Kundenrezensionen


13 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOLL, bitte mehr !!!!
Zweites Buch von dieser jungen Insider Autorin.
Sie hat wirklich was zu erzählen und das tut sie ehrlich, offen, unverfrohren und ohne wenn und aber.
Sie weiss eine Geschichte auch psychologisch gut aufzubauen, ohne, dass sie an Spannung und Erotik verliert. Sie nennt das Kind beim Namen und lässt trotzdem viel Raum für eigene Fantasie übrig...
Vor 13 Monaten von Kiddow veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht schlecht aber etwas langatmig
Ich habe diesen Roman aufgrung dieses Titels ausgewählt. Leider hat er nicht so ganz meinen Erwartungen entsprochen. Mein Fazit: Er ist nicht schlecht, aber etwas langatmig.
Vor 8 Monaten von carja veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOLL, bitte mehr !!!!, 18. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panic Snap - SM-Roman (Broschiert)
Zweites Buch von dieser jungen Insider Autorin.
Sie hat wirklich was zu erzählen und das tut sie ehrlich, offen, unverfrohren und ohne wenn und aber.
Sie weiss eine Geschichte auch psychologisch gut aufzubauen, ohne, dass sie an Spannung und Erotik verliert. Sie nennt das Kind beim Namen und lässt trotzdem viel Raum für eigene Fantasie übrig. Es hat ein Niveau und es ist auch mit Niveau geschrieben!
Nicht so ein "billiges Hausfrauen-schreib-niveau" wie Shades of Gray (welches ich gelangweilt seitenweise überbletterte, weil immer wieder das Selbe kam und es sehr hervorsehbare Geschichte war).

Ich bin zu einem Fan von Nala Martin geworden!!!!
Ganz toll und bitte mehr!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewönliches Buch einer außergewöhnlichen Frau, 7. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panic Snap - SM-Roman (Broschiert)
Etwa ein Jahr, nach dem Sharon von ihrem Partner Patrik verlassen wird, stellen sich Geldsorgen ein. Die Jobs als freie Programmiererin halten sie nicht mehr über Wasser. Also entschließt sie sich, als Domina in ihr altes Studio zurück zu kehren. Sharon ist wieder die unberührbare, willensstarke Domina. Dabei lernt sie Oliver kennen, den Hamburger Scheidungsanwalt. Er irritiert Sharon mit seiner dominanten, jedoch subtilen Art. In einem intelligenten Spiel bringt er Sharon dazu, die Rolle zu wechseln, also den passiven Part zu übernehmen. Während eines Essens mit einem Kunden in einem Hotel-Restaurant schlägt Dave unerwartet wieder in Sharons Leben ein. Und sofort unterliegt sie seinem Einfluss und seiner Macht. Sie konnte ihn nie vergessen. Trotz der Vergewaltigung. Beide knüpfen wieder dort an, wo Sharon ihre Beziehung unterbrach. Dave spielt mit Sharon extreme Spiele. Und er setzt die Grenzen. Grenzen, die Sharon nie überschreiten wollte. Trotz seiner teilweise kalten und aggressive Art verfiel Sharon ihm komplett. Parallel bindet sich Sharon stärker an Oliver. Anders als Dave interessiert er sich für Sharon und ihr Leben. Sie führen intensive Gespräche über Sharons Leben.
Als Dave Spuren einer SM-Session auf Sharons Körper sieht, fordert er Sharon ultimativ auf, sich zu entscheiden. Entweder für andere Männer oder für ihn. Ausschließlich für ihn.
- - - - - -
Achtung Spoiler!
Obwohl Sharon instinktiv spürt, dass eine längere Beziehung zu Dave Schäden an ihrer Psyche verursachen würde, überlegt sie, ihn an sich zu binden. Während eines Abendessens beendet Sharon daher die Beziehung mit Oliver. Dieser fragt jedoch misstrauisch, was die Ursache ist. Wenige gezielte Fragen führen dazu, dass Sharon ihre Situation grundlegend überdenkt und ihr Leben selbst in die Hand nimmkt. Sharon steigt also aus dem SM Geschäft aus, sagt Dave Lebewohl und bewirbt sich erfolgreich auf eine Stelle als IT-Adminsitratorin. Also ein Happy End.
- - - - - -
Was macht das Buch so außergewöhnlich?
Die Dialoge zwischen Sharon und Oliver nutzt Nala Martin möglicherweise geschickt dazu, um ihre Gedanken zu ihrer eigenen Situation zu offenbaren. Wie sie zu SM gekommen ist. Die Zweifel an ihrem Lebensmodell. An ihrem Körper. Dem Sinn ihres Tuns. Ihrer Liebesbedürftigkeit. Der Rolle des Geldes in ihrem Leben. Diese Dialoge sind so dicht und transparent beschrieben, dass man die Luft anhalten möchte, um keine Silbe und keinen Buchstaben auszulassen. Man möchte Sharon einfach nur in den Arm nehmen und vor der bösen Welt schützen.
Die Gegensätze ihrer Persönlichkeit machen Sharon so interessant. Trotz ihrer Stärke ist sie verletzlich und sensibel. Dann ist da der Gegensatz der unberührbaren aktiven Domina und ihrer Scham, ihre intimen Merkmale zu benennen. Eben eine völlig normale Frau!
Die beschriebenen SM-Praktiken regen die Fantasie an, auch wenn es an einer Stelle nahezu unerträglich wird.
Es gehört sehr viel Mut dazu, ein solch persönliches Buch zu schreiben, Auch wenn es als Roman daher kommt.
Die Autorin hat ihren Stil deutlich verfeinert. Ob sie an dem Ende des Buchs wieder anknüpfen wird? Wir sind gespannt!
Zum Schluss bleibt festzustellen, dass das Lektorat des Verlages noch etwas gründlicher hätte arbeiten sollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Grandios, 11. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Fortsetzung von Safeword....

Safeword war schon ein klasse Roman den ich nur so verschlungen habe aber Panic Snap ist sogar noch ein Tick besser. Ein wunderbarer niveauvoller BDSM Roman, den ich jedem weiterhelfen kann (und es auch tue ;-) ) der sich etwas in die Gefühlswelt des BDSMs Einlesen möchte.

Ich mag den Schreibstil von Frau Martin sehr gern und hoffe das sehr bald ein weiterer Roman erscheinen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Fortsetzung, 25. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin begeistert von der Fortsetzung. Man kann sich wieder total in die Situationen reinversetzen und die inneren Konflikte in ihr sind sehr gut nachzuvollziehen. Wer den ersten Teil mochte, wird vom zweiten Teil nicht enttäuscht sein. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch deshalb schnell und einfach zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Daumen hoch!, 13. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panic Snap - SM-Roman (Broschiert)
Hab ihr Interview im Radio gehört und das Buch darauf hin gekauft und es ziemlich schnell verschlungen. Lesenswert! Als Fotograf habe ich die Szene mit der Wanne als Anregung für ein Bild benutzt. Im Vergleich zu Shades of Grey vielleicht nicht ganz so detailliert beschrieben, aber wie gesagt lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Panik, 12. September 2013
Von 
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Panic Snap - SM-Roman (Broschiert)
„Safeword“ kam im Jahr 2012 heraus. Die Autorin hat nun nachgelegt mit „Panic Snap“.

Ich möchte euch davon berichten …

Inhalt und Gliederung:
=================

13 Kapitel umfasst das Buch, welches mit einem Nachwort endet.

Sharon wollte nie wieder als Domina arbeiten. Sie war sich sicher. Dann aber kommt alles anders, ihr Freund, mit dem sie viele Jahre zusammen war, trennt sich von ihr und sie verliert den Halt. Sie hat nicht genug Aufträge in ihrem Jon als Programmiererin. Das zieht Geldsorgen nach sich. Sie muss und will nun doch wieder zurück in ihren alten Job.

Damals hatte sie sich ohne Safeword ihrem Stammkunden (Ex) unterworfen. Diese devote Seite aber wollte sie unbedingt ablegen. Dann aber kommt Oliver, mit dem Sharon nicht gerechnet hatte. Er macht ihr ein Angebot, dem sie nicht widerstehen kann. Wieder übernimmt sie die Rolle der Sklavin …

Und was da so alles passiert sachlich und in ihrem Inneren, das kann der Leser miterleben.

Die Autorin selbst ist eine Domina, so und nicht anders kann es nur sein, weil man wirklich hautnah dabei ist in der Szene und ich denke, dass man als Außenstehender nie so detailliert und authentisch hätte schreiben können.

Es wird nichts beschönigt, aber auch nichts verherrlicht oder verrückter dargestellt, als es in der Wirklichkeit ist.

Dieser Roman ist die Fortführung von Safeword, Sharon ist wieder die Protagonistin. Wer als Safeword gelesen hat, der sollte hier unbedingt aufhorchen.

Leseprobe:
========

„Oh, sagte er erstaunt. „Mit deinem Anruf hatte ich nicht mehr gerechnet.“
„Ja ich weiß. Ich brauchte Zeit. Ich würde dir gerne meine Entscheidung mitteilen“, sagte ich und versuchte, es spannend zu machen. Doch er stieg nicht darauf ein.
„Hast du heute Abend Zeit?“, fragte er mich und ich bejahte.
„Gut, wir treffen uns im Hotelrestaurant. Um 20:30 Uhr. Sei pünktlich.“ Mit diesen Worten legte er auf.
Ich fühlte mich abgebügelt, aber ich war mir sicher, dass er das nicht absichtlich gemacht hatte. Bestimmt hatte er viel Stress in seiner Arbeit. Ich packte nun also nicht nur die Sachen fürs Studio zusammen, sondern auch mein Outfit für den Abend.

Sehr gut kann man an Hand der Gefühlswelt von Sharon und der Ich-Darstellung nachempfinden, wie sie tickt, wie es dazu kommen kann, dass sie sich unterwirft, körperlich und seelisch möchte ich meinen. Man kann sich das nicht vorstellen, aber man kann versuchen – und die Art und Weise des Schreibens macht es einem relativ leicht, sich in die Sharon aus dem Buch hinein zu versetzen, die man meint zu kennen, weil sie so detailliert und bildhaft in ihrer Entwicklung dargestellt wird.

Mir gefiel der Vorgänger als Erstlingswerk schon sehr gut, hier allerdings schafft es die Autorin, zu zeigen, dass es kein One-Night-Wonder war, sondern man sicher noch mehr von ihr erwarten darf.

Die Schreibweise ist eine flüssige, die dem Leser spannendes Lesevergnügen beschert, die ihn mitnimmt in die Szene und viel verrät, was man so nicht geglaubt hätte. Es wird Schluss gemacht mit blöden Vorurteilen, wenn man welche hatte und Leser, die unvoreingenommen in die Lektüre gehen werden angenehm überrascht sein, wie normal das Leben einer Domina doch eigentlich ist. Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund, man sollte erwachsen sein, wenn man das Buch zur Hand nimmt und wissen, auf was man sich einlässt, dennoch ist nicht nur von Domina- und Sexszenen geschrieben, sondern es werden auch die ganz normalen Tagesabläufe und das ganze normale Leben der Sharon beschrieben, das einfach dazu gehört und die Handlung mit all ihren Problemen ausmacht.

Absolute Empfehlung !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch von einer tollen Autorin, 7. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Panic Snap - SM-Roman (Broschiert)
Vor etwa einem Jahr habe ich Safeword gelesen, und war da schon schwer beeindruckt. Für mich war Safeword eigentlich nicht mehr zu toppen. Also habe ich Panic Snap gelesen, und musste mich dann doch eines besseren belehren lassen. Panic Snap schafft es nicht nur mühlos auf einem Level mit Safeword zu sein, es hat mich sogar noch mehr überzeugt, und mitgerissen wie der Vorgänger. Inhaltlich ist es toll, der Spannungsbogen hält sich zu jederzeit. Der Auorin Nala Martin gelingt es wieder, mich mitzunehmen, auf die Reise in eine andere, spannende, erotische Welt. Der Roman hält was er verspricht, er ist radikal, explizit, mit Homor und Sarkasmus gespickt.

In zwei Punkten möchte ich mich meinem Vorrezensenten Peter Hoffmann anschliessen. Die Autorin hat ihren Schreibstil weiter verbessert und verfeinert. Und im Punkto Lektorat schliesse ich mich an :-( .

Zum Inhalt ( ACHTUNG: Spoiler!!):

Nach der Trennung von Patrick gerät Sharons in eine " Existenzkrise" . Die Aufträge, die sie im Rahmen ihrer Selbstständigkeit erhält, reichen nicht aus, um alle Kosten abzudecken. Da ihre Kinder im 14 Tage Rytmus entweder bei ihr oder Patrick leben, entschliesst sich Sharon, nach Abwängen der Vor und Nachteile, wieder den Weg ins Studio zu machen . Sie bewirbt sich bei ihrer alten Kollegin, und darf dort wieder als aktive Domina arbeiten .Gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit trifft sie dort auf einen Gast namens Oliver. Zu Anfang bleibt Sharon standhaft, sie lehnt Oliver als Gast ab, da er eine passive Dame sucht. Und obwohl Oliver ihre passive Ader durchaus anfixt, bleibt sie dabei im Studio nur als aktive Domina tätig zu sein. Es vergeht einige Zeit bis zum nächsten Treffen. Oliver bucht Sharon, auch gegen ihren Willen zu einer Session dazu, und Sharon hat so die Möglichkeit, ihn als Gast besser kennenzulernen. Bevor Sharon wieder ihre Kinder von Patrick übernimmt, hat sie noch einen lezten Arbeitstag im Studio. Oliver taucht auf, und bietet Sharon etwas, worauf sie nach langem Überlegen nicht verzichtet. Sie legt ihre Regeln fest, und hat eine tolle Zeit mit Oliver.

So lebt sich Sharon wieder in ihr Doppelleben ein bis eines Tages etwas völlig unerwartetes geschieht. Sharon hat einen Termin mit einem Stammgast, ausgerechnet in dem Hotel wo sie sich immer mit Dave getroffen hat. Das Gespräch mit ihrem Gast läuft gut, bis sie auf einmal jemanden erblickt. Dave! Das wirft sie völlig um, sie hat Mühe ihren Termin gut zu Ende zu bringen, da sie immer wieder mit ihrem Gedanken zu Dave abschweift. Beim Verlassen des Hotels hat sie einen Zettel vom Dave am Auto. Und obwohl ihr Engelchen sie warnt, ist Sharon doch zu neugierig, und geht in Daves Hotelzimmer. Sofort zieht Dave sie wieder in seinen Bann. Bei dem Treffen schlägt Dave vor, die Beziehung wieder aufzunehmen, dort weiterzumachen wo es vor Jahren so umrühmlich endete. Sharon entscheidet aber nicht sofort , und geht erstmal.
Wieder vergeht einige Zeit, in der Sharon ihrer Arbeit im Studio nachgeht, und Oliver sich zu einem Stammgast entwicklt. Sharon teilt Dave nach einiger Zeit mit, das sie sich entschieden hat, und teilt ihm bei einem Treffen mit, das sie es versuchen möchte.

Daraufhin erlebt Sharon wieder ein völliges Auf und Ab in der Beziehung zu Dave. Er verfügt über Sharon wie er es für richtig hält, er zwingt sie wieder über ihre eigenen Grenzen hinaus. Aber doch bemerkt Sharon, dass sich ihre Gefühle verändern, sie vermisst Dave nicht zwingend, wenn er nicht für sie verfügbar ist.

Bei einem Hausbesuch bei ihrem Stammgast Oliver hat Sharon eine wunderschöne Zeit, so das sie entscheidet auch die Nacht dort zu verbringen, da Oliver ihr sehr beisteht und ihr das Gefühl von Geborgenheit vermittelt. Als Sharan tags darauf zu Hause eintrifft, hat Dave sich gemeldet. Sie verabreden sich für den Abend bei Sharon zu Hause. Als Dave Spuren von Oliver bei Sharon entdeckt, verbietet er ihr sofort jemals wieder Spuren von Oliver zu haben. Sharon versteht dies zwar nicht, aber fügt sich noch und teilt Oliver dieses so mit. Er erkärt aber damit einverstanden zu sein. So finden weitere Treffen der beiden statt. Als Dave sie eines Tages nicht erreichen kann, und sie ihn dann telefonisch zurückruft, flippt er völlig aus, und brüllt nur das Sharon sich entscheiden soll, entweder er oder das Studio.

Sharon braucht einige Tage, dann entscheidet sie sich. In einer Mail versucht sie Oliver das unerklärliche klar zu machen. Oliver bittet daraufhin zu einem lezten Treffen, bei diesem sagt er Sharon offen und erhlich seine Meinung.

Nach dem Treffen teilt sie Dave mit dass sie sich entschieden hat uns bittet um ein Treffen, welches aber erst zwei Wochen später stattfindet. Sharon nutzt die Zeit um Bewerbungen zu schreiben, und sie schafft den Umbruch. Just an dem Tag als das Treffen mit Dave stattfindet, hat sie ein Vorstellungstermin . Und weil sie voher viel Zeit zum Nachdenken hatte, teilt sie Dave mit , dass sie die Beziehung sofort beendet.

Im Frühling dann tritt Sharon eine neue Arbeitsstelle an. Endlich ist er da.... der erste Tag in ihrem neuen Leben. Und dabei bleibt völlig offen, ob sie in Zukunft allein oder in einer Beziehung len wird. . Wichtig ist für Sharon nur eins: Endlich hat sie ein selbstbestimmtes Leben!

Sehr gerne vergebe ich für dieses Buch 5 Sterne und erwarte schon jetzt mit Spannung weitere Werke der Autorin Nala Martin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht schlecht aber etwas langatmig, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panic Snap - SM-Roman (Broschiert)
Ich habe diesen Roman aufgrung dieses Titels ausgewählt. Leider hat er nicht so ganz meinen Erwartungen entsprochen. Mein Fazit: Er ist nicht schlecht, aber etwas langatmig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ueberaschend, 29. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Panic Snap - SM-Roman (Broschiert)
Von Begin bis Ende ein tolles Buch. Fesselnd geschrieben ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Es hat mich sehr ueberrascht und ich kann es nur jedem empfehlen der in diesem doch sonst so wenig beschriebenen Bereich seine Neugier befriedigen moechte. Ueberaschend - Spannend - Tolles Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen achtung suchtpotential, 3. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Panic Snap - SM-Roman (Broschiert)
in panic snap..wurden die eh schon hohen erwartungen, welche nala martins roman "safeword" geweckt hatte, mal eben überboten. mit viel witz und charm, sowohl erzählerischer ästhetik und knisternder erotik, führt ihre protagonistin erneut den leser in eine spirale von abhängigkeit und hingabe, in ein realistisches konstruckt aus zweifeln und purer lebensfreude.
ein buch, welches man nur schwerlich aus der hand legen kann und das auch szenekenner anspricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Panic Snap - SM-Roman
Panic Snap - SM-Roman von Nala Martin (Broschiert - 1. September 2013)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen