Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Broschiert|Ändern
Preis:14,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Eines vorweg: Ich bin definitiv kein China-Anfänger. Seit 1994 reise ich regelmäßig als Individualtourist in die Volksrepublik und ich habe von Ost bis West und von Nord bis Süd (fast) alle Provinzen irgendwann mal gesehen. Ich kenne mich also aus. Dachte ich.
Und wenn das Wort "Geheimtipp" auf einem Buchtitel steht, bin ich aus Prinzip skeptisch. Das ist ja auch ein Widerspruch in sich. Meistens sind die Geheimtipps längst vom Tourismus erobert und manchmal sogar schon verseucht. Als ich dann in die Lektüre eintauchte, habe ich aber meine bereits fertige Tourplanung für die nächste Reise nochmal überarbeitet. Hier stehen wirklich einige Reiseziele drin, die man anderswo vergeblich sucht, und alleine die Bilder und Beschreibungen haben in mir sofort die Lust geweckt, mir das persönlich anzuschauen.

Natürlich finden sich die Evergreens wie die Verbotene Stadt, der Huang Shan oder Dunhuang im Buch. Es sind ja, gemäß Titel, nicht nur Geheimtipps, sondern auch die TOP-Ziele versammelt, aber selbst die werden immer noch unter neuen Aspekten beleuchtet. Von Xichang in Sichuan dagegen, Xitang in Zhejiang oder den Luomen-Grotten in Gansu habe ich noch nie gehört. Andere Ziele, wie die Dong-Dörfer in Guizhou, die Insel Gulang Yu vor Xiamen oder die einsamen Inseln vor Hongkong habe ich selber schon besucht und würde sie durchaus zu den "noch" Geheimtipps zählen. Selbst abgedroschene Ziele wie Dali, das von westlichen Touristen aufgrund der disneyhaften "Altstadt" mittlerweile nur noch als Basis für die Weiterreise nach Lijiang genutzt wird, reihen die Autoren völlig zu Recht in die Highlights ein. In Dalis Nebenstraßen und vor allem in den etwas abgelegenen Dörfern am Westufer des Erhai-Sees gibt es wirklich noch echte Entdeckungen zu machen.

Das Buch gliedert sich in acht Kapitel mit den entsprechenden Locations: Städte & Regionen (z. B. Pingyao oder Kaiping), Natur & Landschaft (da habe ich eigentlich Jiuzhaigou vermisst ...), Tempel, Klöster & Paläste, Museen & Kunst, Essen & Trinken, Hotels & Guesthouses sowie Trekking- & Fahrradtouren. Ein besonderes und sehr ungewöhnliches Kapitel sind die "Literarischen und politischen Spuren". Shaoshan als Maos' Geburtsort mag ja dem einen oder anderen noch bekannt sein, aber die Residenz des Schriftstellers Lao She in Beijing gibt einen faszinierenden Einblick in die Lebenswelt eines Gelehrten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Es gibt aber noch viele andere ungewöhnliche Themen, die von den Autoren vorgeschlagen werden.

Besonders gefallen hat mir, dass auch Ziele, die vor einigen Jahren noch echte Geheimtipps waren, wie Zhongdian oder Pingyao, und die heute mit dem Massentourismus zu kämpfen haben, trotzdem in die Liste aufgenommen wurden. An fast allen diesen Orten gibt es Hotspots, die von chinesischen Touristen belagert werden und meistens findet man wenige Straßen weiter oder in der nahen Umgebung noch sehr ursprüngliche und fast unberührte Fleckchen. Chinesen fühlen sich nur in der Gruppe und im Lärm wohl. Deshalb treten sie nach meiner Erfahrung konzentriert auf, und mit ein wenig offenen Augen lassen sich immer auch für den westlichen Touristen auf der Suche nach dem Alten China wunderbare Entdeckungen machen.

Aus meiner Sicht und vor dem Hintergrund meiner bisherigen Reisen eine wirklich sehr kenntnisreiche und nach interessanten Gesichtspunkten zusammengestellte TOP 101 Liste. Für China-Anfänger genauso inspirierend wie für alte China-Hasen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Dezember 2013
Der "Iwanowski"-Band setzt offensichtlich auf den Reisenden mit mehr Zeit und vielleicht bereits ein oder zwei Reisen nach China und der Spürfreude eines Trüffelschweins. Volker Häring und Franc,oise Hauser haben 101 Tipps zusammengetragen, die schon auch den gemäßigten Touristengeschmack treffen sollen, aber eben zumeist keine Massenorte oder Disneylands, sondern halbwegs Authentisches. Einiges war nicht einmal im sehr umfangreichen Lonely Planet zu finden, und bunte Fotos erleichtern die Inspiration und Auswahl.

Die Kurzdarstellungen beschreiben kurz, warum es sehenswert ist und geben evtl. wenige konkrete Tipps und Verweise. Das kann neben Orten oder Tempeln auch eine chinesische Geistesgröße sein. Die Hotel-Artikel empfinde ich als etwas arg teuer-edel, das wirkt wie Die-eigene-Unterbringung-erschrieben.
Ich mag gleichwohl an 101 China den Ton der bescheidenen Kenner gepaart mit etwas Touristen-Selbstironie. Wie gesagt: das Buch für "Was haben wir denn jetzt in China noch nicht gesehen?" vor einer (besonderen) Reise. Gute vier Sterne.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden