Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein guter und solider Auftakt einer neuen Western-Reihe
~Inhalt~

Joslyn Kirk kommt mit eher gemischten Gefühlen zurück nach Parable. Als Teenager beliebt und gut gelitten, will sie nun den Schaden, den ihr Vater vielen Bewohnern ihrer Heimatstadt zugefügt hat, wieder gutmachen. Gar nicht so einfach, wie sie feststellen muss, denn nicht jeder ist bereit, sie mit offenen Armen zu empfangen. Wenig...
Vor 13 Monaten von AusZeit-Magazin veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gähn
Die Geschichte ist ja ganz nett zu lesen, aber als die beiden Hauptpersonen nach beinahe 300 Seiten endlich im Bett landen ... grottenschlecht.
Vor 12 Monaten von Löwenmaus veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein guter und solider Auftakt einer neuen Western-Reihe, 20. August 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Big Sky Country - Das weite Land (Broschiert)
~Inhalt~

Joslyn Kirk kommt mit eher gemischten Gefühlen zurück nach Parable. Als Teenager beliebt und gut gelitten, will sie nun den Schaden, den ihr Vater vielen Bewohnern ihrer Heimatstadt zugefügt hat, wieder gutmachen. Gar nicht so einfach, wie sie feststellen muss, denn nicht jeder ist bereit, sie mit offenen Armen zu empfangen. Wenig Probleme damit hat allerdings Slade Barlows, ortsansässiger Sheriff und verfeindeter Halbbruder Hutch Carmodys, mit dem Joslyn in ihrer Jugendzeit liiert war und bei ihrer Rückkehr zwischen die Fronten gerät – was Slade aber überhaupt nicht davon abhält, Joslyn schöne Augen zu machen …

~Einschätzung~

Wer Western Romances mit kernigen Cowboys zu schätzen weiß, wird an Linda Lael Miller nicht so leicht vorbeikommen, denn wenn jemand weiß, wie man diese Lasso schwingenden Sahneschnitten richtig in Szene setzen kann, dann auf jeden Fall die Dame Miller. Für mich als ausgemachte Anhängerin dieser sexy Spezies ja deshalb schon ein absolutes Must-Have :)

Mit „Big Sky Country – Das weite Land“ präsentiert uns die Autorin den ersten Teil ihrer bisher fünfteiligen Parable – Montana Serie und entführt uns mal wieder in ein kleines beschauliches Örtchen, wo die Uhren noch ein bisschen anders ticken. Den Auftakt bestreiten hier Slade Barlows und Joslyn Kirk, zwei Protagonisten, die zwar beide ihre Kindheit in Parable verbracht haben, aber auf völlig verschiedene Art und Weise. Er, als der illegitime Sohn eines angesehenen Ranchers, der niemals von seinem Vater anerkannt wurde und als Außenseiter groß geworden ist, und sie als die reiche und verwöhnte Tochter einer alt eingesessenen Familie, die auf Grund eines Betruges ihres Vaters nun um ihren guten Ruf kämpfen muss.

Wer die zeitgenössischen Western von Linda Lael Miller kennt, wird auch mit diesem keine allzu große Überraschung erleben. Sie setzt auf ihr alt bewährtes Muster mit einem attraktiven – in diesem Fall etwas wortkargen – Cowboy (was mir persönlich wahnsinnig gut gefallen hat). Also insgesamt mal wieder eine Lektüre, die sich gut von der Hand weglesen lässt. Dennoch gibt es hier für mich doch ein zwei Punkte, die Miller für meinen Geschmack ruhig etwas leidenschaftlicher und feuriger in Szene hätte setzten können. Sie lässt unsere Turteltauben doch recht langsam in die Puschen kommen und irgendwie hat man beim Lesen immer das Gefühl, die beiden treffen sich während des Geschehens immer nur zufällig und eher beiläufig. Nur gut, dass es das Schicksal so gut mit den beiden meint ;) Auch richtig viel romantischen Herzschmerz legen beide nicht an den Tag und zeigen sich eigentlich nur zum Finale hin in Topform. Ansonsten spielen beide ihren Part als Solisten richtig gut, da vor allem Slade als verständnisvoller Stiefvater einer doch recht rebellischen Teenager-Tochter.

Neben der Love Story um Slade und Joslyn setzt die Autorin noch einen ganz anderen Fixpunkt um die brüderliche Fehde zwischen Slade und seinem Halbbruder Hutch Carmody. Diese Kombination hat mir persönlich inhaltlich fast am besten gefallen und man darf echt gespannt sein, wie sich dieses doch ziemlich aufgeheizte Verhältnis zwischen den Brüdern in den nächsten Schmökern noch entwickeln wird. Dazu gibt’s dann noch interessante Nebendarsteller, die auch munter mitmischen und das Geschehen wunderbar abrunden. Allen voran Joslyns’ Freundin Kendra, die hier schon reichlich Potenzial als zukünftige Hauptprotagonistin an den Tag legt. :) Aber auch der Rest von Parable zeigt sich mehr als gut aufgestellt.

~Fazit~

Ein guter und solider Auftakt einer neuen Western-Reihe bei der die Love Story gar nicht mal so intensiv erzählt ist,und trotzdem mit Slade und Joslyn zwei wirklich angenehme und sympathische Hauptprotagonisten am Werk sind. Wer sexy Cowboys mag, darf ruhig zugreifen ;) Von mir gibt’s gute 4 von 5 Punkten mit Tendenz nach oben und eine Menge Vorfreude auf den Januar 2014, wenn der gute Hutch zum Zuge kommt. (AK)

Reihenfolge der Parable, Montana Serie

Big Sky Country: Das weite Land (Slade Barlows + Joslyn Kirk)
Big Sky Mountain: Der Berg der Sehnsucht (Hutch Carmody + Kendra Shepherd)
Big Sky River: Am reißenden Fluss (Boone Tylor + Tara Kendall)
Big Sky Summer: (Walker Parish + Casey Elder)
Big Sky Wedding: (Zane Sutton + Brylee Parrish)
Big Sky Secrets: (Landry Sutton + Ria Manning) erscheint im Original im Dezember 2013
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wer Action sucht, dies lieber nicht lesen, 29. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Big Sky Country - Das weite Land (Broschiert)
denn diese Leser bewerten dann ganz schlecht.

Dieses Genre erfüllt die Sehnsucht nach einem "fast perfekten" Leben wie man es sich wünscht.
Sozusagen "Heile Welt", eine kleine Stadt lebt wie in einer großen Familie wo man sich
untereinander hilft bei Problemen u. Nöte.

Zum Abschalten u. Träumen, abtauchen in diese wunderbare Energie die die Schriftstellerin
vermittelt, da ist es schon fast egal um welche Protagonisten es geht.
Nur gut, dass Linda Lael Miller genug Fantasie hat um immer wieder neue "Problemchen"
zu erfinden und weitere Bücher schreibt.
Die nächsten Bücher sind schon in der Vorbestellung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Sehr schöner Roman, 5. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Big Sky Country - Das weite Land (Broschiert)
Es geht um Slade und seinen Halbbruder Hutch. Slade wurde mit einem Schlag reich, da sein Vater gestorben ist. Wobei man ihn nicht wirklich Vater nennen konnte. Über das Erbe war Slade recht erstaunt, da er dachte dass er seinem Vater nichts bedeutet. Durch das Erbe streiten sich Slade und Hutch noch mehr. Josyln kehrt wieder nach Parable zurück um vieles wieder gut zu machen was ihr Stiefvater Elliot kaputt gemacht hat.

So nun kommen wir mal zu den wichtigsten Charakter in dieser Geschichte:
Slade Barlow, er ist der Sheriff von Parable und nimmt seinen Beruf ernst. Wenn Slade was sagt, dann meint er es auch so.
Hutch Carmody ist der Halbbruder von Slade, die beiden verstehen sich überhaupt nicht gut. Hutch wohnt auf der Ranch. John Carmody ist der Vater von Slade Barlow und Hutch Carmody,
Callie Barlow die Mutter von Slade. Layne seine Ex-Frau sieht wie ein Topmodel aus. Shea ist die Stieftochter von Slade. Sie versteht sich gut mit ihm. Jasper, Johns Wachhund ist ziemlich anstrengend, da er nicht auf jeden hört. Joslyn wollte in Parable alles wieder gut machen, was Elliot kaputt gemacht. Sie traut sich nicht in Parable herumzulaufen da sie denkt das jeder ihr die Schuld geben könnte. Sie ist eine sehr nette Person. Elliot ist der Stiefvater von Joslyn und ein Trickbetrüger.
Opal war die frühere Haushaltshilfe von Elliot, sie versteht sich super mit Joslyn. Kendra ist die beste Freundin von Joslyn und hat ziemlich viel Temperament

Ich finde es immer schön wenn Slade Cowboy genannt wird. Die Autorin hat ihn super gut beschrieben und ich muss sagen, laut ihrer Beschreibung sieht er richtig gut aus. Wobei Hutch auch nicht von schlechten Eltern ist. Die Geschichte fesselt einen da man unbedingt wissen muss wie es mit Slade und Hutch oder mit Slade und Joslyn weitergeht. Putzig finde ich aber immer noch Shea und Jasper. Shea gibt sich bei ihrer Mutter zickig und bei ihren Stiefvater ist sie total anders. Generell würde ich sagen, diese Geschichte geht weit unter die Haut da man manchmal an die Zweifel und Entscheidungen der beiden Brüder denkt und überlegt ob es andere Möglichkeiten gegeben hätte. Es ist alles recht flüssig geschrieben und auch gefühlsvoll, dennoch aber auch sehr temperamentvoll, wenn ich da nur mal an Kendra denke.

Mein Fazit für dieses Buch: Lest es! Dann lernt ihr die richtigen Cowboys und auch
die Geschichte über Slade und seine Freunde kennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Auftakt einer neuen Westernserie, 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir befinden uns in Parable einen kleinen Kaff in Texas.
In diesem Band geht es um Slade Barrow den unehelichen Halbbruder von
Hugh Carmody den sein Vater nie anerkannt
hat und in Parable County das Amt des Sheriffs innehat.
Bei der Testamentseröffnung stellt sich heraus das der Vater beiden Söhnen einen Teil seiner Ranch vermacht
hat. Die Fronten zwischen den beiden Brüdern sind verhärtet bzw stehen die beiden auf den Kriegsfuss miteinander.
Um die Fronten entgültig zu klären soll am Labor Day ein Pferderennen ausgetragen werden.
Den weiblichen Part spielt Joslyn Kirk die nur nach Parable zurückgekehrt ist um ein großes Unrecht wiedergutzumachen.
Sie ist zudem die beste Freundin von Slades Halbbruder Hugh.
Doch dann klopft die Liebe an und Slade findet sein großes Glück.
Viel Spass beim Lesen!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gähn, 15. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Big Sky Country - Das weite Land (Broschiert)
Die Geschichte ist ja ganz nett zu lesen, aber als die beiden Hauptpersonen nach beinahe 300 Seiten endlich im Bett landen ... grottenschlecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Langeweile pur !!, 17. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Big Sky Country - Das weite Land (Broschiert)
Hohe Ansprüche darf man an das Buch nicht stellen. Ich bin jetzt auf Seite 255 und immer ist noch nichts nennenswertes passiert. Die beiden Hauptpersonen denken nur immer wie toll der andere ist und bekommen einen roten Kopf und Herzklopfen
wenn sie sich sehen,das wars auch schon. Ich denke ich werde das Buch zu Ende lesen, nur um zu sehen, ob sich die beiden am Ende doch noch bekommen. Aber mehr als 2 Sterne ist es nicht wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super, 26. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
autorin schreibt super, schön kurzweilig und schnell zu lesen. macht immer wieder spass! lese immer wieder gerne etwas von dieser autorin!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein Liebesroman, der sogar mir gefällt, 23. September 2013
Big Sky Country ist der erste Band der neuen Liebesromanreihe von Linda Lael Miller. Darin geht es in erster Linie um Slade Barlow und Joslyn Kirk, die nach langer Zeit wieder in ihre Heimat, die Stadt Parable, zurückkehrt. Sie war nach einem groß angelegten Betrug ihres Stiefvaters mit ihrer Mutter aus der Stadt geflüchtet. Nach Jahren der harten Arbeit kehrt sie zurück um die Schuld ihres Stiefvaters zu begleichen und ihr Gewissen zu erleichtern. Slade ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, dies ändert sich erst, als er nach dem Tod seines endlich von ihm anerkannt wird und die Hälfte der Whisper Creek Ranch erbt. Dies gefällt seinem Halbbruder und Mitbesitzer der Ranch natürlich überhaupt nicht. Auch die Gefühle die sich zwischen dem ungeliebten Halbbruder und seiner Jugendliebe entwickeln missfallen ihm natürlich sehr.
Eigentlich bin ich nicht der Typ für Liebesromane, aber ich habe mich für dieses Buch beworben, weil mich die Beschreibung stark an McLoeds Töchter erinnert hat und ich mir dachte, im Gegensatz zu der Serie, gebe ich dem Buch einfach mal eine Chance.
Und ich habe es nicht bereut. Natürlich ist es auch hier wie bei jedem anderen Liebesroman so, das es am ende ein Happy End gibt, aber das stört nicht weiter. Die Protagonisten sind liebevoll beschrieben und wachsen einem schnell ans Herz. Der lebhafte, herzliche Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und macht einen Großteil des Charms dieses Buches aus.
Man kann sich richtig schön beim Lesen fallen lassen und in der Geschichte versinken. Ich werde mir wohl tatsächlich bei erscheinen die Folgebände kaufen. Von mir bekommt der erste Band dieser Reihe eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Leichte Lektüre-Wunderbar zum abschalten., 17. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leicht zu lesen, auch wenn man so wie ich nicht jeden Tag dazu kommt. Freue mich schon auf die nächsten Teile.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der 1. Teil der Big Sky Country-Reihe, 13. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Big Sky Country - Das weite Land (Broschiert)
Slade Barlow, der Sheriff im kleinen Ort Parable, Montana, erlebt gerade einen kompletten Umbruch in seinem Leben. Von seinem leiblichen Vater nie anerkannt, lebte er als Kind und Jugendlicher mit seiner Mutter in einem Wohnwagen. Beide kamen durch, aber standen nicht auf der sonnigsten Seite des Lebens.
Nun ist sein Vater verstorben und vermacht ausgerechnet ihm, Slade, die Hälfte des Vermögens. Da dauert es nicht lange, bis er mit seinem Halbbruder zusammenkracht.

Zeitgleich ist Joslyn Kirk wieder in der Stadt. Vor Jahren flüchtete sie mit ihrer Mutter aus Parable, da ihr Stiefvater das Geld der Bürger veruntreute. Nun fühlt sich Joslyn verpflichtet, die Schuld zurückzuzahlen.
Nach kurzer Zeit trifft sie auch auf Slade und beide spüren dieses Kribbeln... allerdings ist Joslyn auch mit Slades Halbbruder befreundet...

Schon seit einiger Zeit stöberte ich beim Besuchen der MIRA Taschenbuch-Verlagsseite über die Bücher von Linda Lael Miller. Natürlich landeten die Romane schnell auf meiner Wunschliste und ich war schon sehr neugierig.

Mit „Das weite Land“ startet nun eine neue Reihe, die in Parable, Montana spielt. Das Schöne ist, dass die Autorin hier eine Buchreihe rund um eben diesen kleinen Ort aufbaut. Wir Leserinnen lernen die Umgebung der Kleinstadt kennen, erfahren viel über die Protagonisten und über die anderen Bewohner.
Das Erste was mir gleich dazu in den Sinn kam war „Liebenswert“. Linda Lael Miller schreibt so, dass ich mich beim Lesen pudelwohl fühlte. Ich sah die Stadt regelrecht vor mir und genoss so Seite für Seite.

Die Liebesgeschichte zwischen Slade und Joslyn steht natürlich im Vordergrund und auch diese war sehr sympathisch. Slade ist einsam und möchte eine eigene Familie und auch Joslyn ging komplett in ihrer Arbeit auf und hatte keine Zeit für die Liebe.
Eigentlich eine ganz einfach Sache, dass die Zwei zusammen gehören. Auch beim Lesen spürte ich, dass die Chemie der Charaktere passte, trotzdem lässt sich die Geschichte ein wenig Zeit. Es wird, gerade zu Beginn, viel aus der Vergangenheit der Beiden erzählt, die sich schon immer kennen, aber keinen guten Kontakt zu einander hatten, da sie aus verschiedenen Schichten kamen.
Gerade dies fand ich so gut. Das Leben war nicht immer einfach und beide Protagonisten müssen erst einmal wissen was sie in ihrer Zukunft tun/sein wollen.

Für mich ein rundum gelungenes Buch, dass mich am Ende schon mit dem 2. Teil lockte. Denn „Der Berg der Sehnsucht“ kommt im Januar 2014 in die deutschen Buchläden und dieser erste Teil bietet schon Konstellationen für mindestens zwei weitere Bücher.

Ich freue mich schon!

Mein Fazit:
„Das weite Land“ ist eine romantisch, schöne Geschichte im Cowboy-Look. Mir gefällt dieser raue Schlag Menschen sehr gut und ich bin begeistert von meinem ersten Buch von Linda Lael Miller. Für mich das passende Buch, wenn man einmal abschalten möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Big Sky Country - Das weite Land
Big Sky Country - Das weite Land von Linda Lael Miller (Broschiert - 10. Juli 2013)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen