Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial!, 24. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Handwerk Humor (Gebundene Ausgabe)
John Vorhaus hat es bei mir mit diesem Buch geschafft, das Thema Comedy Writing zu verstehen. Plötzlich sind Witze nicht einfach nur "lustig", sondern auch erklärbar. Der Autor gibt viele praktische Tipps, hilft auf dem Weg zu einem guten Gag und warum man sich verdammt nochmal nicht verrückt machen soll, wenn es nicht gleich beim ersten Anlauf klappt. Der einzige (!) gelungene Ratgeber in deutscher Sprache, der sich mit dem Thema Comedy Writing auseinadersetzt. Kein 3000 Seiten Schinken, aber auch kein oberflächliches Geplänkel. Für mich --> genau richtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Handwerk Humor, 28. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Handwerk Humor (Gebundene Ausgabe)
"Die östliche Philosophie beschreibt Kreativität als "Eimer zum Fluss tragen". Der Fluss ist immer da, aber manchmal klappt es mit den Eimern nicht so richtig. Neben allem anderen ist dies ein Buch darüber, wie man bessere Eimer herstellt." (s. 12, "Handwerk Humor", John Vorhaus)

Kann man bewusst witzig sein? Kann man Humor lernen? Noch vor einiger Zeit hätte ich auf diese Fragen mit einem Nein geantwortet. Es kommt wie es kommt, manchmal fällt einem ein witziger Satz ein, manchmal bleibt er aus. Als ich jedoch in einem Gespräch mit einer Kollegin zum ersten Mal vom Handwerk in Sachen Humor gehört habe, war ich sehr überrascht. Meine Neugier wurde geweckt. Wenn es dieses Handwerk tatsächlich gibt, dann möchte ich es lernen. Im gleichen Zug wurde ich auf den Ratgeber "Handwerk Humor" von John Vorhaus aufmerksam gemacht. Bereits auf den ersten Seiten schlägt der Autor einen lockeren Ton ein und räumt alle Zwänge aus: "Die erste Regel lautet, es gibt keine Regeln. Betrachten Sie nichts von dem, was ich hier schreibe, als der Wahrheit letzten Schluss." Passt der eigene Plot zum Rahmen "Fish out of Water" und gleichzeitig zu einer anderen Konstellation, dann ist es kein Grund, auf Biegen und Brechen die Geschichte in ein vorgefertigtes Korsett zu zwängen. Man nimmt einfach das Beste aus beiden Lagern.

Bereits am Anfang merkt man, dass der Autor gern mit Prämissen arbeitet. Wer - wie ich zum Beispiel - dieses Mittel bis jetzt eher stiefmütterlich behandelt hat, wird lernen, die Prämissen zu schätzen und sie umfangreich und abwechslungsreich zu verwenden. Denn schon bald merkt man, dass der Autor Recht hat. Wer seine Figur oder seinen Plot nicht in einem Satz beschreiben kann, der kennt die Substanz noch nicht gut genug. Im ersten Moment erscheint diese These etwas gewagt: Schließlich sind vielschichtige Figuren mehr, als nur ein Satz. Dabei geht es jedoch um das Zusammenspiel von mehreren Aspekten, die eine Figur charakterisieren können: Bei der Ausarbeitung stellt man die komische Perspektive auf, erarbeitet die innere Perspektive, macht sich Gedanken über die Realität. Ähnliches passiert auch bei den Konflikten der Figur: Wie lauten die Prämissen für einen globalen, lokalen und inneren Konflikt? Was sind die inneren und äußeren Bedürfnisse einer Figur?

Wie man merkt, beschäftigt sich John Vorhaus nicht nur mit den Regeln, die einem helfen können, Witze zu reißen, sondern setzt sich sehr ausführlich mit dem Plot und den Charakteren auseinander. Denn eins ist klar: Ein Roman ist mehr, als nur eine Ansammlung von Schenkelklopfern.

Daher kann dieses Buch vorbehaltlos auch Autoren empfohlen werden, die ernste Geschichten schreiben wollen. Streicht man das Wort "komisch", kann man viele Tipps und Anregungen auf fast jedes Genre anwenden.

Im Buch finden viele amerikanische Filme und Serien eine Erwähnung und dienen dabei als Beispiel für die vorgestellten Konstrukte. "Al Bundy", "Ausgerechnet Alaska!" und "Tootsie" mag man vielleicht auch in Deutschland kennen, viele Titel waren mir aber unbekannt, was natürlich etwas schade ist.

John Vorhaus zeigt auch einige Regeln, nach denen Witze funktionieren: die Dreierregel, die Vorbereitung der Pointe - leider widmet er diesem Bereich etwas weniger Aufmerksamkeit, als ich mir wünschen würde. Und obwohl die meisten Thesen des Autors den Kern wie die Faust aufs Auge treffen und für viele Aha-Erlebnisse sorgen, wäre ich zumindest bei einer Behauptung als Romanautor etwas vorsichtig. Vorhaus stellt "Spannung vor Logik" - was für Stand-up-Comedy etc. eventuell funktionieren mag, bei einem Roman jedoch zu Schwierigkeiten führen könnte.

Fazit: In einem lockeren Stil erzählt John Vorhaus, wie man Plots entwickelt, komische Figuren zeichnet und diese in lustige Situationen versetzt. Ein empfehlenswerter Ratgeber, nicht nur für Autoren witziger Bücher, und besonders für Einsteiger eine kleine Offenbarung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurz und knapp, 9. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Handwerk Humor (Gebundene Ausgabe)
Handwerk Humor finden. Kaufen. Sich freuen. Davon profitieren.

Nein, ernsthaft. Da die anderen Rezensionen so aussschweifend sind, kriegt ihr meine Rezension jetzt kurz und knapp:

Handwerk Humor ist DAS Buch für alle Dramaturgen, Regisseure, Leute mit Humor.
Ich selbst habe es von einem befreundeten Regisseur empfohlen bekommen und bereue diesen Kauf noch keine Sekunde.

In einfachen, logischen Schritten führt Vorhaus durch das Gebiet des Humors.
Dazu gibt er kleine Aufgäbchen, die den eigenen Humor schulen (z.B. "Denken Sie sich nun 10 lustige Bandnamen aus".)

Vorhaus schreibt häufig von eigenen Erfahrungen und illustriert sein Buch mit Beispielen.
Dadurch wird es niemals langweilig oder trocken.

Ein sehr gelungenes Buch, das sich definitiv zu kaufen lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwierige Aufgabe gut gemeistert, 2. Dezember 2010
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Handwerk Humor (Gebundene Ausgabe)
Wir kennen sie alle, die Spaßmacher aus unserer Schulzeit. Und wir haben auch alle die Erfahrung gemacht, dass es für humorlose Kollegen kein Rezept gab, mit dem sie es zum Komödianten schafften. Von John Vorhaus also eine detaillierte Gebrauchsanweisung für das Handwerk-Humor zu erwarten, wäre selber ein guter Witz. Aber der Drehbuchschreiber von Serien wie "Wunderbare Jahre" und "Eine schrecklich nette Familie" kann zumindest aus dem Nähkästchen plaudern. Und wenn ihm Talente gut zuhören, hat das sicher einen Effekt. Kurz: Aus einer Ente wird kein Adler, aber ein Adler kann neue Flugfiguren einüben.

Denkt man an all die Comedy-Shows und Sitcoms, die beste Sendezeiten besetzen, so ist der Begriff "Humor" natürlich weit gefasst. Aber lassen wir ihn einfach so stehen und werfen einen Blick ins Inhaltsverzeichnis dieses Buches. Es beginnt mit der wichtigen Feststellung, dass Komik eng mit Wahrheit und Schmerz zusammenhängt. Dann folgt das Glaubensbekenntnis, dass jeder Mensch witzig sein kann, wenn er den Mut zum Risiko hat. Er muss nur seinen Gedankenmüll entsorgen, dem inneren Zensor den Garaus machen, die Ansprüche herunterschrauben, sich auf die vor ihm liegende Aufgabe konzentrieren und von zehn Witzen nur einen erzählen. Im dritten Kapitel stellt der Autor die drei komischen Gattungen vor und im vierten die komischen Figuren. Danach folgen einige unabdingbare Instrumente für Humorhandwerker und eine Typologie komischer Geschichten.

Auf die Dramaturgie einer komischen Inszenierung geht John Vorhaus im siebten Kapitel ein, in dem wir deshalb vieles hören, was zu jeder guten Geschichte gehört. Wir treffen auf Helden und ihre Eigenschaften, auf Verzögerungstaktiken, Beschleunigungselemente, große und kleine Taten, Helfer und Katastrophen. Das alles wird verständlich beschrieben und mit vielen Beispielen veranschaulicht. Allerdings darf der Leser kein Feind des amerikanischen Humors sein, da John Vorhaus höchst selten europäische Mustervorlagen erwähnt.

Im achten und elften Kapitel zeigt Vorhaus weitere Instrumente und erklärt dazwischen, was eine Situationskomödie ausmacht. Ganz der Sketch-Comedy widmet sich dann das dreizehnte Kapitel, dem Tipps für den Feinschliff und die Perfektion folgen. Als "Bröckchen Pseudowissenschaft" bezeichnet Vorhaus selbstkritisch seine Formel Talent + Drive + Zeit = Erfolg.

Mein Fazit: Den größten Gewinn von dieser "Gebrauchsanweisung" für Humorproduzenten haben Leser, die oft und gerne amerikanische Satire-Sendungen, Comedy-Shows und Sitcoms ansehen. Denn John Vorhaus veranschaulicht seine Theorien und Beobachtungen meist mit Beispielen aus dem Umfeld von Hollywood. Regeln anzuwenden garantiert noch keine humorvolle Unterhaltung. Aber um gute Varianten zu schaffen, sollte man die wichtigsten Regeln zumindest kennen. In diesem, 1994 erstmals erschienenen Buch stehen sie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Humorwerk, 22. Mai 2013
Von 
Serenus Zeitblom (Köln, Europa) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Handwerk Humor (Gebundene Ausgabe)
Humor ist Arbeit. Ein solcher Ansatz stößt in Deutschland sicher auf Begeisterung, auch wenn der Autor US-Amerikaner ist. John Vorhaus ist beruflicher Humorschöpfer und schrieb u.a. für Al Bundy. Bei 2001 erschien im Jahr 2001 noch mit anderem Einband sein 300-Seiten-Buch, wie Humor hergestellt werden kann.

Die erste Regel ist für ihn, dass es keine Regeln gebe. Und doch gibt John Vorhaus dem Leser einiges an die Hand. Humor ist Schmerz und Wahrheit. Vorhaus gibt dazu die allgemeinen Tipps und die kleinen - und schreibt unterhaltsam mit bereits eingestreuten guten Witzen. Eine komische Perspektive müsse her, also eine "verdrehte" Weltsicht. Vorhaus fasst auch u.a. die Heldenreise zusammen. Die Beispiele sind leider auch in der Übersetzung arg US-amerikanisch. Übersetzer-Fußnoten mit hierzulande Bekannterem wären eine Lösung gewesen. Immer wieder wird - das sehe ich als Stärke - der Leser angehalten, kurz selbst kreativ zu werden.

Muss man es unbedingt gelesen haben? Da bin ich mir nicht so sicher, doch es ist eine gute Zusammenstellung des Hollywood-Handwerks: drei bis vier Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal eine andere Sicht, wie man ein Buch schreiben kann., 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Handwerk Humor (Gebundene Ausgabe)
Geht detailliiert und genau auf das humoristische Handwerk ein. Man kann wirklich etwas damit anfangen. Es ist konkret und hilft weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Handwerk Humor
Handwerk Humor von John Vorhaus (Gebundene Ausgabe - Oktober 2010)
Gebraucht & neu ab: EUR 16,90
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen