summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More beautysale w6 Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Oktober 2013
Dies ist eine neue Sherlock-Holmes-Box des Audio Verlages, diesmal mit den "verschollenen Fällen" des Meisterdetektives. Die Box enthält sog. Pastiche-Holmes-Krimis; also solche, die von den Werken Conan Doyles oder den Figuren nur inspiriert wurden, aber nicht zum originalen Holmes-Kanon zählen.
Eines der Stücke in dieser Box lohnt sich, der SWF-Dreiteiler "Sherlock Holmes und die Whitechapel-Morde", dieser kommt den Original-Erzählungen am nächsten und ist, nicht zuletzt wegen des Rätsels um "Jack the Ripper", sogar recht spannend geworden. Und gut besetzt ist er auch (Wolfgang Condrus, Klaus Barner, Walter Renneisen, Rolf Schult uva.).

Dennoch möchte ich hier lieber nochmal die viel größere und gelungenere BR-Reihe mit den Original-Geschichten empfehlen, in der Peter Pasetti den berühmten britischen Meisterdetektiv gibt. Die 4 Kollektionen ("Beste Fälle", "Neue Fälle", "Grösste Fälle" und "Meisterhafte Fälle") sind ebenfalls im Audio-Verlag erschienen und wirklich wert, gehört zu werden.

Und wer dann immer noch nicht genug Rätsel gelöst hat, sollte die schönen Holmes-Hörspiele des SWF bzw. SWR zu Rate ziehen: Zwischen 1987 und 2004 entstanden 13 erstklassige Funk-Fassungen der Doyle-Erzählungen "Eine Studie in Scharlachrot", "Das Zeichen der Vier", "Das Rätsel von Boscombe Valley", "Ein Skandal in Böhmen", "Das gesprenkelte Band", "Abbey Grange", "Der zweite Fleck", "Der Teufelsfuss", "Der schwarze Peter", "Der adelige Junggeselle", "Die einsame Radfahrerin", "Wisteria Lodge" und "Die Internatsschule". Sie alle sind mittlerweile auf CD erschienen, den Einstieg bildet die Audio Verlag-Box "Die spannendsten Fälle".

Viel Vergnügen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Erster Eindruck: Vier mal Holmes, vier ganz andere Geschichten

Als der bekannte Psychoanalytiker Sigmund Freud für einige Zeit in London weilt und Vorträge hält, ist auch Dr. Watson unter den Zuhörern und lernt den Österreicher kennen. Währenddessen steigert sich Watsons alter Freund Sherlock Holmes immer weiter in seinen Verfolgungswahn herein – oder steckt doch mehr dahinter? (In Sachen Sherlock H. gegen Sigmund F.)
Sherlock Holmes bekommt den Auftrag, das verschwundene Manuskript von Karl Marx wiederzufinden, was durchaus hohe politische Wellen schlagen kann. Doch wirklich geweckt ist sein Eifer nicht – das geschieht erst, als auch Marx selbst verschwindet… (Sherlock Holmes und der Fall Karl Marx)
Jack the Ripper treibt sein blutiges Unwesen im Londoner Stadtteil Whitechapel, immer öfter werden Prostituierte bestialisch ermordet. Sherlock Holmes wird als bekanntester Detektiv der Stadt auf den Fall angesetzt. Verdächtige gibt es zahlreiche, die Spur führt in adelige Kreise… (Sherlock Holmes und die Whitechapel-Morde)
Deutlich gealtert sind Sherlock Holmes und Dr. Watson immer noch eng befreundet. Der Sohn von Inspector Lastrade ist nun selbst bei Scotland Yard und zweifelt an der Brillanz des Meisterdetektivs. Beim Tod eines Mannes entbrennt ein Wettstreit zwischen den beiden… (Watson und das Rätsel der Schweinepfote)

Sherlock Holmes ist in aller Munde, sie gehört zu den bekanntesten fiktiven Figuren aller Zeiten und erfreut sich auch heute noch größter Beliebtheit. Momentan gibt es auch gleich mehrere Labels, die neue Geschichten um den Meisterdetektiv erfinden. Doch diese Idee ist keinesfalls erst vor kurzem entstanden, wie die Box „Neue Abenteuer von Sherlock Holmes & Dr. Watson“ vom Audio Verlag beweist. Darin werden vier verschiedene Fälle erzählt, die zwischen den Jahren 1988 bis 2001 bei verschiedenen Radiostationen entstanden sind. Diese spielen nach den Ereignissen der originalen Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle und sind somit nicht in die damaligen Geschichten einzuordnen, weswegen durchaus auch ein Ausblick auf die Zukunft des Detektivgespanns geworfen werden kann – und das erlaubt interessante Gedankenspiele, insbesondere bei der Geschichte mit der Schweinepfote ist dies sehr gelungen. Die Besonderheit bei den anderen Fällen liegt eher in der Einbindung real existierender Personen und Ereignisse. Da wird Sigmund Freud in der Handlung um Professor Moriaty untergebracht, Karl Marx entführt und sogar die bekannten Morde von Jack the Ripper aufgeklärt. Alle Grundsituationen sind interessant und zudem gut ausgeführt, Sprache und die realen Verknüpfungen passen wunderbar zueinander. Doch natürlich gibt es in den Handlungen deutliche Unterschiede. Die erste Episode mit Sigmund Freud besticht durch die Bedrohung von Sherlock Holmes, der die Angriffe auf seinen Erzfeind Moriaty zurückführt, auch Freud scheint in die Ereignisse eingebunden zu sein. Wie genau das passiert – das erzeigt die Spannung in dem Hörspiel. Dagegen flacht die Handlung um Karl Marx etwas ab, interessant geschildert ist dies allemal, wirkliche Spannung kann hier aber nicht aufkommen. Highlight der Box ist aber der Zweiteiler um die Whitechapel-Morde, hier werden die verschiedenen Situationen gut ausgekostet, das Eintauchen in die adelige Welt Londons mit so einigen Intrigen und Ungemach ist sehr spannend gelungen. Der letzte Fall besticht besonders durch das hohe Alter der beiden Protagonisten, ein Gedankenspiel, das sehr gelungen ist. Alle Folgen sind sehr unterschiedlich und lassen sich nicht in ein Schema pressen, allesamt sind ideenreich, unterhaltsam und kurzweilig. Eine gelungene Box, die den Meisterdetektiv von einer ganz anderen Seite betrachtet.

Verschiede Produktionsjahre, verschiedene Rundfunkanstalten, verschiedene Regisseure – und somit natürlich auch eine Vielzahl unterschiedlicher Sprecher. Auch Holmes wird in jedem der vier Fälle von einem anderen Darsteller vertont. Im Fall um Sigmund Freud ist dies Charles Brauer, der mit sehr betonter und ruhiger Stimme eine gute Figur macht. Im Fall um die Schweinepfote spricht der wunderbare Jürgen Thormann die Rolle des gealterten Dr. Watson und kann dabei viel Charme versprühen, findet eine gute Balance zwischen Ernsthaftigkeit und dem Witz der Figur. Friedhelm Ptok spricht im entsprechenden Fall die real existierende Figur des Karl Marx, mit seiner eindringlichen Stimme ist er sehr überzeugend. Die anderen drei Sprecher des Sherlock Holmes sind Ulrich Matthes, Klaus Barner und Wolff Lindner.

Natürlich ist auch dementsprechend die akustische Gestaltung sehr unterschiedlich und differiert von Folge zu Folge, eine einheitliche Linie ist dennoch auszumachen, und diese passt sehr gut zu den Geschichten des Meisterdetektivs: Alles ist hier eher spartanisch in Szene gesetzt, kaum eingesetzte Melodien und nur wenige Geräusche untermalen das Geschehen und lenken so die Aufmerksamkeit auf die Rationalität der Hauptfigur.

Die Aufmachung der Box ist sehr schlicht und einfach gehalten. Ein Pappschuber fasst die fünf einzelnen CD-Hüllen, das Titelbild ist dabei immer identisch: Ein handelt sich um ein fotografiertes Portrait von Holmes aus einem alten Film, das ganze vor schlichtem grünen Hintergrund und wenig ausgeschmückt – durchaus ansehnlich. Booklets sind nicht vorhanden, im Gegenteil, der Einleger ist immer der gleiche, nur das Backcover differiert und enthält die Angaben zu dem jeweiligen Fall.

Fazit: Vier Geschichten über Sherlock Holmes, die nach der Zeit spielen, der Arthur Conan Doyle beschrieben hat. Dabei ist als Aufhänger entweder eine real existierende Person oder das gesteigerte Alter der Hauptfiguren vorhanden, was jeweils einen interessanten Grundgedanken liefert und für Spannung sorgen kann. Als Highlight überzeugt die Recherche im Jack the Ripper-Fall. Sehr hörenswert und ein Muss für Fans des Meisterdetektivs.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Diese Box enthält 5 CD's mit insgesamt 4 Fällen des Meisterdetektives Sherlock Holmes. Während die Folgen "In Sachen Sherlock H. gegen Siegmund F.", "Sherlock Holmes und der Fall Karl Marx" sowie "Watson und das Rätsel der Schweinepfote" jeweils auf einer CD untergebracht wurden und eine Hörspiellänge von rund einer Stunde haben, erstreckt sich die Episode "Sherlock Holmes und die Whitechapel-Morde" über 2 CD's und die gesamte Geschichte ist über zwei Stunden lang.
Keine der 4 Sherlock-Holmes-Hörspielfälle basiert auf Geschichten von Sherlock-Holmes-Erfinder Sir Arthur Conan Doyle, sondern wurden eigens für die Radiohörspielproduktionen geschrieben. Der eigentliche Reiz der Strories liegt dabei auch weniger auf den eigentlichen Krimihandlungen, denn die besitzen, mit Ausnahme des Whitechapel-Falles, durchweg doch eher mäßiges Niveau. Nein, das wirklich interessante an diesen Hörspielen ist der Umstand, daß Holmes in allen Fällen auf interessante Gegenspieler triff.
So bekommt er es in "In Sachen Sherlock H. gegen Siegmund F." mit dem wohl weltbekanntesten Psychiater Siegmund Freud zu tun und beide liefern sich ein Kombinationsduell auf Augenhöhe. Daß dabei auch noch das Andenken an Holmes-Erzfeind Moriarty eine nicht unwesentliche Rolle sopielt, ist auch ganz nett.
In "Sherlock Holmes und der Fall Karl Marx" spielt, der Titel läßt es bereits erahnen, der deutsche Soziologe Karl Marx mit und Sherlock Holmes kann sich als lupenreiner Demokrat auszeichnen. Diese Story ist alles in allem die schwächste der 4 Stücke.
Richtig klasse kommt dagegen der Fall "Sherlock Holmes und die Whitechapel-Morde" daher, in welchem Holmes dem legendären Serienmörder "Jack the Ripper" das Handwerk legen muß. Für diese Inszenierung legen die durchaus kreativen Ripper-Fallrekonstruktionen des Engländers John Wilding die Grundlage für die Fallauflösung dar. Wer interessiert ist, kann sich auch Wilding äußerst kurzweiliges Ripper-Buch Jack the Ripper. Des Rätsels Lösung mal zu Gemüte führen (natürlich ohne Sherlock-Holmes-Beteiligung).
Aber auch "Watson und das Rätsel der Schweinepfote" kann sich sehen lassen. Vor allem ist die Rolle des Dr. Watson bemerkenswert, denn dieser scheint den Part des gealterten Holmes übernommen zu haben, der seinerseits in einen Ermittlerwettstreit mit dem Sohn des nunmehr verstorbenen Inspektor Lestrade getreten ist. So entsteht eine interessante Charakterstudie, wobei leider der eigentliche Kriminalfall dann doch eher etwas blaß bleibt.
Die Hörspielproduktionen sind allesamt natürlich professionell gemacht und man kann sie sich auf jeden Fall alle gut anhören.
Fazit: Eine interessante Hörspielbox.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2014
langweilige + an den Haaren herbeigezogene Geschichten.
Ich habe schon viele Sherlock Holmes Hörspiele gehört. Diese gefallen mir gar nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Mai 2015
Steht fett auf den Covern dass The Voice Christian Brückner spricht. Wo ist mir schleierhaft....
Ausserdem schlechte Radio Qualität und recht platte Stories! Schade schade schade. Ich bleibe dann lieber bei den alten Hörspielen oder "den neuen Fällen von Sherlock Holmes"!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Juni 2014
Ich liebe Sherlock Holmes, habe schon diverse Hörspiele. Diese finde ich auch sehr gut. Gute Sprecher, interessant aufgebaut.Spannende Geschichten. Toll
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. November 2013
Schon lange möchte ich miterleben, wie Sherlock Holmes den Prominenten seiner Zeit begegnet. Oder wie er sich mit Jack the Ripper befasst. Da Arthur Conan Doyle nie darüber geschrieben hat, war ich umso erfreuter, diese Hörspielbox zu finden, in der Holmes auf Marx, Wilde und Freud trifft und dem legendären Serienmörder nachspürt. Da es sich um Radiohörspiele handelt, ist deren Produktion solide und sehr gut hörbar. Dennoch weist die Box ein paar Schönheitsfehler auf: Was heißt den hier "die verschollenen Fälle"? Die waren doch gar nicht verschollen, sie wurden erst in den letzten Jahren erdacht. Alle vier Hörspiele (inklusive Doppel-CD Jack ther Ripper) haben eines gemein: Sie sind nett anzuhören, aber das wars auch schon. Keine herausragenden Stories. Dennoch, für ca. 3 Euro pro CD ist wenigstens der Preis herausragend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. September 2013
Ich persönlich empfinde es als eine Frechheit, kürzlich erfundene Machwerke in diese fantastische Hörspiel-Serie aufzunehmen und in der obigen Zusammenfassung das noch lapidar zu umschreiben: "Conan Doyle kam nie dazu diese "verschollenen" Fälle aufzuschreiben". Auch wenn schon mittlerweile zwei Fernsehserien in höchst unterschiedlicher Qualität Holmes-Fälle im neuen Gewand präsentieren (immerhin auf unsere Zeit übertragen und dadurch auch in gewissem Sinne interessant und berechtigt),sehe ich eine derartige Durchmischung als schlicht ärgerlich an. Die Fälle mixen historische Figuren wie Freud, Marx oder Jack the Ripper mit bekannten Sherlock Holmes Elementen - das ist meiner Meinung nach nicht innovativer als jede x-beliebige CSI-Serie, mit der das Fernsehen seit Jahren zugemüllt wird. Meist wirkt die teils blutige Handlung überkonstruiert oder konfus (manchmal beides). Aufgrund der sehr guten Sprecher bekommt die Hörspielbox von mir zwei Sterne. Eine klarere Auszeichnung als Nicht-Orginal-Sherlock-Holmes wäre wünschenswert gewesen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2014
Ein muss für Hörspielfans! Die Hörspiele sind sehr gut gemacht und machen Spaß beim Hören.
Tolle Sprecher!
Sherlock Holmes und Dr. Watson ermitteln wieder!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Das Hörspiel SHERLOCK HOLMES UND DER FALL KARL MARX, mit ULRICH MATTHES als Holmes ist das mit großem Abstand beste Hörspiel dieser Box. Das liegt zum einen an der herausragenden Besetzung (auch noch Christian Brückner und Hans-Peter Hallwachs!), zum anderen an dieser Verbindung Karl Marx - Sherlock Holmes, fast eine hochwertige Groteske. Dazu trägt auch bei, wie Ulrich Matthes den Holmes spielt, oder besser anspielt, so ganz nebenbei, lässig, ohne sein ganzes Können zeigen zu müssen - das macht Spass beim Anhören. Man hat Matthes als Detektiv dann immer so vor dem inneren Auge, wie er gerade auch am DT in Berlin im Stück HIMBEERREICH einen Banker spielt, auch so nebenbei, im Vorbeigehen - und doch so genial. Es gibt keinen anderen Schauspieler momentan, der dies auf diesem hohen Niveau macht. Und darum überragt das Hörspiel mit Matthes in der Hauptrolle alle anderen.

Ein klassisches Kriminalhörspiel ist das zweitteilige SHERLOCK HOLMES UND DIE WHITECHAPEL-MORDE, in der die Jack-the-ripper Thematik eingearbeitet ist. Ein solides Hörspiel, aber nicht mehr.

Eine Komödie ist IN SACHEN SHERLOCK H. GEGEN SIGMUND F.

Aber: nach dem Hören des Karl Marx Falls haben es alle anderen Fälle dieser Box schwer.........

Fazit: 5 Sterne wegen Matthes !

( J. Fromholzer )
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Meisterhafte Fälle von Sherlock Holmes und Dr. Watson (3 CD's)
Meisterhafte Fälle von Sherlock Holmes und Dr. Watson (3 CD's) von Arthur Conan Doyle (Audio CD - Januar 2008)
EUR 12,99


Die spannendsten Fälle von Sherlock Holmes & Dr. Watson (1-5)
Die spannendsten Fälle von Sherlock Holmes & Dr. Watson (1-5) von Arthur Conan Doyle (Audio CD - Februar 2009)
EUR 16,99