Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr Kontrolle, mehr persönliche, intelligente Auswahl !
*

Das Buch ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit der Redakteure von lebensmittelklarheit, de , einem sehr gut besuchten Webauftritt der Verbraucherzentralen.

Wir alle werden von der Industrie jeden Tag hunderte Male umschmeichelt, beworben und oft genug auch in die Irre geführt. Die Autoren gehen dieser Frage der Irreführung berufsmässig...
Vor 2 Monaten von Jouvancourt veröffentlicht

versus
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erstklassige Tips für zweitklassige Nahrungsmittel?
Die vier Autorinnen vermitteln gutes Basiswissen über Etiketten und Kennzeichnungen und die Methoden der Nahrungsmittelindustrie. Die Tricks der Branche bestehen im wesentlichen darin,
• eine originellere Herkunft vorzutäuschen,
• eine Zutat zu bewerben, die gar nicht oder nur zu geringen Teilen enthalten ist,
• teure Zutaten...
Vor 6 Monaten von Benedictu veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erstklassige Tips für zweitklassige Nahrungsmittel?, 9. März 2014
Von 
Benedictu - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Lebensmittel-Lügen: Wie die Food-Branche trickst und tarnt (Broschiert)
Die vier Autorinnen vermitteln gutes Basiswissen über Etiketten und Kennzeichnungen und die Methoden der Nahrungsmittelindustrie. Die Tricks der Branche bestehen im wesentlichen darin,
• eine originellere Herkunft vorzutäuschen,
• eine Zutat zu bewerben, die gar nicht oder nur zu geringen Teilen enthalten ist,
• teure Zutaten durch billigere zu ersetzen oder
• statt Geschmacksverstärkern Aromastoffe einzusetzen.
Der letzte Punkt ist besonders informativ, da Verbraucher ja mittlerweile schon so sensibilisiert sind, daß sie Produkte mit Geschmacksverstärkern meiden, aber unbeachtet lassen, daß dafür halt Aromastoffe zum Einsatz kommen, die die gleiche Wirkung erzielen. Die wichtigste Botschaft des weiblichen Autorenkollektivs lautet: Lest die Zutatenliste.

Was die Autorinnen leider ausgelassen haben, ist ein Kapitel über Qualitätsberatung. Die meisten Nahrungsmittel, vor deren irreführender Etikettierung sie warnen, muß man nämlich auch gar nicht kaufen. Qualitätsbewußte Verbraucher, die auf frische Zutaten setzen und selber kochen, haben die Fertiggerichte und Dosennahrung und seltsamen Fruchtsäfte, die in diesem Ratgeber behandelt werden, überhaupt noch nie eines Blickes gewürdigt, geschweige denn gekauft und werden es auch nie tun.

FAZIT
1. Dies ist ein erstklassiger Ratgeber für Einkäufe von zweit- und drittklassigen Nahrungsmitteln
2. Was fehlt, sind grundlegende Ernährungshinweise: Wer von Haus aus Dosen- und Tütennahrung verschmäht und lieber frische Zutaten kauft und selber kocht, kann der Nahrungsmittelindustrie ja kaum auf den Leim gehen, braucht aber eigentlich auch dieses Buch nicht ;-).
Als Verbraucheraufklärung ist dieser Ratgeber also mit Einschränkungen hilfreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr Kontrolle, mehr persönliche, intelligente Auswahl !, 20. Juni 2014
Von 
Jouvancourt (Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Lebensmittel-Lügen: Wie die Food-Branche trickst und tarnt (Broschiert)
*

Das Buch ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit der Redakteure von lebensmittelklarheit, de , einem sehr gut besuchten Webauftritt der Verbraucherzentralen.

Wir alle werden von der Industrie jeden Tag hunderte Male umschmeichelt, beworben und oft genug auch in die Irre geführt. Die Autoren gehen dieser Frage der Irreführung berufsmässig nach und legen hier einen hochinteressanten Report vor.

Man erfährt zum Beispiel, dass es, rechtlich gesehen, keine regionalen Produkte gibt! Auch wenn hundertmal Bayern draufsteht, kann das Produkt aus Friesland stammen oder umgekehrt! Auch der Name suggeriert Tatsachen, die oft nicht der Wahrheit entsprechen: Metaxos Salat mit Käsewürfeln muss weder aus Griechenland kommen, noch muss Ziegenkäse verwendet werden, wie es etwa das Bild suggeriert. "Geschmack" von Vanille oder Kräutern ist dann oft tatsächlich nur Geschmack, der künstlich mittels Holzspänen und Chemie erzeugt wird. Eine Illusion für unsere Geschmacksnerven! Aus wirtschaftliche Gründen werden uns Billigprodukte vorgesetzt, denn es ist 10 Mal günstiger Vanille (Vanillin) künstlich zu erzeugen, als es in den Tropen einzukaufen, oder wesentlich einfacher, Kuhmilch aus Bayern zu verwenden, als teure Ziegenmilch aus Griechenland.

In vielen Produkten, erklären die Autoren, sind übermässig viel Zucker, Salz, Konservierungsstoffe (obwohl "ohne" auf der Packung steht) und Alkohol (muss bis 0,5% nicht deklariert werden) enthalten! Die Absicht dahinter ist klar: mit cremigen, zuckerhaltigen Nahrungsmitteln entstehen Glücksgefühle, der Konsument hat ein positives Gefühl und kauft es wieder. Dass die Zutaten oft minderwertig sind, von Zucker und Salz nur überdeckt sind, das merkt er in den meisten Fällen nicht. Viele der verwendeten Lebensmittel haben kaum mehr Mineralstoffe, Spurenelemente oder Vitamine. Unser Mineralwasser ist "tot" und wird radioaktiv behandelt, um tagelang in der offenen Flasche haltbar zu sein. "Lebendiges" Wasser würde nach 1, 2 Tagen kippen. Das Buch zeigt ganz eindeutig auf, wie sehr wir in der Falle der Lebensmittelindustrie stecken und ein unangebrachtes Vertrauen in die Nahrung setzen, die wir kaufen. Das Buch öffnet unsere Augen und erklärt, wie man Lebensmittel "dechiffriert" und die Zutatenangaben auf den Packungen liest.

Ich persönlich finde dieses Buch äußerst wichtig und lehrreich, denn nur zu gerne lässt man sich von vermeintlichen Sonderangeboten und tollen Spezialitäten verleiten, ohne den wirklichen Nährwert zu kennen! Viele Konsumenten, die ohne weiteres 25 Euro für einen Liter Motoröl an der Tanke ausgeben, sparen aber an ihrem eigenem "Motor", ihrem Körper und nehmen minderwertige Produkte zu sich! Das Buch rät zu mehr Vorsicht. Ein anderer Weg ist es, alles ganz einfach selber zu machen! Wir als Verbraucher haben es doch in der Hand: einfach frische Zutaten kaufen und selber machen, denn wer kochen und backen kann lebt gesünder und is(s)t glücklicher!

.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Lebensmittel-Lügen: Wie die Food-Branche trickst und tarnt
Lebensmittel-Lügen: Wie die Food-Branche trickst und tarnt von Claudia Weiß (Broschiert - März 2014)
EUR 12,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen