liegt allerdings auch teilweise das Problem, denn man sich nicht an absolut jede, bisher noch so unwichtige Person erinnert, wird es wirklich schwierig. Beziehungen fallen einem erst mit dem Lesen wieder ein, man hat Zusammenhänge komplett vergessen, oder einfach nicht für wichtig erachtet, die nun alle doch eine Rolle spielen.
So treten nun auch Personen in den Vordergrund, denen man vorher keine Beachtung geschenkt hat, was es schwer macht, die Geschichte komplett zu erfassen und dadurch auch etwas an Spannung raubt.

Bei der Story selbst war es noch extremer, als bei den Figuren.
Wenn man sich nicht an alles erinnert, hat man hier ein echtes Problem und meiner Meinung nach ist das absolut unmöglich.
Zunächst halten sich die Schwierigkeiten in Grenzen und man konnte die Story viel leichter verfolgen, als in Band 2, wo man ständig nur Fragezeichen im Kopf hatte. Aber dann kommt es auch hier wieder so und nicht selten passiert es, dass den Figuren eine wichtige Auskunft vor den Kopf geworfen wird und sie die ultimative Erkenntnis haben, Schock, Erstaunen, Panik... Und der Leser selbst steht absolut auf dem Schlauch und kommt nicht wirklich dahinter, was jetzt eigentlich so brisant an dieser Neuigkeit ist. So ging zumindest mir es recht häufig.
Was für mich auch ein großes Problem war, waren die vielen wirklich barbarischen und absolut widerlichen Szenen, die die Reihe zwar von Anfang an ausgemacht haben, aber jetzt einfach Überhand gewinnen. Der Rest der Geschichte tritt vollkommen in den Hintergrund, beziehungsweise es gibt gar keinen Rest, es ist einfach alles ekelhaft. Ein Kapitel ohne yummi Hirnfetzen, die durch die Luft fliegen, genüssliches Verspeisen diverser Körperteile oder ähnliches gibt es nicht mehr.
Ich halte mich in diesen Dingen für relativ unempfindlich, aber in diesem Band dreht sich mir wirklich ständig der Magen um und das ist nun nicht unbedingt das, was ich mir von einem Buch wünsche.
Von der Spannung her fand ich diesen Teil auch etwas schwächer als die Vorgänger, man merkt deutlich, dass der eigentliche letzte Band gesplittet wurde und somit ist das Buch nur ein kleiner Vorgeschmack auf das große Finale, von dem ich mir nach wie vor und trotz einiger Kritikpunkte sehr viel erwarte.

Dass die Autorin super gut schreiben kann, lässt sich nicht abstreiten. Ihre Geschichte erwacht wirklich zum Leben und erscheint total real, was in dem Fall aber (zumindest für meinen Magen) nicht immer angenehm ist.
Wer weiß, vielleicht ist das Schreiben dieser Reihe ja eine besondere Diät der Autorin ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider eine kleine Enttäuschung...., 25. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Ashes - Ruhelose Seelen (Gebundene Ausgabe)
Handlung:
Nachdem die unfassbare Katastrophe unsere Welt für immer verändert hat, kämpft jeder der überlebt hat, Tag für Tag ums Überleben. Die größte Gefahr geht von den Veränderten aus. Jugendliche, die sich seit der Katastrophe in blutrünstige Kannibalen verwandelt haben.

Alex fürchtet diese Bestien genauso wie jeder andere. Aber als der Veränderte Wolf ihr erneut das Leben rettet, beginnt sie zu zweifeln. Wieso ist Wolf so auf sie fixiert und will ihr nahe sein? Steckt doch noch etwas normales in ihm?

Als Alex tief in sich drinnen etwas für, beginnt sie zu verzweifeln, denn eine unaufhaltsame Macht scheint von ihr Besitz zu ergreifen...

Buchgestaltung:
Und mal wieder das gleiche Gesicht wie auch schon auf den zwei Vorgänger Bänden... Die Lila Färbung ist allerdings echt cool! Aber da jetzt alle 4 Bücher das gleiche Gesicht auf dem Cover haben, bekommt man den Eindruck, dass sich die Gestalter da nicht allzuviele Gedanken gemacht haben - leider!!!

Schreibstil:
Ich mag den Schreibstil von Ilsa J.Bick ja recht gerne. Sie schreibt sehr flüssig und ohne große Beschreibungen. Auch die ekligen Stellen sind gut in Szene gesetzt. Was mir hier allerdings auch wieder nicht gefällt, sind die ständigen Perspektiven Wechsel.

Geschrieben ist "Ashes - Ruhelose Seelen" wieder komplett in der dritten Person.

Charaktere:
Wie schon in seinen Vorgänger Band, gibt es hier viele Protagonisten, die ihre eigene Geschichte erzählen wollen.

Dadurch kam vor allem wieder Alex zu kurz. Der Anfang dreht sich zwar komplett um sie, aber danach wird immer wieder nur sporadisch auf sie geblendet.

Alex hat sich seit dem letzten Band etwas verändert. Sie bemerkt, dass sich ihre Sinne und vor allem ihr Tumor im Kopf, den sie Monster nennt, verändern. Alex befürchtet, dass es an der Nähe zu Wolf liegt, dass sie ihm immer ähnlicher wird.
Trotz allem ist Alex aber immer noch sehr mutig und weiß noch genau, wer sie ist und was ihr Ziel ist.

Mit Tom hatte ich in diesem Band so meine Probleme. Durch den Verlust von Alex dreht Tom nämlich langsam etwas durch und ich hatte den Eindruck, dass der starke Held aus dem ersten Teil vollkommen verschwunden ist.

Wer hier endlich wieder auf den Plan tritt, ist die kleine Ellie! Und die Szenen mit Ellie sind für mich eigentlich auch das einzig Gute an dem ganzen Buch.... Denn die kleine verwöhnte, zickige Ellie gibt es nicht mehr, nein Ellie hat eine ganz schöne Entwicklung durchgemacht, wurde mutiger und kann mittlerweile sogar recht gut für sich selbst sorgen.

Zu den restlichen Protagonisten will ich gar nicht so viel sagen, sonst beginne ich noch ausversehen zu spoilern, aber ich kann sagen, dass einige mir wieder sehr gut gefallen haben, während andere einfach nur abgedreht sind.

Meine Meinung:
Nach den zwei grandiosen Büchern "Brennendes Herz" und "Tödliche Schatten" waren meine Erwartungen an "Ashes - Ruhelose Seelen" fast schon astronomisch hoch! Denn die Vorgänger waren so krass ausgearbeitet und haben einen die meiste Zeit einfach atemlos beim lesen gelassen. Und ich muss leider zugeben, dass der dritte Band für mich eine maßlose Enttäuschung war...
Es beginnt ja alles noch ganz gut. Alex befindet sich im Überlebenskampf in dem Schacht der sich immer mehr mit Wasser füllt. Aber als sie da nach wenigen Seiten gerettet wird, beginnt die Handlung sich zu wiederholen. Alex gerät in Lebensgefahr und Wolf rettet sie. Das wurde dann ziemlich schnell langweilig.
Auch die Storyline um Tom gefiel mir absolut nicht. Nichts ist mehr übrig von dem einstigen Helden, Tom sucht einfach nur verzweifelt nach Alex und verliert sich dabei fast selbst
Jetzt kommen wir zum Lichtblick des Buches und das waren die Szenen mit Ellie und Chris. Da war die Spannung mal konstant hochgehalten. Für mich war das alles das Beste am Buch.
Und auch die Blicke nach Rule zu Sarah, Tori und Greg waren spannend zu lesen. Als das Buch an diesem Punkt ankam, dachte ich schon, jetzt geht es endlich wieder richtig los.
Aber dann wird wieder zu langweiligen Szenen geschaltet, die sich meist um die Vergangenheit von Peter und den Veränderten drehen.
Zu meiner Schande muss ich auch sagen, dass ich, je mehr es aufs Ende zuging, leicht abgeschaltet habe... Ich habe Zeilen übersprungen, einfach, weil es mir zu langweilig war.
Da "Ruhelose Seelen" nur der 3.1 Teil ist, endet die Handlung natürlich mitten im Buch. Ohne großen Cliffhanger. Den letzten Band der Reihe werde ich aber trotzdem noch lesen, denn wenn man eine Reihe in den ersten Bänden lieb gewonnen hat, dann bricht man sie ja nicht einfach ab.

Fazit:
"Ashes - Ruhelose Seelen" hat mich leider leider leider sehr enttäuscht! Die Handlung plätscherte nur so vor sich hin, Spannung kam für meinen Geschmack viel zu wenig auf und auch die Vielzahl der Charaktere war zu viel für mich. Einzig die Szenen mit der süßen Ellie und Chris waren ein Pluspunkt am Buch. Fans der Reihe müssen den dritten Band natürlich lesen, aber ich hätte mir doch wesentlich mehr Action und auch mehr Ekelfaktor gewünscht. Ich bin aber dennoch guter Hoffnung, dass der Abschlussband die Reihe für mich wieder etwas herausreißt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer dieses Buch liest, muss einiges aushalten können...aber es lohnt sich!, 15. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Ashes - Ruhelose Seelen (Gebundene Ausgabe)
Rezension zu dem Buch
„Ashes, Band 3 – Ruhelose Seelen“
von Ilsa J. Bick

Buchdetails

• Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.08.2013
• Aktuelle Ausgabe : 09.08.2013
• Verlag : Egmont Verlagsgesellschaft
• ISBN: 9783863960070
• Fester Einband: 448 Seiten
• Sprache: Deutsch

Zum Inhalt:

Nach einer Katastrophe herrscht Chaos. Viele Menschen starben und Jugendliche verändern sich. Die „Veränderten“ greifen Menschen an und fressen Sie auf. Sie gehen regelrecht auf Jagt.

Alex hat Glück gehabt. Sie hat sich „noch nicht“ verändert. Als eines Tages ein Verändeter Ihr Leben rettet, wird Alex misstrauisch. Ist es möglich, das Veränderte doch so etwas wie eine Seele haben?

Meine Meinung:

Das Cover passt sehr gut zu den ersten zwei Bänden. Mann sieht wieder das gleiche Mädchen, nur mit einem anderen farbigen Hintergrund.

Das Buch schließt direkt an Band 2 an. Fü mich, war es etwas schwirieg wieder sich in die Geschichte zu finden. Es wurde nicht viel erklärt und ging gleich los. Deswegen würde ich empfehlen, diese Reihe schnell hintereinander zu lesen. Dann hat mann solche Probleme nicht.

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Oft wird die Handlung sehr genau beschrieben wie z.B. das essen eines Augapfels. Dies war für mich eine der ekeligsten Szenen.

Leider gibt es keine Kapitelüberschriften, nur Zahlen. Dies war für mich etwas schwirieg zu unterscheiden weil die einzelnen Kapitel, immer aus einer anderen Sichtweise geschrieben wurden. Dies gefiehl mir sogar sehr gut, dennoch hätte ich mir eine Überschrift gewünscht.

Das ganze Buch ist sehr spannend geschrieben. Das Ende ist absolut offen. Eigentlich ist es garkein Ende. Mann „muss“ unbedingt den 4. Band lesen. Ehrlich gesagt bin ich mir auch nicht sicher, ob es ein „Happy End“ geben wird.

Die Charaktere werden weiter ausgebaut. Mann erfährt von einigen Vergangenheiten und lernt die einzelnen Personen besser kennen.

Mein Fazit:

Blutig, gewaltätig und ekelig!
Wer dieses Buch liest muss einiges aushalten können. Aber …es lohnt sich! Trotz anfänglicher Schwiriegkeiten, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung pur, 13. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ashes - Ruhelose Seelen (Gebundene Ausgabe)
Achtung extrem spannend......kann man unmöglich wieder aus der Hand legen. Ging mir mit den ersten 2 Büchern bereits so. Viel Spass beim lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 15 6 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ashes - Ruhelose Seelen
Ashes - Ruhelose Seelen von Ilsa J. Bick (Gebundene Ausgabe - 9. August 2013)
EUR 17,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen