Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein zutiefst menschliches Buch!, 28. Januar 1999
Von Ein Kunde
Gad Beck bringt uns die Schrecken der Nazizeit auf ganz unnachamhmliche Weise näher, indem er eben auf den ganzen Pathos verzichtet, mit dem in der Regel Darstellungen der Nazizeit und des Holocaust verbrämt werden - statt dessen erzählt er unmittelbar und individuell, ohne Schörkel, falsche Scham oder aufgesetzten Heldenmut. In diesem Buch konnte ich zum ersten Mal wirklich mitverfolgen, wie die Nazis langsam und Schritt für Schritt ihre Judenverfolgung ausweiteten, wie sich die deutschen Juden an die nach und nach erfogende Einengung ihrer Rechte gewöhnten und mehr und mehr Willkür immer wieder in Kauf nahmen, bis es zu spät war. Gad Beck erzählt nicht, wie so viele, an einer ehern feststehenden Historie entlang, sondern beschreibt das alltägliche Leben einer ziemlich alltäglichen deutsch-jüdischen Familie in einer sehr schweren Zeit. Die Art und Weise, wie er seine Affären und Liebesbeziehungen mit verschiedenen Männern selbstverständlich Teil seiner Geschichte sein läßt, wie er ohne falsche Scham, ohne Rücksicht auf die sexuellen Konventionen der damaligen wie der heutigen Zeit, diesen Teil seines Lebens nie ausklammert (obwohl er es leicht gekonnt hätte), ist (leider immer noch) ausgesprochen mutig: er bringt den Leser dazu, sich ganz auf seine Weltsicht einzulassen und ihn unter seinen eigenen Konditionen zu akzeptieren. Es ist ein Buch, das gelegentlich heftig schockiert und einen oft laut lachen läßt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend und empfehlenswert, 29. März 2002
Rezension bezieht sich auf: Und Gad ging zu David: Die Erinnerungen des Gad Beck. 1923 bis 1945 (Broschiert)
"Und Gad ging zu David" ist ein hervorragendes, autobiographisches Buch über einen jungen Mann, der im Berlin der Nazizeit gleich aus zwei Gründen ein Leben im Untergrund führen muss: Als Jude und Homosexueller! In seiner Autobiographie schafft es Gad Beck nicht nur das damalige Leben eines homosexuellen Juden fühlbar zu machen, sondern ein Bild der damaligen Gesellschaft zu zeichnen. Gerade weil er seine Geschichte unsentimental und ohne pathetische Rührseligkeiten erzählt, geht sie unter die Haut und berührt tief im Herzen.
Konsequenterweise endet die Autobiographie 1945 mit der Befreiung Berlins. Die Ausgabe aus der "Edition Diá" enthält im Gegensatz zur dtv-Ausgabe zahlreiche Fotos von den Akteuren des Buches aus der damaligen Zeit und ein Nachwort, in dem man erfährt, was aus Gad Beck und seinen Freunden nach 1945 wurde. Ein hervorragendes Buch, das fesselt und bewegt. Mit dem Nachwort und den Fotos der Edition Diá ein absolutes Muss!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Juwel in jeder Büchersammlung, 18. Januar 2012
Die ergreifende und humorvolle Geschichte des homosexuellen Juden Gad Beck im dritten Reich ist ebenso spannend wie unterhaltsam. Dieses wertvolle Stück Literatur sollte in keiner Sammlung fehlen. Fesselnd geschrieben und zu keinem Punkt langweilig oder klischeehaft. Ich kann jedem zu dem Kauf dieses Buches raten. Ich hatte es in kürzester Zeut durch und bin einfach nur begeistert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Doppelt gebrandmarkt!, 27. Juni 1999
Von Ein Kunde
Dieses Buch ist allen zu empfehlen, die mal ein kleines Buch (220 Seiten) für ein kurzweiliges Wochenende benötigen. Gad Beck versteht es in seinem Buch, seine Geschichte lebendig darzubringen und - wie im Klappentext angedeutet - die Nazigreuel ertragbar, aber nicht vergessen werden zu lassen. Zugleich ist in diesem Buch eine so wunderbare kleine Coming-Out-Anekdote geschildert, wie man sie zu der Zeit nicht vermutet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin vom diesem Buch tief bewegt, 12. Juni 2000
Von Ein Kunde
Was fuer ein schoenes Buch ueber einen unglaublichen Helden. Dieses Buch ist wirklich ein Muss. Wer lieber Englisch liesst, kann ich die Uebersetzung empfehlen. Gad Beck ist wirklich ein wunderbarer Mensch, der den zweiten Weltkrieg durch Chutzpah und Saichel ueberlebt hat, und hatte dabei vielen Menschen geholfen. Bin tief davon beeindrueckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Und Gad ging zu David: Die Erinnerungen des Gad Beck. 1923 bis 1945
EUR 14,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen