Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Erste Wahl Learn More Cloud Drive Photos HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
55
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. August 2013
Ein wunderbares Buch! Sehr geeignet für Rohkosteinsteiger.

Auf etwa 40 Seiten wird man über die "Grundregeln" der Rohkost informiert (bis wieviel Grad darf erhitzt werden, Sprossen ziehen, es gibt eine Tabelle über die Einweichzeiten von Nüssen und Samen...) Dies liest sich sehr leicht und äußerst sympatisch. Die Autorin lässt einem die Freiheit selbst zu wählen wieviel Rohkost man in seinem Speiseplan miteinbezieht. Sie macht keinen Druck und sie vermittelt ihr Wissen so, als wär es ganz easy sich rohköstlich zu ernähren - und mit diesen fantastischen Rezepten ist dies auch so. Weiters gibt es zahlreiche Tipps, wie man Gemüse richtig schneidet, wie man Spaghetti macht und dergleichen, die sich auch alle auf der mitgelieferten DVD befinden. Diese ist englischsprachig, aber mit ein wenig Schulenglisch ist das kein Problem.

Natürlich werden auch die üblichen teuren Geräte vorgestellt: Vitamix & Co., aber viele Gerichte kommen gut ohne diese Geräte aus. Man braucht nicht unbedingt einen Vitamix - es tut anfangs auch der einfache Pürierstab. Und man braucht auch nicht gleich ein Dörrgerät. Es gibt eine Menge Rezepte, die ohne trocknen auskommen und diese schmecken einfach nur fantastisch. Z.B. die Schokokekse (Eiscreme-Sandwich), die Fruchttarte und die Brownies kommen vollkommen ohne trocknen aus - sie brauchen nur in den Kühlschrank gestellt werden. Das Veggie-Hack hab ich einfach so ins Chili gegeben - ohne trocknen...
Auch Smoothies und Suppen lassen sich gut mit dem Pürierstab herstellen - sicherlich wird es etwas länger dauern als mit einem Hochleistungsmixer und sicherlich wird das Ergebnis nicht so fein, aber schmecken tun diese Gerichte dennoch großartig und man fühlt sich richtig wohl und zufrieden!

Es gibt zahlreiche und sehr abwechslungsreiche Rezepte für Smoothies, Frühstück, Salate, Suppen, Beilagen, Hauptgerichte, Desserts, Snacks, Dressings und Saucen und ein paar ganz schnelle unaufwendige Leckereien zum Schluss. Aus keinem anderen Rohkostbuch hab ich schon soviel probiert und die Ergebnisse waren jedesmal umwerfend - und das ist nicht übertrieben.

Abschließend auf ein paar Seiten gibts nochmal ein paar Vorschläge, wie viel Rohkost gut ist, wie man sich am besten auf diese Kost umstellt, wie man sein Leben "entgiften" kann, wie man ganz allgemein seine Gesundheit fördert und noch einen Menüplan für eine Rohkostwoche.

Fazit: Das Buch ist auf jeden Fall ein echter Glücksgriff - auf diese herrlichen Brownies, die herrliche Tomatencremesuppe, das mördermäßig leckere Zucchinihummus und selbst die einfache BBQ-Sauce möchte ich nicht mehr missen. Und die Spaghetti Bolognese aus Zucchini (eh das typische Rohkostgericht) - der Hammer! Keine Lust mehr auf gebackene Brownies mit Mehl und Zucker.

Diese Ernährungsweise macht tatsächlich glücklich! Und es lohnt sich, dort einmal hineinzuschnuppern und diese Köstlichkeiten zu probieren. Und das gelingt am besten mit diesem Buch - es ist schön aufgemacht mit ansprechenden Bildern (häufig auch Step by Step Photos) zu fast allen Rezepten, wirklich einfach umzusetzen, und die Schreibweise der Autorin kommt sehr sympatisch und motivierend rüber. Mit diesem Buch und diesen irre leckeren Rezpten bleibt man sicher dran und wird immer neugieriger auf wirklich gesunde Ernährung!
0Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2012
Ich war sehr erstaunt, als ich nach langer Zeit der Recherche über Rohkost und entsprechender Lektüre zufällig auf dieses Buch gestoßen bin. Eigentlich hatte ich meinen Informationsinput zu diesem Thema bereits auf Quellen aus dem Internet beschränkt oder auf Orignal Produkte aus den USA gesetzt, da Deutschland im Bereich Rohkost noch nicht so fortgeschritten ist bzw. war. Umso erstaunter war ich über die Entdeckung von Going Raw und habe dieses Buch sofort gekauft.

Das Buch ist super geschrieben und für jeden verständlich, auch für absolute Rohkost-Neulinge. Es wird alles Schritt für Schritt erklärt; es beinhaltet sowohl Basisrezepte, wie die Herstellung von Nussmilch, als auch ganz spezielle Rezeptideen für den Gourmetgenuss. Ebenso werden benötigte Küchengeräte und Produkte speziell zur Zubereitung von Rohkost vorgestellt. Sehr gut gefällt mir, dass im Gegensatz zu vielen andern Rohkostbüchern, einem nicht die ganze Zeit gepredigt wird, man müsse unbedingt zu 100% rohköstlich leben und dies sei das einzig Wahre. Dieser Druck wird einem hier genommen und die Autorin vermittelt diese neue Ernährungs- und auch Lebensweise spielerisch und unvoreingenommen. Hauptsache man fühlt sich wohl mit dem was man isst, sei es nur 30% Rohkost am Anfang oder eine totale Umstellung auf diese.

Einziges Manko ist die DVD, die zwar von der Grundidee sehr gut aufgebaut ist und alle wichtigen Zubereitungsweisen darstellt, jedoch leider nur im englischen Original vorliegt, was bei dem Preis nicht angemessen erscheint. Da es sich nur um einzele Sequenzen handelt von wenigen Minuten Länge, wäre eine Synchronisation oder zumindest ein deutschsprachiger Untertitel durchaus sinnvoll und auch angebracht gewesen, da hierfür kaum ein Aufwand besteht. Vorallem ist bei einem deutschen Buch nicht unbedingt damit zu rechnen, dass die beigefügte DVD nicht in deutscher Sprache ist und anscheinend vorausgesetzt wird, dass jeder der englischen Sprache auf diesem Niveau mächtig ist.

Ansonsten ein sehr gutes Buch zum Thema Rohkost und absolutes empfehlenswert!
33 Kommentare| 88 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
Dieses Kochbuch von Judita Wignall ist echt super! Alle Gerichte, die wir bislang ausprobiert haben, sind spitze geworden. Auf den ersten 25 Seiten wird das wichtigste über Rohkost erzählt. Der Rest des Buches ist voll von tollen Rezepten sowie Tipps und Tricks. Sehr gutes Buch!
55 Kommentare| 124 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2014
Ich bin neu auf dem Gebiet der Rohkost. Somit finde ich den Theorie-Teil des Buches sehr aufschlussreich.

Im Praxisteil läuft einem zwar das Wasser im Mund zusammen, doch die Umsetzung der ungeschlagenen Mehrzahl der recht luxuriösen Rezepte ist nichts für schmale Geldbeutel (meiner Meinung nach) und erfordert spezielle Küchengeräte.
Zwar kann man den Smoothie auch im Hausmixer machen - wird dann eher Fruchtmus (Personal Blender). Doch um den Dürrautomaten kommt man bei vielen leckeren Rezepten nicht drum rum.

Für einfache Rezepte reicht denke ich das Internet und persönlicher Einfallsreichtum. Ich werde dieses Buch trotzdem nicht zurück senden - man weiß ja nie :).
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
Um einen Einblick in die Rohkostküche zu bekommen ist dieses Buch nicht schlecht. Auch gefällt mir sehr das jeder Handgriff exakt beschrieben und bebildert ist.
Allerdings habe ich versucht Zucchinichips zu machen, im Backofen da kein Dörrgerät vorhanden, schmeckten nicht wirklich und wurden auch nicht kross.
Fast alle Gerichte brauchen eine unglaublich lange Vorbereitungszeit mal ganz abgesehen von den Kosten.
Ich wollte Schokokekse aus dem Buch nachmachen, tja bei der Zusammenstellung der Zutaten für ein paar Kekse lag ich dann bei sage und schreibe 56 Euro...und das meiste kann man auch nur im Internet bestellen weil Bioläden gibts ja viele aber Rohkost ist sehr schwer zu bekommen.
Also esse ich Salate die ich mir selber zusammen stelle, mache mir Rohkostdips und Smoothies, dafür brauche ich aber kein Buch. Somit kann ich leider nicht mehr als 3 Sterne geben.
33 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Einfach roh-vegan kochen mit Hilfe des Buches von Judita Wignall gestaltet sich leider schwieriger als erwartet. Ich zum Beispiel besitze keinen Dörrautomaten in Form eines riesigen Backofens. Die meisten Rezepte basieren aber eben auf jenen Dörrvorgang oder exotische Produkte aus Asien und damit ist nicht Tofu oder Sojasoße gemeint. ;) Für mich war es somit nicht möglich die Gerichte aus Going Raw umzusetzen. Das Buch ist gut aufgebaut und die Anleitungen sind verständlich geschrieben, aber sowohl die Zutatenliste als auch die benötigten Utensilien, sind a.) sehr teuer und b.) teilweise auch nicht eben mal an jeder Ecke zu bekommen. Das ist zwar nix neues in Bezug auf vegane Ernährung, aber ich hatte erwartet, dass ein roh-veganes Kochbuch auf Produkte zurückgreift, die nicht zu 60% aus Asien importiert werden müssen, sondern sich auf saisonales Gemüse und Obst bezieht und zeigt, wie man dieses kreativ zubereiten kann. Leider schafft es dieses Buch nicht, mich an die roh-vegane Ernährungsweise heranzuführen. Deswegen habe ich es auch zurückgesendet.
33 Kommentare| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2012
Wahnsinn, ich bin begeistert von diesem Buch. Interessiere mich sehr für Rohkost, das Buch gibt viele Anreize und Tipps, sich mit der Ernährungsform auseinanderzusetzen. Mit diesem tollen Tipps und den klasse Rezepten ist auch die Umsetzung kein Problem! Zudem werden die Grundlagen gut dargestellt und auf die Geräte wird auch eingegangen. Die Seite zum Thema Soja ist auch gut gelungen, eine Problematik, die nicht jeder von allein erkennt.
Ein Kauf lohnt sich definitiv, nicht nur für Rohköstler. Die Nussmilch schmeckt garantiert jedem. ;-)
33 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2013
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich meine vegane Ernährung weiter entwickeln möchte, um meinem Körper noch mehr Gutes zu tun. Durch Allergien geplagt, bin ich auf der Suche nach nichtmedikamentösen Lösungen auf die Rohkost-Ernährung gestoßen und teste das nun aus. Leider habe ich überhaupt keine Ahnung, wie das gehen soll und brauche Input aus solchen Büchern. Die Autorin erklärt sachlich und auch für Koch-Laien verständlich, welche Techniken und Geräte man benötigt und worauf man bei der rohköstlichen Ernährung achten soll. Ich habe mir viele Notizen gemacht und für heute gleich einen Einkaufszettel geschrieben. Die Rezepte klingen lecker und werden in den nächsten Wochen von mir ausprobiert.
Nächste Anschaffung ist dann wohl ein Dörrautomat ;-)
Ich kann dieses Buch fast uneingeschränkt empfehlen. Die beigefügte DVD ist nur in englischer Sprache und das sollte man beim Kauf beachten!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2013
Ich bin ein Neuling auf dem Gebiet der veganen Rohkost. Dieses Buch hat mir geholfen etwas mehr Einblick in das Thema zu erlangen. Judita Wignall schreibt sehr authentisch und ohne "rechthaberischen" Unterton - wie z.B. Wandmaker. Ich glaube der Autorin, dass Sie das lebt, was Sie schreibt. Die Rezepte sind einfach und verständlich - obwohl jedem klar sein muss, dass Rohkostküche etwas anderes ist als Kochkostküche - allein die Zeit fürs "kochen" ist ganz anders zu berechnen, sprich die Rezepte sind teilweise recht zeitintensiv! Die beiliegende DVD ist ok - aber nicht unbedingt notwendig - jedoch trotz englischem Ton - leicht verständlich! Ein gutes Buch für den Einstieg!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
Dieses Buch ist einfach toll. Ich mag es, wie sich die Autorin ausdrückt. Sie steht nicht mit dem erhobenen Zeigefinger da, sondern lässt jegliche Freiheit. Die Rezepte sind super, machen richtig Lust auf die Rohkostküche. Da läuft mir schon beim reinschauen das Wasser im Munde zusammen. Was ich bis jetzt probiert habe, schmeckt auch lecker. Meine Tochter hat das Buch hier entdeckt, hat drinn geblättert und war richtig begeistert. Jetzt holt sie sich auch eins. Und wir sind beide keine Rohköstler, versuchen uns aber gesund zu ernähren ohne Dogma.
Ich muß ehrlich gestehen, das ich geglaubt habe, Rohköstler beißen auf einer Möhre rum, knabbern Salat und Nüsse von früh bis abend. Seit ich dieses Buch habe, esse ich ca. 50% roh, fühle mich besser und habe auch schon was abgenommen.
Going Raw kann ich jedem empfehlen, der gesundes Essen genießen will. Teure Geräte sind dafür nicht unbedingt notwendig. Mit einem gutem Messer und einer offenen Backofentüre ist meist viel getan.
Es gibt eine kurze Einführung in die Rohkost. Im Bedarfsfall kann auf eine Beispiel-Vorratsliste zurückgegriffen werden. Viele der Zutaten sind austauschbar und laden zum Probieren ein.
Leider ist die mitgelieferte DVD auf Englisch, Das symphatische Wesen von Judita Wignall macht das aber wieder gut. Kann ich mit einem Lächeln sehen. Die DVD erklärt sich fast selbst.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden