Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sexy, gut gelaunt und ohne Längen
Neben Animal Man ist Catwoman einer der New 52 Comics, die ich gerne noch mal lesen möchte, während mir die ersten Hefte von Batman Detective Comics, Superman Action Comics und Green Lantern deutlich weniger gefallen haben.

Der auf Mallorca geborene Guillem March (Playboy, Gotham City Sirens) zeigt in diesem Comic eine Selina Kyle, die anders als im...
Veröffentlicht am 27. Juli 2012 von junior-soprano

versus
3.0 von 5 Sternen Erschreckend unsouverän
Dieser Comic hat mich - als großen Batman Fan - wohl auch wegen diesem und der, doch recht komplizierten Beziehung zu Catwoman gereizt.
Leider muss man sagen, dass der Comic wenig stringent ist. Man merkt sehr deutlich, dass er eine Zusammensetzung von 6 Einzelkomics ist, die zwar klar Bezug aufeinanderer nehmen, jedoch eher ein Gestolper von Situation X in...
Vor 22 Monaten von Bernd Schneider veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sexy, gut gelaunt und ohne Längen, 27. Juli 2012
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb (Broschiert)
Neben Animal Man ist Catwoman einer der New 52 Comics, die ich gerne noch mal lesen möchte, während mir die ersten Hefte von Batman Detective Comics, Superman Action Comics und Green Lantern deutlich weniger gefallen haben.

Der auf Mallorca geborene Guillem March (Playboy, Gotham City Sirens) zeigt in diesem Comic eine Selina Kyle, die anders als im Film The Dark Knight Rises, deutlich katzenhafter aussieht, nicht nur wegen ihres Kostüms, sondern vor allem in ihren Bewegungen. Sehr sexy und dynamisch! Mit ihren Kampfstiefeln wirkt sie emanzipierter als ihr aktuelles Film-Gegenstück. Naheliegend wäre eine weibliche Autorin gewesen, so wie bei Batgirl (bei der Barbara Gordon mich frappierend an Ellen Page erinnert), stattdessen stammen die Texte von Judd Winick (einem Reality Show Teilnehmer und Autor von Gotham City Sirens u.a.).

Nettes Detail: Catwoman und Batgirl haben einen lila Rand, somit lassen sich die Comics im Regal gleich nach Geschlecht der Figuren sortieren.

Selina Kyle braucht Geld. Besonders nachdem sich ein Trupp Schläger mit Totenkopfmasken in ihrer Wohnung ausgetobt hat. Nach einigen Beutezügen bei Russen-Mafia und Drogendealern, also Leuten, denen Geld wegzunehmen sogar ein Dienst für das Gemeinwohl ist, bekommt es Catwoman mit zunehmen größeren Problemen zu tun.

Eine Gegnerin mit übernatürlichen Kräften sprengt etwas den Rahmen, denn ansonsten ist dieser Comic nicht allzu weit weg von Marvels Punisher. Trotz Handlungsort Gotham, finsterer Gegner, stellenweise zu viel Gewalt und einer Handlung, die fast nur nachts spielt hat Catwoman nichts von der Schwere und Düsterkeit Batmans. Die Geschichte ist leicht und beschwingt, Selina hat Witz und Tempo. Frei von ernsteren, tragischen Momenten ist Teil 1 des Neustarts nicht, mehr als einmal laufen der 23-jährigen Tränen übers Gesicht. Die Szenen mit Batman sind züchtig und haben mich an den Film "Super- shut up crime" erinnert. Für Gralshüter und langjährige Leser mag das eine bemerkenswerte Szene sein, was sich gleich im ersten Teil von Catwoman abspielt, ich fand es amüsant. Anders als bisher wissen Batman und Catwoman im übrigen nicht, wer sich hinter der Maske des Gegenübers verbirgt. Der Auftritt von Batman bleibt im ersten Sammelband von Catwoman aber nur ein Aufreger und ist für die eigentliche Story nebensächlich - ein Boy Toy, mehr ist der arme Bats hier nicht. Die Frau nimmt sich was sie will.

132 Seiten, Softcover mit Faltcover, Farbe, Autor: Judd Winick, Zeichner: Guillem March, Übersetzung: Carolin Hidalgo, Enthält Catwoman 1-6 November 2011 - April 2012, Extras: Cover-Galerie, DC 2012
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Erschreckend unsouverän, 24. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb (Broschiert)
Dieser Comic hat mich - als großen Batman Fan - wohl auch wegen diesem und der, doch recht komplizierten Beziehung zu Catwoman gereizt.
Leider muss man sagen, dass der Comic wenig stringent ist. Man merkt sehr deutlich, dass er eine Zusammensetzung von 6 Einzelkomics ist, die zwar klar Bezug aufeinanderer nehmen, jedoch eher ein Gestolper von Situation X in Situation Y darstellt. Die Hauptfigur ist dabei erschreckend unsouversän. Die mit allen Wassern gewaschene, stets perfekt vorbereitete Einbrecherin ist hier eher Durchschnitt mit viel Glück.
Sexy? Ja, klar. Die Figur wurde von den Zeichnern mit einem tollen Body ausgestattet, aber sollte dies doch bloß ein Bonus für die (männlichen?) Leser sein, und die Story im Vordergrund stehen.
Bleibt zu hoffen, dass die Figur, die erfreulich menschliche und verletzliche Züge und Zweifel zeigt, in den Folgecomics noch eine Entwicklung durchmacht die sie der "perfekten Einbrecherin" näherbringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen hart aber herzlich, 10. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb (Broschiert)
Catwoman war für mich das erste DC Comic neben Batman, seit Jahren (Jahrzehnten) - normalerweise bin ich ein "Marvel Fanboy" (naja Boy).
Zum Heft: Hochwertige Aufmachung mit Flappe am Umschlag, guter Druck. Zum Inhalt will ich gar nicht viel erwähnen. Grundsätzlich ist es der Einstieg in das Leben der 22jährigen Selina Cyle und die Entwicklung Ihres Charakters, bis zum Tod einer nahen Freundin.
Grundsätzlich liegt meines Erachtens der Schwerpunkt auf actiongeladene Plots, was aber am Beginn einer Serie wohl üblich ist.
Nicht zu übersehen ist jedoch die mitunter nicht sehr feminine Härte mit der sich Catwoman durch Ihr Comic prügelt.
Hinsichtlich der teilweise sehr realistischen und drastischen Gewaltdarstellung ist das Heftchen sicher nicht für die (ganz) junge Leserschaft geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Miau!, 25. Juni 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb (Broschiert)
Inhalt: Selina Kyle ist Catwoman, die wohl raffinierteste Diebin und Einbrecherin aus Gotham City. Schmuck, Uhren und Geld, nichts lässt diese hübsche diebische Elster liegen. Doch der Erfolg hat auch seine Schattenseiten: Polizei, Batman und die Unterwelt sind ihr dicht auf den Fersen. Und damit nicht genug, als sie den Falschen bestielt, hat das fatale Folgen für sie und ihr Umfeld.

Ich muss zugeben, Sex sells auch bei mir. Neugierig geworden durch die zugkräftigen Schlagworte Catwoman hat Sex mit Batman!" habe ich mich tatsächlich dazu hinreißen lassen, dieses Paperback, welches die US-Ausgaben Catwoman #1 - #6 enthält, zuzulegen.

Für alle, die in dieser Ausgabe einen Superheldenporno erwarten, will ich aber vorab Entwarnung geben. Diese Storyline enthält neben etwas Sex eine durchaus lesbare und spannende Story über eine selbstbewusste Frau, die sich das nimmt, was sie will. Und das ist außer einer gehörigen Lust auf Leben, Reichtum, Freiheit, Gefahren auch das Verlangen nach Sex und Leidenschaft. Losgelöst von jeglichen bürgerlichen Moralvorstellungen und Rollenverteilungen lebt sie so, wie sie es will und entzieht sich damit kompromisslos jeglicher Norm.

Ich muss schon sagen, mit gefallen solche Frauen, die sich wie Catwoman von sämtlichen Konventionen lösen können und das, was an Begehrlichkeiten in ihnen schlummert, leben und ausleben wollen und können. Neben einer gehörigen Portion erfrischend frecher Erotik vermittelt diese attraktive Katzendame somit auch Stärke und Weiblichkeit, drei Eigenschaften, die nicht allzu oft real anzutreffen sind und folglich auch männliche Begehren ansprechen können. Aber was ist, wenn dieses Leben Schatten wirft? Wie geht Selina Kyle damit um, wenn es ihr Opfer abverlangt, und nicht nur ihr, sondern auch ihrem engsten Umfeld? Zerbrechlichkeit und Stärke gehen da oftmals Hand in Hand. Und bald wird auch ihr bewusst, dass sie nicht unverletzlich ist, dass alle Kraft und Agilität nichts nützt, wenn der Gegner sich die weichen Ziele" seiner Opfer sucht und dort zuschlägt.

Der US-Autor Judd Winick hat versucht, diesen Fragen nachzugehen und dabei einen Blick in die Seele von Catwoman gewagt, die sich in vielen Textboxen mit den Gedanken dieser Frau ausdrückt. Auch wenn hier ab und an etwas zu große Sprünge im Erzählrhythmus entstanden sind, ist ihm dies doch im Großen und Ganzen gelungen. Das Artwork von Guillem March zeichnet sich durch mitunter sich vermischende Stile aus, so dass hier ein Mix aus Cartoon, Erotik und Düsternis herausgekommen ist, der sich der jeweiligen Szenerie nicht immer voll anpasst, aber durchaus sehenswert ist. Besonderes Lob von mir verdient der auf Mallorca geborene Zeichner dabei für sein hervorragendes Talent für die Darstellung von Gesichtern. Es ist schon erstaunlich, wie gut er es versteht, die Gefühle der Figuren mit seinen Zeichnungen auszudrücken; Trauer, Schmerz, Gier, Wut, sämtliche Gefühle wurden exzellent übertragen.

Fazit: Eine abwechslungsreiche Reise durch das Wesen einer Frau, die sich nicht anpasst, voller Gewalt, Witz und einer gehörigen Portion Erotik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ich liebe Catwoman!, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb (Broschiert)
Sehr schöne Zeichnungen und Farben. Hochwertig verarbeitet, Preis Leistung völlig in Ordnung und die Story ist der Hammer! War schon immer ein Catwoman Fan und wurde nicht enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Katze, 10. April 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb (Broschiert)
Catwoman ist und bleibt die sympathischste Diebin die es gibt :) , tolle Zeichnungen und gute Story . Fortsetzung folgt im New 52 DC
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst gelungener Neustart der Figur Catwoman, 25. Juni 2012
Von 
Jo84 (Minden, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb (Broschiert)
Die Figur Catwoman wurde bereits 1940 von Bill Finger und Bob Kane für Batman 1 geschaffen. Seitdem kabbelt sich die schöne Diebin mit Batman,der ihr Verhalten zwar verurteilt,dennoch nicht von ihr lassen kann. In diesem Neustart der Serie unter Texter Judd Winick (Green Lantern,Green Arrow,Outsiders,Batman & Robin,Gotham City Sirens) und Zeichner Guillem March (Gotham City Sirens,Batman Confidential,Batman,Batman & Robin)wird dies noch deutlicher gezeigt: Bereits auf den Anfangsseiten haben Catwoman und Batman Sex,der zwar leidenschaftlich,aber nicht allzu explizit dargestellt wird. Auch jenseits diese gelungenen marktstrategischen Geniestreichs ist die Geschichte um Selina "Catwoman" Kyle jedoch tatsächlich ziemlich spannend,emotional und bietet auch jede Menge Action. Die Diebin bestreitet ihren Lebensunterhalt durch gelungene Raubzüge,für die sie einfach ein Talent hat. Sie ist jedoch nicht gerade ein Glückskind und legt sich,typisch für sie,unwissentlich mit der Mafia an. Diese schickt dafür erst einmal ihre beste Freundin in die Hölle,was Catwoman genug Spielraum für Selbstvorwürfe gibt. Eine mächtige Gegnerin namens Reach und ständiger Zwist mit Batman machen ihr außerdem das Leben schwer.
Guillem March und Judd Winick sind ein Dreamteam,die schon oft zusammen gearbeitet haben,und zeigen hier einfach,was sie können. March legte in den letzten Monaten eine unglaubliche Verbesserung seiner Zeichenkünste vor,die hier ihren Höhepunkt findet und auch einen eigenen Stil vorweisen kann. Die Colorierung von Tomeu Morey dazu ist klasse und wertet den Band zusätzlich auf. Von den ganzen neuen Serien aus dem neuen DC-Universum hat mir Catwoman bis jetzt jedenfalls am Besten gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht nur Katzenfutter....., 18. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb (Broschiert)
Habe mit Batman the Dark Knight beonnen das DC Universum für mich zu entdeckten. Aus wunder habe ich mir das Catwoman Band gekauft. Wurd nicht enttäuscht und finde die Zeichnungen in dem Band sehr gelungen. Story ist auch gut gemacht. Der Charakter von Catwoman wird hier sehr gut aufgebaut und man sieht wie verletzlich das sie eigentlich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb
Catwoman: Bd. 1: Spieltrieb von Judd Winick (Broschiert - 18. Juni 2012)
EUR 16,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen